St.-Johannes-Gemeinschaft

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Dienstag 4. August 2009, 12:50

Gaudete hat geschrieben:Also, ich würde wohl auch zu den neueren Gemeinschaften gehen-ich vergleiche das mal ganz abstrackt, damit:Was würde man nehmen,einen neuen oder einen alten Fernseher...ok da könnte man nun auch drüber disskutieren, nur denke ich mal so ist der Mensch meistens gestrickt.
Dann empfehle ich Scientology. Ist viel besser als der römische Katholizismus. Da kann man seine Rechtgläubigkeit sogar per E-Meter überprüfen. :roll:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Gaudete
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 10:51

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gaudete » Mittwoch 5. August 2009, 14:45

Naja, ich meinte eine Nicht Sekten (ähnliche) Gemeinschaft... :panisch:
Das mit dem Beitreten eines könnte evt. möglich werden...@Fridericus

Gaudete
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 10:51

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gaudete » Donnerstag 13. August 2009, 13:37

Und wie sieht das mit Spenden aus o.a.?
Hatte zwar schonmal was gepostet aber irgendwie ist der post weg

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Sonnabend 4. März 2006, 14:30

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Leguan » Donnerstag 13. August 2009, 20:31

Ich weiß jetzt nicht, was Du mit "wie sieht es aus" meinst, aber im letzten Pfadfinder Mariens war ein Bericht über die Gründung eines Postulats in Kamerun. Dort ist auch eine Bankverbindung angegeben.
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Gaudete
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 10:51

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gaudete » Montag 17. August 2009, 21:12

Bild

eigentlich meinte ich das hier

ich frage mich nur wieviel wahrheit daran ist und 0ob das alles auch so stimmt und ob das dann auch alles eine spene fuer paddy kellys cd ist? Ist das da so einfach?
Gruesse und gottes segen

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Montag 17. August 2009, 21:55

Man kann ja zweckgebunden spenden. allerdings würd ich nicht für ne CD Spenden eher schon an mir bekannte priorate.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Gaudete
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 10:51

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gaudete » Dienstag 18. August 2009, 10:58

Das ist es ja. Ok, ich habe nun gerade versucht die die Österreichischen Johnnys zu erreichen (nenn sie nun einfach mal so^^),die sind bis Freitag im Stress und können nicht...
Und ich habe keine Ahnung ob die mich in Belgien verstehen. Aufjedenfall, hat diese Dame ja mit einem Br. Johannes - Maria geschrieben, ich weiss nur auch nicht wieviele es von denen bei den Johnnys gibt?! :hmm:

Jedenfalls, meinte Br. JPM `Kelly` , dass er nun ja nicht mehr wirklich die geldlichen Mittel haette fuer ne cd... :achselzuck: , da er sein Geld den Johnnys gespendet hat, oder abgeben muss/te?! :klatsch: :patsch:
Naja das haette man sich vorher ueberlegen sollen :freude:
Wenn die geldspenden nun fliessen, hat es ja auch einen schöne nebeneffekt. wer weiss-es wird wahrscheinlich mehr gespendet...Bei all soviel JPM süchtigen WeibsvolkXD
Ich bin ehrlich, ich bin mal gespannt was das für eine cd werden soll )

Gottes segen euch allen

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Dienstag 18. August 2009, 11:02

Ich finde es vollkommen richtig und dem Evangelium entsprechend, wenn Ordensleute ihren Besitz abgeben, und nicht zigtausend Euro für CD-Produktionen in der Hinterhand haben.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von anneke6 » Dienstag 18. August 2009, 13:17

Ist das Leben nicht verrückt…ich habe heute mittag bereits einen Artikel über eine Frau gelesen, die am offenen Ohr operiert wurde (Titel: "Drei Liter Eiter!") bei dem folgende Warnung stand:
Dringender Warnhinweis: Personen mit einer niedrigen Ekeltoleranz, einem schwachen Magen oder etwa Halswirbelschäden sollten wegen der hohen Windungsgefahr von der Lektüre dieses Wahrheit-Textes absehen.
Ja, war eklig, aber ich habe es überstanden. Wenn ich hier aber den Namen Kelly lese, dreht sich mir der Magen um… :(
???

Gaudete
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 10:51

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gaudete » Montag 24. August 2009, 11:00

Vielleicht sollte man den Namen nicht verallgemeinern.
Ich denke jeder von uns hat eine " Phobie " vor etwas, selbst wenn es Kelly heisst

Benutzeravatar
Lindus
Beiträge: 3
Registriert: Montag 9. November 2009, 13:55

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Lindus » Montag 9. November 2009, 14:28

Ne den Namen sollte man nicht verallgemeinern. Ehrlich gesagt finde ich den neuen Lebensweg von John Paul Mary gut, hat ihm gut getan und war das Beste was er hätte machen können. Es ist nur schade dass die Medien wieder alles aufblasen müssen und statt einen vernünftigen Artikel über die Johannes Gemeinschaft zu schreiben, veröffentlichen sie wieder nur Müll...

@gaudata und hat es mit dem Brief geklappt?

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Montag 25. Januar 2010, 12:00


Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Montag 25. Januar 2010, 14:13

ottaviani hat geschrieben:Ist da was dran?
http://www.kreuz.net/article.1551.html
MW ja, die Brüder hatten seit der Krankheit des Gründers begonnen vorzubauen, damit der Richtungskampf innerhalb der Kongregation nach Ableben P. Marie-Dominique Philippes möglichst kurz gehalten werden konnte. Das gelang da auch die "Unwägbarkeiten" dauerten mW ca. ein dreiviertel Jahr/Jahr. Das haben die kontemplativen Schwestern mW verabsäumt. Wenn ich wüßte wo sich Sr. Seraphim gerade aufhält könnte ich bei ihr nachfragen..... :achselzuck:
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Montag 25. Januar 2010, 15:10

naja kontemplative Schwestern haben ja jede Menge Zeit für Grabenkämpfe

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von HeGe » Donnerstag 18. November 2010, 14:01

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von civilisation » Donnerstag 18. November 2010, 15:20

War ja abzusehen.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Donnerstag 18. November 2010, 15:36

weshalb war das abzusehen?
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Raphaela
Beiträge: 4999
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 18. November 2010, 15:37

civilisation hat geschrieben:
War ja abzusehen.
Warum war das abzusehen?
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. November 2010, 16:10

Auf den ersten Blick bedauerlich, es wird aber wohl seine Gründe haben. Aber warten wir erstmal in Ruhe die Presseerklärung ab, bevor wir urteilen.

Interessant übrigens, wieviel Text die Kath.net-Redaktion um diese simple Tatsache schaufeln kann. :pfeif:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 18. November 2010, 16:23

warum war das abzusehen?

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. November 2010, 16:36

Das frage ich mich auch.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von civilisation » Donnerstag 18. November 2010, 17:18

Nun - wer im geistigen Leben wachsen will, benötigt Zeit. Es darf gefragt werden, ob sich Kelly jemals ganz von seinem Leben "vor dem Klostereintritt" ganz gelöst hat, denn er hatte ja einen großen Bekanntheitsgrad und auch Erfolge aufzuweisen. War die Berufung zum Ordensstand denn auch wirklich so tief?

M.E. waren die öffentlichen Auftritte vor einem Massenpublikum von ihm in den letzten Jahren schon zu viel für seine Berufung. Kann sein, daß er sich nach seinem glamourösen Leben zurücksehnte? - Aber ich will nicht spekulieren. Ist einfach nur eine Vermutung und überhaupt nicht böse gemeint.

Offensichtlich war er ja erst einfacher Professe. Das macht den Ausstieg aus dem Ordensleben einfacher.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 18. November 2010, 17:42

und sollte keiner moralischen Wertung unterzogen werden

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von civilisation » Donnerstag 18. November 2010, 18:03

ottaviani hat geschrieben:und sollte keiner moralischen Wertung unterzogen werden
Eben.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Linus » Donnerstag 18. November 2010, 19:25

Civi, was ich von den Kellys insgesamt weiß hatten die in den letzten Zehn Jahren einen ziemlichen "Glaubensschub" durchgemacht. Mndestens 3 der Kellys hatten durch den Kontakt zur St. Johannes Gemeinschaft sowas wie eine "Bekehrung".
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Senensis » Donnerstag 18. November 2010, 20:34

Hm. Hab jetzt ein paar Mal gehört, daß man Junioren (Ordensleute ohne ew. Gelübde) eben nicht so "verheizen" darf. Gerade für ihn als Promi wäre Ruhe und Verborgenheit wichtig gewesen. Ich hab mich gewundert, wieviel er unterwegs ist und auftritt und daß sogar schon von neuen CDs die Rede war. Da ist es einfach besser, wenn erst ein paar Jahre Kloster und sonst gar nichts dazwischen sind, bevor man wieder in die Pastoral geht.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von ottaviani » Freitag 19. November 2010, 08:08

ich denke jeder Orden muß wissen was er tut und es steht uns kein urteil zu was da besser gewesen wäre ect das ist eine rein persönliche Angelegenheit

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von civilisation » Freitag 19. November 2010, 10:59

ottaviani hat geschrieben:ich denke jeder Orden muß wissen was er tut und es steht uns kein urteil zu was da besser gewesen wäre ect das ist eine rein persönliche Angelegenheit
Natürlich ist ein Ordensaustritt immer eine persönliche Angelegenheit. Da diese "persönliche Angelegenheit" zwischen Gemeinschaft und dem Mitglied jedoch durch kath.net publik und öffentlich gemacht worden ist, darf man doch sicher darüber diskutieren.

Warten wir doch die von P. Kelly angekündigte Stellungnahme ab.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Senensis » Freitag 19. November 2010, 11:29

Ottaviani, das ist erstens kein Urteil und zweitens eine Einschätzung, die von Ordensleuten kommt und überall im Ordensleben gilt. Der Fehler wird in den neueren Gemeinschaften öfter gemacht.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 23. November 2010, 10:11

civilisation hat geschrieben:Warten wir doch die von P. Kelly angekündigte Stellungnahme ab.
Da ist sie:

Hier ein paar Worte von Paddy

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von cantus planus » Dienstag 23. November 2010, 12:02

Gamaliel hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Warten wir doch die von P. Kelly angekündigte Stellungnahme ab.
Da ist sie:

Hier ein paar Worte von Paddy
"Music was my first love and it will be my last..." Irgendwie kann ich ihn sogar verstehen. :breitgrins:

Aber im Ernst: komisch, dass man dieses Engagement nicht mit dem Ordensleben in Einklang bringen kann. Offenbar geht es hier also weniger um ein musikalisches Apostolat, denn um eine Fortsetzung der Reise- und Konzerttätigkeit, die er als Mitglied der Kelly-Family gewohnt war. Auch das ist bis zu einem gewissen Punkt verständlich: die Umstellung dieses "Zirkuslebens" auf kontemplatives Dasein ist schwierig.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2293
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: St.-Johannes-Gemeinschaft

Beitrag von Lupus » Dienstag 23. November 2010, 13:09

Man braucht nur in die Vergangenheit schauen.
Da ist zuerst Antonio Vivaldi. Sein Beispiel zeigt doch ganz deutlich, dass sowohl Priestertum, als auch der Dienst der Kirchenmusik den ganzen Menschen fordert. Das heißt, da ist ein Mensch gefordert, der in sich selbst zuerst einmal ruhig und gefestigt ist um ganz in seinem Dienst aufzugehen.
Dann kenne ich inzwischen mehrere z.T. ehem. Priester, die so in der Musik aufgingen, dass sie mit ihrem Priestertum in Konflikt kamen.
Oder schauen wir auf ein Beispiel unserer Tage, nämlich auf Georg Ratzinger, der doch sicher ein hervorragender Musiker ist und dessen Priestertum einfach in den Schatten geraten ist.

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema