Soutane, Habit etc. - II. -

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von civilisation » Sonnabend 24. November 2012, 15:09

Der alte Strang wurde nach 1 Seiten geschlossen. Er ist nachlesbar unter http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?f=11&t=11122 .

Hier kann weiterdiskutiert werden.
civilisation als Moderator.


Gerade in einem youtube-video gefunden:



Nun ja, Papst Benedikt trug ja auch schon Baseballcap, JPII eine Schiebermütze.

Vielleicht nimmt Dieter Philippi ja den oben abgebildeten Kardinal mit Strohhut in seine Sammlung auf (wenn er hier mitliest).
:cowboy:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21475
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Soutane, Habit etc.

Beitrag von Niels » Sonnabend 24. November 2012, 16:01

Ich kenne Domkapitulare, die tragen zu ihrer Chorkleidung kein Birett, sondern eine Baskenmütze... natürlich nur außerhalb des Kirchenraumes. :anton:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Soutane, Habit etc.

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 24. November 2012, 19:42

Kardinal Foley:





Papst Benedikt:



:anton:

Philos
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 18:25
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Philos » Sonnabend 24. November 2012, 23:05

Soutane ohne Zingulum erinnert mich irgendwie an Schlafanzug :breitgrins:
"Für den Konservativen ist die französische Revolution nicht der Sturm auf die Bastille, sondern die Zerstörung von Cluny."
Niklaus Pfluger

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9472
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 25. November 2012, 09:34

Also bitte: NACHTHEMD, nicht so was männliches wie Schlafanzug! :unbeteiligttu:
Ich denk da immer irgendwie an Sterntaler, wenn ich diese Bilder sehe...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21475
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Niels » Sonntag 25. November 2012, 12:37

Bild

"Impone, Domine, capiti meo galeam salutis..."
:anton:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

iustus
Beiträge: 6999
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von iustus » Sonntag 25. November 2012, 12:45

„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 192
Registriert: Sonnabend 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Wahlkatholik » Montag 21. Januar 2013, 09:11

Das Zingulum zur Soutane ist ja heutzutage immer mit Klettverschluss oder Widerhaken. Wie war es früher? Wurde es einfach gebunden?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Montag 21. Januar 2013, 09:53

Wahlkatholik hat geschrieben:Das Zingulum zur Soutane ist ja heutzutage immer mit Klettverschluss oder Widerhaken. Wie war es früher? Wurde es einfach gebunden?
Es gab da wohl verschiedene Möglichkeiten. Eine ist die folgende mit Bändern (auf Spezialwunsch von Gammarelli).
Bild
Außerdem kann man auch irgendwie einen Knoten machen, vermutlich ähnlich dem Albenzingulum.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 889
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Kai » Montag 21. Januar 2013, 10:16

Wahlkatholik hat geschrieben:Das Zingulum zur Soutane ist ja heutzutage immer mit Klettverschluss oder Widerhaken. Wie war es früher? Wurde es einfach gebunden?
Mir geht es gerade so, wie als ich erfahren hatte, dass die Holzfässer auf der Wiesen (bis auf Augustiner) alles Attrappen mit Stahltanks dahinter sind.
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Linus » Montag 21. Januar 2013, 11:29

Wobei Widerhaken erinnert mich etwas an die Amishen (Knöpfe sind vom Teufel) , das hat Stil.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 192
Registriert: Sonnabend 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Wahlkatholik » Montag 21. Januar 2013, 14:11

Aus diesem Bild sieht es auch so aus als sei es irgendwie geknotet, leider sieht man es nur von der anderen Seite (also ich meine den Priester rechts in Soutane).

Ist das bei Pater Werenfried auch ein Zingulum? Sieht etwas unordentlich aus mit dem Knoten...

Bild

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2286
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Lupus » Montag 21. Januar 2013, 16:07

Wahlkatholik hat geschrieben:Aus diesem Bild sieht es auch so aus als sei es irgendwie geknotet, leider sieht man es nur von der anderen Seite (also ich meine den Priester rechts in Soutane).

Ist das bei Pater Werenfried auch ein Zingulum? Sieht etwas unordentlich aus mit dem Knoten...

Bild
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Rechts im Bild das "Maschinengewehr Gottes" P. Leppich SJ. Ein Jesuit aus echtem oberschlesischem Schrot und Korn.
Am Kriegsende Kaplan in Gleiwitz O/S

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Philos
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 18:25
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Philos » Montag 21. Januar 2013, 16:12

Wahlkatholik hat geschrieben: Ist das bei Pater Werenfried auch ein Zingulum? Sieht etwas unordentlich aus mit dem Knoten...

So einen ähnlichen Knoten sieht man bei den Prämostatensern öfters...
"Für den Konservativen ist die französische Revolution nicht der Sturm auf die Bastille, sondern die Zerstörung von Cluny."
Niklaus Pfluger

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Montag 21. Januar 2013, 16:35

Kai hat geschrieben:
Wahlkatholik hat geschrieben:Das Zingulum zur Soutane ist ja heutzutage immer mit Klettverschluss oder Widerhaken. Wie war es früher? Wurde es einfach gebunden?
Mir geht es gerade so, wie als ich erfahren hatte, dass die Holzfässer auf der Wiesen (bis auf Augustiner) alles Attrappen mit Stahltanks dahinter sind.
Das ist aber nicht Neues.
Canonicus Dr. Franz Bock: [i]Geschichte der liturgischen Gewänder des Mittelalters[/i]. Bd. 2, Bonn 1866. hat geschrieben:Es liegt ausserhalb der Gränzen dieses Werkes hier weiter auszuführen, in welcher Weise in den verschiedenen Ländern und Diöcesen die cingula angelegt und befestigt zu werden pflegten. In vielen französischen und in einigen italienischen Diöcesen fanden wir heute noch den, wie uns scheinen will, traditionell ererbten Gebrauch vor, dass man die Gürtel, aus schwarzer Seide oder Wolle in der Breite einer Hand angefertigt, zwei Mal um die Lenden des Trägers beim Anlegen windet und alsdann vermittelst einer breiten Masche in einen Knoten schürzt, durch welchen dem cingulum ein natürlicher und zugleich würdevoller Faltenwurf gegeben wird. In vielen deutschen Diöcesen hingegen bedient sich er Clerus eines Gürtels, der in einer platten ausdruckslosen Weise so hergerichtet und zusammengenäht ist, dass eine Umgürtung, wie sie der Name ligamen oder zona erfordert, dadurch unmöglich gemacht und das cingulum nicht mehr in einer natürlichen Schleife oder Binde angeschürzt, sondern ausdruckslos vermittelst Krampen angeheftet wird.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 192
Registriert: Sonnabend 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Wahlkatholik » Montag 21. Januar 2013, 17:23

"Ausdruckslos" trifft es sehr gut...

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Donnerstag 24. Januar 2013, 08:14

Auf diesem Bild das zweite von links unten ist etwas genauer zu sehen, wie ein Soutanenzingulum geknotet wird. Es könnte sich um einen Altweiberknoten zu handeln, wie ihn gemäß dem Internet auch das preußische Heer für seine Schärpen benutzt hat.
Bild
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von civilisation » Mittwoch 30. Januar 2013, 22:46

Wahlkatholik hat geschrieben:Das Zingulum zur Soutane ist ja heutzutage immer mit Klettverschluss oder Widerhaken. Wie war es früher? Wurde es einfach gebunden?
Man konnte es auch so binden:



:breitgrins:

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Donnerstag 31. Januar 2013, 06:07

Sieht ein bißchen nach dem Knoten zum Schuhe Zubinden aus. Würde auch zu oben zitierten Abschnitt aus dem Werk von Bock passen, da das Wort Masche bei den Österreichern synonym zur Schuhschlefe ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3432
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Florianklaus » Donnerstag 31. Januar 2013, 08:47

Protasius hat geschrieben:Auf diesem Bild das zweite von links unten ist etwas genauer zu sehen, wie ein Soutanenzingulum geknotet wird. Es könnte sich um einen Altweiberknoten zu handeln, wie ihn gemäß dem Internet auch das preußische Heer für seine Schärpen benutzt hat.
Bild
Was ist denn das für ein Plakat? Was "stimmt"?

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Maurus » Donnerstag 31. Januar 2013, 08:52

Florianklaus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Auf diesem Bild das zweite von links unten ist etwas genauer zu sehen, wie ein Soutanenzingulum geknotet wird. Es könnte sich um einen Altweiberknoten zu handeln, wie ihn gemäß dem Internet auch das preußische Heer für seine Schärpen benutzt hat.
Bild
Was ist denn das für ein Plakat? Was "stimmt"?
http://blog.derherralipius.com/213/1/ ... drauf.html

Raphaela
Beiträge: 4994
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 31. Januar 2013, 09:13

Florianklaus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Auf diesem Bild das zweite von links unten ist etwas genauer zu sehen, wie ein Soutanenzingulum geknotet wird. Es könnte sich um einen Altweiberknoten zu handeln, wie ihn gemäß dem Internet auch das preußische Heer für seine Schärpen benutzt hat.
Bild
Was ist denn das für ein Plakat? Was "stimmt"?
Ich kann schreiben, was nicht stimmt: Bei der Angabe vom Zinglulum ist links und recht verwechselt worden. :tuete:
(Wobei ich zugebe, dass ich auch manchmal die beiden Seiten verwechsle.) :pfeif:
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Sonntag 3. Februar 2013, 21:11

Bin gerade durch einen Film drauf gekommen: Im Kung-Fu werden auch Schärpen getragen, und es gibt Videos um das Anlegen zu erklären: http://www.youtube.com/watch?v=vMzsqlQITBk

Interessanterweise entspricht die erste Weise ziemlich genau dem Anlegen des Cingulums über der Albe.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Mathias Bauer
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 24. Februar 2006, 14:02
Wohnort: Graz

Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von Mathias Bauer » Sonnabend 9. Februar 2013, 08:40

Die chaldäisch-katholische Kirche hat ja einen neuen Patriarchen:

http://www.romereports.com/palio/pope-w ... RX7_aXxY6A

Mir ist aufgefallen, dass er, obwohl noch kein Kardinal, in rot gekleidet ist. Ein spezielles Privileg der Patriarche von Babylon?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von Protasius » Sonnabend 9. Februar 2013, 09:38

Das gilt auch für den Patriarchen von Venedig (man beachte dabei die Quaste auf dem Birett).
Bild
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von civilisation » Sonnabend 9. Februar 2013, 10:04

... und Erzbischof Kothgasser, der ja bekanntlich den Titel "Primas Germaniae" führt.


Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von Maurus » Sonnabend 9. Februar 2013, 11:03

civilisation hat geschrieben:... und Erzbischof Kothgasser, der ja bekanntlich den Titel "Primas Germaniae" führt.

Die Farbe hängt aber mW mit dem Legatentitel zusammen.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von civilisation » Sonnabend 9. Februar 2013, 11:22

Stimmt. :patsch:

Wird ja auch "Legatenpurpur" genannt.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 9. Februar 2013, 15:15

Protasius hat geschrieben:Bin gerade durch einen Film drauf gekommen: Im Kung-Fu werden auch Schärpen getragen, und es gibt Videos um das Anlegen zu erklären: http://www.youtube.com/watch?v=vMzsqlQITBk

Interessanterweise entspricht die erste Weise ziemlich genau dem Anlegen des Cingulums über der Albe.
So sollte sie das machen:


:D
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Soutane, Habit etc. - II. -

Beitrag von Protasius » Sonnabend 9. Februar 2013, 15:59

Peregrin hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Bin gerade durch einen Film drauf gekommen: Im Kung-Fu werden auch Schärpen getragen, und es gibt Videos um das Anlegen zu erklären: http://www.youtube.com/watch?v=vMzsqlQITBk

Interessanterweise entspricht die erste Weise ziemlich genau dem Anlegen des Cingulums über der Albe.
So sollte sie das machen:
http://www.youtube.com/v/4ZzKvYn5wzw

:D
Das wäre - bis auf die Schleife am Ende - die einfachste Art und Weise, wie ich ein Talarzingulum anlegen würde. Mache ich bei meinem Bademantel ja auch so.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
leander12
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2012, 10:20

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von leander12 » Sonntag 10. Februar 2013, 10:53

civilisation hat geschrieben:... und Erzbischof Kothgasser, der ja bekanntlich den Titel "Primas Germaniae" führt.


Ähnliches gilt für den Kölner Kardinal. Als päpstlicher Legat hat er das Recht das Legatenrot zu tragen, wobei die Kölner Erzbischöfe eh aus Tradition heraus wenig später Kardinäle werden.

Philos
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 18:25
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Patriarch in rot obwohl kein Kardinal?

Beitrag von Philos » Sonntag 10. Februar 2013, 18:58

leander12 hat geschrieben: Ähnliches gilt für den Kölner Kardinal. Als päpstlicher Legat hat er das Recht das Legatenrot zu tragen, wobei die Kölner Erzbischöfe eh aus Tradition heraus wenig später Kardinäle werden.
Wobei aber das Legatenrot ein anderes (älteres) ist, als das der Kardinäle!
"Für den Konservativen ist die französische Revolution nicht der Sturm auf die Bastille, sondern die Zerstörung von Cluny."
Niklaus Pfluger

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema