Who is Who? II

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Montag 29. Dezember 2014, 00:16

Vielen Dank, Yeti :)
Yeti hat geschrieben:Ich betrachte es immer als Wunder, wenn ein Mensch, der vorher nie oder wenig Kontakt mit dem Glauben hatte, sich zu ihm bekehrt.
Es ist ein Wunder.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21166
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Who is Who? II

Beitrag von Niels » Montag 29. Dezember 2014, 02:24

Troubadix hat geschrieben:Troubadix stellt sich euch vor,
er meint zu sein ein Troubadour:
den Minnesang, das Hohelied
er ansieht als ein Bindeglied.
Zwischen Harmonie und Antiphönchen
er voll Inbrunst sucht sein Tönchen.

Im Sängerreigen er zwar versagte
trotzdem deshalb nicht verzagte,
weil, sogar schrägen Minnesang
nimmt die hohe Frow auch an.

Singt ihn aber er zu laut,
der Dorfschmid mit dem Hammer haut,
daher scheint es manchmal gut,
zu schweigen auch vom hehren Gut.

Alsbald aber reisst's ihn,
hebt an er die Leier,
dann ist's ihm Wurscht,
wer schmeisst Fisch und Eier.

Und sollte einmal wer ihn haun,
herunterholn von seinem Baum:
Troubadix, gebläut vom Hammer,
trotzt weiter gegen Katzenjammer.

Nur für Euch ist dieser Reim,
Kreuzgänger, leise im Mondenschein.

Andere, die über Tags meist schreiben
manchmal sogar Trollschreibe zeigen
werden mir manchmal ungemütlich
denn sie sind meist wenig gütlich,
und wäre Troubadour ein Troll,
dann er sich ganz schnell trollen soll.

Wahre Schönheit, ihr Recken, hört,
hat ihn nicht durch Schein betört!
Aufblitzet sie in geschlossenen Augen,
im Schweigen und im Morgengrauen.

Herausgefunden hat er das
zwischen Weib, Wein- und Weihrauchfass
bei Maulverbot und angebunden
während der Feste schöner Stunden,
da dissonante Lautäusserung
unerwünscht ist im Dorfgebrumm.

Falls Unfug er von sich gibt zuweilen,
schrägen Gesang, auch zwischen den Zeilen
oder zu lang am selben Knochen kaut
bis der Bart vom Backen fault,
so bittet er im voraus schon
um Nachsicht und besseren Gegenton,
(nach Möglichkeit ohne Hammerdroh'n),
Dankeschön.

Troubadix (sich durchaus auch mal erlaubend reimfrei zu posten...)
Du scheinst ein lustiger Bursche zu sein... :daumen-rauf:
Man ist gespannt auf Deine weiteren Beiträge hier im Forum.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21166
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Who is Who? II

Beitrag von Niels » Montag 29. Dezember 2014, 03:22

(Nach meiner Erfahrung steigst Du sofort ein und wirst Vielschreiber (vielleicht auch ohne Reim), oder man hört bzw. liest nie wieder was von Dir.)
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Who is Who? II

Beitrag von Sarandanon » Montag 29. Dezember 2014, 10:08

Amanda hat geschrieben:Ich heiße mit richtigem Namen Natalie, bin Jahrgang 1975 und geschiedene Mutter zweier Kinder: Sohn 10 Jahre, Tochter 5 Jahre.

Ohne Konfession und in einem eher glaubensfeindlichen Umfeld aufgewachsen, fand ich mit etwa 14 Jahren zum Glauben und ließ mich fünf Jahre später taufen und firmen, einen Tag vor meinem 19. Geburtstag...
Ich schließe mich Yeti an, wenn er schreibt, dass es ein Wunder ist, aus einem glaubensfeindlichen Umfeld zu IHM zu finden. Ich freue mich auch in Deinem Falle sehr.
Amanda hat geschrieben:Nach vielen Irritationen und Frustrationen durch eine vielerorts allzu stromlinienförmig angepasste Kirche, besonders ärgerliche und dem wahren Glauben eher abträgliche Experimente im Bereich der Liturgie, fand ich vor zwei Jahren meine Beheimatung bei der Priesterbruderschaft St. Pius X, kurz FSSPX (ja, genau, die pöhsen Schismatiker vom Lefebvre :pfeif: ).
Tja weißt Du, Du wirst bemerkt haben, dass ich nicht grundsätzlich Fan dieser Gruppierung bin. Da mögen auch durchaus Vorurteile mit im Spiel sein. Für mich ist aber wichtig, dass diejenigen, also auch Du, die der FSSPX angehören, ihren Weg im festen Glauben an unseren Erlöser gefunden haben.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Gottes Segen in Deiner Aufgabe als alleinerziehende Mutter und für Dein Leben als gläubige Christin.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

PigRace
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Who is Who? II

Beitrag von PigRace » Montag 29. Dezember 2014, 10:09

Cooler Weg, Amanda! :daumen-rauf:

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Who is Who? II

Beitrag von lifestylekatholik » Montag 29. Dezember 2014, 10:57

Amanda hat geschrieben:fand ich vor zwei Jahren meine Beheimatung bei der Priesterbruderschaft St. Pius X
Ich kenne die Situation bei dir vor Ort nicht. Ich habe aber ein paar Piuspriester und auch einige Piusgemeinden kennengelernt. Die Priester waren fast durchweg glaubwürdig und vorbildlich, die Gemeinden alle lebendig, heterogen und interessant. Aber vielleicht hast du trotzdem, insbesondere was die Beichte anbelangt, die Möglichkeit, mal bei einem Standort der Petrusbruderschaft vorbeizuschauen?
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Who is Who? II

Beitrag von mensch » Montag 29. Dezember 2014, 19:22

PigRace hat geschrieben:Dito!

Darf man fragen, welche Ordensgemeinschaft das ist? Nur falls das nicht zu indiskret ist.

Alles Gute Dir jedenfalls, ein toller Weg! :huhu:

PigRace
Vielen Dank, aber das möchte ich hier doch raushalten :) (nicht weil es schlimm ist, aber ... Ihr versteht das :) )

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Montag 29. Dezember 2014, 19:34

@Sarandanon und PigRace:

Danke, Ihr Lieben :kussmund:


@lifestylekatholik:

Auch Dir natürlich herzlichen Dank! :huhu:

Wenn ich denn gekonnt hätte, wäre ich vielleicht auch zur FSSP gegangen - aber deren nächstgelegene Niederlassung ist in Köln. Zwar wohne ich in nächster Nähe der A3, bin jedoch nicht motorisiert. Selbst wenn ich es wäre, könnte ich wohl nur sehr selten zur Messe fahren, geschweige denn an einem gemeindlichen Leben teilnehmen.

Die nächstgelegene Piuskapelle hingegen ist nur etwa 20 km von meinem Wohnort entfernt, und ich habe sogar eine adäquate Busverbindung, so dass ich zumindest einmal im Monat (öfter geht aus Kostengründen leider nicht) in den Genuss der Sakramente komme. Oft ist sogar dieser Rhythmus nur mit einigem Aufwand zu bewerkstelligen.

Inzwischen habe ich mich in "meiner" Gemeinde ganz gut eingelebt, einige nette Kontakte geknüpft, und unser Priester ist auch spitze.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Who is Who? II

Beitrag von gc-148 » Montag 29. Dezember 2014, 20:39

Amanda hat geschrieben:Wichtig sind mir in meinem religiösen Leben .......sowie die Mission, verstanden als Einladung (nicht als Zwang oder Überredung!), an der ich aktiv teilnehme durch das Verschenken von geweihten Rosenkränzen und/oder Medaillen.
Könntest Du über diese außerordentliche Missionsmethode bitte mal Nähreres schreiben?

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Montag 29. Dezember 2014, 20:44

gc-148 hat geschrieben:Könntest Du über diese außerordentliche Missionsmethode bitte mal Näheres schreiben?
Vernehme ich da etwa Sarkasmus zwischen den Zeilen? :hmm:

Diese "außerordentliche Missionsmethode" erschließt sich freilich nur dem, der an die Wirksamkeit der Sakramentalien glaubt.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Who is Who? II

Beitrag von gc-148 » Montag 29. Dezember 2014, 21:16

Amanda hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Könntest Du über diese außerordentliche Missionsmethode bitte mal Näheres schreiben?
Vernehme ich da etwa Sarkasmus zwischen den Zeilen? :hmm:

Diese "außerordentliche Missionsmethode" erschließt sich freilich nur dem, der an die Wirksamkeit der Sakramentalien glaubt.
eine fromme Art der Diskussionsverweigerung!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Montag 29. Dezember 2014, 21:48

gc-148 hat geschrieben:eine fromme Art der Diskussionsverweigerung!
...sagt gerade der Richtige... :D

Aber für den Fall, dass wirklich Diskussionsbedarf bestehen sollte - der lässt sich andernorts decken. Da muss doch irgendwo ein passender Strang sein...?
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Troubadix
Beiträge: 9
Registriert: Montag 11. August 2014, 11:03

Re: Who is Who? II

Beitrag von Troubadix » Montag 29. Dezember 2014, 21:51

Manchmal ist es gut zu schweigen,
selbst vom hehren Gute,
weil Heil'ges in des Wilden Ohr
lässt zucken seine Knute
vor seinesgleichen Reigen.

D'rum überleg' Dir ganz genau
vor wessen Aug' und Ohr
Du Heiliges verlauten lässt
ob Gelb, ob Weiss, ob Mohr,
auf daß der Dich nicht hau'!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Montag 29. Dezember 2014, 22:00

Viel kürzer kam's aus Heilands Munde:
"Das Heil'ge werft nicht vor die Hunde!"

:pfeif:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Who is Who? II

Beitrag von gc-148 » Montag 29. Dezember 2014, 22:03

Amanda hat geschrieben:Viel kürzer kam's aus Heilands Munde:
"Das Heil'ge werft nicht vor die Hunde!"

:pfeif:
sehr missionarisch .............. viel Erfolg!!!

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Who is Who? II

Beitrag von lifestylekatholik » Montag 29. Dezember 2014, 22:30

gc-148 hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben:Wichtig sind mir in meinem religiösen Leben .......sowie die Mission, verstanden als Einladung (nicht als Zwang oder Überredung!), an der ich aktiv teilnehme durch das Verschenken von geweihten Rosenkränzen und/oder Medaillen.
Könntest Du über diese außerordentliche Missionsmethode bitte mal Nähreres schreiben?
Ich bin zwar nicht Amanda, aber über die Wirksamkeit verschenkter Rosenkränze kann ich einen kleinen Erfahrungsbericht beisteuern. Meine Großtante hat meiner Schwester vor vielen Jahren einen kleinen Rosenkranz geschenkt. Der landete zunächst achtlos in irgendeinem Kästchen. Als ich vor vielen Jahren – so gegen Ende der pubertären Phase – anfing, mich zur Abwechslung auch mal wieder mit meiner Religion zu befassen und sie zu prüfen, war dieser Rosenkranz für mich das erste Handfeste, was mir unauffällig und ohne weiteren Aufwand zugänglich war. Es war das Erste, woran ich mich festhalten konnte, die erste kleine wiedergewonnene Insel, von der aus ich dann weiterschauen konnte.

Dieser Rosenkranz war ein Same, der aufgehen konnte. Jeder Rosenkranz ist ein subversives Element gegen den Allherrschaftsanspruch des seclum. :)
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Who is Who? II

Beitrag von Gallus » Montag 29. Dezember 2014, 22:50

lifestylekatholik hat geschrieben:Dieser Rosenkranz war ein Same, der aufgehen konnte. Jeder Rosenkranz ist ein subversives Element gegen den Allherrschaftsanspruch des seclum. :)
:klatsch:

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Who is Who? II

Beitrag von gc-148 » Montag 29. Dezember 2014, 22:56

Rosenkranz als Waffe?
Ich glaube es einfach nicht ................

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Who is Who? II

Beitrag von Gallus » Montag 29. Dezember 2014, 23:11

gc-148 hat geschrieben:Ich glaube es einfach nicht ................
Das hab ich schon länger vermutet.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Who is Who? II

Beitrag von gc-148 » Montag 29. Dezember 2014, 23:27

Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Ich glaube es einfach nicht ................
Das hab ich schon länger vermutet.
das wundert mich absolut nicht!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Who is Who? II

Beitrag von Gallus » Montag 29. Dezember 2014, 23:49

gc-148 hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Ich glaube es einfach nicht ................
Das hab ich schon länger vermutet.
das wundert mich absolut nicht!
Jetzt mal ernsthaft. Der Rosenkranz wird seit Jahrhunderten von zahlreichen Heiligen als Waffe bezeichnet. Das kann doch für Sie nichts Neues oder Verwunderliches sein?!

Fragesteller
Beiträge: 1585
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Who is Who? II

Beitrag von Fragesteller » Dienstag 30. Dezember 2014, 01:52

Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Ich glaube es einfach nicht ................
Das hab ich schon länger vermutet.
das wundert mich absolut nicht!
Jetzt mal ernsthaft. Der Rosenkranz wird seit Jahrhunderten von zahlreichen Heiligen als Waffe bezeichnet. Das kann doch für Sie nichts Neues oder Verwunderliches sein?!
Lifestylekatholik freilich hat das Wort "Waffe" hier nicht in den Mund genommen.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Who is Who? II

Beitrag von Amanda » Dienstag 30. Dezember 2014, 08:40

lifestylekatholik hat geschrieben:Jeder Rosenkranz ist ein subversives Element gegen den Allherrschaftsanspruch des seclum. :)
:daumen-rauf: :klatsch:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Who is Who? II

Beitrag von Athanasius0570 » Dienstag 30. Dezember 2014, 10:24

gc-148 hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Könntest Du über diese außerordentliche Missionsmethode bitte mal Näheres schreiben?
Vernehme ich da etwa Sarkasmus zwischen den Zeilen? :hmm:

Diese "außerordentliche Missionsmethode" erschließt sich freilich nur dem, der an die Wirksamkeit der Sakramentalien glaubt.
eine fromme Art der Diskussionsverweigerung!
Ich denke, er versteht das nicht, weil er Kaffee und Kuchen nicht segnet, der bei ihm als Missionsmethode verschenkt wird ...
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Who is Who? II

Beitrag von Athanasius0570 » Dienstag 30. Dezember 2014, 10:25

Fragesteller hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:Ich glaube es einfach nicht ................
Das hab ich schon länger vermutet.
das wundert mich absolut nicht!
Jetzt mal ernsthaft. Der Rosenkranz wird seit Jahrhunderten von zahlreichen Heiligen als Waffe bezeichnet. Das kann doch für Sie nichts Neues oder Verwunderliches sein?!
Lifestylekatholik freilich hat das Wort "Waffe" hier nicht in den Mund genommen.
Das hat dagegen schon der Apostel Paulus wiederholt getan, wenn auch nicht auf den Rosenkranz speziell, so doch auf das Glaubensleben allgemein bezogen.
Aber dass er Bibel nicht so genau kennt, hat gc-148 ja schon selber zugegeben.
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Who is Who? II

Beitrag von Salmantizenser » Freitag 2. Januar 2015, 08:11

lifestylekatholik hat geschrieben:Meine Großtante hat meiner Schwester vor vielen Jahren einen kleinen Rosenkranz geschenkt. Der landete zunächst achtlos in irgendeinem Kästchen. Als ich vor vielen Jahren – so gegen Ende der pubertären Phase – anfing, mich zur Abwechslung auch mal wieder mit meiner Religion zu befassen und sie zu prüfen, war dieser Rosenkranz für mich das erste Handfeste, was mir unauffällig und ohne weiteren Aufwand zugänglich war. Es war das Erste, woran ich mich festhalten konnte, die erste kleine wiedergewonnene Insel, von der aus ich dann weiterschauen konnte.

Dieser Rosenkranz war ein Same, der aufgehen konnte. Jeder Rosenkranz ist ein subversives Element gegen den Allherrschaftsanspruch des seclum. :)
Interessant, bei mir verhielt es sich fast genau so, abgesehen davon, dass es der Rosenkranz meiner Urgroßmutter war, der im Besitz meiner Mutter landete. Und so halte ich mich auch heute noch gerne daran fest. :)

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Who is Who? II

Beitrag von mensch » Mittwoch 11. Februar 2015, 16:11

Heute wollte ich mich noch einmal für die guten Wünsche und Gebete anlässlich meines vor knapp 2 Monaten begonnenden Noviziats bedanken. Bisher habe ich die Entscheidung nicht bereut und glaube, eine gute und richtige Entscheidung für mein Leben getroffen zu haben. Natürlich gibt es Höhen und Tiefen, und auch Tage, wo ich zu kämpfen habe, aber ich glaube das gehört dazu, da ich viele Jahre allein lebte und nicht nur das Zusammenleben in Gemeinschaft für mich neu und manchmal anstrengend ist, aber auch das Einüben des Gehorsams für mich eine persönliche Herausforderung darstellt, die ich, wenn ich nach den Rückmeldungen gehe, Dank Gottes Gnade gut meistern konnte. Daher noch einmal vielen Dank für die guten Gedanken, Wünsche und die anderen Dinge :)

mensch

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21166
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Who is Who? II

Beitrag von Niels » Freitag 13. Februar 2015, 07:58

mensch hat geschrieben:Heute wollte ich mich noch einmal für die guten Wünsche und Gebete anlässlich meines vor knapp 2 Monaten begonnenden Noviziats bedanken. Bisher habe ich die Entscheidung nicht bereut und glaube, eine gute und richtige Entscheidung für mein Leben getroffen zu haben. Natürlich gibt es Höhen und Tiefen, und auch Tage, wo ich zu kämpfen habe, aber ich glaube das gehört dazu, da ich viele Jahre allein lebte und nicht nur das Zusammenleben in Gemeinschaft für mich neu und manchmal anstrengend ist, aber auch das Einüben des Gehorsams für mich eine persönliche Herausforderung darstellt, die ich, wenn ich nach den Rückmeldungen gehe, Dank Gottes Gnade gut meistern konnte. Daher noch einmal vielen Dank für die guten Gedanken, Wünsche und die anderen Dinge :)

mensch
Werde Deiner täglich im Gebet gedenken! :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Who is Who? II

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 7. April 2015, 01:27

Hallo!

Es gehört ja zur "Netiquette", dass man sich in einem entsprechenden Strang vorstellt, was ich hiermit tue.

Das Gesangbuch meiner Eltern hieß "Sursum Corda" und in der dazugehörigen Diözese bin ich auch getauft worden. Das zur Erstkommunion erhaltene 1975er Gotteslob, welches ein "Salve Regina"-Frontispiz ziert, stand dann jahrzehntelang ungenutzt im Bücherregal ... Bin eben in der post-Vatican-II-Zeit aufgewachsen. Es ist nun noch gar nicht so lange her, dass ich meinen katholischen Glauben (eher überhaupt denn wieder-)entdeckt habe.

Im Zuge der Vorbereitung meiner Erwachsenenfirmung bin ich dann über eine google-Suche zum Thema "Mundkommunion" auf dieses Forum gestoßen und war erst einmal stiller Mitleser, vor allem, was das Messbuch von 1570 in seinem heutigen Dasein sowie Diskussionen über die Messe von 1970 und derlei angeht. Eine handvoll Hl. Messen nach 1962er Edition habe ich schon an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Bistümern mitgefeiert, wenn auch der eigens beschaffte neu aufgelegte '62er ('61er) Schott erst ein einziges Mal genutzt wurde - als Nicht-Lefebvrianer lebe ich in Sachen außerordentlicher Form eher in der Diaspora, und in der katholischen irgendwie auch (nämlich im pietistischen Speckgürtel). Der diözesane Eigenteil meines 2013er GL beginnt denn auch mit einem Gemälde des Hl. Martin von Tours.

Für mich sind VII und "ordentliche Form" keine Undinger - was die Liturgie der Hl. Messe angeht, bin ich aber wohl eher Anhänger einer "Reform der Reform" (oder zumindest für würdige Zelebration) ... Aber um das zu besprechen/diskutieren, besteht hier im Forum sicherlich noch genug Gelegenheit!
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9286
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Who is Who? II

Beitrag von Hubertus » Dienstag 7. April 2015, 08:55

Herzlich willkommen! :)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
TeDeum
Beiträge: 141
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 09:07

Re: Who is Who? II

Beitrag von TeDeum » Mittwoch 8. April 2015, 07:28

Auch von mir ein herzlich Willkommen. Schön, dass du da bist :huhu:

Benutzeravatar
Johannes vom Kreuz
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 09:48
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Who is Who? II

Beitrag von Johannes vom Kreuz » Dienstag 14. Juli 2015, 10:37

So, jetzt will ich mich auch mal kurz vorstellen. Mein Klarname ist Harry, hab 54 Sommer auf'm Buckel, atheistisch aufgewachsen und mit 18 im Rahmen eines Cursillo getauft. Mit "Herr, deine Liebe..." (das erste Lied, was ich auf der Gitarre gelernt hab') sozialisiert :auweia: :breitgrins: , danach mehr als 20 Jahre "Wüstenwanderung", jetzt getrennt lebend und fühle mich der karmelitischen Spritualität sehr verbunden - ach was! :ja: Demnächst steht auch ein Wochenende im Karmel meiner Wohn-und Schlafstadt an - wie schön, wenn das Gute liegt so nah :) Sinnigerweise ist die für's Taufregister zuständige Gemeinde die Karmel-Gemeinde in Duisburg - so schließt sich der Kreis - Gottes Wege sind ja bekanntlich... :) :ja: :klatsch:
So - das reicht - Euch allen Gottes Segen!

P.S.: Die Signatur ist eine echte Herausforderung - ihr dürft mich gerne daran erinnern, wenn's mal nötig sein sollte...
Das Schlechte am Menschen nicht wahrzunehmen, bringt mit Gottes Hilfe die Güte hervor.

Hl.Dorotheos von Gaza

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste