Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Meeresleuchten » Dienstag 14. Februar 2017, 13:53

Interessant, wie die Zensurbehörde ("nach Beanstandungen") hier so eilfertig ihren Dienst tut...

Dann stell ich meinen Text halt nochmal im Gemüsegarten ein, falls das nicht auch verboten ist... :achselzuck:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7099
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Marion » Dienstag 14. Februar 2017, 14:04

Meeresleuchten hat geschrieben:
Dienstag 14. Februar 2017, 13:53
Interessant, wie die Zensurbehörde ("nach Beanstandungen") hier so eilfertig ihren Dienst tut...

Dann stell ich meinen Text halt nochmal im Gemüsegarten ein, falls das nicht auch verboten ist... :achselzuck:
Musst dich halt ein bisschen an die Forenregeln halten. Das hat nichts mit Zensur zu tun, sondern mit Ordnung. Offtopics! Mach doch einfach einen neuen Strang auf, wenn du über anderes reden magst, als in dem Strang vorgesehen ist. :blinker:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1221
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von ziphen » Montag 27. Februar 2017, 23:43

Allgemeine Kreuzgang-Regeln hat geschrieben:a. Moderation
4. [...] Rückfragen sind über eine persönliche Nachricht an den jeweiligen Moderator zu richten. Maßnahmen der Moderation sollen nicht öffentlich diskutiert werden.
Mir stellt sich gerade die Frage, ob dieser Strang der obigen Regel zuwiderläuft.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 1. März 2017, 08:33

ziphen hat geschrieben:
Montag 27. Februar 2017, 23:43
Allgemeine Kreuzgang-Regeln hat geschrieben:a. Moderation
4. [...] Rückfragen sind über eine persönliche Nachricht an den jeweiligen Moderator zu richten. Maßnahmen der Moderation sollen nicht öffentlich diskutiert werden.
Mir stellt sich gerade die Frage, ob dieser Strang der obigen Regel zuwiderläuft.
Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Zwar ist Meeresleuchten seit einem Jahr im Kreuzgang angemeldet, aber an der Anzahl der Beiträge ist zu erkennen, dass sie sich nicht oft hier aufhält.
Als ich mich damals angemeldet hatte, habe ich auch eine zeit lang gebraucht, um die Kreuzgangregeln zu lesen. - Ich kann mir vorstellen, dass es vielen hier so geht.

Ein Moderator sollte meines Erachtens daher erst mal Geduld mit den Neulingen haben, kann aber gerne immer wieder auf die Regeln hinweisen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Mittwoch 1. März 2017, 10:30

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 1. März 2017, 08:33
Ein Moderator sollte meines Erachtens daher erst mal Geduld mit den Neulingen haben, kann aber gerne immer wieder auf die Regeln hinweisen.
Aus eigener Erfahrung als "Modertor" kann ich sagen: die Geduld ist da. :)
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von HeGe » Mittwoch 1. März 2017, 10:45

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 1. März 2017, 08:33
ziphen hat geschrieben:
Montag 27. Februar 2017, 23:43
Allgemeine Kreuzgang-Regeln hat geschrieben:a. Moderation
4. [...] Rückfragen sind über eine persönliche Nachricht an den jeweiligen Moderator zu richten. Maßnahmen der Moderation sollen nicht öffentlich diskutiert werden.
Mir stellt sich gerade die Frage, ob dieser Strang der obigen Regel zuwiderläuft.
Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Zwar ist Meeresleuchten seit einem Jahr im Kreuzgang angemeldet, aber an der Anzahl der Beiträge ist zu erkennen, dass sie sich nicht oft hier aufhält.
Als ich mich damals angemeldet hatte, habe ich auch eine zeit lang gebraucht, um die Kreuzgangregeln zu lesen. - Ich kann mir vorstellen, dass es vielen hier so geht.

Ein Moderator sollte meines Erachtens daher erst mal Geduld mit den Neulingen haben, kann aber gerne immer wieder auf die Regeln hinweisen.
Ziphens Frage bezog sich m.E. nicht speziell auf Meeresleuchten, sondern war eher allgemein gemeint.

Nachdem wir hier aber bereits in der siebten Auflage des Strangs sind, hat sich diese Kreuzgangregel durch Gewohnheitsrecht wohl erledigt. :)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1221
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von ziphen » Mittwoch 1. März 2017, 12:09

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 1. März 2017, 10:45
Ziphens Frage bezog sich m.E. nicht speziell auf Meeresleuchten, sondern war eher allgemein gemeint.
Richtig
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Freitag 10. März 2017, 09:42

AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 09:49

Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:42
AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Dazu sind die Mods softwaretechnisch nicht in der Lage.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Freitag 10. März 2017, 09:52

taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:49
Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:42
AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Dazu sind die Mods softwaretechnisch nicht in der Lage.
Aber ein Admin doch sicherlich, oder? :hmm:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 09:56

Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:52
taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:49
Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:42
AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Dazu sind die Mods softwaretechnisch nicht in der Lage.
Aber ein Admin doch sicherlich, oder? :hmm:
Nur DER Admin, soweit mir bekannt ist. Wobei potestas und voluntas, dies zu tun, vermutlich divergieren.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Freitag 10. März 2017, 10:26

Wo war bei den Nachrichten das Problem? Die Form, die Meinung? Ist die Verbreitung einer Meinung mit Ortsmarke ein Hindernis für die Zensur in diesem Forum?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 10:29

overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:26
Wo war bei den Nachrichten das Problem? Die Form, die Meinung? Ist die Verbreitung einer Meinung mit Ortsmarke ein Hindernis für die Zensur in diesem Forum?
Tolle, lege
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Freitag 10. März 2017, 10:36

taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:29
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:26
Wo war bei den Nachrichten das Problem? Die Form, die Meinung? Ist die Verbreitung einer Meinung mit Ortsmarke ein Hindernis für die Zensur in diesem Forum?
Tolle, lege
Arrogant.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 11:00

overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:36
taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:29
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:26
Wo war bei den Nachrichten das Problem? Die Form, die Meinung? Ist die Verbreitung einer Meinung mit Ortsmarke ein Hindernis für die Zensur in diesem Forum?
Tolle, lege
Arrogant.
Jetzt mal allen Ernstes und in undiplomatischer Klarheit, Christoph:

Was du hier seit Tagen und Wochen veranstaltest, ist bereits mehrfach Anlaß zu Beschwerden von anderen Usern geworden. Nenn es Spam, nenn es Beitragsschinderei, nenn es wie du willst: das ist kein Verhalten in einem Diskussionsforum, das auf Rede und Gegenrede basiert. Wenn du deine Privatmeinung zu jedem noch so uninteressanten Furz in Form von Pseudo-Pressemeldungen loswerden willst, dann man einen Blog auf - wie das geht, weißt du ja.

Du bist lange genug im Kreuzgang dabei, um zu wissen, daß solches Verhalten hier nicht erwünscht ist. Du selbst bist dafür schon zigfach verwarnt und gesperrt worden, aber anscheinend bist du nicht willens, daraus zu lernen. Jeder andere Nutzer hier wäre für so ein Verhalten schon seit Jahren lebenslang gesperrt worden, und in jedem anderen Forum wärst du ebenfalls schon längst dauerhaft rausgeflogen. An deiner Stelle würde ich es nicht überstrapazieren, daß du hier im Kreuzgang Narrenfreiheit hast wie kein einziger anderer User. Irgendwann ist die Geduld auch mit dir am Ende.

Da du oft genug bewiesen hast, daß du auch intelligente Ansichten in vernünftiger Form zur Diskussion beitragen kannst, liegt es vermutlich nicht am Können, sondern am Willen, wie du dich im Forum einbringst. Es liegt also ganz an dir. Aber eines versichere ich dir: die Moderation ist nicht (mehr) gewillt, dir den Kreuzgang als Plattform zur reinen Selbstdarstellung zur Verfügung zu stellen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Freitag 10. März 2017, 11:27

taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:00
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:36
taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:29
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 10:26
Wo war bei den Nachrichten das Problem? Die Form, die Meinung? Ist die Verbreitung einer Meinung mit Ortsmarke ein Hindernis für die Zensur in diesem Forum?
Tolle, lege
Arrogant.
Jetzt mal allen Ernstes und in undiplomatischer Klarheit, Christoph:

Was du hier seit Tagen und Wochen veranstaltest, ist bereits mehrfach Anlaß zu Beschwerden von anderen Usern geworden.
Bei mir hat sich noch niemand gemeldet.
Nenn es Spam, nenn es Beitragsschinderei, nenn es wie du willst: das ist kein Verhalten in einem Diskussionsforum, das auf Rede und Gegenrede basiert. Wenn du deine Privatmeinung zu jedem noch so uninteressanten Furz in Form von Pseudo-Pressemeldungen loswerden willst, dann man einen Blog auf - wie das geht, weißt du ja.
Ich sehe im Aufgreifen von Themen, Argumenten, Ausdrucksweisen, dass genau diese aktuellen Äußerungen gelesen, bedacht und aufgegriffen werden. Das liegt an der Ernsthaftigkeit und der Sachkenntnis, die über persönliche Anrede, Wertung ( positiv/negativ ), Smilies hinausgeht. Ein Glücksgriff für ein Forum.
Du bist lange genug im Kreuzgang dabei, um zu wissen, daß solches Verhalten hier nicht erwünscht ist. Du selbst bist dafür schon zigfach verwarnt und gesperrt worden, aber anscheinend bist du nicht willens, daraus zu lernen.
Ich warte auf Argumente, auf Diskussion. Aber die rigorose Zensur schreckt viele Nutzer ab. Sie fühlen sich gemaßregelt, düpiert, verzerrt.
Jeder andere Nutzer hier wäre für so ein Verhalten schon seit Jahren lebenslang gesperrt worden, und in jedem anderen Forum wärst du ebenfalls schon längst dauerhaft rausgeflogen. An deiner Stelle würde ich es nicht überstrapazieren, daß du hier im Kreuzgang Narrenfreiheit hast wie kein einziger anderer User. Irgendwann ist die Geduld auch mit dir am Ende.
Ich wünsche mir positive kirchliche Erfahrungen, habe hier allerdings statt eines Teilens des Glaubens und einem ernsthaften Lesen der Bibel, viel rechten Druck erfahren, der keineswegs christlich ist, sondern sich aus anderen ideologischen Quellen speist.
Da du oft genug bewiesen hast, daß du auch intelligente Ansichten in vernünftiger Form zur Diskussion beitragen kannst, liegt es vermutlich nicht am Können, sondern am Willen, wie du dich im Forum einbringst. Es liegt also ganz an dir. Aber eines versichere ich dir: die Moderation ist nicht (mehr) gewillt, dir den Kreuzgang als Plattform zur reinen Selbstdarstellung zur Verfügung zu stellen.
Mir scheint, dass der Wert meiner Beiträge und deren Sachlichkeit unterschiedlich eingeschätzt wird. Ich möchte mich auch keineswegs an den Kreuzgang klammern. Bisher hat er noch Hoffnung gemacht, dass es im katholischen Bereich offenere Angebote gibt, als die bezahlten auf Linie.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 11:49

overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:27
Bei mir hat sich noch niemand gemeldet.
Die haben sich natürlich nicht bei dir gemeldet, sondern deine Beiträge bei der Moderation.
Ich sehe im Aufgreifen von Themen, Argumenten, Ausdrucksweisen, dass genau diese aktuellen Äußerungen gelesen, bedacht und aufgegriffen werden.
Auf die überwiegende Mehrzahl deiner hier in Frage stehenden Beiträge gab es keinerlei Reaktion anderer User.
Das liegt an der Ernsthaftigkeit und der Sachkenntnis, die über persönliche Anrede, Wertung ( positiv/negativ ), Smilies hinausgeht. Ein Glücksgriff für ein Forum.
Dein Selbstbewußtsein in allen Ehren, aber mit dieser Einschätzung deines Auftritts bist du ziemlich einsam.
Ich warte auf Argumente, auf Diskussion.
Wenn aber keine Argumente, keine Diskussion zustandekommt - wäre das nicht vielleicht ein Anlaß zur Selbstkritik, ob die eigenen Beiträge überhaupt argumentations- oder diskussionswürdig sind?
Aber die rigorose Zensur schreckt viele Nutzer ab. Sie fühlen sich gemaßregelt, düpiert, verzerrt.
Es gibt hier im Kreuzgang keine Zensur, zumindest nicht seitens der Moderatoren. Wenn du jede Moderationsmaßnahme als Zensur gegen dich empfindest, dann solltest du dich vielleicht mal fragen, warum es ausgerechnet deine Beiträge so oft erwischt.
Ich wünsche mir positive kirchliche Erfahrungen, habe hier allerdings statt eines Teilens des Glaubens und einem ernsthaften Lesen der Bibel, viel rechten Druck erfahren, der keineswegs christlich ist, sondern sich aus anderen ideologischen Quellen speist.
Dann mach nen Stuhlkreis mit gestalteter Mitte auf. Wo Leute unterschiedlichster Herkunft zusammenkommen, wie in diesem Forum hier, muß man damit rechnen, daß die eigenen Erwartungen enttäuscht werden.
Mir scheint, dass der Wert meiner Beiträge und deren Sachlichkeit unterschiedlich eingeschätzt wird.
Das kann durchaus sein.
Ich möchte mich auch keineswegs an den Kreuzgang klammern. Bisher hat er noch Hoffnung gemacht, dass es im katholischen Bereich offenere Angebote gibt, als die bezahlten auf Linie.
Eine solche inhaltliche Bandbreite wie im Kreuzgang wird man auch kaum woanders finden. Da ist auch für deine Ansichten Platz, sonst wären nicht fast 19.000 Beiträge hier aus deiner Tastatur stehengeblieben. Das allein widerlegt übrigens schon deinen ebenso oft wiederholten wie abstrusen Zensurvorwurf. Aber, wie schon gesagt: Es liegt allein an dir, in welcher Form du dich hier einbringst.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Freitag 10. März 2017, 11:52

overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:27
Ich wünsche mir positive kirchliche Erfahrungen, habe hier allerdings statt eines Teilens des Glaubens und einem ernsthaften Lesen der Bibel, viel rechten Druck erfahren, der keineswegs christlich ist, sondern sich aus anderen ideologischen Quellen speist.
Der rechte Druck ist doch genau der Grund für Dich, hier im Forum aktiv zu werden! :roll:

Wenn Du lieber linken Druck hättest haben wollen, wärest Du bei mykath geblieben ................

Und in einem Punkt hat taddeo sicherlich recht:
Bei Katholon und bei kath.net hättest Du sicherlich nicht die Narrenfreiheit eingeräumt bekommen, welche Du hier zu genießen in der Lage zu sein scheinst! :|
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Freitag 10. März 2017, 12:09

taddeo hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:49
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:27
Bei mir hat sich noch niemand gemeldet.
Die haben sich natürlich nicht bei dir gemeldet, sondern deine Beiträge bei der Moderation.
Die Weiterleitung einer Beschwerde an den Betroffenen wäre fair, besser noch die unmittelbare Ansprache in der Sache.
Ich sehe im Aufgreifen von Themen, Argumenten, Ausdrucksweisen, dass genau diese aktuellen Äußerungen gelesen, bedacht und aufgegriffen werden.
Auf die überwiegende Mehrzahl deiner hier in Frage stehenden Beiträge gab es keinerlei Reaktion anderer User.
Es gab nicht einmal viele aktive Teilnehmer.
Das liegt an der Ernsthaftigkeit und der Sachkenntnis, die über persönliche Anrede, Wertung ( positiv/negativ ), Smilies hinausgeht. Ein Glücksgriff für ein Forum.
Dein Selbstbewußtsein in allen Ehren, aber mit dieser Einschätzung deines Auftritts bist du ziemlich einsam.
Meint der Andersdenkende.
Ich warte auf Argumente, auf Diskussion.
Wenn aber keine Argumente, keine Diskussion zustandekommt - wäre das nicht vielleicht ein Anlaß zur Selbstkritik, ob die eigenen Beiträge überhaupt argumentations- oder diskussionswürdig sind?
Sind aktuelle Themen kommentarwürdig?
Aber die rigorose Zensur schreckt viele Nutzer ab. Sie fühlen sich gemaßregelt, düpiert, verzerrt.
Es gibt hier im Kreuzgang keine Zensur, zumindest nicht seitens der Moderatoren. Wenn du jede Moderationsmaßnahme als Zensur gegen dich empfindest, dann solltest du dich vielleicht mal fragen, warum es ausgerechnet deine Beiträge so oft erwischt.
Offenbar gibt es hier den Kommentator und das Moderatorenteam. Der Kommentator arbeitet, die Moderatoren zensieren.
Ich wünsche mir positive kirchliche Erfahrungen, habe hier allerdings statt eines Teilens des Glaubens und einem ernsthaften Lesen der Bibel, viel rechten Druck erfahren, der keineswegs christlich ist, sondern sich aus anderen ideologischen Quellen speist.
Dann mach nen Stuhlkreis mit gestalteter Mitte auf. Wo Leute unterschiedlichster Herkunft zusammenkommen, wie in diesem Forum hier, muß man damit rechnen, daß die eigenen Erwartungen enttäuscht werden.
Das muss man sich in einem Glaubensforum :| mit geringer Neigung zur theologischen Debatte sagen lassen.
Mir scheint, dass der Wert meiner Beiträge und deren Sachlichkeit unterschiedlich eingeschätzt wird.
Das kann durchaus sein.
Ich möchte mich auch keineswegs an den Kreuzgang klammern. Bisher hat er noch Hoffnung gemacht, dass es im katholischen Bereich offenere Angebote gibt, als die bezahlten auf Linie.
Eine solche inhaltliche Bandbreite wie im Kreuzgang wird man auch kaum woanders finden. Da ist auch für deine Ansichten Platz, sonst wären nicht fast 19.000 Beiträge hier aus deiner Tastatur stehengeblieben. Das allein widerlegt übrigens schon deinen ebenso oft wiederholten wie abstrusen Zensurvorwurf. Aber, wie schon gesagt: Es liegt allein an dir, in welcher Form du dich hier einbringst.
Schön wäre es.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7099
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Marion » Freitag 10. März 2017, 12:53

Mich stören die Nachrichten von overkott überhaupt ganz und gar nicht. :)

Sagt ihm doch wenigstens was er ändern soll. Wenn Form und Inhalt akzeptabel sind, dann gibt es doch keinen Grund rumzumoderieren. Wenn es zu viel ist, dann sagt ihm halt wieviel Zeilen oder Beiträge er hier täglich schreiben darf.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7099
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Marion » Freitag 10. März 2017, 13:02

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, waß diese politischen Dinge, die ja gar nichts mit dem Glauben zu tun haben im Parlatorium zu suchen haben.
Das Parlatorium: Der Platz für freiere Stränge, die zumindest ansatzweise mit dem Glauben zu tun haben sollten.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Freitag 10. März 2017, 13:15

Marion hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 13:02
Was ich überhaupt nicht verstehe ist, waß diese politischen Dinge, die ja gar nichts mit dem Glauben zu tun haben im Parlatorium zu suchen haben.
Das Parlatorium: Der Platz für freiere Stränge, die zumindest ansatzweise mit dem Glauben zu tun haben sollten.
AFAIR wurde das Parlatorium bei seiner Einführung aus einem anderen Grunde eingerichtet. :unbeteiligttu:
Korrekter wäre damals die Betitelung "Ovi's Spielwiese" gewesen ....................
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von taddeo » Freitag 10. März 2017, 13:15

Marion hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 13:02
Was ich überhaupt nicht verstehe ist, waß diese politischen Dinge, die ja gar nichts mit dem Glauben zu tun haben im Parlatorium zu suchen haben.
Das Parlatorium: Der Platz für freiere Stränge, die zumindest ansatzweise mit dem Glauben zu tun haben sollten.
Dort sind die Beiträge vorerst "geparkt". Es gibt noch andere Stränge mit entsprechendem Moderationsbedarf, die Aufteilung ist noch in Arbeit.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 11. März 2017, 11:07

Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:42
AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Ich gebe zu, dass ich nichts von den Einträgen von Overkott halte. - Aber hier bei diesem Beitrag möchte ich doch die Mods. fragen, ob Raphael für die Laberbacke wenigstens wegen Beleidigung zur Verantwortung gezogen wird.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 11. März 2017, 11:13

overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:27
Bei mir hat sich noch niemand gemeldet.
Warum wohl? Weil deine Beiträge immer mehr User nerven, auch mich.Wenn ich überhaupt lese, dann ärgere ich mich darüber und übergehe es das nächste Mal. Inzwischen gibt es Stränge, die man gar nicht mehr lesen kann, z. B. die Nachrichten, die die Welt nicht braucht.

Was du schreibst interessiert nicht! Es gibt immer mehr User, die dich auf die Ignorierliste setzen, ich gehöre auch dazu.

Gleichzeitig wird zum Teil irgendwas einfach irgendwo geschrieben, auch wenn es nicht passt, z. B. der angebliche Witz. Da hatte ich gedacht, dass du wenigstens einen Witz schreibst

Nutze doch einfach mal die Fastenzeit, hier zu pausieren, dass täte allen gut. - Dir und uns.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Sonnabend 11. März 2017, 11:37

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 11:13
overkott hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 11:27
Bei mir hat sich noch niemand gemeldet.
Warum wohl? Weil deine Beiträge immer mehr User nerven, auch mich.Wenn ich überhaupt lese, dann ärgere ich mich darüber und übergehe es das nächste Mal. Inzwischen gibt es Stränge, die man gar nicht mehr lesen kann, z. B. die Nachrichten, die die Welt nicht braucht.

Was du schreibst interessiert nicht! Es gibt immer mehr User, die dich auf die Ignorierliste setzen, ich gehöre auch dazu.

Gleichzeitig wird zum Teil irgendwas einfach irgendwo geschrieben, auch wenn es nicht passt, z. B. der angebliche Witz. Da hatte ich gedacht, dass du wenigstens einen Witz schreibst

Nutze doch einfach mal die Fastenzeit, hier zu pausieren, dass täte allen gut. - Dir und uns.
Sie müssen mich nicht mehr lieben, als sich selbst, Raphaela. Es steht ihnen frei, meine Beiträge zu lesen oder sie zu ignorieren, vor allem Nachrichten, die die Welt nicht braucht. Uns täte gut, wenn Sie sich in der Fastenzeit mehr in die Grundtugenden christlicher Existenz einüben würden: Gottes- und Nächstenliebe.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Sonnabend 11. März 2017, 23:19

Raphaela hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 11:07
Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 09:42
AFAIK wird hier im Forum softwaregesteuert der Begriff V e r s c h w ö r u n g s t h e o r i e durch den Begriff Schlumpfung ersetzt. :emil:

Ich stelle hiermit den Antrag, den Begriff »Publizist Overkott« ebenfalls softwaregesteuert durch den Begriff »Laberbacke« zu ersetzen. :pfeif:

Welcher Moderator traut sich dies zu? :detektiv:
Ich gebe zu, dass ich nichts von den Einträgen von Overkott halte. - Aber hier bei diesem Beitrag möchte ich doch die Mods. fragen, ob Raphael für die Laberbacke wenigstens wegen Beleidigung zur Verantwortung gezogen wird.
Liebe Raphaela, liebe Namensvetterin,

ich darf in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, daß hier im Rheinischen gerne die Redewendung "Der (oder die) labert Dir 'nen Knopf an die Backe!" genutzt wird, um einen Zeitgenossen zu beschreiben, der an Logorrhoe leidet.
Steigerungsfähig mit dem Anhang "....... und dann versucht er (oder sie) noch 'nen Klavier dranzuhängen!"

Es handelt sich dabei um keine Beleidigung, sondern nur um die Beschreibung eines tatsächlich stattfindenden Prozesses zwischen Mitmenschen, bei dem die Leidensfähigkeit von Rezipienten mittels Stresstest auf den Prüfstand gestellt wird. :kussmund:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Sempre » Sonntag 26. März 2017, 00:57

von Robert Ketelhohn » Sonntag 19. März 2017, 17:06 hat geschrieben:Nutzer Caviteño wegen wiederholter Verletzung der Zitationsregularien (namentlich potentieller Urheberrechtsverletzung) verwarnt.
Wenn ich recht erinnere, war Caviteño bereits zuvor aus demselben Grund verwarnt worden, sonst aber nie aus einem anderen Grund. Mich würde interessieren, ob er nun nicht mehr schreibt, weil er vielleicht nicht mehr schreiben kann. Sein letzter Beitrag ist vom Sonntag 19. März 2017, 09:12.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Sempre » Sonntag 26. März 2017, 03:17

Dreimal habe ich Videos von satirischen Aktionen von Sven aus Halle verlinkt. Alle wurden gelöscht. Die Begründung lautet wie immer "wegen Beanstandung". Gegen welche Forenregeln verstoßen denn diese Videos? Es handelt sich ganz klar um Satire, die qualitativ deutlich besser ist, als die auch nicht schlechte Frage "War die Merkel eigentlich mal schwanger?"

Wer kann denn diese Videos erfolgreich beanstanden, nicht aber die Umfrage "War die Merkel eigentlich mal schwanger?"
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Caviteño
Beiträge: 7209
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Caviteño » Sonntag 26. März 2017, 10:30

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 26. März 2017, 00:57
von Robert Ketelhohn » Sonntag 19. März 2017, 17:06 hat geschrieben:Nutzer Caviteño wegen wiederholter Verletzung der Zitationsregularien (namentlich potentieller Urheberrechtsverletzung) verwarnt.
Wenn ich recht erinnere, war Caviteño bereits zuvor aus demselben Grund verwarnt worden, sonst aber nie aus einem anderen Grund. Mich würde interessieren, ob er nun nicht mehr schreibt, weil er vielleicht nicht mehr schreiben kann. Sein letzter Beitrag ist vom Sonntag 19. März 2017, 09:12.
Nein, an eine solche Verwarnung kann ich mich nicht erinnern. Dies war die erste mit dieser Beanstandung. Die andere Verwarnung betraf die damalige Diskussion um den Limburger Bischof, wo ein Zitat beanstandet wurde. In dem Zitat wurde - soweit ich mich entsinne - eine Behauptung aufgestellt, die von dem Moderator als falsch angesehen wurde; die Länge des Zitats (um die ging es diesmal) wurde nicht beanstandet.

Ich möchte allerdings bemerken, daß vom Verwarnenden die Forenregeln ebenfalls nicht beachtet wurden. Ich zitiere:
Board-Regeln e Zitation und Urheberrecht Nr. 5 hat geschrieben: Bei Verstößen gegen die vorgenannten Regeln sind die Moderatoren gehalten einzugreifen. Dies soll möglichst durch die privat an den für den Verstoß Verantwortlichen gerichtete Bitte geschehen, den Verstoß zu beseitigen. Ist der Verantwortliche dazu nicht bereit oder reagiert er nicht in angemessener Frist, sollen die Moderatoren selbst durch Korrektur oder Löschung eingreifen. In schwerwiegenden Fällen kann eine Verwarnung ausgesprochen werden. Bei offensichtlich schwerwiegendem Verstoß gegen Urheberrechte sind die Moderatoren gehalten, ohne Nachfrage sofort zu löschen.
Eine Verwarnung ist also nach den Regeln das "vorletzte" Mittel. Einen Hinweis bzw. eine Bitte, daß meine Zitate zu lang sind und ich meine Zitierweise ändern soll, habe ich nicht erhalten. Ich hätte das doch sofort geändert, da ich nachvollziehen kann, daß die Moderation aus Gründen möglicher Urheberrechtsverletzungen (und daraus resultierender Schadensersatzansprüchen) restriktiv vorgeht.

Sempre, ich war in der letzten Woche auch nicht gesperrt, sondern "ohne Internet" unterwegs. Deswegen habe ich erst heute davon erfahren und geantwortet.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Hubertus » Sonntag 26. März 2017, 11:46

Das mit dem Anschreiben muß ich auf meine Kappe nehmen (da ja die meisten Deiner Beiträge das Brauhaus betreffen). Nach mehrmaliger Beanstandung wollte ich Dich bereits einmal anschreiben, gebe aber zu, daß ich es dann vergessen habe. Als dann die letzte Beanstandung kam, wollte ich erneut eine PN verfassen, da warst Du bereits verwarnt. Insofern bin ich nicht unschuldig daran - tut mir leid.

Was Deine Frage, sempre, betrifft: Die letzte Beanstandung (die anderen Moderationsmaßnahmen gehen m.E.n. nicht auf mein Konto) bezog sich auf eine mögliche strafbare Handlung. Da ich kein Jurist bin, kann ich mich zu dieser Sachlage nicht kompetent äußern. Ich habe mich jedoch bemüht, möglichst viel vom Originalbeitrag zu erhalten.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Sempre » Sonntag 26. März 2017, 14:01

Hubertus hat geschrieben:
Sonntag 26. März 2017, 11:46
Was Deine Frage, sempre, betrifft: Die letzte Beanstandung (die anderen Moderationsmaßnahmen gehen m.E.n. nicht auf mein Konto) bezog sich auf eine mögliche strafbare Handlung. Da ich kein Jurist bin, kann ich mich zu dieser Sachlage nicht kompetent äußern. Ich habe mich jedoch bemüht, möglichst viel vom Originalbeitrag zu erhalten.
Das Video selbst zeigt ja gerade, dass die Demonstranten Auflagen der Behörden bzgl. möglicher strafbarer Handlung erfüllen.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste