Ist Neger ein Schimpfwort?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Raphaela
Beiträge: 5031
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Ist Neger ein Schimpfwort?

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27

Diese Diskussion wurde aus Nachrichten aus der Weltkirche IV abgetrennt.
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1627
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:36

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Weil wir in einer linksgrünen Gesinnungsdiktatur leben? Neger ist genau so wenig beleidigend wie Zigeuner.
Bei Nigger wäre es etwas anderes.

Und jetzt freue ich mich schon auf ein Zigeunerschnitzel, dazu trinke ich erstmal nen Neger, dann nen Russen und für heute Abend kauf ich dann Negerküsse :D

https://www.youtube.com/watch?v=yBswULJ6Tno
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 5916
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:39

Man sollte auch in Betracht ziehen wie empfindet und ordnen das die Leute ein die so benannt werden

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sempre » Sonnabend 4. Februar 2017, 12:49

Niels hat geschrieben:
Montag 30. Januar 2017, 17:24
muslimischer
Wikipedia hat geschrieben:Ein Muslim (arabisch مسلم muslim), auch Moslem, ist ein Angehöriger des Islam. Wörtlich bedeutet das Wort „der sich (Gott) Unterwerfende“ oder „sich (Gott) Hingebende“, analog zu „Islam – Hingabe (an Gott)“. Die weibliche Form im Deutschen ist Muslimin oder Moslemin.
Von Unterwerfung unter Gott kann wohl keine Rede sein. Daher ziehe ich Mohammedaner vor und bemühe mich, Muselmann, Muselmane sowie die neudeutsche Kurzform Muslim zu meiden.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2753
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 4. Februar 2017, 15:28

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Also Niels, man lernt nie aus.
Es war also vielleicht ein mohammedanischer Schäumer. 8)
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18267
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Sonnabend 4. Februar 2017, 19:25

Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 12:36
Und jetzt freue ich mich schon auf ein Zigeunerschnitzel, dazu trinke ich erstmal nen Neger, dann nen Russen und für heute Abend kauf ich dann Negerküsse :D

https://www.youtube.com/watch?v=yBswULJ6Tno
Und was ist mit den Parisern für danach? ;D :D
nemini parcetur

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2652
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von ar26 » Sonnabend 4. Februar 2017, 23:46

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Das ist nicht wahr, liebe Raphaela. Lassen wir die Betroffenen doch selbst sprechen:
Verfassung der Republik Liberia, Art. 27 b) hat geschrieben:b)
In order to preserve, foster and maintain the positive Liberian culture,
values and character, only persons who are Negroes or of Negro descent shall
qualify by birth or by naturalization to be citizens of Liberia.
Laut der Verfassung des von ehemaligen Negersklaven gegründeten westafrikanischen Staates Liberia dürfen nur Neger (Negroes) Staatsbürger von Liberia sein, sei es durch Geburt oder Einbürgerung. Mal abgesehen davon, wenn vergleichbares in der Verfassung eines westlichen Staates stände, so steht doch fest, daß die Betroffenen es nicht als Schimpfwort verwenden.

PS: Quelle http://www.liberianlegal.com/constitution1986.htm
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sempre » Sonntag 5. Februar 2017, 01:24

Auch hier in Brasilien ist es ganz normal, dass Neger sich Neger nennen und dass auch nicht-Neger Neger Neger nennen. Auf youtube.com gibt es ein lustiges Video von einem eingewanderten Neger, der versucht, den Brasilianern beizubringen, dass die Bezeichnung Negro (Neger) nicht korrekt sei und es Preto (Schwarzer) heißen müsse. Das ist lächerlich, da hier auf der Straße jeder Mittel- oder Nord- oder Osteuropäer, sowie jeder, der so aussieht als könnte er ein solcher sein, als Alemão (Deutscher) angesprochen und bezeichnet wird, und jeder dunkle Typ als Negão (großer Neger), wenn er eher groß und stark ist, oder als Neguinho (Negerlein), wenn er eher klein und schmächtig ist.

Irgendwelche "Black Movements" heißen hier "Movimento Negro" und nicht etwa "Movimento Preto". Die zweifelsfrei politisch korrekte PSOL (Partei Sozialismus und Freiheit) hat ein "Movimento negro". In Deutschland hieße das im Fall der CDU/CSU etwa "Negerinnen und Neger in der Union".

Bild

"Negerinnen und Neger der PSOL"



Bildquellen
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Vir Probatus
Beiträge: 3485
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 5. Februar 2017, 15:35

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Neuerdings auch NAFRI-Küsse.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Niels
Beiträge: 22009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Sonntag 5. Februar 2017, 16:00

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Aha. Muss man dann demnächst etwa sagen: Guten Tag, Herr Schaum? :detektiv: :hmm:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2303
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lupus » Sonntag 5. Februar 2017, 17:10

Nur dann, wenn der "man" ein Schaumschläger ist! :hmm:
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3406
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Gallus » Sonntag 5. Februar 2017, 19:25

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben: :auweia:

War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Ich würde keinen Menschen Neger, aber jeden Schaumkuss Negerkuss nennen. Wem das zu verstehen schon zu anspruchsvoll ist, dem kann ich auch nicht helfen. :achselzuck:

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24503
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 5. Februar 2017, 23:39

Gallus hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 19:25
Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 4. Februar 2017, 10:27
Niels hat geschrieben::auweia: War das ein muslimischer Neger?
Neger ist ein Schimpfwort! Was glaubst du, warum es nicht mehr Negerküsse, sondern Schaumküsse heißt.
Ich würde keinen Menschen Neger, aber jeden Schaumkuß Negerkuß nennen. Wem das zu verstehen schon zu anspruchsvoll ist, dem kann ich auch nicht helfen. :achselzuck:
Da kram’ ick doch ma jleich inne Mottenkiste …
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 6. Januar 2011, 01:03
Raphaela hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Neger sind Neger.
Kennst Du keine Neger? :tuete:
Nein, aber Afrikaner!
Ich stimme Pit zu! Außerdem gibt es noch Menschen schwarzer Farbe. Wer es noch nicht mitbekommen hat: Das Wort Neger ist ein Schimpfwort!!!
Es sollte sich jetzt also jeder überlegen, ob er diese Wort noch gebraucht! – Vor allem Schwarz-Afrikaner empfinden dieses Wort als Beleidigung.
(Was glaubt ihr denn, warum es keine Negerküsse mehr gibt, sondern nur noch Schaumküsse?)
Schau mal, Schatz:
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=346136#p346136
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=346217#p346217
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Sonntag 17. Januar 2010, 14:20
Ich muß mich regelmäßig im Kaufmannsladen beschweren, daß sie keine
„Negerküsse“ mehr anbieten können, sondern nur sogenannte „Schaum-
küsse“. – Was für ein bekloppter Sprachmüll! Da ist der ganze, liebevolle
Witz des Wortes weg. Ja, der Ersatzbegriff ist in seiner grenzenlosen Däm-
lichkeit völlig sinnlos. Oder ist jemand schon mal von Schaum geküßt wor-
den?

Wenn schon, dann müßten sie sagen: waffelgrundierte Schaumspeise mit
Schokoladenüberzug.
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Sonntag 17. Januar 2010, 20:27
songul hat geschrieben:In vielem gehe ich ja in deinen Argumenten konform; aber hier bin ich ganz und gar nicht deiner Meinung.
Stell dir einfach einmal vor als Mensch schwarzafrikanischer Herkunft in einen Laden zu gehen und nach einer Packung Negerküsse zu verlangen.
Oder wenn dir das zu unvorstellbar erscheint, dann visualisiere dir doch die folgende Szene: du gehst in Afrika, Brasilien, USA, etc. in einen Laden und verlangst das berühmte Schaumgebäck namens "Weißenlippen".
Um dich herum alles dunkelhäutige Kunden, die in dem Moment ganz zwangsläufig auf deine Lippen starren weil du ein Weißer bist.
Ich wüßte nicht, wo da das Problem sein sollte. Wäre der Negerkuß ein Haufen Mist, wäre ohne weiteres verständlich, daß seine Bezeichnung mit einem irgendwie auf Neger deutenden Begriff als Herabwürdigung und Verächtlichmachung von Negern gemeint wäre. Das ist jedoch nicht der Fall. Im Gegenteil, es handelt sich um eine leckere Nascherei, ohne jede negative Konnotation. Ich mag Negerküsse sehr.

Deine Beispiele haben deshalb überhaupt nichts Schreckendes. Im Gegenteil. Man könnte, wenn man schon die Situation nicht geschäftsmäßig abhandeln will, seine Späßchen machen. Zum Beispiel könnte ich als Neger anbieten, die Negerküsse mit Negerküssen zu bezahlen. :D

Wie kann man nur – auch nur irgendwie entfernt – auf den Gedanken kommen, hier irgendwo „Rassismus“ zu sehen?

Mich erinnert das daran, daß eins meiner Kinder in der Schule auch erfuhr, man dürfe heute nicht mehr „Neger“ sagen, weil das ein schlechtes Wort sei. (Die Kinder der Klasse sagen natürlich trotzdem „Neger“. Wie sie’s zu Hause gelernt hatten.)

Nein, das ist Unsinn, habe ich den Kindern erklärt. Neger nennt man auf deutsch Neger. Das ist ein normales Wort und kein Schimpfwort (wie es etwa engl. nigger ist). Nicht der, der Neger Neger nennt, sondern der, der etwas Negatives darin sieht, wenn man Neger als das bezeichnet, was sie sind, der hat Vorurteile gegen Neger, der denkt schlecht über Neger als solche, der ist ein Rassist. Wer mit dem Begriff „Neger“ Schlechtes assoziiert, der hat schmutzige Gedanken und verachtet insgeheim oder unbewußt die Neger.
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 6. Januar 2011, 00:55
Pit hat geschrieben:1) Sowohl Ägypter als auch Sudanesen sind AFRIKANER!
Deswegen sind Begriffe wie „Araber“ oder „Neger“ zur Unterscheidung außerordentlich hilfreich. (Natürlich muß man das je nach Bedarf weiter verfeinern. Beispielshalber sieht, was die Neger betrifft, der nilotische Typus ganz anders aus als etwa ein Haussa.)
Pit hat geschrieben:2) Neger ist ein Begriff, der sich- verbunden mit einer Beurteilung der Menschen (dumm, unzivilisiert usw.) - seit dem Beginn der europäischen Sklavenhaltung von Menschen aus den Kolonien endgültig durchsetzte, aber bereits im 16.Jahrhundert aufkam, und zwar in einer negativen Verwendung, Neger=Niger!
Ich persönlich kenne keinen einzigen dummen, unzivilisierten Neger, aber eine ganze Anzahl saudummer, bleichgesichtiger Deutscher. Einzelheiten erspare ich den Betroffenen. – Im übrigen vergleiche hinsichtlich der angeblichen negativen Konnotation des Begriffs dies:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
songul hat geschrieben:Damit beschuldigst du jeden, der diesen Ausdruck nicht verwendet oder ihn auch nicht gerne hört, des Rassismus'.
Exakt. Es liegt eine meist wohl unbewußte rassistische Haltung vor (ähnlich wie beim inzwischen epidemischen Philosemitismus). Das ist jedem sein eigenes Problem, solange ich damit nicht belästigt werde. Ich reagiere allerdings sehr allergisch, wenn Leute, die Negern nicht völlig neutral gegenübertreten oder neutral über sie reden können, mir ideologische Gewalt antun und meine Sprache durch den Wolf drehen wollen.

Ich rede von Negern, Rothäuten und Bleichgesichtern, wie mir der Schnabel gewachsen ist und denke dabei nichts Böses. Wenn einer Böses dabei denkt, dann änderst du dran nichts, wenn du ihn zwingst, „Schwarzer“, „Farbiger“, „Mohr“, „Afrikaner“, „Afroirgendwas“ oder sonst was zu sagen.

Die politisch korrekten Antineger finden aber nichts dabei, Griechisch Weißenburg (vulgo Beograd) zu zerbomben, afghanische Untermenschenkinder in die Luft zu sprengen oder im millionenfach vergossenen Blut zerhackter afrikanischer Ureinwohner in Zaire watend Gold, Diamanten, Kupfer, Bauxit und weiß der Teufel was nicht alles einzusacken, wie die anglo-kanadisch-amerikanisch-südafrikanischen Minengesellschaften samt der in den Aufsichtsräten sitzenden Politikergarde.
:kotz:
Pit hat geschrieben:3) Herr Ketelhohn schrieb davon, sie Menschen (in einem Teil des Sudans) seien negrid!
Dieser Begriff wurde und wird aber nur in Zusammenhang mit der Rassenlehre verwandt (negride Rasse)!
Genau. Davon redete ich doch.
Pit hat geschrieben:Wenn jemand, "der den rechten Arm zu hoch trägt" sagt: "Diese Neger sollte man ..!", dann meint er nicht einfach nur die Afrikaner, sondern er bewertet die Aussage eindeutig.
Und wenn er sagt: »Diese Afrikaner sollte man …!«, dann findest du das voll korrekt, was?
Pit hat geschrieben:Und wenn Herr Ketelhohn schreibt, im Norden des Sudans seien die Menschen negrid, dann meint er eben nicht nur:
"Im Norden des Sudans sind die Menschen Afrikaner!"
denn das sind sie im Süden auch.
Ich habe mir schon lang einen so zuverlässig-exakten Interpreten meiner Absonderungen gewünscht.

Vielleicht bloß eine klitzekleine Justierung noch: Im nördlichen Sudan sind’s mehrheitlich Nicht-Negride (grob gesagt ursprünglich Europide) mit (teils starkem) negridem Einschlag, schrieb ich.

Im übrigen: Am Birnbaum hängt Obst, am Apfelbaum hängt Obst, am Kirschbaum hängt Obst, alles Obst …
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24503
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 5. Februar 2017, 23:43

Und denn war da noch ditte:
viewtopic.php?p=477466#p477466
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4816
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von umusungu » Sonntag 5. Februar 2017, 23:47

Wenn Typen meinen, sie müßten unbedingt rassistische Begriffe wie "Neger" benutzen dürfen, soll man ihnen sagen STOP. Aber eine lange Diskussion erreicht sie nicht.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sempre » Sonntag 5. Februar 2017, 23:51

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:47
Wenn Typen meinen, sie müßten unbedingt rassistische Begriffe wie "Neger" benutzen dürfen, soll man ihnen sagen STOP. Aber eine lange Diskussion erreicht sie nicht.
Was ist denn dann "umusungu", wenn nicht Rassismus pur? Heuchelei pur?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4816
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von umusungu » Sonntag 5. Februar 2017, 23:57

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:51
umusungu hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:47
Wenn Typen meinen, sie müßten unbedingt rassistische Begriffe wie "Neger" benutzen dürfen, soll man ihnen sagen STOP. Aber eine lange Diskussion erreicht sie nicht.
Was ist denn dann "umusungu", wenn nicht Rassismus pur? Heuchelei pur?
keine Ahnung - aber davon eine große Portion!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sempre » Montag 6. Februar 2017, 00:10

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:57
Sempre hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:51
umusungu hat geschrieben:
Sonntag 5. Februar 2017, 23:47
Wenn Typen meinen, sie müßten unbedingt rassistische Begriffe wie "Neger" benutzen dürfen, soll man ihnen sagen STOP. Aber eine lange Diskussion erreicht sie nicht.
Was ist denn dann "umusungu", wenn nicht Rassismus pur? Heuchelei pur?
keine Ahnung - aber davon eine große Portion!
Wie willst Du denn vernünftigerweise begründen, dass der Begriff "Neger" rassistisch sei, der Begriff "umusungu" hingegen nicht?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4816
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von umusungu » Montag 6. Februar 2017, 00:23

Sempre hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 00:10
Wie willst Du denn vernünftigerweise begründen, dass der Begriff "Neger" rassistisch sei, der Begriff "umusungu" hingegen nicht?
Kennst Du überhaupt diesen Begriff und wie er verwendet wird?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sempre » Montag 6. Februar 2017, 00:29

umusungu hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 00:23
Sempre hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 00:10
Wie willst Du denn vernünftigerweise begründen, dass der Begriff "Neger" rassistisch sei, der Begriff "umusungu" hingegen nicht?
Kennst Du überhaupt diesen Begriff und wie er verwendet wird?
Er wird genauso wie der Begriff Neger verwendet.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Sursum Corda
Beiträge: 374
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 22:31
Wohnort: Hochstift Paderborn

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sursum Corda » Mittwoch 8. Februar 2017, 12:25

Hier im Hochstift Paderborn heißt die weiter oben so umstrittene Schaumzuckersüßspeise übrigens traditionell "Mohrenkopf". Falls ich die Dinger kaufe, verlange ich auch immer und überall, wo ich das tue, einen solchen. Habe deshalb noch nie Kritik erfahren und würde natürlich bei Auftreten einer solchen erst recht "Mohrenköpfe" verlangen. :breitgrins:
Auf, eilen liebentzündet, auch wir zum heil'gen Streit! Der Herr, der's Haus gegründet, uns ew'gen Sieg verleiht.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7235
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Marion » Mittwoch 8. Februar 2017, 12:44

Sursum Corda hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 12:25
Hier im Hochstift Paderborn heißt die weiter oben so umstrittene Schaumzuckersüßspeise übrigens traditionell "Mohrenkopf".
Bei uns im Schwabenland hießen sie auch so. Negerküsse gab es nicht :neinfreu:
Wiki schreibt:
In Westösterreich, in der Schweiz und in Deutschland versteht man unter „Mohrenkopf“ häufig auch eine Süßigkeit mit dem heute offiziellen Namen Schokokuss.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mohrenkopf_(Geb%C3%A4ck)
Die Franzosen haben Tête de Nègre, das ist allerdings was Süßes mit Pudding und Biskuit. Die Deutschen sagen dazu laut Wiki Schokokuss. Ich kenne das nicht. Bei uns gab es Biskuit mit halb Zuckerguss und halb Schokosoße und hieß: Amerikaner
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18267
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:11

Aus meiner Kindheit und Jugend kenn ich das Zeugs nur als "Negerkuß" (mit Neger und scharfem ß), in Niederbayern hab ich es dann als "Bumskopf" kennengelernt.
nemini parcetur

CIC_Fan
Beiträge: 5916
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:21

hier heißt das ganz anders nämlich Schwedenbomben

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:23

Zur den Zeiten, als wir als Kinder noch Negerküsse bzw. Mohrenköpfe bekamen, begann man in den USA allmählich, die Rassentrennung aufzuheben. Ich kann mich nicht erinnern, daß auch nur ein einziger der bekannteren Bürgerrechtler (von Martin Luther King bis Malcolm X) irgend etwas gegen den Begriff "Neger" bzw. "Negro" einzuwenden hatte. Im Gegenteil: Ihre Schriften trugen teilweise genau dieses Wort im Titel.

Bild
Bild

Und in der Schule durften wir im Religionsunterricht manchmal Negro Spirituals singen. Aber nur, wenn wir brav waren.

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Meeresleuchten » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:25

"Bumsköppe" kenne ich nur als Schimpfwort für dösige, dusselige Leute.

Heute heißen die Teile "Schokoküsse".

Wo ist das Problem? Ich rede ja auch nicht von der "Hure Babylon", wenn ich die kath. Kirche meine. :achselzuck:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18267
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:29

Meeresleuchten hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 13:25
Wo ist das Problem? Ich rede ja auch nicht von der "Hure Babylon", wenn ich die kath. Kirche meine. :achselzuck:
Modernist, protestantischer!!! :motz:


;D :D
nemini parcetur

Niels
Beiträge: 22009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:35

taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 13:29
Meeresleuchten hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 13:25
Wo ist das Problem? Ich rede ja auch nicht von der "Hure Babylon", wenn ich die kath. Kirche meine. :achselzuck:
Modernist, protestantischer!!! :motz:


;D :D
:kugel: ;)
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Meeresleuchten » Mittwoch 8. Februar 2017, 14:10

Pöh :ikb_taz:

Ausserdem, so viel Zeit muß sein, wenn überhaupt, dann Modernistin, protestantischer
:P :kussmund:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

PascalBlaise
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 8. Februar 2017, 17:55

Nur um das klarzustellen: Es heißt Negerbomben. Ohne Zweifel.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Meeresleuchten » Mittwoch 8. Februar 2017, 18:08

Alter Schwede ... :blinker:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18267
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:38

Meeresleuchten hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 14:10
Pöh :ikb_taz:

Ausserdem, so viel Zeit muß sein, wenn überhaupt, dann Modernistin, protestantischer
:P :kussmund:
Küß die Hand, gnä' Frau, und a feschs "Pardon" für die gendertechnische Falschzuordnung! :kussmund: :tuete:
nemini parcetur

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema