Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Tinius
Beiträge: 1720
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Freitag 7. August 2015, 19:13

Melody hat geschrieben:Scheint so, als würden hier manche katholischen Glauben in den 50er-Jahren oder noch besser bei den Amishen ansiedeln... :roll:

(Was ich aber tatsächlich unpassend finde, sind schulterfreie, ausgeschnittene Kleider für die kirchliche Trauung...)
Richtig. Wie können diese dann den Anblick von Frauen in Hosen ertragen? Die Kittelschürze mit Häubchen ist allemal besser.
Heute ging ich mit meiner Tochter in die Kühle einer alten katholischen Kirche. In der Bank saß eine jüngere Frau mit fast oben OHNE samt Smartphone vor dem Gesicht. Wäre ich katholisch, hätte ich sie wahrscheinlich doch höflich angesprochen. Wir entzündeten zwei Teelichter für die schwerstkranke und atheistische Oma im Vertrauen auf Gottes Güte.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Dieter » Freitag 7. August 2015, 19:55

die weißen Söckchen nicht vergessen!

CIC_Fan
Beiträge: 4909
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Aus "Alles zur "FSSPX" "

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 7. Oktober 2015, 18:19

Ein Miniatur schisma in der Jugendorganisation der FSSPX, es geht nicht um eine Annäherung an Rom sondern um Wickelröcke ;D
der langjährige Chefredakteur der Zeitschrift der KJB ist seit kurzem mit einem eigenen Blog im Internet Vertreten
https://www.facebook.com/thecathwalk?fref=nf
und er hat ein heißes Eisen aufgegriffen den Dresscode bei den Tradis unterstützt vom ehemaligen Rechtsbeistand der FSSPX
Nun entblödet sich der Distriktsobere von Deutschland unddie KJB Führung nicht , verzeihung aber dafür gibts kein Anderes Wort und distanziert sich offiziell
http://www.k-j-b.info/stellungnahme-zu-the-cathwalk/
http://www.k-j-b.info/archivperle-aus-d ... -kleidung/

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Marion » Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:34

Sind das die Wickelröcke um die es geht?
https://www.facebook.com/hashtag/fashio ... 177189692

Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von umusungu » Mittwoch 7. Oktober 2015, 21:19

bei diesen Kleidern könnte ich vom Glauben abfallen!


....wenn ich ein Tradi wäre.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Marion » Mittwoch 7. Oktober 2015, 21:38

umusungu, du hast ja kein Schimmer von "Tradi"

So geht das: "Die Ereignisse überschlagen sich: Immer mehr Stimmen machen sich breit, die eine "Enzyklika über Wickelröcke" fordern... :) Wir bleiben dran... " (Kommentar von Catchwalk auf Facebook)
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Marion » Mittwoch 7. Oktober 2015, 22:04

Archivperle aus DGW 2/212 zum Thema Kleidung http://www.k-j-b.info/archivperle-aus-d ... -kleidung/
..Anhand dieser beiden Prinzipien (Haut bedecken und die Form verhüllen) lässt sich herausfinden, wie die Kleidung in der Praxis beschaffen sein soll. Hier seien einige konkre­te Punkte erwähnt:

Die Kleidung soll den Leib verhüllen („oben nicht zu tief, unten nicht zu hoch“)

- Der Rock muss so lang sein, dass auch beim – Sitzen die Knie vollauf bedeckt sind. Es wäre nicht schicklich, die Wirkung zu beschreiben, die eine solche Haltung sonst bei einem ge­genüber, daneben oder dahinter sitzenden Mann hervorrufen kann. Es geht hier um ein Minimum an Schamhaftigkeit.
-Der Rock soll keinen hohen Schlitz haben – (logischerweise nicht höher als die Knie), sonst wirkt er unbewusst auf die Phantasie des Betrachters. Aus demselben Grund sind auch die Wickelröcke zu meiden, die sich beim Ge­hen öffnen.
-Ein Ausschnitt darf nie (d. h. bei allen Hal­- tungen) den Brustansatz freigeben.
-Die Ärmel sollen lang genug sein, sodass sie – die Schultern gut bedecken und den Arm um­schließen.
-Die Kleidung darf nicht durchsichtig sein – (man sollte hierbei auch auf Gegenlicht ach­ten). Dass bauch- oder rückenfreie Kleidung nicht frei von Sünde ist, ist sicherlich leicht verständlich.

Die Diskretion hinsichtlich der Formen des Körpers

- Zu vermeiden sind eng anliegende T-Shirts, – Pullover, Blusen und Hosen oder schmale, enge Röcke (ob kurz oder lang), welche die Formen des Körpers zu sehr betonen.
...
Autor: Pater Firmin Udressy
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18228
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von taddeo » Mittwoch 7. Oktober 2015, 23:01

Eine Frau ist nur schicklich, wenn sie als wandelnde Litfaßsäule rumläuft? Das ist doch einfach nur krank. Psychopathologisch krank. :vogel:
Die logische Idealform solcher Vorstellungen ist demzufolge wohl das:

Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5701
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Torsten » Mittwoch 7. Oktober 2015, 23:21

Da setzen wir doch glatt noch einen drauf:
Bild
Ein gesunder Mittelweg wäre die .. ähm .. das Maß. Es ist schon so, dass allzu freizügige, aufgebretzelte und meinetwegen noch tätowierte Frauen schon auch als eine Art "menschlicher Müll" angesehen werden können. Ich würde sie deswegen nicht inhaftieren oder gar steinigen. Es sind Extreme der Geistlosigkeit. Aber dennoch lebe ich lieber mit den Nackten und Tätowierten, als unter geistlosen Halbstarken.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 09:25

taddeo hat geschrieben:Eine Frau ist nur schicklich, wenn sie als wandelnde Litfaßsäule rumläuft? Das ist doch einfach nur krank. Psychopathologisch krank. :vogel:
Die logische Idealform solcher Vorstellungen ist demzufolge wohl das:

Zwischen dem, was Pater Udressy anregt, und einer Burka bzw. einem Tschador ist ja wohl noch ein feiner Unterschied.
Ich weiß nicht, was Du hast.
:achselzuck:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 09:26

Torsten hat geschrieben:Da setzen wir doch glatt noch einen drauf:
Bild
Ein gesunder Mittelweg wäre die .. ähm .. das Maß. Es ist schon so, dass allzu freizügige, aufgebretzelte und meinetwegen noch tätowierte Frauen schon auch als eine Art "menschlicher Müll" angesehen werden können. Ich würde sie deswegen nicht inhaftieren oder gar steinigen. Es sind Extreme der Geistlosigkeit. Aber dennoch lebe ich lieber mit den Nackten und Tätowierten, als unter geistlosen Halbstarken.
Den Ausdruck "menschlicher Müll" finde ich schon arg grenzwertig, auch wenn ich Dein Anliegen verstehe.
Merke: Nicht alles, was sich freiwillig in einen Müllsack hüllt, ist auch Müll...
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18228
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von taddeo » Donnerstag 8. Oktober 2015, 09:40

Amanda hat geschrieben:Zwischen dem, was Pater Udressy anregt, und einer Burka bzw. einem Tschador ist ja wohl noch ein feiner Unterschied.
Ich weiß nicht, was Du hast.
:achselzuck:
Ich sehe da keinerlei Unterschied. Schicklich ist eine Frau nur, wenn man nicht sieht, daß sie eine Frau ist.
Letztlich soll durch solche "Anregungen" ausschließlich die (postulierte) Phantasie der Männerwelt abgekühlt werden, das ist der einzige Zweck. Und da fällt mir der Satz ein, daß nichts den Menschen unrein macht, was in ihn hineinkommt (also auch zB durch die Sinne wie das Auge), sondern nur, was aus ihm herauskommt. Wer fremde Frauen möglichst verhüllen muß, um seiner eigenen Lüsternheit vorzubeugen, der hat wohl ein Problem.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 09:47

Pater Udressy hat geschrieben:Zu vermeiden sind eng anliegende T-Shirts, – Pullover, Blusen und Hosen oder schmale, enge Röcke (ob kurz oder lang), welche die Formen des Körpers zu sehr betonen.
Hervorhebung in Rot stammt von mir.

Ich finde da die Beschreibungen mancher Modekataloge hilfreich.
Die unterscheiden nämlich zwischen körpernahem bzw. figurumspielendem, figurbetontem und sehr figurbetontem Schnitt.

Ein Stretch-Shirt, unter dem sogar noch die Brustwarzen erkennbar sind, hat eben nichts mit Keuschheit zu tun, ebenso wenig wie eine Hose oder ein Rock, durch den hindurch sich die Arschritze abzeichnet..
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18228
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von taddeo » Donnerstag 8. Oktober 2015, 10:43

Meiner Ansicht nach haben solche "Empfehlungen" nicht viel mit Keuschheit zu tun, sondern - wie gesagt - nur mit Männerphantasien.

Wenn Mannsbilder mit (zu) engem Pullover über ihrer Bierwampe rumlaufen, oder bei der Gartenarbeit halbnackt, dann schreit niemand von wegen "Keuschheit". Man(n) darf das, es ist bestenfalls unästhetisch.
Warum macht man(n) solche Vorschriften denn nur den Frauen? Doch nicht, weil Busen und Hintern nicht von Gott geschaffen wären, sondern nur, weil sich Männer womöglich daran aufgeilen könnten (was allerdings wohl nicht so oft vorkommt, wie manche Leute denken). Wenn eine Frau hübsch angezogen ist, dann spielt die Stoffmenge keine Rolle. Und gerade Frauen mit üppigeren Formen wirken oft wesentlich ästhetischer, wenn sie nicht in weiten Säcken rumlaufen, sondern mit figurbetonter Kleidung. Ich denke da immer an die Kindergartenzeit meiner Kinder ... da gab es zwei ziemlich kräftig gebaute Erzieherinnen. Die eine hatte immer nur weite Klamotten an, die andere immer hautenge Oberteile und Hosen. Die eine wirkte immer unförmig, eben wie eine Litfaßsäule, die andere immer sexy und schick.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 10:56

Marion hat geschrieben: -Ein Ausschnitt darf nie (d. h. bei allen Hal­- tungen) den Brustansatz freigeben.
Das kommt einem Dirndlverbot gleich, damit würde die Kirche Bayern in die Arme der Protestanten treiben. :nein:

CIC_Fan
Beiträge: 4909
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 8. Oktober 2015, 11:25


CIC_Fan
Beiträge: 4909
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 8. Oktober 2015, 11:28

das Thema wird zu einer einzigen Peinlichkeit für die Tradis
hier gehts übrigens auch weiter
http://thecathwalk.net/215/1/8/von-mode-und-moral/

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Gallus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 11:41

CIC_Fan hat geschrieben:das Thema wird zu einer einzigen Peinlichkeit für die Tradis
hier gehts übrigens auch weiter
http://thecathwalk.net/215/1/8/von-mode-und-moral/
Eine völlig unnötige Diskussion (von der Seite der Utra-Tradis her, Krah hat völlig Recht). Katholizismus und Spießertum passen nicht zusammen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18228
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von taddeo » Donnerstag 8. Oktober 2015, 12:42

Gallus hat geschrieben:
Marion hat geschrieben: -Ein Ausschnitt darf nie (d. h. bei allen Hal­- tungen) den Brustansatz freigeben.
Das kommt einem Dirndlverbot gleich, damit würde die Kirche Bayern in die Arme der Protestanten treiben. :nein:
Da gibt es wirksame Gegenmaßnahmen: :pfeif:

Bild
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von umusungu » Donnerstag 8. Oktober 2015, 14:23

Krah: "Wer will schon gerne beim Club der Hässlichen mitmachen? Frische, fröhliche, mutige Frauen braucht die Kirche, gut gekleidet, hübsch anzusehen, selbstbewusst und sexy – die Männer strengen sich dann schon von selbst an."

Tinius
Beiträge: 1720
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Donnerstag 8. Oktober 2015, 15:13

Die gehen nicht in die Kirche.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1523
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 8. Oktober 2015, 15:24

umusungu hat geschrieben:Krah: "Wer will schon gerne beim Club der Hässlichen mitmachen? Frische, fröhliche, mutige Frauen braucht die Kirche, gut gekleidet, hübsch anzusehen, selbstbewusst und sexy – die Männer strengen sich dann schon von selbst an."
Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich Herr Krah irgendwie persönlich abzuarbeiten versucht. Was ist eigentlich sein Problem? Ich kenne das gar nicht aus der katholischen Kirche, auch nicht bei den konservativsten Tradikreisen:

https://www.youtube.com/watch?v=FWCrSF_z9UA
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 17:45

Tinius hat geschrieben:Die gehen nicht in die Kirche.
Wen meinst Du?
Die Männer oder die hübsch anzusehenden Frauen?

Im übrigen möchte ich, insbesondere als Messbesucherin, gerade nicht als "sexy" wahrgenommen werden.
Selbstbewusst, gut gekleidet und hübsch anzusehen bin ich trotzdem.
:kussmund:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Salmantizenser » Donnerstag 8. Oktober 2015, 17:57

Amanda hat geschrieben:Im übrigen möchte ich, insbesondere als Messbesucherin, gerade nicht als "sexy" wahrgenommen werden.
Selbstbewusst, gut gekleidet und hübsch anzusehen bin ich trotzdem.
:kussmund:
Wir wollen Beweise sehen! ;D

Ansonsten hat Libertas Ecclesiae schon alles gesagt. Das Problem existiert nicht, jedenfalls ist es mir in den verschiedensten Tradi-Kreisen in Deutschland noch nie begegnet. Der einzige, der scheinbar ein Problem mit Frauen und Kleidung hat, ist Herr Krah.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:12

Salmantizenser hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben:Im übrigen möchte ich, insbesondere als Messbesucherin, gerade nicht als "sexy" wahrgenommen werden.
Selbstbewusst, gut gekleidet und hübsch anzusehen bin ich trotzdem.
:kussmund:
Wir wollen Beweise sehen! ;D
Joh 20, 29 :breitgrins:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Amanda » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:13

Herr Krah hat eindeutig und offensichtlich ein Problem mit traditionstreuen Katholiken.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

CIC_Fan
Beiträge: 4909
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:23

wie mir ein vögelchen zwitscherte sind die 2 Artikel nur der Anfang

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1874
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:27

Ich vermute, er hat eher ein Problem mit Frauen. Wie kann man glauben, irgendeine Frau braucht ausgerechnet seine Bekleidungsberatung?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Sempre » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:39

Das Onlinemagazin "Cathwalk" soll offenbar die neue "Bravo" für jüngere und nicht mehr ganz so junge Katholikinnen werden. Die Betreiber freuen sich: "Der Einstieg ist gelungen! Die Besucherzahlen explodieren". Man darf gespannt auf das erste Cat-Stevens-Poster mit nackter Brust sein, featuring Maximilian Krah.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 8. Oktober 2015, 19:10

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Ich vermute, er hat eher ein Problem mit Frauen. Wie kann man glauben, irgendeine Frau braucht ausgerechnet seine Bekleidungsberatung?
Genau das vermute ich auch bei dem Autor des Artikels, aus dem Marion oben zitiert hat.
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Ich kenne das gar nicht aus der katholischen Kirche, auch nicht bei den konservativsten Tradikreisen:

https://www.youtube.com/watch?v=FWCrSF_z9UA
Der Film ist ja ein echter Shocker. Skandalös, diese Tradikreise, jedenfalls dann, wenn man sie an dem Forderungskatalog von Pater Udressy misst, den Marion oben zitiert hat. Auch die jungen Pius-Damen in deinem Film lassen gelegentlich das erforderliche Minimum an Schamhaftigkeit vermissen, auch ihre Röcke bedecken die Knie nicht immer vollauf (bei ca. :58), und rufen womöglich bei dem einen oder anderen Mann Wirkungen hervor, deren Beschreibung nicht schicklich wäre. :panisch:
- Der Rock muss so lang sein, dass auch beim – Sitzen die Knie vollauf bedeckt sind. Es wäre nicht schicklich, die Wirkung zu beschreiben, die eine solche Haltung sonst bei einem ge­genüber, daneben oder dahinter sitzenden Mann hervorrufen kann. Es geht hier um ein Minimum an Schamhaftigkeit.

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Stephanie » Donnerstag 8. Oktober 2015, 19:16

Mmh. Und auf welches Jahrhundert beziehen sich dann die traditionsbewussten Katholiken? Denn wenn ich mir die Gemälde der verschiedenen Jahrhunderte ansehe oder mich an Savonarolas Gejammer über die halbnackten Christinnen erinnere... fallen mir spontan die Schnürbrust, das Korsett, die Tornüre, Mode a la Greque aus durchsichtigem Musselin usw. usf. ein.
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Wenzel
Beiträge: 751
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 22:07
Wohnort: Landkreis Augsburg // Praga Caput Regni

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Wenzel » Donnerstag 8. Oktober 2015, 19:33

CIC_Fan hat geschrieben:wie mir ein vögelchen zwitscherte sind die 2 Artikel nur der Anfang
Aufmerksamkeit gibt es bereits genug zu diesem Thema und damit besteht auch die Chance, das zumindest im Bereich "Bekleidung" die Tradition im Jahre 2015 ankommt.
Schwarze Anzüge, lokaltypische Tracht der alpinen Landbevölkerung, Sackröcke und burkaähnliche Kleider stehen dann als Bekleidungsempfehlung zur Disposition.
Wünschenswert wäre es.
Pange, lingua, gloriosi corporis mysterium (Thomas von Aquin)
Westliche Wertegemeinschaft: Kinder- und Alten-Euthanasie, Genderwahn, Homoterror, Abtreibung, Ökowahn, Überwachungsmonströsität, political correctness ....

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast