Weihnachten.

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 883
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Weihnachten.

Beitrag von Petrus » Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:15

same procedure as last year?

same procedure as every year.

ich fahre dann morgen pflichtgemäß in den Weihnachtsurlaub.
"wenn Menschen sagen, sie meditieren,
dann schlafen sie meistens doch nur."

sagte die Maus.

Pirmin
Beiträge: 207
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: Weihnachten.

Beitrag von Pirmin » Donnerstag 21. Dezember 2017, 10:22

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:15
same procedure as last year?

same procedure as every year.

ich fahre dann morgen pflichtgemäß in den Weihnachtsurlaub.
Klingt nach zu erwartender Langeweile … Ich dachte, Weihnachten sei Kür, kein Pflichtprogramm: Et incarnatus est pro nobis. 8)

CIC_Fan
Beiträge: 5916
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Weihnachten.

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 21. Dezember 2017, 11:07

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:15
same procedure as last year?

same procedure as every year.

ich fahre dann morgen pflichtgemäß in den Weihnachtsurlaub.
und das ist auch gut so

Niels
Beiträge: 22009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Weihnachten.

Beitrag von Niels » Freitag 22. Dezember 2017, 12:34

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 21. Dezember 2017, 11:07
und das ist auch gut so
Wieso? Der Peter ist doch nett.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 5916
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Weihnachten.

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 22. Dezember 2017, 12:48

das ist auch gut so:
same procedure as every year.

Niels
Beiträge: 22009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Weihnachten.

Beitrag von Niels » Freitag 22. Dezember 2017, 13:09

Ach so, Onkel Primus. Sag das doch gleich. :)
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Caviteño
Beiträge: 8439
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Weihnachten.

Beitrag von Caviteño » Freitag 22. Dezember 2017, 14:43

Ich werde seit Samstag letzter Woche jede Nacht um kurz vor drei durch Glockenläuten geweckt. Ab 16. 12. ist hier "Weihnachten" und um 03:00 Uhr ist die "Misa de Gallo". Natürlich wird dann jede Stunde erneut geläutet - so bis ca. 07:00 oder 08:00 Uhr.....

Ab dem 16. 12. geht es auch mit den Christmas Carols los. Jeden Abend stehen vor unserer Haustür drei, vier oder mehr Gruppen, die für ein paar Pesos Weihnachtslieder singen. Das bekannteste Lied Ang Pasko Ay Sumapit (Lied in Tagalog und Text in engl. Übersetzung) hört man dann mühelos zehnmal oder noch öfter am Tag..... - ist allerdings auch ein Ohrwurm.

Am Heiligabend selbst sind dann nach Dunkelheit Uhr die Straßen voll. Man sitzt draußen, grillt, trinkt usw.. Ich bin mal gespannt, ob es in diesem Jahr auch wieder den "dry run" für das Feuerwerk an Sylvester gibt. Duterte hat das verboten - aber ob sich die Pinoys daran halten werden.... :hmm:

Im Vergleich zu D. ist hier mehr Partystimmung - gefällt mir besser.

Kritisch ist es nur, wenn man nicht zu Hause ist, sondern in Urlaub. Viele Restaurants sind am 25. 12. geschlossen, abends fast alle. Schließlich wollen die Angestellten auch mit ihren Familien Weihnachten feiern.... :breitgrins:

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1550
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Weihnachten.

Beitrag von Sarandanon » Sonnabend 23. Dezember 2017, 11:53

Und wie jedes Jahr versuche ich mich im Entzug des Weihnachtskonsums. Ich hatte das in den letzten Jahren schon sehr reduzieren können. Jetzt sind allerdings neue Erdenbürger dazugekommen. Jetzt muss man den richtigen Mittelweg finden.

Ansonsten bin ich Weihnachten am liebsten zu Hause. Auch wenn wir wieder 8 Grad und norddeutsches Schmuddelwetter haben werden. Aber die Abstinenz von der "Weißen Weihnacht" sind wir hier oben seit Jahrzehnten gewohnt.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Niels
Beiträge: 22009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Weihnachten.

Beitrag von Niels » Sonnabend 23. Dezember 2017, 12:40

Sarandanon hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 11:53
Jetzt sind allerdings neue Erdenbürger dazugekommen.
Glückwunsch! :)
(Hoffentlich nicht so: "Schatz, wir sind bald zu dritt." - "Oh, so spätes Glück. Ich freue mich." - "Ich wusste, dass Du Dich freust. Mutti kann es auch kaum erwarten, zu uns zu ziehen.")
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Caviteño
Beiträge: 8439
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Weihnachten.

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 23. Dezember 2017, 13:33

Niels hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 12:40
Glückwunsch! :)
Dem schließe ich mich an! Alles Gute, schöne Weihnachten und ich hoffe, daß Eure Zukunftswünsche in Erfüllung gehen.

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1550
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Weihnachten.

Beitrag von Sarandanon » Sonnabend 23. Dezember 2017, 17:41

Oh nein, tatsächlich war es ein normal zeitliches Glück unseres Sohnes. Aber Opafreuden sind ja auch schön. Dafür nehme ich Glückwünsche auch gerne an :) . Zudem sind in unserer sehr nahen Verwandschaft weitere Kinder geboren worden.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2224
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Weihnachten.

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonnabend 23. Dezember 2017, 21:16

Das ist doch sehr schön, und für Kinder Geschenke zu finden halte ich nicht gerade für Konsumterror. Andere Leute kriegen in meiner Sippe sowieso keine Geschenke, es sei denn von den Kindern. Loses Geld ein bißchen zu verteilen kriegt man mit ein paar Überweisungsträgern an einem Abend bequem erledigt.

CIC_Fan
Beiträge: 5916
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Weihnachten.

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 24. Dezember 2017, 09:58

Ich verschenke heuer nur an enge Freunde Einladungen zum Essen die dann während des Jahres eingelöst werden können :blinker: :blinker:

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1550
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Weihnachten.

Beitrag von Sarandanon » Sonntag 24. Dezember 2017, 10:23

Ist doch eine schöne Idee :) . Ähnliches habe ich auch schon geschenkt bekommen.

Nebenbei:

Ich habe schon mal ziemlich fruchtlose Diskussionen über den Jahresendksonsumterror geführt. Dieses Jahr herraufbeschworen durch die Tatsache, dass der heutige Heiligabend ein Sonntag ist und man ja gar nicht mehr dem traditionellen Heiligtageinkaufschaos fröhnen kann. Ich provozierte mit dem Vorschlag, Weihnachtsfeiertage zu streichen, die Leute zur Arbeit zu schicken und entweder daraus das "Jahresendkonsum- und Verschenkefest" zu machen - würde dann der Wirtschaft noch den verteuerten Absatz ermöglichen, außerdem könnte man noch ein folkloristisches Ritual in einem Konsumtempel zu ehren des Gottes des Kapitals und Konsums feiern - oder jeden dazu zu bewegen, ganz individuelle Konsumfeste zu veranstalten, bei dem man sich gegenseitig mit Konsumgütern bewirft. Die Geburtstagsgeschenke gehen ja immer nur einen Weg.

Die Gesprächspartner waren regelmäßig schockiert: "Weihnachten wäre doch eine so schöne Traditiion, die man schon seit Kindheitstagen kenne. Das kann man doch nicht einfach abschaffen. Und was ist denn mit der Weihnachtsbaumindustrie und dem Rest der Wirtschaft, die von den Gewinnen abhängig seien. Da gäbe es doch überhaupt kein zurück mehr. Und die schönen stimmungsvollen Gottesdienste in den schönen stimmungsvoll geschmückten Kirchen, wenn sie nicht zu lange dauern."

Wie gesagt, eine solche Diskussion ist fruchtlos. Man muss sich selbst über die Art klar werden, wie man das Geburtsfest unseres Herrn feiert.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Weihnachten.

Beitrag von Schwenkelpott » Sonntag 24. Dezember 2017, 12:32

Sarandanon hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 10:23
[...]
Ich habe schon mal ziemlich fruchtlose Diskussionen über den Jahresendksonsumterror geführt. Dieses Jahr herraufbeschworen durch die Tatsache, dass der heutige Heiligabend ein Sonntag ist und man ja gar nicht mehr dem traditionellen Heiligtageinkaufschaos fröhnen kann. Ich provozierte mit dem Vorschlag, Weihnachtsfeiertage zu streichen, die Leute zur Arbeit zu schicken und entweder daraus das "Jahresendkonsum- und Verschenkefest" zu machen - würde dann der Wirtschaft noch den verteuerten Absatz ermöglichen, außerdem könnte man noch ein folkloristisches Ritual in einem Konsumtempel zu ehren des Gottes des Kapitals und Konsums feiern - oder jeden dazu zu bewegen, ganz individuelle Konsumfeste zu veranstalten, bei dem man sich gegenseitig mit Konsumgütern bewirft. Die Geburtstagsgeschenke gehen ja immer nur einen Weg.
[...]
Ich habe auch jemandem versucht zu erklären, dass an Weihnachten Geschenke nicht die Hauptsache sind ... Ist allerdings eher schwierig, wenn die Person aus einem muslimischem Kulturkreis stammt und Weihnachten in Europa bisher in säkularen Familien verbracht hat ...
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 883
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Weihnachten.

Beitrag von Petrus » Montag 25. Dezember 2017, 17:16

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 21. Dezember 2017, 11:07
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:15
same procedure as last year?

same procedure as every year.

ich fahre dann morgen pflichtgemäß in den Weihnachtsurlaub.
und das ist auch gut so
nö, ist Verwandtschaft.

Läuft ungefähr so ab, wie es Heinrich Böll beschrieb. Was mich dabei allerdings wundert: Böll hat das wohl als "Satire" gekennzeichnet.
"wenn Menschen sagen, sie meditieren,
dann schlafen sie meistens doch nur."

sagte die Maus.

Caviteño
Beiträge: 8439
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Weihnachten.

Beitrag von Caviteño » Dienstag 26. Dezember 2017, 14:37


Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema