St.-Johannes-Gemeinschaft

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Raphaela
Beiträge: 4999
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Raphaela » Dienstag 23. November 2010, 16:43

Gamaliel hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Warten wir doch die von P. Kelly angekündigte Stellungnahme ab.
Da ist sie:

Hier ein paar Worte von Paddy
Ich zitiere mal davon:
Zum Ende seiner zeitlichen Gelübde, entschied er sich in Absprache mit den Verantwortlichen seines Ordens, dass es besser wärejetzt mehr Zeit damit zu verbringen Musik zu machen.
Was heißt dieses jetzt?
Ich habe im Bekanntenkreis zwei Priester, der zunächst in einer Gemeinschaft waren, diese dann wieder verließen, weil sie merkten, dass es im Augenblick nicht der richtige Zeitpunkt ist und sind nun wieder in der jeweiligen Gemeinschaft. - Beide mit ewiger Profess.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Dienstag 23. November 2010, 17:00

jetzt heißt wohl "nach verlassen des Klosters" - klar, da ist der Tag nicht mehr so vorstrukturiert und kann daher jetzt mehr Zeit drauf verwenden, die Klampfe zu schlagen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19639
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von overkott » Dienstag 23. November 2010, 21:19

Ja, Leute, wofür sind zeitliche Gelübde denn da?

Es wäre eine Sünde, wenn er ohne Berufung bleiben würde.

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Mittwoch 24. November 2010, 08:24

richtig es ist also alles in bester Ordnung

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Mittwoch 24. November 2010, 10:26

(interessanterweise hat EWTN gestern spätabends ein Interview mit P. Kelly aus seiner "Vorklosterzeit" ausgestrahlt, darin äußerte er ziemlich klar den Wunsch nach Ehefrau und Kind)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 24. November 2010, 11:39

Nun, diese Unsicherheit ist ja durchaus nicht ungewöhnlich. Erst sehnt man sich das Kloster herbei, und kaum ist man drin, erwacht der Wunsch nach Familie. Um das abzuklären gibt es ja die lange Vorbereitungsphase bis zur Ewigen Profeß. Ich nehme Kelly vollkommen ab, dass er mit ernsthaften Absichten eingetreten ist und nach langer und sorgfältiger Prüfung eben wieder geht und seine Berufung andernorts sucht.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Christiane » Mittwoch 24. November 2010, 13:10

cantus planus hat geschrieben:Nun, diese Unsicherheit ist ja durchaus nicht ungewöhnlich. Erst sehnt man sich das Kloster herbei, und kaum ist man drin, erwacht der Wunsch nach Familie. Um das abzuklären gibt es ja die lange Vorbereitungsphase bis zur Ewigen Profeß. Ich nehme Kelly vollkommen ab, dass er mit ernsthaften Absichten eingetreten ist und nach langer und sorgfältiger Prüfung eben wieder geht und seine Berufung andernorts sucht.
Womit das Thema auch geklärt wäre.
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Senensis » Mittwoch 24. November 2010, 13:50

Das ist normal und eher ein gutes Zeichen für eine geistliche Berufung, wenn man sich auch vorstellen könnte, eine Familie zu gründen. (Linus - da gibt es auch in Heiligenkreuz ein paar Beispiele dafür :) )
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Mittwoch 24. November 2010, 14:24

cantus planus hat geschrieben:Nun, diese Unsicherheit ist ja durchaus nicht ungewöhnlich. Erst sehnt man sich das Kloster herbei, und kaum ist man drin, erwacht der Wunsch nach Familie. Um das abzuklären gibt es ja die lange Vorbereitungsphase bis zur Ewigen Profeß. Ich nehme Kelly vollkommen ab, dass er mit ernsthaften Absichten eingetreten ist und nach langer und sorgfältiger Prüfung eben wieder geht und seine Berufung andernorts sucht.
ich fand ja nur die Koinzidenz der Ausstrahlung des Interviews und des Austritts erwähnenswert. und etwas seltsam....

Linus, nach einem halben Jahr Ehe "plötzlich" Sehnsucht nach dem kontemplativen Klosterleben bekommen habend. (Ist inzwischen wieder weg)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

juanpaolo
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:10

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von juanpaolo » Sonnabend 5. Februar 2011, 21:26

cantus planus hat geschrieben:Nun, diese Unsicherheit ist ja durchaus nicht ungewöhnlich. Erst sehnt man sich das Kloster herbei, und kaum ist man drin, erwacht der Wunsch nach Familie. Um das abzuklären gibt es ja die lange Vorbereitungsphase bis zur Ewigen Profeß. Ich nehme Kelly vollkommen ab, dass er mit ernsthaften Absichten eingetreten ist und nach langer und sorgfältiger Prüfung eben wieder geht und seine Berufung andernorts sucht.
Seine ernste Absicht nehme ich ihm auch ab, habe ich immer.
Nun, sei hier allerdings anzumerken, dass inzwischen durchgedrungen ist, dass sein "Austritt", nicht so ganz rein seine eigene Entscheidung war und auch nicht seinem Wunsch entsprach.
Wie er selbst auf seiner Website erwähnt, war die Zeit seiner zeitlichen Profess zuende und es stand die Entscheidung durch das Ausbildungskapitel über die Zulassung der Kandidaten zur ewigen Profess an. Ihm wurde die Zustimmung, aus bestimmten Gründen, nicht erteilt. Die Gründe möchte ich hier nicht niederschreiben, da sie meines Erachtens nach nur ihn persönlich und die Oberen der Gemeinschaft etwas angehen. Jedenfalls wurde sich dann, nach langen Gesprächen, auf diese Lösung geeinigt.

Ob diese Lösung für ihn wirklich die beste Lösung ist, bleibt abzuwarten. Denn eigentlich war-/-ist es ja nicht das, was er sich eigentlich gewünscht und erhofft hatte. Ich kann nur vermuten, dass diese "Zurückweisung" erst einmal verdaut, verarbeitet und verkraftet werden muss.
Eine geraume Zeit der Neuorientierung wird nun für ihn folgen. Und wer weiß, vllt. wird er seinen Wunsch, einmal Priester zu werden, irgendwann ja doch noch realisieren können. Ich wünsche es ihm aus tiester Seele und von Herzen.

Hadschi
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 14. März 2006, 16:12
Wohnort: Klosterneuburg bei Wien
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Hadschi » Mittwoch 16. März 2011, 21:42

ich denke es ist eine sehr gute sache für den glauben, wenn sich ein prominenter popstar zu jesus und maria und zur kirche bekennt. insofern wäre es genau genommen regelrecht "schade" um diese originelle berufung zum beinahe einzigartigen hitparaden-apostolat (ich meine das nicht so zynisch wie es sich lesen mag), wenn derjenige, der diese begabung gepaart mit glauben hat, dann den rest seines lebens zurückgezogen im kloster lebt. alleine scon durch den ausserordentlichen erfolg gepaart mit glaube hat gott doch recht deutlich gezeigt welche "talente" (im wahrsten sinne UND im biblischen sinne) er paddy gegeben hat. und wie war das noch gleich mit dem diener, der seine talente in der erde vergraben hatte?

so gesehen ist es die PFLICHT von paddy rauszugehen, berühmt zu werden und fans auch von gott zu erzählen!

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Donnerstag 17. März 2011, 13:53

Ich habe letztens etwas schlimmes über die Gwemeinschaft gehört, die Grabenkämpfe um die ich nenne es "Richtige Interpretation des Gründerwillens" des Verstorbenen P. Dominique Marie Phillippe sind dzt. am wüten, Teilweise so, daß Priore einzelner Niederlassungen gemobbt werden bzw zum Sabbatical "zwangsverpflichtet" werden.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 17. März 2011, 14:22

daß passiert fast jeder Neugründung nur die FSSPX blieb davon verschont weil Mgr Lefebvre schon zu Lebzeiten als Genrealoberer abtrat aber noch 8 Jahre lebte

Benutzeravatar
Abendsonne
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2011, 21:08
Wohnort: überall;)

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Abendsonne » Freitag 15. Juli 2011, 15:13

ich frage mich sehr oft wieso er das Kloster nun verlassen hat?
Es wurde ja auch behauptet das er eventuell " krank " wäre?!
Na will ich mal nicht hoffen für Ihn;)
Irgendwie ist es aber still geworden um Ihn?!
Hat jemand von euch noch etwas gehört von Ihm?
Macht er wieder ( oder noch )Musik?
Wo lebt er jetzt?
Tritt er wieder gemeinsam mit den restlichen Geschwistern auf?
Oder ist er längst wieder in einem anderen Kloster?!?

Beste Grüsse;)

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Freitag 15. Juli 2011, 16:02

es ist doch ganz normal das jemand vor den ewigen Gelübten das Kloster wieder verläßt was ist daran den nun so tragisch?
Warum sollten man den unbedigt öffentlich wieder etwas hören usw versteh ich nicht

Benutzeravatar
Abendsonne
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2011, 21:08
Wohnort: überall;)

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Abendsonne » Freitag 15. Juli 2011, 17:36

ich meinte es so weil er immer Musik gemacht hat;) Und es so still geworden ist;)
Wirklich ist es so normal das man das Kloster dann einfach verlässt??
Würde man sich sonnst für ewig verpflichten?? Machen das viele Menschen??

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Sonnabend 16. Juli 2011, 09:10

So lange man nicht die ewigen Gelübde abgelegt hat ist das ganz normal natürlich daher gibt es ja zunächst Gelübde auf Zeit

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Senensis » Freitag 18. Mai 2012, 16:08

Neues Video über Paddy Kelly:
http://www.stern.de/tv/sterntv/das-neue ... 2824.html

:daumen-rauf:
Er sieht fit aus - gefestigt und reif.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 785
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von FranzSales » Sonnabend 19. Mai 2012, 20:13

Sehr schönes und interessantes Video! :)
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21566
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Niels » Sonntag 27. Januar 2013, 11:43

"Benedikt XVI. löst dissidenten Zweig der Johannesschwestern auf": http://www.katholisches.info/213/1/26 ... stern-auf/
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von kreuzzeichen » Sonnabend 9. Februar 2013, 21:11

Ich habe die Geschichte mit der Aufhebung des kontemplativen Zweiges der Johannesschwestern etwas verfolgt. Weiß man inzwischen mehr über die Hintergründe? Was wird jetzt aus den Schwestern, bekommen sie Unterstützung und Hilfe auf ihrem weiteren Weg?
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Sonnabend 9. Februar 2013, 21:21

Die Schwestern (also jene die in Cordoba Zuflucht finden wollten)wurden, sind von ihren Gelübden entbunden worden und in den Laienstand zurückversetzt worden. Die St Johannesgemeinschaft hat auf ihrer internationalen Homepage (stjean.com) folgendes Communique veröffentlicht:

Angesichts der schwierigen Situation, welche die Gemeinschaft der kontemplativen Schwestern vom Heiligen Johannes durchlebt, informieren Sie die Brüder vom Heiligen Johannes, in Übereinstimmung mit den Generaloberen der beiden anderen Kongregationen der Familie vom Heiligen Johannes, dass der Heilige Vater, welcher die Einheit der Familie vom Heiligen Johannes bewahren will, in einer Audienz-Niederschrift mitteilt, dass er die Auflösung des Instituts der “Schwestern vom Heiligen Johannes und vom Heiligen Dominik” beschlossen hat, welches im Juni 2012 in Cordoba, Spanien ins Leben gerufen worden war. Deren Mitglieder gingen grösstenteils aus der Gemeinschaft der kontemplativen Schwestern des Heiligen Johannes hervor.
Die Gemeinschaft der Brüder vom Heiligen Johannes möchte durch seinen Generalprior, Pater Thomas, im demütigen Gehorsam erneut seine Kommunion mit dem Heiligen Vater zum Ausdruck bringen.
Die Brüder vom Heiligen Johannes schliessen die Gemeinschaft der kontemplativen Schwestern weiter in ihr Gebet ein. Sie laden die Oblaten und Freunde der Gemeinschaft ein, sich mit ihnen gemeinsam um den Heiligen Vater vereint, der Fürbitte der Heiligen Jungfrau Maria anzuvertrauen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Raphaela
Beiträge: 4999
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Raphaela » Montag 10. August 2015, 09:35

cantus planus hat geschrieben:
Auf den ersten Blick bedauerlich, es wird aber wohl seine Gründe haben. Aber warten wir erstmal in Ruhe die Presseerklärung ab, bevor wir urteilen.
Es gibt ein neues Interview mit Michael Patrick (Paddy) Kelly. Darin unter anderem auch warum er das Kloster verlassen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=7mmJMW7lveA


Da es keinen Strang zu Paddy Kelly gibt, poste ich das mal hier
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von kreuzzeichen » Sonntag 16. August 2015, 20:46

Danke für das Interview mit diesem Kelly. Es hat ja etwas Aufsehen erregt, sein Eintritt in die Gemeinschaft und sein Abgang dort. Aber mit Blick auf der Interview hätte er den "Ausflug" ins Kloster ganz sein lassen sollen. Da war ja offensichtlich nur ganz wenig Substanz. Man wundert sich, wie er es so lange aushalten konnte.
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4657
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von umusungu » Sonntag 16. August 2015, 21:47

Was soll denn dieser miese Kommentar?

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von kreuzzeichen » Sonntag 16. August 2015, 21:56

Wollte aus meinem Herzen keine Mördergrube machen... nachdem ich das Interview gehört habe...
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Raphaela
Beiträge: 4999
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Raphaela » Montag 17. August 2015, 07:23

kreuzzeichen hat geschrieben:Danke für das Interview mit diesem Kelly. Es hat ja etwas Aufsehen erregt, sein Eintritt in die Gemeinschaft und sein Abgang dort. Aber mit Blick auf der Interview hätte er den "Ausflug" ins Kloster ganz sein lassen sollen. Da war ja offensichtlich nur ganz wenig Substanz. Man wundert sich, wie er es so lange aushalten konnte.
Wenig Substanz? Es war eine Ahnung, dass es sein Weg sein könnte und er hat sich dann noch anders entschieden.
Weißt du, wie viele ich kenne, die das Noviziat beginnen, weil es VIELLEICHT der richtige Weg sein könnte? Was danach bleibt, wenn sie austreten ist meist ein gestärkter Glaube, ein bewusster gelebtes Christentum. Bei Paddy Kelly ist das nicht anders. Er war/ist ein Suchender, wie viele andere auch, die eintreten.
Ich habe übrigens auch mal eine Gemeinschaft kennengelernt, die so gut wie jeden aufnimmt, man kann ja mal schauen, ob es wirklich der Weg ist. Einige merken spüren dann im Laufe der Zeit, dass es ihre Berufung ist, diese war noch nicht da, andere hatten nie wirklich eine Berufung und treten schnell aus und wieder andere hatten wirklich eine Berufung - manche davon aber nicht unbedingt für diese Gemeinschaft....
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von kreuzzeichen » Montag 17. August 2015, 07:30

Vielleicht hat mich einfach der Ton dieses Interviews genervt. Es klang etwas nach "hab ich mal ausprobiert, war nix". Kam mir etwas dünn rüber. Über die wirkliche Motivation und Erfahrung erfährt man vielleicht nichts.
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Senensis » Montag 17. August 2015, 20:53

Mein Eindruck ist da anders. Ich glaube übrigens auch, daß es noch ein paar Dinge gibt, die er im Interview nicht erzählt, weil sie einfach nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von offertorium » Montag 17. August 2015, 22:18

Senensis hat geschrieben:Mein Eindruck ist da anders. Ich glaube übrigens auch, daß es noch ein paar Dinge gibt, die er im Interview nicht erzählt, weil sie einfach nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
Das dürfte nach meiner Einschätzung der Hauptgrund sein, warum es flach wirkt. Gerade die Vorkommnisse, die zum Bruch führen, fallen nicht selten in den vertraulichen Bereich. 6 Jahre Kloster macht niemand nebenbei. Im guten Sinne wird man sich immer auf 'Hat nicht gepasst' einigen, genügend andere Beispiele, die dann medial Dramen verursachen, gibt es leider.

Maja
Beiträge: 237
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Maja » Sonnabend 7. Oktober 2017, 20:28

Sr. Clarissa erzählt ihre Berufungsgeschichte: https://www.horeb.org/xyz/podcast/spiri/20171005sp.mp3
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema