Dominikus und Dominikaner

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Sonnabend 4. März 2006, 14:30

Beitrag von Leguan » Sonnabend 11. Oktober 2008, 10:04

maliems hat geschrieben:Ich kriege von denen eine deutsche zusendung. kann man vermutlich über die homepage kostenlos bestellen.
Das ist mir neu, daß es das gibt. Auf der Homepage steht nichts davon.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12774
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von HeGe » Sonnabend 11. Oktober 2008, 11:57

Leguan hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob Du das Gespräch mitbekommen hast, aber das sind die, die jeden zweiten Dienstag das Café-Caté für 18-35-jährige im Quartier Latin betreiben.
Ah ja, ich erinnere mich, dass du von diesem Café erzählt hast, habe es aber jetzt nicht direkt mit dieser Gemeinschaft in Verbindung gebracht.

Ansonsten vielen Dank für die weiteren Informationen. Sehr schade, dass die Dominikaner so ablehnend sind. Aber nachdem sich jetzt in anderen Bereichen einiges zum Positiven verändert, vielleicht ändert sich auch deren Meinung in Zukunft nochmals.

Interessant finde ich, dass sich solche Gemeinschaften immer gerade in Frankreich bilden. Die Bischöfe dort scheinen sich mir sonst eher durch Modernismus ausgezeichnet zu sein. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an.

Diese Chartres-Wallfahrt sieht sehr interessant aus. Muss ich mir für nächstes Jahr vielleicht mal vormerken. :hmm:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Sonntag 12. Oktober 2008, 00:57

Leguan hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:Ich kriege von denen eine deutsche zusendung. kann man vermutlich über die homepage kostenlos bestellen.
Das ist mir neu, daß es das gibt. Auf der Homepage steht nichts davon.
dann einfach mal anmailen. ich kann keine adresse sagen, weil ich die zusendungen zwar interessiert durchlese, aber nicht archiviere. und wer weiß, wann das nächste kommt. kann auch sein, dass es halbjährlich ist.

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Dominikaner

Beitrag von Thomas_de_Austria » Dienstag 24. August 2010, 19:43

Da ich keinen spezifischen Strang dazu gefunden habe, habe ich jetzt einmal einen zum Predigerorden eröffnet.

Speziell würde mich interessieren:

War bzw. ist hier eventuell ein Dominikaner oder jemand, der sich "intern" auskennt?

Wie sieht es gegenwärtig mit der Ausbildung im Orden aus (auch mit der Rezeption der scholastischen Philosophie)?

Wie sieht es gegenwärtig mit der Spiritualität aus, also gibt es irgendwelche "Besonderheiten"?

Wie sind die gegenwärtigen Zustände (im Bereich "Orthodoxie", Lehramtstreue, Akzeptanz des außerordentlichen röm. Ritus usw.) in der süddeutschen-österr. Provinz St. Albert, so weit man das so verallgemeinert sagen kann? Ist der Orden dbzgl. ganz "auf Linie (Mainstream)" oder weicht er in irgendeiner Weise ab?
Zuletzt geändert von HeGe am Dienstag 24. August 2010, 19:55, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beitrag wurde hierhin verschoben. -HeGe

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Linus » Dienstag 24. August 2010, 19:57

"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12774
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von HeGe » Dienstag 24. August 2010, 20:01

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Mittwoch 25. August 2010, 22:38

Thomas_de_Austria hat geschrieben:
Wie sind die gegenwärtigen Zustände (im Bereich "Orthodoxie", Lehramtstreue, Akzeptanz des außerordentlichen röm. Ritus usw.) in der süddeutschen-österr. Provinz St. Albert, so weit man das so verallgemeinert sagen kann? Ist der Orden dbzgl. ganz "auf Linie (Mainstream)" oder weicht er in irgendeiner Weise ab?
Wie so oft gespalten. Der Konvent an der Theatinerkirche dürfte als konservativ lehramtstreu einzuschätzen sein, während anderswo in Bayern auch Liberale agieren. Der a.o. Ritus ist nach meiner Kenntnis unter dem derzeitigen Provinzial nicht durchsetzbar.

MfG
I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Thomas_de_Austria » Mittwoch 25. August 2010, 22:41

Ja, heißt "nicht durchzusetzen", dass es nicht möglich ist, für einen einzelnen Pater, diesen Ritus zu erlernen und dann zu zelebrieren?

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Mittwoch 25. August 2010, 22:51

Für die betroffenen Dominikanerpatres soll die Zelebration eine Frage der Ordensdisziplin sein, wie mir von Freunden berichtet wurde. :pfeif:

Mfg I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Thomas_de_Austria » Mittwoch 25. August 2010, 22:59

Ivo Matthäus hat geschrieben:Für die betroffenen Dominikanerpatres soll die Zelebration eine Frage der Ordensdisziplin sein, wie mir von Freunden berichtet wurde. :pfeif:

Mfg I. M.
Tragisch, wirklich ...

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2652
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von ar26 » Mittwoch 25. August 2010, 23:04

@ Thomas
Auf Deine Frage lässt sich nur mit einer Gegenfrage antworten, wie gut ist Dein Tschechisch? Ich hatte hier schon mehrmals angemerkt, daß die tschechische Ordensprovinz eine Quasi-Ecclesia-Dei-Gemeinschaft ist. Schau mal auf Wikimissa, wer in Tscheschien die alten Messen (röm. wie dom.) liest.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Mittwoch 25. August 2010, 23:08

Naja, der ordentliche Ritus ist dafür sehr außerordentlich... :breitgrins:

Mfg I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Mittwoch 25. August 2010, 23:20

Thomas_de_Austria hat geschrieben:
Ivo Matthäus hat geschrieben:Für die betroffenen Dominikanerpatres soll die Zelebration eine Frage der Ordensdisziplin sein, wie mir von Freunden berichtet wurde. :pfeif:

Mfg I. M.
Tragisch, wirklich ...
Hier in Berlin ist einer der Priester, die "im Auftrag des Erzbischofs" (so noch die alte Formulierung aus Indultzeiten) die alte Messe liest, aber aus Überzeugung, P. Alanus Kordel OP. Soweit ich weiß, wollte er sich von P. Rodrigo Kahl OP, der auch Dozent am FSSP-Seminar in Wigratzbad ist, auch den Dominikanerritus beibringen lassen, ich weiß aber nicht, wie da der Stand ist. Ich kann ihn mal fragen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist.

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Thomas_de_Austria » Mittwoch 25. August 2010, 23:35

ar26 hat geschrieben:@ Thomas
Auf Deine Frage lässt sich nur mit einer Gegenfrage antworten, wie gut ist Dein Tschechisch? Ich hatte hier schon mehrmals angemerkt, daß die tschechische Ordensprovinz eine Quasi-Ecclesia-Dei-Gemeinschaft ist. Schau mal auf Wikimissa, wer in Tscheschien die alten Messen (röm. wie dom.) liest.
Na ja, mein Tschechisch ist leider nicht sehr ausgeprägt. :blinker:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22062
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Niels » Mittwoch 25. August 2010, 23:38

Thomas_de_Austria hat geschrieben:
ar26 hat geschrieben:@ Thomas
Auf Deine Frage lässt sich nur mit einer Gegenfrage antworten, wie gut ist Dein Tschechisch? Ich hatte hier schon mehrmals angemerkt, daß die tschechische Ordensprovinz eine Quasi-Ecclesia-Dei-Gemeinschaft ist. Schau mal auf Wikimissa, wer in Tscheschien die alten Messen (röm. wie dom.) liest.
Na ja, mein Tschechisch ist leider nicht sehr ausgeprägt. :blinker:
Dann bete halt während der Predigt in der Landessprache den Rosenkranz... der Rest ist eh in der Sprache der Kirche... ;D
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Bernado » Donnerstag 26. August 2010, 00:45

Thomas_de_Austria hat geschrieben:
Ivo Matthäus hat geschrieben:Für die betroffenen Dominikanerpatres soll die Zelebration eine Frage der Ordensdisziplin sein, wie mir von Freunden berichtet wurde. :pfeif:
Ja, das ist sie. Aber in dem Maß, in dem der Orden dem Aussterben zueilt und Haus für Haus aufgibt, verliert der Orden die Kraft und auch den Willen, diese Disziplin aufrecht zu erhalten. (Nachdem vorher schon ganz andere Disziplinen den Bach runtergegangen sind). Der formal zum Berliner Konvent gehörende Pater Rodrigo Kahl lehrt inzwischen in Wigratzbad und feiert natürlich auch öffentlich die alte Ordensliturgie, und auch ein weiterer Berliner Dominikaner ist öfter etwa als Aushilfe bei Levitenamtern im ISPN zu sehen - dann allerdings im alten römischen Ritus.
Zuletzt geändert von holzi am Donnerstag 26. August 2010, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Holzi hat moderiert - und den Link repariert
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 26. August 2010, 10:08

Bernado hat geschrieben:
Thomas_de_Austria hat geschrieben:
Ivo Matthäus hat geschrieben:Für die betroffenen Dominikanerpatres soll die Zelebration eine Frage der Ordensdisziplin sein, wie mir von Freunden berichtet wurde. :pfeif:
Ja, das ist sie. Aber in dem Maß, in dem der Orden dem Aussterben zueilt und Haus für Haus aufgibt, verliert der Orden die Kraft und auch den Willen, diese Disziplin aufrecht zu erhalten. (Nachdem vorher schon ganz andere Disziplinen den Bach runtergegangen sind). Der formal zum Berliner Konvent gehörende Pater Rodrigo Kahl lehrt inzwischen in Wigratzbad und feiert natürlich auch öffentlich die alte Ordensliturgie, und auch ein weiterer Berliner Dominikaner ist öfter etwa als Aushilfe bei Levitenamtern im ISPN zu sehen - dann allerdings im alten römischen Ritus.
Vgl. viewtopic.php?p=428299#p428299

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von civilisation » Donnerstag 26. August 2010, 12:00

Bernado hat geschrieben:Der formal zum Berliner Konvent gehörende Pater Rodrigo Kahl lehrt inzwischen in Wigratzbad und feiert natürlich auch öffentlich die alte Ordensliturgie, und auch ein weiterer Berliner Dominikaner ist öfter etwa als Aushilfe bei Levitenamtern im ISPN zu sehen - dann allerdings im alten römischen Ritus.
Auf der HP des Dominikanerklosters St. Paulus in Berlin ist P. Rodrigo Kahl unter "Zum Konvent gehörend, aber außerhalb wohnend" nicht aufgeführt.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 26. August 2010, 12:08

civilisation hat geschrieben:
Bernado hat geschrieben:Der formal zum Berliner Konvent gehörende Pater Rodrigo Kahl lehrt inzwischen in Wigratzbad und feiert natürlich auch öffentlich die alte Ordensliturgie, und auch ein weiterer Berliner Dominikaner ist öfter etwa als Aushilfe bei Levitenamtern im ISPN zu sehen - dann allerdings im alten römischen Ritus.
Auf der HP des Dominikanerklosters St. Paulus in Berlin ist P. Rodrigo Kahl unter "Zum Konvent gehörend, aber außerhalb wohnend" nicht aufgeführt.
Ne, das wäre mir auch neu, daß P. Kahl zum Berliner Konvent gehörte. Er gehörte zu Walberberg, wo er jetzt nach dessen Aufhebung eingegliedert ist, weiß ich nicht. Köln?

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Donnerstag 26. August 2010, 20:08

Bernado hat geschrieben:Ja, das ist sie. Aber in dem Maß, in dem der Orden dem Aussterben zueilt und Haus für Haus aufgibt, verliert der Orden die Kraft und auch den Willen, diese Disziplin aufrecht zu erhalten. (Nachdem vorher schon ganz andere Disziplinen den Bach runtergegangen sind). Der formal zum Berliner Konvent gehörende Pater Rodrigo Kahl lehrt inzwischen in Wigratzbad und feiert natürlich auch öffentlich die alte Ordensliturgie, und auch ein weiterer Berliner Dominikaner ist öfter etwa als Aushilfe bei Levitenamtern im ISPN zu sehen - dann allerdings im alten römischen Ritus.
@ Bernando:
Das mag derzeit für die Norddeutsche Provinz (Teutonia) gelten, Thomas de Austria fragte aber nach der Süddeutschen-Österreichischen Provinz von heiligen Albert. Deine Einschätzung dürfte trotzdem für die Zukunft zutreffend sein. Im Übrigen erinnert mich besagter Pater Kahl an einen Nachruf der Erzabtei St. Ottilien.

MfG I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Thomas_de_Austria » Sonnabend 28. August 2010, 23:14

So, ich habe jetzt einmal ganz forsch und direkt bei den Dominikanern der süddeutschen-österr. Provinz bzgl. "Summorum Pontificium" und "Alte Messe" etc. angefragt und möchte einen Teil der Antwort hier kurz veröffentlichen:
Im September findet das Generalkapitel des Ordens in Rom statt. Dabei wird aller Voraussicht nach auch das von Ihnen genannte motu proprio und seine Auswirkung auf den Orden diskutiert und entschieden werden. Stand der Dinge: junge Mitbrüder zelebrieren im alten Dominikanischen Ritus und wollen dies auch vermehrt öffentlich tun.

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Sonntag 29. August 2010, 12:20

Süddeutsche Provinz hat geschrieben:Im September findet das Generalkapitel des Ordens in Rom statt. Dabei wird aller Voraussicht nach auch das von Ihnen genannte motu proprio und seine Auswirkung auf den Orden diskutiert und entschieden werden. Stand der Dinge: junge Mitbrüder zelebrieren im alten Dominikanischen Ritus und wollen dies auch vermehrt öffentlich tun.
Danke Thomas für die Anfrage, der unterstrichene Part der Antwort passt zu dem, was mir berichtet wurde. Da kann nur hoffen und beten, dass das Generalkapitel keine Beschränkungen seitens der Provinzen mehr zulässt. Der ordentliche römische Ritus wird sicher auch gewinnen....

Einen schönen Sonntag

I. M.
Zuletzt geändert von Ivo Matthäus am Sonntag 29. August 2010, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12774
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von HeGe » Sonntag 29. August 2010, 12:43

Thomas_de_Austria hat geschrieben:So, ich habe jetzt einmal ganz forsch und direkt bei den Dominikanern der süddeutschen-österr. Provinz bzgl. "Summorum Pontificium" und "Alte Messe" etc. angefragt und möchte einen Teil der Antwort hier kurz veröffentlichen:
Im September findet das Generalkapitel des Ordens in Rom statt. Dabei wird aller Voraussicht nach auch das von Ihnen genannte motu proprio und seine Auswirkung auf den Orden diskutiert und entschieden werden. Stand der Dinge: junge Mitbrüder zelebrieren im alten Dominikanischen Ritus und wollen dies auch vermehrt öffentlich tun.
Das klingt ja positiver, als ich es gedacht hätte. :freude: Ich hätte eher mit keiner Antwort oder strikter Ablehnung gerechnet, insbesondere im Hinblick auf den Umgang des Ordens mit der Gemeinschaft St. Vincent Ferrer. Aber das lässt ja hoffen, dass man die Wünsche der Priester, den alten Ritus zu feiern, zumindest respektieren wird.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Sonntag 29. August 2010, 22:11

Dazu paßt dieses Interview mit dem Noch-Ordensmeister, P. Azpiroz Costa, in dem er die Rückkehr der Tradition verhältnismäßig klar benennt (wenn auch soziologisch wegerklärt); es stimmt mich eigentlich recht hoffnungsvoll im Hinblick auf das bevorstehende Generalkapitel: http://212.77.9.15/audio/ra/224469.RM

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ivo Matthäus » Sonntag 5. September 2010, 20:52

Das Generalkapitel des Dominikanerordens hat Bruder Bruno CADORÉ zum 86. Nachfolger des hl. Dominikus als Generalmeister gewählt. Möge jeder, der dies liest, ihn in sein Gebet einschließen.

Zur Quelle...

Schönen Sonntag

I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Sonntag 5. September 2010, 22:37

Der neue Ordensmeister ist der bisherige Provinzial von Frankreich; er ist Arzt und Experte für Bioethik. Wer sich einen Eindruck machen will, kann hier seine diersjährige Osterpredigt sehen:
Ich weiß noch nicht, was ich davon halte; ein Anzeichen für einen Kurswechsel sehe ich eher nicht.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Dienstag 7. September 2010, 10:29

Auf La cigüeña de la torregibt ein Dominikaner seine Einschätzung zum neuen Meister ab, die nicht sehr ermutigend ist. Besondern besorgniserregend ist, daß er wohl der Kandidat von P. Timothy Radcliffe war. Mit der Kurskorrektur auf Weltebene wird es wohl in den nächsten neun Jahren eher nichts. Andererseits bestätigt der Bericht die positive Entwicklung in vielen Provinzen. Besonders hervorgehoben werden die beiden US-Provinzen, die Provinz Toulouse (nicht zu verwechseln mit der Provinz Frankreich), die Provinzen Polen, Kolumbien und England.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Freitag 10. September 2010, 11:06

Golias freut sich über die Wahl von P. Cadoré. Das ist an sich natürlich ein sehr schlechtes Zeichen, aber die können ja auch daneben liegen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12774
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von HeGe » Freitag 10. September 2010, 11:25

Berolinensis hat geschrieben:Golias freut sich über die Wahl von P. Cadoré. Das ist an sich natürlich ein sehr schlechtes Zeichen, aber die können ja auch daneben liegen.
Wer oder was ist Golias? Meine Französischkenntnisse sind eher rudimentär. :tuete:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Berolinensis » Freitag 10. September 2010, 11:27

Eine (extrem-)linkskatholische französische Zeitschrift (à la "Wir sind Kirche"). Die sind aber gewöhnlich recht gut informiert, und wenn man von ihren Einschätzungen immer das genaue Gegenteil nimmt, liegt man zumeist richtig.

Ora-Orate
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 7. Oktober 2010, 23:32

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Ora-Orate » Sonnabend 6. November 2010, 13:43

Nochmal ganz konkret eben:
Feiern die Berliner Dominikaner (St. Paulus) das Stundegebet auch in lateinischer Sprache? Pflegen Sie den gregorianischen Choral? Und gibt es bei ihnen lateinische Konventämter? Der Konvet interessiert mich wirklich sehr, leider hab ich aber absolut keine Ahnung, wie es dort liturgisch zugeht....

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Dominikus und Dominikaner

Beitrag von Linus » Sonnabend 6. November 2010, 17:08

Ich hab in Berlin einen Dominikaner (in Herz Jesu, Mitte) der dort Aushilfsweise die Sonntagsmesse feierte (die Chemin neufs waren alle in Frankreich) mitbekommen. Liturgisch eine mittelprächtige Katastrophe, (Jesus unser Bruder und Freund, Credo-lied, Hochgebetsdoxologie von allen) allerdings sagte man mir das das " eine gute durchschnittliche Messe " war...
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema