Seite 14 von 14

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Donnerstag 25. Januar 2018, 11:26
von HeGe
Senensis hat geschrieben:
Mittwoch 24. Januar 2018, 21:30
@Maja, Umu:
Im Bistum Aachen gibt es eine Niederlassung der Piusbruderschaft? Wo denn? Das wär mir neu.

Falls Umus Einwurf sich auf Engelport bezogen haben sollte - weder Aachen noch Pius.

Und das mit dem Schafstall ist hier auch fehl am Platze. Der Heiland spricht nicht vom Dienstweg, meines Wissens.
Ich nehme an, Umu bezieht sich auf das Kloster Reichenstein. Das ist allerdings auch keine Niederlassung der Piusbruderschaft, sondern eines französischen Ordens, der lediglich der Piusbruderschaft nahesteht.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Freitag 26. Januar 2018, 12:33
von HeGe
Die ehemalige, italienische Benediktinerabtei Sacra di San Michele ist bei einem Feuer schwer beschädigt worden:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 17476.html

Bekannt ist die Abtei als Kulisse des Films "Der Name der Rose". Heute lebt dort die mir bis dato unbekannte Gemeinschaft der Rosminianer.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Freitag 26. Januar 2018, 12:50
von kreuzzeichen
Das österreichische Trappistenkloster Engelszell vermeldet auf seiner Facebookseite, dass die bosnische Abtei Mariastern ebenfalls geschlossen wird. Nach der Statistik der Trappisten waren dort zuletzt noch 2 Mönche, nachdem das Kloster durch die Kommunisten und später durch den Bosnienkrieg mehrfache Brüche in seiner Entwicklung zu verzeichnen hatte. In Mariastern waren die Trappisten für die Pfarrseelsorge zuständig. Von hier aus wurde Marianhill gegründet und 1919 Himmerod wieder neu besiedelt. 1944 gingen die Trappisten zunächst nach Reken (in meiner Nähe, heute sind dort ebenfalls Marieanhiller Missionare) und später dann nach Engelszell. Ab 1952 kehrten sie teilweise nach Bosnien zurück.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Freitag 26. Januar 2018, 13:47
von Petrus
HeGe hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 12:33
Die ehemalige, italienische Benediktinerabtei Sacra di San Michele ist bei einem Feuer schwer beschädigt worden:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 17476.html

Bekannt ist die Abtei als Kulisse des Films "Der Name der Rose". Heute lebt dort die mir bis dato unbekannte Gemeinschaft der Rosminianer.
bittschön:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rosminianer

aber, wo wir schon dabei sind. den Volker Prechtel mochte ich sehr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Prechtel

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 28. Januar 2018, 13:57
von Senensis
P. Andreas Wüller OCist wird neuer Prior des Heiligenkreuzer Priorates Kloster Stiepel:
https://www.kloster-stiepel.org/2018/01 ... m-kloster/

Der vorige Prior P. Pirmin Holzschuh OCist soll nach Beendigung seines Sabbatjahres wieder zwei Heiligenkreuzer Pfarreien übernehmen und in der Priesterausbildung tätig sein.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 28. Januar 2018, 17:33
von kreuzzeichen
Der bemerkenswerteste Aspekt dieser "Personalie" verbirgt sich am Ende mit folgender Aussage über Stiepel: "Im Vergleich zu unserem Mutterkloster Heiligenkreuz, das 1133 gegründet worden ist, ist seine achte Tochter Stiepel mit ihren 30 Jahren noch relativ jung. Sie hat aber gerade in den vergangenen Jahren sich stabilisieren können, so dass nun das Kloster sich mit dieser Neubestellung darauf vorbereitet, die eigene Selbstständigkeit zu erlangen."

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Montag 5. Februar 2018, 17:03
von HeGe
Am 26.01.2018 wurde der Tod des Bischofs von Oran in Algerien, P. Pierre Claverie OP, und weiterer Ordensleute, darunter auch die ermordeten Trappistenmönche aus Thibirine, als Martyrium anerkannt:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 00153.html

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Donnerstag 8. Februar 2018, 13:32
von HeGe
Abt Jeremias Schröder OSB stellt angesichts der Schließungen von Himmerod und Mariawald fest, dass es auch früher schon zu "Brüchen" bei Abteien gekommen sei und dass man deswegen "die Melodramatik etwas herunterregeln" solle:

Abteidämmerung?

Auch wenn er objektiv damit natürlich nicht Unrecht hat, ist es für mich schon ein Unterschied, ob die Auflösung durch äußeren Zwang erfolgt oder kirchenintern und damit "hausgemacht" begründet ist. Gegen ersteres wird sich in der Regel Widerstand formieren, der eine Wiederbesiedlung möglich macht, während das derzeitige Aussterben andere Ursachen hat und m.E. einen Wiederaufbau nicht so schnell wahrscheinlich macht.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Donnerstag 8. Februar 2018, 14:15
von CIC_Fan
Die momentane Situation ist einerseits hausgemacht sie zeigt auch das Zukunftsbild des Klerus andererseits was sollte heute motivation in einen Orden einzutreten
vieles wie z.b, die Möglichkeit für eine Frau eine Berufsausbildung zu machen zu können gibt es heute allgemein
übrigens werden jetzt auch vermehrt die Kontemplativen Gemeinschaften von der Krise erfasst

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Freitag 9. Februar 2018, 19:24
von umusungu

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Freitag 9. Februar 2018, 21:53
von Petrus
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 13:32

Abteidämmerung?
hieraus: "Praktisch alle Mönchsklöster in Deutschland sind Gründungen des 19. oder 20. Jahrhunderts."

nun ja. Für die Ottilienser stimmt das wohl.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonnabend 10. Februar 2018, 18:47
von Raphaela
Petrus hat geschrieben:
Freitag 9. Februar 2018, 21:53
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 13:32

Abteidämmerung?
hieraus: "Praktisch alle Mönchsklöster in Deutschland sind Gründungen des 19. oder 20. Jahrhunderts."

nun ja. Für die Ottilienser stimmt das wohl.
Ottilienser??? Du kennst die Konkregation wohl nicht persönlich? Sonst würdest du richtigerweise Ottilinaner schreiben.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonnabend 10. Februar 2018, 19:28
von Petrus
Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 10. Februar 2018, 18:47
Petrus hat geschrieben:
Freitag 9. Februar 2018, 21:53
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 13:32

Abteidämmerung?
hieraus: "Praktisch alle Mönchsklöster in Deutschland sind Gründungen des 19. oder 20. Jahrhunderts."

nun ja. Für die Ottilienser stimmt das wohl.
Ottilienser??? Du kennst die Konkregation wohl nicht persönlich? Sonst würdest du richtigerweise Ottilinaner schreiben.
danke, Raphaela, für Dein feedback.

hiermit bekenne ich mich schuldig,
die Ottilianer als Ottilienser bezeichnet zu haben.

so.

und - was machen wir jetzt?

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 14:01
von kreuzzeichen
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 13:32
.... ist es für mich schon ein Unterschied, ob die Auflösung durch äußeren Zwang erfolgt oder kirchenintern und damit "hausgemacht" begründet ist....
Es gibt sicher auch äußere und gleichzeitig kircheninterne Gründe. Aber die Probleme der Abteien liegen doch auch auf der Hand. Bei Himmerod und Mariawald war es eine viel zu kleine Gemeinschaft, die sich noch einmal gegen das absehbare Ende aufgebäumt hat. Himmerod durch Reformen, die die wirtschaftliche Basis verbessern sollten, Mariawald durch Reformen, die die spirituelle Basis verbessern sollten. Was konkret hätte man da von außern und kirchenintern besser machen können? Das Wort von Kardinal Meisner über einen viel zu große Karosserie und einen viel zu kleinen Motor gilt doch hier mindestens so sehr wie in der Kirche insgesamt. Warum geht man z.B. nicht den Weg, den die niederländischen Trappisten auf Schiermonnikoog versuchen?

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 15:13
von Florianklaus
Welchen Weg versuchen die denn?

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 15:18
von CIC_Fan
wer versucht was ,oder meinst du die Abtei Himmerod?

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 15:19
von Schwenkelpott
kreuzzeichen hat geschrieben:
Sonntag 11. Februar 2018, 14:01
Warum geht man z.B. nicht den Weg, den die niederländischen Trappisten auf Schiermonnikoog versuchen?
Diese? https://kloosterschiermonnikoog.nl/

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 18:46
von kreuzzeichen
Sie starten eine Neugründung auf der Insel und geben ihr zu groß gewordenes Kloster auf. Vier Mönche sind voraus gegangen, andere Konventsmitglieder zunächst und vorübergehend in andere Konvente umgezogen.

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 18:50
von kreuzzeichen

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 19:25
von Petrus
Generell, meine Meinung:

Die Ära des abendländischen Mönchtums dürfte sich ihrem Ende zuneigen.

Benedikt hat einen genialen Entwurf gestartet. Im Mittelalter kam dann Franziskus mit einem Gegenentwurf "Franziskaner in die Innenstadt!" (In Assisi gab es damals, wie uns fr. Gerhard bei einer Führung erzählte, vier(!) Benediktinerklöster, die nach dem Auftreten des Hl. Franz ziemlich schnell verschwanden).

Altes vergeht, Neues entsteht.

Was ich schade finde: Im abendländischen Mönchtums gibt es "Mönchtum auf Zeit" nicht. In Asien ist das anders.

Bei mir war das auch anders. Ich durfte in meiner Studentenzeit "Kloster auf Zeit" machen (monatelang), als es dort noch kein Kloster auf Zeit gab. Niemand hat mich gefragt, ob ich Mönch auf Lebenszeit werden möchte. Ich durfte dort einfach monatelang dort "mit-leben". Gemäß RB 35,1. Das hat mich geprägt, für's Leben.