Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:11

Marion hat geschrieben:Archivperle aus DGW 2/212 zum Thema Kleidung http://www.k-j-b.info/archivperle-aus-d ... -kleidung/
..Anhand dieser beiden Prinzipien (Haut bedecken und die Form verhüllen) lässt sich herausfinden, wie die Kleidung in der Praxis beschaffen sein soll. Hier seien einige konkre­te Punkte erwähnt:

Die Kleidung soll den Leib verhüllen („oben nicht zu tief, unten nicht zu hoch“)

- Der Rock muss so lang sein, dass auch beim – Sitzen die Knie vollauf bedeckt sind. Es wäre nicht schicklich, die Wirkung zu beschreiben, die eine solche Haltung sonst bei einem ge­genüber, daneben oder dahinter sitzenden Mann hervorrufen kann. Es geht hier um ein Minimum an Schamhaftigkeit.
-Der Rock soll keinen hohen Schlitz haben – (logischerweise nicht höher als die Knie), sonst wirkt er unbewusst auf die Phantasie des Betrachters. Aus demselben Grund sind auch die Wickelröcke zu meiden, die sich beim Ge­hen öffnen.
-Ein Ausschnitt darf nie (d. h. bei allen Hal­- tungen) den Brustansatz freigeben.
-Die Ärmel sollen lang genug sein, sodass sie – die Schultern gut bedecken und den Arm um­schließen.
-Die Kleidung darf nicht durchsichtig sein – (man sollte hierbei auch auf Gegenlicht ach­ten). Dass bauch- oder rückenfreie Kleidung nicht frei von Sünde ist, ist sicherlich leicht verständlich.

Die Diskretion hinsichtlich der Formen des Körpers

- Zu vermeiden sind eng anliegende T-Shirts, – Pullover, Blusen und Hosen oder schmale, enge Röcke (ob kurz oder lang), welche die Formen des Körpers zu sehr betonen.
...
Autor: Pater Firmin Udressy
Da kann man mal sehen, welche Phantasien die Patres der FSSPX so haben.
Dem Reinen ist alles rein, den Schweinen ist alles Schwein.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:20

Vir Probatus hat geschrieben:Da kann man mal sehen, welche Phantasien die Patres der FSSPX so haben.
Dem Reinen ist alles rein, den Schweinen ist alles Schwein.
Das gleiche Schema könntest Du auch auf jemanden anwenden, der Phantasien über die Phantasien der FSSPX-Patres hat. :hmm:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1607
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:23

Gallus hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:Da kann man mal sehen, welche Phantasien die Patres der FSSPX so haben.
Dem Reinen ist alles rein, den Schweinen ist alles Schwein.
Das gleiche Schema könntest Du auch auf jemanden anwenden, der Phantasien über die Phantasien der FSSPX-Patres hat. :hmm:
Genau! Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass weniger die Piusbrüder ein Problem mit Frauen und Kleidung haben als vielmehr die FSSPX-Kritiker, die geradezu fixiert auf Fragen der Rocklänge zu sein scheinen, obwohl es sie ja gar nicht betrifft.
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Marion » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:33

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Genau! Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass weniger die Piusbrüder ein Problem mit Frauen und Kleidung haben als vielmehr deren Kritiker, die als Nichtbetroffene geradezu fixiert auf Fragen der Rocklänge zu sein scheinen. Warum eigentlich?
:hmm:
Das ist tatsächlich merkwürdig. Da kommen Männer an, die behaupten, daß sich bei ihnen nichts rührt wenn es sexy aussieht und drängen fast dazu kurze Röcke und tiefe Ausschnitte zu tragen .... Das ist in der Tat sehr verdächtig.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Edi » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:33

Vir Probatus hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:Archivperle aus DGW 2/212 zum Thema Kleidung http://www.k-j-b.info/archivperle-aus-d ... -kleidung/
..Anhand dieser beiden Prinzipien (Haut bedecken und die Form verhüllen) lässt sich herausfinden, wie die Kleidung in der Praxis beschaffen sein soll. Hier seien einige konkre­te Punkte erwähnt:

Die Kleidung soll den Leib verhüllen („oben nicht zu tief, unten nicht zu hoch“)

- Der Rock muss so lang sein, dass auch beim – Sitzen die Knie vollauf bedeckt sind. Es wäre nicht schicklich, die Wirkung zu beschreiben, die eine solche Haltung sonst bei einem ge­genüber, daneben oder dahinter sitzenden Mann hervorrufen kann. Es geht hier um ein Minimum an Schamhaftigkeit.
-Der Rock soll keinen hohen Schlitz haben – (logischerweise nicht höher als die Knie), sonst wirkt er unbewusst auf die Phantasie des Betrachters. Aus demselben Grund sind auch die Wickelröcke zu meiden, die sich beim Ge­hen öffnen.
-Ein Ausschnitt darf nie (d. h. bei allen Hal­- tungen) den Brustansatz freigeben.
-Die Ärmel sollen lang genug sein, sodass sie – die Schultern gut bedecken und den Arm um­schließen.
-Die Kleidung darf nicht durchsichtig sein – (man sollte hierbei auch auf Gegenlicht ach­ten). Dass bauch- oder rückenfreie Kleidung nicht frei von Sünde ist, ist sicherlich leicht verständlich.

Die Diskretion hinsichtlich der Formen des Körpers

- Zu vermeiden sind eng anliegende T-Shirts, – Pullover, Blusen und Hosen oder schmale, enge Röcke (ob kurz oder lang), welche die Formen des Körpers zu sehr betonen.
...
Autor: Pater Firmin Udressy
Da kann man mal sehen, welche Phantasien die Patres der FSSPX so haben.
Dem Reinen ist alles rein, den Schweinen ist alles Schwein.
So eine Stellungnahme zeugt von völligem Unverständnis. Jeder katholische Priester und nicht nur die der Piusbrüder muss ja wissen, daß Menschen durch vieles verführbar sind. Wenn ein Priester im Beichtstuhl genug Erfahrungen hat, weiß er das auch und er kennt sowohl die Gnade des Herrn als als auch die Sünde und die Verführung zur Sünde. Der Mensch ist eben nicht der Reine an sich, sondern hat selbst auch als Christ immer noch mit seiner alten verderbten Natur zu tun und zu kämpfen, der eine mehr, der andere weniger und das bezieht sich auch auf die Anfälligkeit zum Sündigen, die recht unterschiedlich ist bei den einzelnen Individuen. Was den einen vielleicht weitgehend kalt lässt, ist für einen anderen schon grosse Verführung.
Das alles muss also mit den Phantasien der Priester nichts zu tun haben.
Vielleicht sollten manche mal etwas aus dem Leben grosser Beichtväter mitbekommen. Im übrigen sind auch Frauen solchen Versuchungen ausgesetzt, vielleicht aber weniger als Männer.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1607
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 8. Oktober 2015, 20:58

Marion hat geschrieben:
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Genau! Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass weniger die Piusbrüder ein Problem mit Frauen und Kleidung haben als vielmehr deren Kritiker, die als Nichtbetroffene geradezu fixiert auf Fragen der Rocklänge zu sein scheinen. Warum eigentlich?
:hmm:
Das ist tatsächlich merkwürdig. Da kommen Männer an, die behaupten, daß sich bei ihnen nichts rührt wenn es sexy aussieht und drängen fast dazu kurze Röcke und tiefe Ausschnitte zu tragen .... Das ist in der Tat sehr verdächtig.
Interessant auch, wie sich „maximilian28“ und „kristinas_welt“ im weltweiten Netz optisch präsentieren zu müssen glauben:

http://ink361.com/app/users/ig-3767242 ... n28/photos

http://ink361.com/app/users/ig-4756523 ... elt/photos

Soll das der neue, unverklemmte Catholic-Style der Neokonservativen sein? :hmm:
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Wenzel
Beiträge: 751
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 22:07
Wohnort: Landkreis Augsburg // Praga Caput Regni

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Wenzel » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:12

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Genau! Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass weniger die Piusbrüder ein Problem mit Frauen und Kleidung haben als vielmehr deren Kritiker, die als Nichtbetroffene geradezu fixiert auf Fragen der Rocklänge zu sein scheinen. Warum eigentlich?
:hmm:
Das ist tatsächlich merkwürdig. Da kommen Männer an, die behaupten, daß sich bei ihnen nichts rührt wenn es sexy aussieht und drängen fast dazu kurze Röcke und tiefe Ausschnitte zu tragen .... Das ist in der Tat sehr verdächtig.
Interessant auch, wie sich „maximilian28“ und „kristinas_welt“ im weltweiten Netz optisch präsentieren zu müssen glauben:

http://ink361.com/app/users/ig-3767242 ... n28/photos

http://ink361.com/app/users/ig-4756523 ... elt/photos

Soll das der neue, unverklemmte Catholic-Style der Neokonservativen sein? :hmm:
Das ein solcher Lifestyle bei "Normal"-Tradi nicht sonderlich gut ankommt ist nachvollziehbar. Katholisch heißt aber nun wirklich nicht, in den Lebensstil der späten 194er/ frühen 195er Jahre zu kopieren und zu konservieren.
Welchen Lebensstil pflegten denn wohl besser situierte Katholiken in den 191er, 188er, 192er usw. Jahren. Keinen, der sich besonders von dem der übrigen Menschen unterschied.
Permanente Sack- und Asche- Mentalität ist unfroh und abstossend.
Pange, lingua, gloriosi corporis mysterium (Thomas von Aquin)
Westliche Wertegemeinschaft: Kinder- und Alten-Euthanasie, Genderwahn, Homoterror, Abtreibung, Ökowahn, Überwachungsmonströsität, political correctness ....

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von umusungu » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:16

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:http://ink361.com/app/users/ig-3767242 ... n28/photos
http://ink361.com/app/users/ig-4756523 ... elt/photos
Soll das der neue, unverklemmte Catholic-Style der Neokonservativen sein? :hmm:
Wo ist denn nun Dein Problem?

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:19

Wenzel hat geschrieben:Permanente Sack- und Asche- Mentalität ist unfroh und abstossend.
Sehe ich auch so. Nur soviel allgemeine Stilkritik muß angesichts dieser Bildserien noch sein: Dem nächsten, der im Restaurant am Tisch neben mir sein Essen fotografiert, drücke ich sein Gesicht in den Teller. :D

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1607
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:56

Wenzel hat geschrieben:Katholisch heißt aber nun wirklich nicht, in den Lebensstil der späten 1940er/ frühen 1950er Jahre zu kopieren und zu konservieren.
Wer tut das denn? Ich kenne niemanden, der so herumläuft. Das sind doch alles klischeehafte Übertreibungen, die nichts mit der Realität zu tun haben.

Ich frage mich nur, warum jemand wie Herr Krah, dem, wie die Bilder zeigen, ein gewisser Hang zur Selbstdarstellung nicht abzusprechen ist, gleichzeitig so sehr auf den Kleidungsstil anderer Leute/Frauen fixiert zu sein scheint, die seinen subjektiven Vorstellungen von „selbstbewusst, gut gekleidet und hübsch anzusehen“ nicht entsprechen.
:hmm:
Zuletzt geändert von Libertas Ecclesiae am Donnerstag 8. Oktober 2015, 22:02, insgesamt 2-mal geändert.
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2171
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 8. Oktober 2015, 22:01

Die Bilder als solche sind nur banal, wie halt Privataufnahmen von Leuten, die man nicht persönlich kennt. Da ich aber seine eitlen Texte gelesen hatte, habe ich ästhetisch anspruchvolleres erwartet. irgendwie scheint er sich und das Aussehen von Frauen für ein apologetisches Argument zu halten. Tue ich nicht.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7869
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Sempre » Freitag 9. Oktober 2015, 04:23

Bild

Da isses ja schon, das erwartete nächste Titelblatt von "TheCathWalk".

Erinnert an die weisen Worte eines als Kulturpessimisten beschumpfenen Österreichers, der von der „Verhausschweinung des Menschen“ sprach, aufgrund eines Mangels an natürlichen Selektionsmechanismen in der modernen Zivilisation.

Den Urlaub verdient sich dieser Mitbürger und als Zionist bekannte Herr offenbar dadurch, dass er bei der FDP erklärt, dass die Flüchtlingswelle einen Polizeistaat erfordere, dessen Polizisten demnächst Neger zu erschießen haben werden, wie in Frankreich oder Amerika, man müsse "von den sehr zivilen Umgangsformen in Polizei und Justiz Abstand nehmen" und auf eine "Knüppel aus dem Sack"-Polizei umstellen wie der werte Herr formuliert:

youtube, 04.10.2015, Fakten zur derzeitigen Einwanderung von Dr. Maximilian Krah CDU

Wer sich das nicht in voller Länge antun will: die letzten 5 Minuten enthalten das Fazit. Ich bitte insbesondere auch den Hochwürdigen Herrn umusungu trotz gleicher Hautfarbe und aller inhaltlicher Gegensätze , sich das anzuschauen bzw. zu -hören, bzw. zu -tun, damit er wisse, was für einen Pappenheimer er hier verteidigt.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7869
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Sempre » Freitag 9. Oktober 2015, 04:28

P.S.: Und dieser Schmerbauch wagt es, aus Mosebachs Buchtitel zu entlehnen. Mosebach, über dessen Kleidung der Feuilleton "philosophiert" hat.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Freitag 9. Oktober 2015, 08:46

Sempre hat geschrieben:Erinnert an die weisen Worte eines als Kulturpessimisten beschumpfenen Österreichers, der von der „Verhausschweinung des Menschen“ sprach, aufgrund eines Mangels an natürlichen Selektionsmechanismen in der modernen Zivilisation.
:hae?: Ist denn ein gemütlicher Familienurlaub als Tradi-Sicht nun auch schon unkatholisch?
Sempre hat geschrieben:Den Urlaub verdient sich dieser Mitbürger und als Zionist bekannte Herr offenbar dadurch, dass er bei der FDP erklärt,
Für solche Vorträge gibt es leider keine Honorare. Außerdem: Wenn jemand in denunziatorischer Absicht als "Zionist" beschimpft wird, weil er sich mit guten Argumenten zur Nahostpolitik einläßt, so deutet dies auf ein weiteres, tief sitzendes Problem der Tradi-Szene hin. Das merkt man hier im Forum in letzter Zeit auch wieder zunehmend. Diese unschöne Mischung aus Denken in Verschwörungen, Antizionismus oder gar Antisemitismus. Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht, vielleicht liegt es an der lange eingeübten kirchlichen Außenseiterrolle, daß man in solche obskuren Denkmuster verfällt.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2171
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 9. Oktober 2015, 09:54

Der Blödsinn besteht doch in der Ideologischen Bedeutungsaufladung von weiblicher Bekleidung. Die braucht aber niemand außer eine Feministin mit Rosaallergie. Wenn es sowas unter Tradis geben sollte, ich habe das noch nicht erlebt, ist das noch lange kein Grund, mit derselben Bekenntnisanspruch andere Kleider zu belegen.
Eine Hose ist eine Hose ist eine Hose.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Freitag 9. Oktober 2015, 12:50

Oder, um es mit Freud zu sagen:

"Manchmal ist ein Rock nur ein Rock" :nuckel:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2171
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 9. Oktober 2015, 13:07

Ich dachte an Edith Stein und fand Hose der Rose näher. Außerdem habe ich mehr davon.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Juergen » Freitag 9. Oktober 2015, 13:15

Sempre hat geschrieben:P.S.: Und dieser Schmerbauch…
Ich persönlich stehe ja auf dem Standpunkt: „Was soll ich mit einem Six-Pack, wenn ich mir ein ganzes Faß leisten kann‽“

:ikb_shy:
Amanda hat geschrieben:"Manchmal ist ein Rock nur ein Rock" :nuckel:
Ja, manchmal…

:auweia:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Marion » Freitag 9. Oktober 2015, 13:56

"und die Frauen sollen ihre Putzsucht mäßigen ..."

Solcherlei Aussagen findet man zu Hauf in älteren Predigten. Ich denke das wird heute so interpetiert: Der Besen und die Küchenschürze muss in die Tonne. Die Zeit die dann durch das wenigere Putzen übrigbleibt nutzt man dann um sich so herzurichteten, daß man Chancen hat auf einem Titelblatt von irgendeiner Hochglanzzeitschrift zu erscheinen.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21766
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Niels » Freitag 9. Oktober 2015, 14:11

Als ich Anfang/Mitte der 90er Jahre oft in Mitteldeutschland war und durch die Dörfer fuhr, liefen die Damen über 40 dort in der Regel mit einem Putzkittel ungefähr in der Art rum:



(meistens waren die Kittel blauer)

Dem Vernehmen nach (ich habe mal "oral history" gemacht) taten die Damen das im Westen Deutschlands bis in die Siebziger auch noch. Ich habe das ansatzweise noch miterlebt.

Ästhetisch ist was anderes.
Und katholische Putzkittel gibt es meines Wissens (noch) nicht.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Juergen » Freitag 9. Oktober 2015, 14:15

Diese Kleidungsstücke nennen sich Kittelschürze.

Zu meiner Oma (*1907, †2000), die solche Kittelschürzen tagaus tagein trug, habe ich des öfteren gesagt: „Wenn Du mal stirbst, dann beerdigen wir Dich in dem Teil.“
Ihre Standardantwort war dann: „Kind, den Kittel kann man eher waschen als ein Kleid.“
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Marion » Freitag 9. Oktober 2015, 14:44

Ästhetisch ist was anderes.
Es geht wohl mehr um anständig und unanständig

Die Gegner der anständigen Kleider, also die die es gern durchsichtig, tief, kurz und eng hätten, kommen dann mit ästhetisch. Das ist aber ein anderes Thema. Die Vermischung dieser beiden Themen ist dumm. Es gibt anständige Kleidung die nicht hübsch ist und auch anständige die hübsch ist.
Unanständige Kleidung wirkt zwar auf viele anziehend, hat aber ziemlich wenig damit zutun ob nun hübsch oder hässlich. Da kommt es eben vor allem auf unanständig an, also tief, kurz, durchsichtig, eng.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Senensis » Freitag 9. Oktober 2015, 16:46

@Libertas: Nun hast Du's ja selber gefunden. Wahrscheinlich auch die Information, aus der zu schließen ist, daß Schönenberg nicht dafür verantwortlich zu machen sein dürfte.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21766
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Niels » Freitag 9. Oktober 2015, 17:01

Juergen hat geschrieben:Diese Kleidungsstücke nennen sich Kittelschürze.
Ach ja, "Kittelschürze" heißt das Teil. :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Freitag 9. Oktober 2015, 17:08


Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Juergen » Freitag 9. Oktober 2015, 17:16

Niels hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Diese Kleidungsstücke nennen sich Kittelschürze.
Ach ja, "Kittelschürze" heißt das Teil. :daumen-rauf:
In einer bekannten Fernsehserie benutzt Hilde Becker nicht nur das Wort häufiger, sondern trägt sich auch dazu.
Gruß
Jürgen

Tinius
Beiträge: 1777
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Freitag 9. Oktober 2015, 17:24

Niels hat geschrieben:Als ich Anfang/Mitte der 9er Jahre oft in Mitteldeutschland war und durch die Dörfer fuhr, liefen die Damen über 4 dort in der Regel mit einem Putzkittel ungefähr in der Art rum:



(meistens waren die Kittel blauer)

Dem Vernehmen nach (ich habe mal "oral history" gemacht) taten die Damen das im Westen Deutschlands bis in die Siebziger auch noch. Ich habe das ansatzweise noch miterlebt.

Ästhetisch ist was anderes.
Und katholische Putzkittel gibt es meines Wissens (noch) nicht.
Meine ganzen Tanten aus dem Bayerischen Wald trugen und tragen das seit der Zeit als Adenauer die absolute Mehrheit der Bundestagsmandate errang........und heute noch. Allerdings in etwas gedeckteren Farben.

Die DDR-Ware gibt es ab 1 Euro:

http://www.ebay.de/bhp/ddr-kittelsch%C3%BCrze

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Stephanie » Freitag 9. Oktober 2015, 17:38



unanständig?
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21766
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Niels » Freitag 9. Oktober 2015, 17:40

Wenn Du mich fragst: :neinfreu:

Tinius
Beiträge: 1777
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Freitag 9. Oktober 2015, 17:42

Stephanie hat geschrieben:

unanständig?

Besser wie diese Pegida-Burka....

Aber der Rock ist zu kurz.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21766
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Niels » Freitag 9. Oktober 2015, 17:47

Tinius hat geschrieben: Meine ganzen Tanten aus dem Bayerischen Wald trugen und tragen das seit der Zeit als Adenauer die absolute Mehrheit der Bundestagsmandate errang........und heute noch. Allerdings in etwas gedeckteren Farben.

Die DDR-Ware gibt es ab 1 Euro:

http://www.ebay.de/bhp/ddr-kittelsch%C3%BCrze
Komischerweise nirgendwo ein Gebot... :hmm:

Danke für Deinen Hinweis, Tinius. Vorher gab's die also nicht? Also erst nach dem WKII?
Die Frage meine ich ernst.
D.h. in der DDR wurden die "Kittelschürzen" dann auch als "cool" (d.h. zeitgemäß) empfunden (und womöglich sogar im VEB XYZ produziert und in die "BRD" exportiert, weil es gerade en vogue war)?

Tinius
Beiträge: 1777
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Freitag 9. Oktober 2015, 17:55

Niels hat geschrieben:
Danke für Deinen Hinweis, Tinius. Vorher gab's die also nicht? Also erst nach dem WKII?
Die Frage meine ich ernst.
D.h. in der DDR wurden die "Kittelschürzen" dann auch als "cool" (d.h. zeitgemäß) empfunden (und womöglich sogar im VEB XYZ produziert und in die "BRD" exportiert, weil es gerade en vogue war)?
Hier findest du die Hintergründe der Kittelschürze.

http://www.tagesspiegel.de/politik/gesc ... 8468.html

Ich habe gerade mit den verwandten Trägerinnen gesprochen. Sie meinen, dass erstmals in den 5er-Jahren als Dauerkleidung getragen zu haben.......
Die bayerische Kittelschürze war aus Baumwolle, die DDR-Kittelschürze aus Dederon.

https://www.youtube.com/watch?v=rZBQLpnxJDI

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema