Malteserorden

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 10:56

Da ja Em Burke sonst nicht so schüchtern ist soll er doch den brief veröffentlichen

Maternus87
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Malteserorden

Beitrag von Maternus87 » Sonnabend 4. Februar 2017, 11:20

Burke ist ja immer noch Kardinal und vielleicht doch loyal genug, das vorerst zu lassen. :pfeif:

Evtl. ist das gar nicht im Interesse des Hl. Stuhls, was ja die oben genannten Details nahe legten, wenn das denn so zutrifft.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 11:38

Eminenz Burke hat seine Illoyalität mit seinen letzten Husarenstücken klar unter Beweis gestellt also was soll dann diese Schamhaftigkeit

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:26

Der Delegat ist Ernannt
http://press.vatican.va/content/salasta ... 00185.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Angelo_Becciu
Aus dem Brief geht klar hervor
1, Das Mandat endet nach der Wahl des Großmeisters
2. Es geht um eine "moralische Erneuerung"
3. Der Delegat löst Em Burke ab da der Papst ihn als einzigen Ansprechpartner für sich bezeichnet also den Delegaten nicht Em Burke ;D
Zuletzt geändert von CIC_Fan am Sonnabend 4. Februar 2017, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7176
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Marion » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:52

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 11:38
Eminenz Burke hat seine Illoyalität mit seinen letzten Husarenstücken klar unter Beweis gestellt also was soll dann diese Schamhaftigkeit
Bist du tatsächlich nicht fähig zu unterscheiden?

Ungerechtigkeiten, falls es denn wirklich solche wären, kann und darf man ertragen. Für den Glauben muss man kämpfen. Das hat nichts mit Scham oder so etwas zu tun.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:57

ja due Frage ist nur Wie ich nehme den 4 Kardinälen ihr lauteres Motiv nicht ab seit sie versucht haben ihren Vorgesetzten Papst Franziskus durch die Öffentlichkeit unter Druck zu setzen in jeder Firma fliegt man raus nach so einer Aktion

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8728
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Malteserorden

Beitrag von Edi » Sonnabend 4. Februar 2017, 13:53

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 12:57
ja due Frage ist nur Wie ich nehme den 4 Kardinälen ihr lauteres Motiv nicht ab seit sie versucht haben ihren Vorgesetzten Papst Franziskus durch die Öffentlichkeit unter Druck zu setzen in jeder Firma fliegt man raus nach so einer Aktion
Ist die Kirche eine Firma? Im übrigen haben die vier Herren dem Papst zuerst einen Brief geschrieben, den er letztlich nicht beantwortet hat und das bis heute nicht. Etliche Wochen nach diesem Brief, war noch ein Treffen von Kard. Burke mit dem Papst. Dabei wurde sicher auch andeutungsweise darüber gesprochen und offenbar hatte der Kard. dabei den Eindruck, daß der Papst nicht antworten will. Erst danach hat man den Dubia-Brief öffentlich gemacht.

Der Papst ist kein Diktator nach dem Verständnis der Kirche und wenn man ihn und seine Reden über Dialogbereitschaft hört, dann will er auch kein solcher sein. Hier und nicht nur hier reagiert er aber wie einer.
In Argentinien hat er in jungen Jahren wie er selber sagt, genug schnelle und radikale Entscheidungen getroffen, die er im Nachhinein als falsch angesehen hat. Offenbar fällt er wieder in letzter Zeit in diese alten Gewohnheiten zurück. Sehr glaubhaft ist der Papst mit seinen vielen sehr widersprüchlichen Aussagen inzwischen ohnehin nicht mehr. Ich habe hier schon einmal auf die Worte von Kard. Meisner, die er dem Papst sagte, hingewiesen. Der Kard. sagte nämlich, daß seine Worte in der Öffentlichkeit oft mißverstanden werden. Daraus gelernt hat der Papst nichts, im Gegenteil; er hat so weitergemacht wie er angefangen hat. Wahrscheinlich ist man in dem Alter kaum mehr sonderlich lernfähig.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 14:16

Natürlich ist die Kirche keine Firma aber jeder Mensch der die Vatikanischen Gepflogenheiten kennt weiß daß nach dem Gang an die Öffentlichkeit absolut keine päpstliche antwort kommen würde also wollte Eminenz Kirchen Politik machen wie er es ja auch im Malteser Orden versucht hatte mit der Idee dort Priester zu inkardinieren um so über Umwegen praktisch ein Ordinarius zu werden

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7176
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Marion » Sonnabend 4. Februar 2017, 14:58

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 12:57
ja due Frage ist nur Wie ich nehme den 4 Kardinälen ihr lauteres Motiv nicht ab
Bist du so ein Verschwörungstheoretiker, der meint daß Burke das alles nur spielt, um die "Tradis" oder wie man sie nennen soll, einzusacken um sie dann später und schön langsam mit der "neuen Kirche" zu vereinigen? Also die Verschwörungstheorie, die über Lefebvre weit verbreitet ist.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 15:13

aber nein der Mann überschätzt sich chronisch das hat nichts mit Verschwörungen zu tun sondern mit seiner Psyche

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8561
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Malteserorden

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 4. Februar 2017, 16:38

Die Angelegenheit scheint noch in eine Fortsetzung zu gehen:

Former Grand Master says knights’ drama 'not finished'

Daraus:
But speaking to The Tablet, Festing has stressed the complex dispute is far from over, raising the possibility of him trying to make a comeback as Grand Master or even a legal challenge to the validity of his resignation.

"This is an extremely complex situation, it is extremely fluid, and by no means finished” he said in a brief telephone conversation. “Given all this it is not appropriate for me to say anymore.”

Siard
Beiträge: 4068
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malteserorden

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. Februar 2017, 19:52

Immer diese traditionalistischen Hetzer, die andere mit ihren üblen Methoden herabsetzen und lächerlich zu machen – oder so ähnlich:
vaticanhistory.de hat geschrieben:Im „National Catholic Register“ sprach der Präsident der deutschen Malteser, Prinz Erich von Lobkowicz, von einer „Schlacht zwischen all dem, wofür Papst Franziskus steht, und einer kleinen Clique ultrakonservativer, rüschentragender Hardliner in der Kirche, die den Zug in jeder Hinsicht verpasst haben“
hier.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3357
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Malteserorden

Beitrag von Florianklaus » Sonntag 5. Februar 2017, 01:29

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 14:16
Natürlich ist die Kirche keine Firma aber jeder Mensch der die Vatikanischen Gepflogenheiten kennt weiß daß nach dem Gang an die Öffentlichkeit absolut keine päpstliche antwort kommen würde also wollte Eminenz Kirchen Politik machen wie er es ja auch im Malteser Orden versucht hatte mit der Idee dort Priester zu inkardinieren um so über Umwegen praktisch ein Ordinarius zu werden
Inkardinierte Priester hat der Orden doch schon länger, z.B. Pater Lengerke.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 09:53

Gamaliel hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 16:38
Die Angelegenheit scheint noch in eine Fortsetzung zu gehen:

Former Grand Master says knights’ drama 'not finished'

Daraus:
But speaking to The Tablet, Festing has stressed the complex dispute is far from over, raising the possibility of him trying to make a comeback as Grand Master or even a legal challenge to the validity of his resignation.

"This is an extremely complex situation, it is extremely fluid, and by no means finished” he said in a brief telephone conversation. “Given all this it is not appropriate for me to say anymore.”
das ist blödsinn das einzige was er tun kann ist den Orden und seine Gelübde zu verlassen oder sie überschätzen und zur Spaltung aufrufen aber dann wäre die Souveränität für den Abgespaltenen Teil nicht gegeben um die es dem Großmeister a.D. ja angeblich geht

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 09:56

Siard hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 19:52
Immer diese traditionalistischen Hetzer, die andere mit ihren üblen Methoden herabsetzen und lächerlich zu machen – oder so ähnlich:
vaticanhistory.de hat geschrieben:Im „National Catholic Register“ sprach der Präsident der deutschen Malteser, Prinz Erich von Lobkowicz, von einer „Schlacht zwischen all dem, wofür Papst Franziskus steht, und einer kleinen Clique ultrakonservativer, rüschentragender Hardliner in der Kirche, die den Zug in jeder Hinsicht verpasst haben“
hier.
und S.D. hat völlig recht den Kirchenpolitik hat der Orden immer abgelehnt und sich in geistlicher Hinsicht immer den Wünschen des Papstes angepasst ich bleibe dabei der Fehler liegt beim sich überschätzen den Kardinal Patron der gedacht hat er kann den Orden benützen

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 09:58

Florianklaus hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 01:29
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 14:16
Natürlich ist die Kirche keine Firma aber jeder Mensch der die Vatikanischen Gepflogenheiten kennt weiß daß nach dem Gang an die Öffentlichkeit absolut keine päpstliche antwort kommen würde also wollte Eminenz Kirchen Politik machen wie er es ja auch im Malteser Orden versucht hatte mit der Idee dort Priester zu inkardinieren um so über Umwegen praktisch ein Ordinarius zu werden
Inkardinierte Priester hat der Orden doch schon länger, z.B. Pater Lengerke.
was ist dieser Pater den genau ? oft werden sie sog.Magistral Kapläne für Priester des Orden gehalten weil sie so angezogen sind wie z.b. Msgr Schmitz
https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Michael_Schmitz
das kann man vergleichen mit Priestern die für eine Aufgabe von der Diözese frei gestellt werden

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3357
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Malteserorden

Beitrag von Florianklaus » Sonntag 5. Februar 2017, 13:45

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 09:58
Florianklaus hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 01:29
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 14:16
Natürlich ist die Kirche keine Firma aber jeder Mensch der die Vatikanischen Gepflogenheiten kennt weiß daß nach dem Gang an die Öffentlichkeit absolut keine päpstliche antwort kommen würde also wollte Eminenz Kirchen Politik machen wie er es ja auch im Malteser Orden versucht hatte mit der Idee dort Priester zu inkardinieren um so über Umwegen praktisch ein Ordinarius zu werden
Inkardinierte Priester hat der Orden doch schon länger, z.B. Pater Lengerke.
was ist dieser Pater den genau ? oft werden sie sog.Magistral Kapläne für Priester des Orden gehalten weil sie so angezogen sind wie z.b. Msgr Schmitz
https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Michael_Schmitz
das kann man vergleichen mit Priestern die für eine Aufgabe von der Diözese frei gestellt werden
Ich habe persönlich mit ihm gesprochen und und er ist beim Orden und nicht in einem Bistum inkardiniert.

http://www.malteser-kommende.de/Geistli ... eiter.html

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 13:49

hast Du eine Mailadresse ich wüßte das gerne genauer

Benutzeravatar
polyglotta
Beiträge: 91
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 15:11

Re: Malteserorden

Beitrag von polyglotta » Sonntag 5. Februar 2017, 15:45

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 09:58
Florianklaus hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 01:29
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 14:16
Natürlich ist die Kirche keine Firma aber jeder Mensch der die Vatikanischen Gepflogenheiten kennt weiß daß nach dem Gang an die Öffentlichkeit absolut keine päpstliche antwort kommen würde also wollte Eminenz Kirchen Politik machen wie er es ja auch im Malteser Orden versucht hatte mit der Idee dort Priester zu inkardinieren um so über Umwegen praktisch ein Ordinarius zu werden
Inkardinierte Priester hat der Orden doch schon länger, z.B. Pater Lengerke.
was ist dieser Pater den genau ? oft werden sie sog.Magistral Kapläne für Priester des Orden gehalten weil sie so angezogen sind wie z.b. Msgr Schmitz
https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Michael_Schmitz
das kann man vergleichen mit Priestern die für eine Aufgabe von der Diözese frei gestellt werden
Ich würde vermuten, dass er Profess-Konventualkaplan nach Art. 8 § 1 A der Ordensverfassung ist, kein Ehren-Konventualkaplan oder Magistralkaplan, und damit dem ersten Stand angehört.
Dann unterstünde er nach Art. 4 § 2 nur dem Ordensoberen.

Eine "Weihe auf den Orden" ohne Profess, im Sinne einer Bistums-Inkardination, würde sich m.E. mit der Ständegliederung nach Ordensverfassung nicht vertragen.

Ordensverfassung gibt's hier auf Deutsch: https://www.orderofmalta.int/wp-content ... assung.pdf

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 15:57

danke der Orden inkardiniert nicht nimmt aber geweihte Priester auf die Idee von Em Burke war ja das Priester auf den Titel des Ordens mit ihm als Kardinal Pattrom= Ordinarius geweiht werden und das war ein vollbad im Fettnapf

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21166
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Niels » Sonntag 5. Februar 2017, 16:02

Warum diese Idee schlecht gewesen sein sollte, hast Du bis heute nicht sinnvoll begründet, lieber Onkel Primus. :neinfreu:
ego vivo et vos vivetis

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 16:13

weil der Kardinalpatron seine Kompetenzen in den Orden hinein erweitert erstens
zweitens ist doch völlig klar wer dort geweiht worden wäre Leute die traditionalistisch sind und das hätte die strikte Neutralität des Ordens verletzt er wäre außerdem zu einem Instrument in der Hand von Em Burke geworden das ist strikt abzulehnen kein Kardinalpatron kam bisher auf solche abstrusen ideen
das zeit im übrigen sehr schön die Selbstwahrnehmung von Eminenz

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2244
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Malteserorden

Beitrag von Lupus » Sonntag 5. Februar 2017, 16:45

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 16:13
weil der Kardinalpatron seine Kompetenzen in den Orden hinein erweitert erstens
zweitens ist doch völlig klar wer dort geweiht worden wäre Leute die traditionalistisch sind und das hätte die strikte Neutralität des Ordens verletzt er wäre außerdem zu einem Instrument in der Hand von Em Burke geworden das ist strikt abzulehnen kein Kardinalpatron kam bisher auf solche abstrusen ideen
das zeit im
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich finde, es wäre allerhöchste Zeit, dass unser Herr Primus (CIC_Fan?) sich hinsetzte, -aber wahrscheinlich sitzt er ohnehin schon-, und schriebe dem Herrn Kardinal endlich deutlich und unmissverständlich, woran er sich zu halten habe und was in Wahrheit seines Amtes sei! :blinker: Ebenso wartet sicher Präsident Trump schon längst auf kluge Ratschläge aus dr Weaner Stoodt, denn sonst geht in den USA noch alles den Bach runter. ;) Es wäre sicher an der Zeit, diese "Anfänger" endlich eines Besseren zu lehren; denn wo kommen wir sonst noch hin? Wenn erst alles am Boden liegt, also die Malteser nicht mehr existieren oder Mr. President sich in seinen Trumpturm schmollend zurückzöge, du liebe Zeit!; wer rettet dann unsere Zukunft? :pfeif:

+L.
Zuletzt geändert von HeGe am Montag 6. Februar 2017, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 5. Februar 2017, 16:57

ich schreib keinen Hoffnungslosen Fällen und der Herr Präsident bekommt grad Unterricht von der US Gerichtsbarkeit die sind da viel besser als ich

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21166
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Niels » Sonntag 5. Februar 2017, 17:29

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 16:13
zweitens ist doch völlig klar wer dort geweiht worden wäre Leute die traditionalistisch sind und das hätte die strikte Neutralität des Ordens verletzt
Das mit der Neutralität leuchtet mir nicht ein. Der Malteserorden ist doch souverän und kann inkardinieren, wen er will. Wo wäre also das Problem? Das verstehe ich immer noch nicht. Onkel Primus, mach mal bitte die Erklärente. ;D
ego vivo et vos vivetis

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1651
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Malteserorden

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 5. Februar 2017, 18:02

Der Malteserorden hat es in seiner ganzen Geschichte nicht angestrebt, irgendeine theologische Meinung zu entwickeln. Selbst die Ritter des ersten Standes sind nur in Ausnahmefällen Theologen. Das schließt nicht aus, der der eine oder andere irgendetwas meint oder nicht meint, bloß Thema für den Orden ist das nicht.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von Gallus » Sonntag 5. Februar 2017, 18:16

Praktische Frage: Wie seht Ihr denn nach all dem Schlamassel die Malteser in Deutschland als Spendenempfänger? Sollte man seine bescheidenen Spenden lieber an andere Organisationen (z.B. Kirche in Not) umleiten und die Malteser erstmal beiseite lassen?

Siard
Beiträge: 4068
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malteserorden

Beitrag von Siard » Sonntag 5. Februar 2017, 19:18

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 09:56
Siard hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 19:52
Immer diese traditionalistischen Hetzer, die andere mit ihren üblen Methoden herabsetzen und lächerlich zu machen – oder so ähnlich:
vaticanhistory.de hat geschrieben:Im „National Catholic Register“ sprach der Präsident der deutschen Malteser, Prinz Erich von Lobkowicz, von einer „Schlacht zwischen all dem, wofür Papst Franziskus steht, und einer kleinen Clique ultrakonservativer, rüschentragender Hardliner in der Kirche, die den Zug in jeder Hinsicht verpasst haben“
hier.
und S.D. hat völlig recht den Kirchenpolitik hat der Orden immer abgelehnt und sich in geistlicher Hinsicht immer den Wünschen des Papstes angepasst ich bleibe dabei der Fehler liegt beim sich überschätzen den Kardinal Patron der gedacht hat er kann den Orden benützen
Die Formulierung erinnert mich freilich fatal an die Worte des Joseph G. über die Verschwörer des 20. Juni '44.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von Gallus » Sonntag 5. Februar 2017, 19:21

Siard hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 19:18
Die Formulierung erinnert mich freilich fatal an die Worte des Joseph G. über die Verschwörer des 20. Juni '44.
Das macht nichts, denn der Herr Prinz von Sowieso steht ja auf der "richtigen" Seite.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4175
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Malteserorden

Beitrag von umusungu » Sonntag 5. Februar 2017, 23:43

Gallus hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 18:16
Praktische Frage: Wie seht Ihr denn nach all dem Schlamassel die Malteser in Deutschland als Spendenempfänger? Sollte man seine bescheidenen Spenden lieber an andere Organisationen (z.B. Kirche in Not) umleiten und die Malteser erstmal beiseite lassen?
Eure Spenden könnt ihr mir überweisen. Ich leite sie dann in ein Ausbildigungszentrum für körperbehinderte Jugendliche in Burundi weiter.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan » Montag 6. Februar 2017, 09:36

Siard hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 19:18
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 09:56
Siard hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 19:52
Immer diese traditionalistischen Hetzer, die andere mit ihren üblen Methoden herabsetzen und lächerlich zu machen – oder so ähnlich:
vaticanhistory.de hat geschrieben:Im „National Catholic Register“ sprach der Präsident der deutschen Malteser, Prinz Erich von Lobkowicz, von einer „Schlacht zwischen all dem, wofür Papst Franziskus steht, und einer kleinen Clique ultrakonservativer, rüschentragender Hardliner in der Kirche, die den Zug in jeder Hinsicht verpasst haben“
hier.
und S.D. hat völlig recht den Kirchenpolitik hat der Orden immer abgelehnt und sich in geistlicher Hinsicht immer den Wünschen des Papstes angepasst ich bleibe dabei der Fehler liegt beim sich überschätzen den Kardinal Patron der gedacht hat er kann den Orden benützen
Die Formulierung erinnert mich freilich fatal an die Worte des Joseph G. über die Verschwörer des 20. Juni '44.
verzeihung aber das ist absolut dumm das zu vergleichen es fällt jegliche Grundlage

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7776
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Malteserorden

Beitrag von Sempre » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:54

Scherzbold ändert Wikipedia-Eintrag:

Bild

Franz wird als de facto Fürst und Großmeister des Souveränen Malteserordens bezeichnet.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste