Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Caviteño
Beiträge: 7217
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Caviteño » Sonntag 26. März 2017, 14:34

Ok, Hubertus, das ist für mich auch kein Problem. Ich bin in mehreren Foren aktiv und dort wird die Sache anders gehandhabt, aber das ist kein Maßstab. Wenn ich einen Hinweis bekomme, versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen, ihn zu befolgen. Ich will ja niemanden in Schwierigkeiten bringen.

Wenn ich also - unbeabsichtigt - mal über das Ziel hinausschießen sollte und Ihr der Meinung seit, das wäre so nicht richtig, dann kürzt das bitte, ohne mit mir in Kontakt zu treten. Ich gebe ja immer den Link an und mit einem entsprechendem Hinweis kann dann jeder den vollständigen Artikel lesen.
Ich glaube, damit können wir alle leben und es vereinfacht das Verfahren.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12116
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von HeGe » Montag 27. März 2017, 11:34

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 26. März 2017, 14:01
Hubertus hat geschrieben:
Sonntag 26. März 2017, 11:46
Was Deine Frage, sempre, betrifft: Die letzte Beanstandung (die anderen Moderationsmaßnahmen gehen m.E.n. nicht auf mein Konto) bezog sich auf eine mögliche strafbare Handlung. Da ich kein Jurist bin, kann ich mich zu dieser Sachlage nicht kompetent äußern. Ich habe mich jedoch bemüht, möglichst viel vom Originalbeitrag zu erhalten.
Das Video selbst zeigt ja gerade, dass die Demonstranten Auflagen der Behörden bzgl. möglicher strafbarer Handlung erfüllen.
Für mich ist die Darstellung Merkels im Zusammenhang mit irgendwelcher Nazi-Symbolik, sei sie auch abgewandelt, beleidigend und widerlich. "Sven aus Halle" ist auch kein Satiriker, sondern betreibt hetzerische Politik. Daher werde ich das auch weiter beanstanden.

Der Kreuzgang ist kein Politik-Forum, sondern ein Forum, das sich mit Glaubensthemen beschäftigt. Deswegen schreibe ich hier. Wenn ich solche Beiträge wie die von dir lesen wollte, kann ich mir besser Pressemitteilungen von Erdogan angucken oder ins AfD-Mitgliederforum gehen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7761
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Sempre » Montag 27. März 2017, 23:53

HeGe hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 11:34
Sempre hat geschrieben:
Sonntag 26. März 2017, 14:01
Das Video selbst zeigt ja gerade, dass die Demonstranten Auflagen der Behörden bzgl. möglicher strafbarer Handlung erfüllen.
Für mich ist die Darstellung Merkels im Zusammenhang mit irgendwelcher Nazi-Symbolik, sei sie auch abgewandelt, beleidigend und widerlich.
Merkel will erklärtermaßen und dokumentierterweise mit ihrem Nachhaltigkeitsrat die Deutschen in einer braunen Mischrasse auflösen. Ihr Minister Schäuble macht sich Sorgen, dass Europa „in Inzucht degenerieren“ könnte. Das ist rassistische, menschenverachtende Politik, auf die es praktisch gar keine andere Antwort als Satire mehr gibt. Auf die Nationalsozialisten anspielende Symbolik ist dabei m.E. nur passend, wobei ich zugebe, dass man diskutieren kann, ob sie alternativlos ist.

HeGe hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 11:34
"Sven aus Halle" ist auch kein Satiriker, sondern betreibt hetzerische Politik. Daher werde ich das auch weiter beanstanden.
Sven aus Halle betreibt in satirischer Weise regierungskritische Politik. Insbesondere wendet er sich dabei gegen die rechtsbrechenden Mächtigen. Was ist dagegen einzuwenden und was daran hetzerisch? Dass Merkel, Maas und Co. jede Kritik an ihrer Politik als hetzerisch beschimpfen, langweilt inzwischen.

HeGe hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 11:34
Der Kreuzgang ist kein Politik-Forum, sondern ein Forum, das sich mit Glaubensthemen beschäftigt. Deswegen schreibe ich hier.
Den Grund, warum Du hier schreibst, als Grund dafür anzugeben, warum Du als Moderator meine Beiträge löschst? Ich lese:
Das Brauhaus
Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Wenn Dir das nicht passt, dann wende Dich an die Administration. Und wenn Dir nicht passt, was ich im Gemüsegarten unter 'lustig' poste, dann geh halt in den Keller. Wenn ich recht erinnere, hattest Du mir das auch schon mal empfohlen.

HeGe hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 11:34
Wenn ich solche Beiträge wie die von dir lesen wollte, kann ich mir besser Pressemitteilungen von Erdogan angucken oder ins AfD-Mitgliederforum gehen.
Danke, HeGe, für Deine Aufrichtigkeit. Du dokumentierst hier, dass Du nicht nach den Forenregeln moderierst, sondern nach deinen persönlichen Vorlieben.


Ansonsten empfehle ich: Es lebt sich leichter wider den tierischen Ernst. :narr: :blinker: :roll: :ikb_gathering:
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12116
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von HeGe » Dienstag 28. März 2017, 11:24

Sempre hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 23:53
Merkel will erklärtermaßen und dokumentierterweise mit ihrem Nachhaltigkeitsrat die Deutschen in einer braunen Mischrasse auflösen. Ihr Minister Schäuble macht sich Sorgen, dass Europa „in Inzucht degenerieren“ könnte. Das ist rassistische, menschenverachtende Politik, auf die es praktisch gar keine andere Antwort als Satire mehr gibt. Auf die Nationalsozialisten anspielende Symbolik ist dabei m.E. nur passend, wobei ich zugebe, dass man diskutieren kann, ob sie alternativlos ist.
Deine Rassentheorien kommentiere ich lieber nicht, das wäre hier auch am Thema vorbei. Mir geht diese ewige Nazikeule nur tierisch auf den Senkel, egal ob sie gegen Merkel geht oder von links kommt. Das ist immer unsachlich und beleidigend und würgt von vorneherein jede Diskussion ab. Das ist für mich auch keine Satire. Ich habe überhaupt kein Problem mit einer sachlichen Diskussion über Merkels Politik, meinetwegen auch in Form eines satirischen Beitrags. Wenn ich als Vergleich bspw. diesen Beitrag von Robert nehme, ist diese Karikatur, unabhängig von der Frage, ob ich sie inhaltlich teile, als Beitrag zu einer Diskussion völlig in Ordnung. Aber auch "Satire" darf nicht alles, nur weil ich es Satire nenne. Siehe zuletzt den Fall Böhmermann gegen Erdogan. Siehe aber genauso auch diese unsäglichen Theaterstücke, die letztes Jahr in Berlin gespielt wurden und wo Frau von Storch und Frau von Beverfoerde zum Ziel von "Satire" wurden. Da haben sich einige hier auch zurecht aufgeregt. Kann man bei aller Diskussion in der Sache nicht irgendwo gewisse Grenzen wahren?
Sempre hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 23:53
Sven aus Halle betreibt in satirischer Weise regierungskritische Politik. Insbesondere wendet er sich dabei gegen die rechtsbrechenden Mächtigen. Was ist dagegen einzuwenden und was daran hetzerisch? Dass Merkel, Maas und Co. jede Kritik an ihrer Politik als hetzerisch beschimpfen, langweilt inzwischen.
Was man gegen Sven aus Halle haben kann, ist bei einer einfachen Google-Suche herauszufinden. Aber das ist wahrscheinlich alles "Systempropaganda."
Sempre hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 23:53
Den Grund, warum Du hier schreibst, als Grund dafür anzugeben, warum Du als Moderator meine Beiträge löschst? Ich lese:
Das Brauhaus
Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Wenn Dir das nicht passt, dann wende Dich an die Administration. Und wenn Dir nicht passt, was ich im Gemüsegarten unter 'lustig' poste, dann geh halt in den Keller. Wenn ich recht erinnere, hattest Du mir das auch schon mal empfohlen.
Es geht nicht darum, was mir nicht passt, es geht um Beiträge, die meiner Einschätzung nach als beleidigend anzusehen sind. Und deine beiden Beiträge im Gemüsegarten waren auch von anderen beanstandet worden, offensichtlich sehe ich das also nicht als einziger so. Mit der Zielrichtung des Forums ging es mir darum, dass wir als relativ konservativ-katholisches Forum ohnehin schon eine eingeschränkte Nutzerklientel haben, die aber wohl ebenso wie ich hier hinkommen, um über Glaubensthemen zu diskutieren. Wenn sich stattdessen dann durch viele Themen nur noch politische Diskussionen ziehen, bei denen irgendwelche Rassentheoretiker, Weltverschwörer und AfD-Sympathisanten sich mit politisch Gemäßigteren streiten, findet einfach keine Diskussion über Glaubensthemen mehr statt, weil sich diese Streitereien auch auf andere Themen übertragen.
Sempre hat geschrieben:
Montag 27. März 2017, 23:53
Danke, HeGe, für Deine Aufrichtigkeit. Du dokumentierst hier, dass Du nicht nach den Forenregeln moderierst, sondern nach deinen persönlichen Vorlieben.
Ich moderiere nicht nach meinen persönlichen Vorlieben im Sinne einer Willkür, aber wie vermutlich jeder Moderator interpretiere ich die Forenregeln und handle danach. So lese ich bspw., neben der allgemeinen Gesetzeslage, auch den Punkt "Umgangston" und die dortigen Regeln zu Beleidigungen. Mindestens dagegen haben deine Beiträge m.E. verstoßen, zudem fördern sie wie eingangs schon gesagt keine sachliche Diskussion. Deshalb habe ich sie im Gemüsegarten entfernt, bzw. im Brauhaus beanstandet.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphael » Donnerstag 30. März 2017, 05:42

Gibt es eigentlich auch Beiträge, bei denen die Moderation von sich aus agiert oder wartet sie immer die Meldungen von Foranten ab, die einen Beitrag als "over the edge" ansehen? :hmm:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7103
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Marion » Mittwoch 26. April 2017, 14:19

HeGe hat geschrieben:Sakramentskapelle: In den "Lesungen aus dem alten Brevier" eine kleine Korrektur vorgenommen, zwei hierdurch obsolet gewordene Beiträge entsorgt.
Dankeschön. Und zwar auch für die Entdeckung des Fehlers :)
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Vir Probatus
Beiträge: 3330
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 27. April 2017, 16:50

Warum ist es hier so ruhig geworden?

Es ergeben sich kaum noch Diskussionen
Wir sind Gourmets des Geistes, wir Intellektuellen: Wir lieben es, zum Frühstück ein Kolumbus-Ei zu pellen!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21073
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Donnerstag 27. April 2017, 18:20

Wenige aktive Nutzer disktutieren halt logischerweise entsprechend weniger.

Über die Gründe lässt sich spekulieren. :maske:
ego vivo et vos vivetis

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast