Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Lycobates
Beiträge: 842
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 18. März 2017, 14:50

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 18. März 2017, 11:54
Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 12. März 2017, 00:18
Tut mir sehr leid.

Ich kann nur sagen, daß mein Gebet allen CIC_Fans, auch den dem CIC abgeworbenen, sicher ist.
Ich bin übrigens immer davon ausgegangen, daß der in Frage kommende CIC der von 1917 ist. :blinker:

Wir hatten heute eine besonders passende Postcommunio: sanctificationibus tuis, omnipotens Deus, et vitia nostra curentur, et remedia nobis aeterna proveniant. Dieses Gebet nimmt kein vitium und kein remedium aus.
In diesem Sinne wünsche ich Erleuchtung und Segen.
:hae?: :hae?: :hae?:
Das Latein übersetzt mir der Google-Übersetzer zwar irgendwie, aber ich komme nicht mit! Wie wäre es mit einer Erklärung für Nicht-Lateiner? (die hier immer noch grundsätzlich ausgeschlossen werden!)
Ich glaube, es war taddeo, der bereits einmal darauf hingewiesen hat, daß es keinen Sinn hat, lateinische Phrasen in den Google-Übersetzer einzugeben (da der für Latein nicht oder kaum funktioniert), sondern daß es besser ist, einfach die Google-Suche zu verwenden. Dann ergibt sich (fast) immer eine Hilfe.
Etwa: http://www.dailycatholic.org/issue/04Mar/mar6pom.htm

Aber das war in diesem Fall gar nicht nötig, da ganz deutlich in meinem Beitrag die Quelle des Zitates angegeben ist ("Wir hatten heute eine besonders passende Postcommunio"): also das römische Meßbuch, dessen Besitz, oder jedenfalls zügige Erreichbarkeit, hier vorausgesetzt werden darf.
Schott übersetzt: Allmächtiger Gott, Deine heiligen Geheimnisse mögen unsere Gebrechen beseitigen und uns Heilmittel sein für das ewige Leben.

So einfach ist das, bei etwas gutem Willen und geistiger Flexibilität.

Nolite obdurare corda vestra.
Üben wir mal. :breitgrins:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 18. März 2017, 16:20

Lycobates hat geschrieben:
Sonnabend 18. März 2017, 14:50
Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 18. März 2017, 11:54
Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 12. März 2017, 00:18
Tut mir sehr leid.

Ich kann nur sagen, daß mein Gebet allen CIC_Fans, auch den dem CIC abgeworbenen, sicher ist.
Ich bin übrigens immer davon ausgegangen, daß der in Frage kommende CIC der von 1917 ist. :blinker:

Wir hatten heute eine besonders passende Postcommunio: sanctificationibus tuis, omnipotens Deus, et vitia nostra curentur, et remedia nobis aeterna proveniant. Dieses Gebet nimmt kein vitium und kein remedium aus.
In diesem Sinne wünsche ich Erleuchtung und Segen.
:hae?: :hae?: :hae?:
Das Latein übersetzt mir der Google-Übersetzer zwar irgendwie, aber ich komme nicht mit! Wie wäre es mit einer Erklärung für Nicht-Lateiner? (die hier immer noch grundsätzlich ausgeschlossen werden!)
Ich glaube, es war taddeo, der bereits einmal darauf hingewiesen hat, daß es keinen Sinn hat, lateinische Phrasen in den Google-Übersetzer einzugeben (da der für Latein nicht oder kaum funktioniert), sondern daß es besser ist, einfach die Google-Suche zu verwenden. Dann ergibt sich (fast) immer eine Hilfe.
Etwa: http://www.dailycatholic.org/issue/04Mar/mar6pom.htm

Aber das war in diesem Fall gar nicht nötig, da ganz deutlich in meinem Beitrag die Quelle des Zitates angegeben ist ("Wir hatten heute eine besonders passende Postcommunio"): also das römische Meßbuch, dessen Besitz, oder jedenfalls zügige Erreichbarkeit, hier vorausgesetzt werden darf.
Schott übersetzt: Allmächtiger Gott, Deine heiligen Geheimnisse mögen unsere Gebrechen beseitigen und uns Heilmittel sein für das ewige Leben.

So einfach ist das, bei etwas gutem Willen und geistiger Flexibilität.

Nolite obdurare corda vestra.
Üben wir mal. :breitgrins:
Beim Googeln habe ich nur alles auf Latein gesehen. - Als erstes bin ich auch diesen Beitrag gesehen. Und: Ich habe keine Zeit, stundenlang zu suchen. Daher ist es im Sinne der christlichen Nächstenliebe, auch zu übersetzen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Gallus » Sonnabend 18. März 2017, 19:25

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 17:33
ich bin weder katholisch noch in irgendeiner Form Christ,
Das sehe ich erst jetzt und reagiere daher spät, aber trotzdem: Diesen Satz glaube ich Dir nicht. Und Du wirst auch irgendwann wieder drauf kommen, daß er nicht stimmt. Bis dahin wünsche ich auch Dir alles Gute, und eine baldige Rückkehr.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 18. März 2017, 21:33

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 18. März 2017, 19:25
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 17:33
ich bin weder katholisch noch in irgendeiner Form Christ,
[...] Diesen Satz glaube ich Dir nicht. Und Du wirst auch irgendwann wieder drauf kommen, daß er nicht stimmt. Bis dahin wünsche ich auch Dir alles Gute, und eine baldige Rückkehr.
Dem schließe ich mich an.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Niels » Montag 20. März 2017, 14:08

Wieso schreibst Du noch bei kath.net - und hier nicht mehr? Das verstehe ich nicht.
http://www.kath.net/news/58894
Ottaviani vor 5 Stunden
ich beobachte etwas
seit ungefähr 30 Jahren besuch ich des öfteren auch werktags die hl. Messe
schon damals dachte ich in 10 Jahren ist schluß nur 30 Jahre später sind immer
noch die gleiche Anzahl alter Leute da natürlich andere
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Marion » Montag 20. März 2017, 14:32

Niels hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 14:08
Wieso schreibst Du noch bei kath.net - und hier nicht mehr? Das verstehe ich nicht.
Wahrscheinlich ist ihm gerade langweilig - Kannst du das wirklich nicht verstehen? So einfach ist das nicht mir nix dir nix ein Hobby aufzugeben
CIC_Fan hat geschrieben:10 Jahren nur mehr interessiert Kirchenpolitik zu machen und über theologische Fragen zu diskutieren wie life Rollenspieler, über Orks magier und Monster diskutieren,
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 22. März 2017, 09:58

Marion hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 14:32
Niels hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 14:08
Wieso schreibst Du noch bei kath.net - und hier nicht mehr? Das verstehe ich nicht.
Wahrscheinlich ist ihm gerade langweilig - Kannst du das wirklich nicht verstehen? So einfach ist das nicht mir nix dir nix ein Hobby aufzugeben
CIC_Fan hat geschrieben:10 Jahren nur mehr interessiert Kirchenpolitik zu machen und über theologische Fragen zu diskutieren wie life Rollenspieler, über Orks magier und Monster diskutieren,
Ich glaube nicht, dass es an Langeweile liegt. Wer - wie du - fordert, dass öffentlich alles diskutiert wird und es nicht privat machen will, der respektiert für mich die Intimsphäre des Einzelnen nicht. -Außerdem gibt es auch Sachen, die nur mit Beichtpriester oder geistlichen Begleiter besprochen werden.

Grenzen müssen akzeptiert werden! Traurig, dass es immer wieder die Menschen gibt, die diese (subjektiven) Grenzen einfach ignorieren wollen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5701
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Torsten » Mittwoch 22. März 2017, 16:29

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 22. März 2017, 09:58
Außerdem gibt es auch Sachen, die nur mit [...] geistlichen Begleiter besprochen werden.
Genau das ist Gott, wenn man ihn respektiert und annimmt. Und dann heisst es, sollte es heißen: Nicht mein sondern dein Wille geschehe. Und du sollst deinen Gott lieben, mit all deinem Herzen, all deinem Verstand. Und dieser Verstand ist anderer Natur als jener, den man sich gegenseitig einzureden versucht. Keine Fragen mehr.

Maja
Beiträge: 228
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Maja » Freitag 24. März 2017, 07:54

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 17:33
Konkret mich völlig von der katholischen Kirche ,ja jeder Form des christlichen Glaubens zu lösen und nein ich konvertiere nicht zum Judentum, Mendel hat mich also nicht abgeworben :) es ist schlich nicht (mehr) meine Welt meine Überzeugung, ich muß mir das selber endlich eingestehen und zugeben es hat mich schon seit weit über 10 Jahren nur mehr interessiert Kirchenpolitik zu machen und über theologische Fragen zu diskutieren wie life Rollenspieler, über Orks magier und Monster diskutieren, aber es hatte auf mein Leben keinerlei Einfluß, was mir durchaus bewußt war aber ich immer versucht habe das Ganze irgendwie unter einen Hut zu bringen und einen Fuß (oder besser ein Rad) in der Tür zu behalten und genau das wurde in den letzten Wochen für Mendel und mich zu einer immer größeren Belastungen dadurch das ich immer noch in konservativ bzw traditionalistischen Kreisen verkehrt habe und die Reaktion dort auf meine offensichtliche Beziehung immer agressiver wurde von Antisemitischen Mails
bis Hausverbot war alles vertreten und ich habe sehr darunter gelitten
Und mal wieder: Was sagt uns das über "konservative bzw. traditionalistische Kreise"? Ein ähnliches Problem hatte ja auch schon siena16, die feststellte, dass die diesen "Kreisen" nahestehenden Ordensgemeinschaften keine Menschen mit Behinderung aufnehmen: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?f=11&t=18374

Nun, gerade die Evangelien verdeutlichen, dass Gott alle Menschen liebt. Auch Menschen mit Behinderung und Schwule. Mir ist keine Bibelstelle bekannt, wo Jesus einen homosexuellen Menschen "heilt". Es gibt meines Wissens nach keine Bibelstelle, aus der hervorgeht, dass Homosexualität eine "Krankheit" sei. Das haben dann später mal Menschen so gesehen. Doch wenn sich nicht eindeutig belegen lässt, dass Gott das auch so sieht, finde ich es krass, etwas zu verurteilen, wovon ich eigentlich ausgehen muss, dass es von Gott geschaffen wurde. In diesem Fall das Bedürfnis eines Mannes, einen anderen Mann zu lieben.

Also CIC_Fan: Manchmal braucht man Abstand und Distanz kann heilsam sein. Wenn du wieder die Nähe zur Kirche suchen möchtest, so vielleicht mal die Nähe zu anderen "Kreisen"?!
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11537
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Raphael » Freitag 24. März 2017, 08:28

Maja hat geschrieben:
Freitag 24. März 2017, 07:54
Es gibt meines Wissens nach keine Bibelstelle, aus der hervorgeht, dass Homosexualität eine "Krankheit" sei.
Die Hl. Schrift ist in ihrer Ablehnung homosexueller Praktiken absolut eindeutig! :huhu:

Derlei Praktiken sind sündhaft; genauso wie andere Praktiken auch, die der bestimmungsgemäßen Würde des Menschen entgegenstehen.
JESUS CHRISTUS ist ein guter Lehrer:
Erst führt ER die Schüler an ihre Grenzen und dann darüber hinaus!

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5701
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Torsten » Freitag 24. März 2017, 15:42

Maja hat geschrieben:
Freitag 24. März 2017, 07:54
Doch wenn sich nicht eindeutig belegen lässt, dass Gott das auch so sieht, finde ich es krass, etwas zu verurteilen, wovon ich eigentlich ausgehen muss, dass es von Gott geschaffen wurde. In diesem Fall das Bedürfnis eines Mannes, einen anderen Mann zu lieben.

Nehmen wir einmal an, dieses Bedürfnis sei von Gott (willentlich) erschaffen. Das wäre zwar nicht der Gott, den ich kenne, aber wir nehmen es einmal an. Dann spielte dieses Bedürfnis immer noch keine Rolle, weil es mit der Schöpfungsordnung nicht in Einklang zu bringen ist. Und in der spielt Gott als Mensch eine sich unterordnende Rolle. Unterordnend unter die Liebe Gottes und unterordnend unter den Verstand dessen, was ihn erschaffen hat.

Es mag hart klingen, aber dieses Thema ist eines menschlicher Entwucherung. Irgendwelche Vorwürfe oder Anklagen will ich daraus jetzt aber auch nicht stricken. Woraus im Gegenzug doch bitte keine Ansprüche anzumelden wären?

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3405
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Florianklaus » Sonntag 30. Juli 2017, 22:57

Marion hat geschrieben:
Montag 13. März 2017, 11:47
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 13. März 2017, 09:48
du stellst mir eine konkrete Frage, die ich nicht beantworten kann da man dir hier weder PN noch mail schreiben kann ...
Stell dich nicht so an. Bleib hier und schreib. Privat rumschreiben will ich nicht.

Was bist du denn jetzt?
Ein Atheist, ein Heid oder ein Jud?
Du bist nicht nur einfältig, sondern auch takt- und empathielos.

CIC_Fan
Beiträge: 4909
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von CIC_Fan » Montag 31. Juli 2017, 09:54

Ich überlasse die Auswahl der Phantasie der Dame

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: der CIC_ Fan verabschiedet sich

Beitrag von Raphaela » Freitag 4. August 2017, 11:02

Florianklaus hat geschrieben:
Sonntag 30. Juli 2017, 22:57
Marion hat geschrieben:
Montag 13. März 2017, 11:47
Stell dich nicht so an. Bleib hier und schreib. Privat rumschreiben will ich nicht.
Was bist du denn jetzt?
Ein Atheist, ein Heid oder ein Jud?
Du bist nicht nur einfältig, sondern auch takt- und empathielos.
:daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:
Vor allen wundert mich, dass dies von Marion kommt, da sie sich gleichzeitig "weigert" (vielleicht das falsche Wort) an einem Kreuzgangtreffen teilzunehmen. Sie fordert absolut Intimes, was voll daneben ist.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast