Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:02

Hubertus hat geschrieben:Selbst bei befristetem Mietvertrag*) hast Du ja ein Anrecht darauf, die Mietsache für Dein bezahltes Geld sinvoll nutzen zu können.
Ja, aber der Vermieter muß den Mietvertrag nicht verlängern. Unbefristet wird mein Vertrag erst nach der nächsten Verlängerung.
Man hat mir jedenfalls zur Vorsicht geraten.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:08

Siard hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Selbst bei befristetem Mietvertrag*) hast Du ja ein Anrecht darauf, die Mietsache für Dein bezahltes Geld sinvoll nutzen zu können.
Ja, aber der Vermieter muß den Mietvertrag nicht verlängern. Unbefristet wird mein Vertrag erst nach der nächsten Verlängerung.
Man hat mir jedenfalls zur Vorsicht geraten.
Ja, sowas hatte ich befürchtet. Wieso arbeiten die eigentlich auch Sonntags? :/
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8705
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Edi » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:29

Hubertus hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Das Theater kenne ich aus Berlin.
Miete kannst du nur mit gutem Anwalt kürzen. Mein Beileid. Ist wirklich schlimm.
Danke.
Da ich einen befristeten Mietvertrag habe (in Österreich inzwischen ziemlich üblich), ist es praktisch ausgeschlossen.
Warst Du schon mal bei der Mietervereinigung und hast dich erkundigt? Selbst bei befristetem Mietvertrag*) hast Du ja ein Anrecht darauf, die Mietsache für Dein bezahltes Geld sinvoll nutzen zu können.
https://mietervereinigung.at/799/Bezirk ... esterreich
Bei den Beanstandungen, die hier geschildert wurden, kann man die Miete m.E. mindestens um 2 % kürzen. Dazu bruacht man nicht einmal einen Anwalt. Es reicht ein Schreiben an den Vermieter, wo man die Kürzung ankündigt falls die schweren Beeinträchtigungen nicht in Kürze eingestellt werden.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:35

Siard hat geschrieben:Es ist so zum :kotz: !
Seit fast anderthalb Jahren ist das Haus in dem ich wohne eine Mischung aus Müllhalde und Baustelle.
Dreck, Lärm, der Putz hat wegen der Renovierungen der anderen Wohnungen Risse, Wasserschaden im Schlafzimmer, und, und, und.
Bauarbeiten monatelang an sieben Tagen die Woche, zwischen 12 und 18 Stunden am Tag. Kaum eine Nacht, in der ich durchschlafen kann, an Tagen sowieso nicht – nicht schön wenn man nachts arbeitet.
Kein Winterdienst, kein Putzen, kein funktionierender Antennenanschluß, aber die die ganze Zeit die volle Miete kassieren.
Jetzt wieder Wasser, diesmal von der Decke, die Heizung im frisch ausgebauten Dachgeschoß ist ausgelaufen.
Ich halte das einfach nicht mehr aus!
welcher Bezirk ist das den

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:39

Hubertus hat geschrieben:Ja, sowas hatte ich befürchtet. Wieso arbeiten die eigentlich auch Sonntags? :/
Weil sie's können? Keine Ahnung.
Edi hat geschrieben:Bei den Beanstandungen, die hier geschildert wurden, kann man die Miete m.E. mindestens um 20 % kürzen.
Ja, aber wie gesagt, mir wurde zur Vorsicht geraten. Außerdem ist es inzwischen zu spät, da sich Lärm und Dreck jetzt in einem zu tolerierenden Rahmen bewegen dürften.
Edi hat geschrieben:Es reicht ein Schreiben an den Vermieter, wo man die Kürzung ankündigt falls die schweren Beeinträchtigungen nicht in Kürze eingestellt werden.
Davor warnt der Mieterverein ausdrücklich.

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Mai 2016, 13:40

CIC_Fan hat geschrieben:welcher Bezirk ist das den
Wiener Neustadt. Nach dem Mietrechner Wien zahle ich sowieso gut 100,– € zuviel.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Mittwoch 25. Mai 2016, 16:16

Siard hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Es reicht ein Schreiben an den Vermieter, wo man die Kürzung ankündigt falls die schweren Beeinträchtigungen nicht in Kürze eingestellt werden.
Davor warnt der Mieterverein ausdrücklich.
Wieso?
ego vivo et vos vivetis

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Donnerstag 26. Mai 2016, 17:02

Niels hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Es reicht ein Schreiben an den Vermieter, wo man die Kürzung ankündigt falls die schweren Beeinträchtigungen nicht in Kürze eingestellt werden.
Davor warnt der Mieterverein ausdrücklich.
Wieso?
War nicht ganz korrekt, er warnt vor einer Kürzung ohne Rücksprache mit einem Anwalt.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6536
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von holzi » Donnerstag 26. Mai 2016, 21:17

Siard hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Es reicht ein Schreiben an den Vermieter, wo man die Kürzung ankündigt falls die schweren Beeinträchtigungen nicht in Kürze eingestellt werden.
Davor warnt der Mieterverein ausdrücklich.
Wieso?
War nicht ganz korrekt, er warnt vor einer Kürzung ohne Rücksprache mit einem Anwalt.
Gut, aber mal vorerst damit drohen ist schon OK. Klar, dass man sich im Fall des Falles dann doch noch absichern sollte.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7761
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sempre » Montag 4. Juli 2016, 00:39

guatuso hat geschrieben:Ich habe mir selbstverstaendlich kein einziges Spiel angeschaut, wie kaeme ich auch dazu?
Ich muss nur die penetrant-aufdringlichen Schlagzeilen auf Spiegel-Internet ueberfliegen, da reicht es mir schon. Denen ist ja Fussball wichtiger an erster Stelle als, etwa, das Bombenattentat in Ankara.
Doch heute also bekam ich es mit, die Deutschen sind genauso bloede wie die Italiener. Oder die Italiener genauso bloede wie die Deutschen, in der Sache nehmen sich beide nichts.
Keiner schafft ein Tor rein, und dann treten und treten und treten sie, bis es das Glueck will, dass einem Italiener die Nerven versagen.

Und jetzt also, so so, wegen der Nerven, ist Deutschland "besser", nein, mehr noch, "ueber alles".

Wegen Nervenversagens. Daraus kann man schliessen, dass Deutsche abgestumpft sind bis auf den letzten Zahnnerv und ungerueht ihr Ding durchziehen....und wenn der Torwart drueben den Loeffel abgeben wuerde, nix da, wir treten weiter den Ball....
Und das also ist besser....Geschmacksache.

Ich haette den Italiener aus ganzem Herzen unseren Costaricensischen Torwart Keylor Navas gewuenscht, der haelt ja bekanntlich jede Menge Elfmeter.
Dann gaebe es vielleicht etwas weniger Groessenwahn auf der Welt.
Es ist trotz aller Lebendigkeit nur ein Spiel.

So, nun habe ich mir geschaetze X hoch 3 Feinde gemacht....(seufz....)
Vir Probatus hat geschrieben:Da hat der Guatuso Recht.
Die Wichtigkeit von Fußball wird hier derart hochgepusht, mich widern die Kommentatoren an.
Da laufen 22 Männer einem Ball hinterher, aber die, die daran prächtig verdienen, machen daraus eine wissenschaftliche Disziplin wie Physik oder Informationstechnologie.
Die Regierung nutzt die Spiele, um schnell ungeliebte Gesetze durchzupauken.
Alles kein Problem, so lange das Volk genug benebelt ist.
Hier habt ihr völlig recht. Der Frust über Ankara und Merkel zieht manch einen bis fast in die Hölle hinab.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 11:24

Ich dreh am Rad!

Bild

Nicht nachfragen, es ist sowieso unbeschreiblich.

Bild
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Amanda » Dienstag 12. Juli 2016, 12:13

Senensis hat geschrieben:Ich dreh am Rad!

Bild

Nicht nachfragen, es ist sowieso unbeschreiblich.

Bild

Ich bete für Dich...!
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 12:35

Danke....
Kennt Ihr das, wenn man mit seiner Situation irgendwie voll schachmatt gesetzt ist? Bleiben geht nicht richtig, aber woandershin auch nicht? Also bleibt man doch, aber es ist furchtbar?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von taddeo » Dienstag 12. Juli 2016, 12:41

Senensis hat geschrieben:Danke....
Kennt Ihr das, wenn man mit seiner Situation irgendwie voll schachmatt gesetzt ist? Bleiben geht nicht richtig, aber woandershin auch nicht? Also bleibt man doch, aber es ist furchtbar?
Kenn ich nur zu gut ... ich hoffe, es ist bei Dir wenigstens "nur" beruflich und nicht privat?! :streichel:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 12:43

Wenn's nur beruflich wäre, wäre es ja normal, oder? Irgendwas ist schließlich immer... Nee leider auf allen Ebenen. Angeblich ist Gott dann besonders nahe, man merkt es bloß gerade nicht; mit dem Gedanken tröste ich mich jetzt mal.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Raphael » Dienstag 12. Juli 2016, 12:47

Senensis hat geschrieben:Wenn's nur beruflich wäre, wäre es ja normal, oder? Irgendwas ist schließlich immer... Nee leider auf allen Ebenen. Angeblich ist Gott dann besonders nahe, man merkt es bloß gerade nicht; mit dem Gedanken tröste ich mich jetzt mal.
:streichel:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von taddeo » Dienstag 12. Juli 2016, 12:48

Senensis hat geschrieben:Angeblich ist Gott dann besonders nahe, man merkt es bloß gerade nicht; mit dem Gedanken tröste ich mich jetzt mal.
Das sagen manche Theologen, aber es ist ein schwacher Trost, vor allem, wenn es lange so geht und man den Sinn dahinter nicht ansatzweise erkennen kann.
Meine Erfahrung ist: das einzige, was kurzfristig etwas hilft in so einer Situation, ist darüber reden. Es in sich reinfressen ist mörderisch.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 13:06

Ja, da hast Du recht.

Nachdem vom eigentlich zuständigen Bodenpersonal mal wieder keiner zu haben war, habe ich noch eine Küche nebst Insassin zwecks "von Frau zu Frau" gefunden... Gott sei Dank!
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von taddeo » Dienstag 12. Juli 2016, 13:09

Senensis hat geschrieben:Ja, da hast Du recht.

Nachdem vom eigentlich zuständigen Bodenpersonal mal wieder keiner zu haben war, habe ich noch eine Küche nebst Insassin zwecks "von Frau zu Frau" gefunden... Gott sei Dank!
:daumen-rauf: (Der Herrgott hat nicht nur geweihtes Bodenpersonal. Oft schickt er stattdessen Leute, die sich wirklich auskennen. :pfeif: ;D )
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 13:15

So ist es wohl leider... wobei ich das Problem ebenso oft in der mangelnden Kompetenz sehe wie vor allem darin, daß sie keine Lust haben.
et nos credidimus caritati

Lycobates
Beiträge: 693
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Lycobates » Dienstag 12. Juli 2016, 13:15

Senensis hat geschrieben:Nachdem vom eigentlich zuständigen Bodenpersonal mal wieder keiner zu haben war, habe ich noch eine Küche nebst Insassin zwecks "von Frau zu Frau" gefunden... Gott sei Dank!
Jawohl, Gott sei Dank.

(Wie ich jetzt erst hier sehe, Stichwort: von Frau zu Frau, bezieht sich "Senensis" dann wohl auf die Catharina, und nicht auf den Bernardinus, wie ich irrigerweise bis heute dachte. :glubsch: Ich habe mich da wohl irgendwie einmal verlesen und auch verschrieben, und bitte, das Versehen zu entschuldigen!)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von taddeo » Dienstag 12. Juli 2016, 13:20

Senensis hat geschrieben:So ist es wohl leider... wobei ich das Problem ebenso oft in der mangelnden Kompetenz sehe wie vor allem darin, daß sie keine Lust haben.
Ich würde gar nicht "leider" sagen. Ich hab gemerkt, daß der Herrgott schon weiß, wen man gerade braucht. Wenn man am Ersaufen ist, kann ein kleines Gummiboot direkt neben Dir für's erste hilfreicher sein als ein Luxusliner, der einen halben Tag braucht, um anzuhalten.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Dienstag 12. Juli 2016, 14:46

Wie wahr, wie wahr. :ikb_boat:
et nos credidimus caritati

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von obsculta » Dienstag 12. Juli 2016, 20:02

Das kenne ich nur zu gut und meist muß man sich scheinbar selber aus dem Sumpf ziehen.
Der Herrgott läßt Dich nicht aus den Augen und wird die Instrumente dazu geben!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Mittwoch 13. Juli 2016, 15:34

Bild

Mmh... recht hast Du. Auf jeden Fall hat Er schon mal den Tee erschaffen und die Nachbarin. Das rettet vieles.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von guatuso » Mittwoch 13. Juli 2016, 16:06

Senensis hat geschrieben:Bild

Mmh... recht hast Du. Auf jeden Fall hat Er schon mal den Tee erschaffen und die Nachbarin. Das rettet vieles.
Ich weiss sehr gut was Depression, Not und abgrundtiefe Sorgen sind.
Ich habe eine Grundeinstellung zum Leben.

Ich moechte sie in den ersten beiden Strophen eines Gedichtes wieder geben, es wuerde mich fuer dich freuen, wenn du auch zu dieser Einstellung kommen koenntest, denn letztendlich werden wir alle alleine und nackt geboren und stehen ebenso alleine und nackt in der Welt und werden so gehen, niemand ist fuer uns verantwortlich.
Nicht einmal Gott, er gab uns den freien Willen.


Nur zwei Dinge

Durch so viele Formen geschritten,
durch Ich und Wir und Du,
doch alles blieb erlitten
durch die ewige Frage: wozu?

Das ist eine Kinderfrage.

Dir wurde erst spät bewußt,
es gibt nur eines: ertrage
- ob Sinn, ob Sucht, ob Sage-
dein fernbestimmtes: Du mußt.
(G.Benn)
Von mir fett hervorgehoben.

Ertrage. Jammern hilft nichts, Klagen hilft nichts (es kann hoechstens mal den Moment erleichtern).
Der Mensch ist faehig mehr zu ertragen, als er sich vorzustellen wagt.
Kein dummer Spruch.
Also, nur Mut, es wird schon wieder.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Donnerstag 14. Juli 2016, 10:41

Da fällt mir Eichendorff wieder ein: Es wandelt, was wir schauen, Tag sinkt ins Abendrot...
https://www.aphorismen.de/gedicht/88351
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von guatuso » Donnerstag 14. Juli 2016, 17:00

Senensis hat geschrieben:Da fällt mir Eichendorff wieder ein: Es wandelt, was wir schauen, Tag sinkt ins Abendrot...
https://www.aphorismen.de/gedicht/88351
Ja, sehr schoen das Gedicht und so treffend und so milde.
Frueher, als ich noch in Deutschland war, haben mir Gedichte viel Lebensmut und Kraft gegeben. Rilkes Stundenbuch etwa.
Auch ein "ehrliches", nicht gelesenes Gebet aus tiefem Herzen hilft.
Nach den Besuchen meiner Tochter im Gefaengnis sitze ich manchmal gegenueber in der Kirche, bete und weine und spuere mich danach mit der Kraft Gottes erfuellt.
Es wird immer weiter gehen.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Sonnabend 6. August 2016, 11:13

Die DB und ihr Kundenservice.
https://community.bahn.de/questions/115 ... cksichtigt

Also ehrlich. Geht's noch?!?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Sonnabend 6. August 2016, 11:23

Senensis hat geschrieben:Geht's noch?!?
Die schreiben doch klar, daß das Nachstellen des Problems nicht geht.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Sonnabend 6. August 2016, 11:29

Ja, eben. So kann man es natürlich auch machen.

http://4.bp.blogspot.com/-IEYr9kwEzPg/V ... x27.jpg
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1508
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 1. September 2016, 18:09

Als Kassenpatient hat man echt ewig lange Wartezeigen.
Den Termin fürs MRT habe ich erst am 18.10.
Naja, wenigstens kann ich am 20.09 schon zum HNO Arzt und beim Neurologen hatte ich Glück und kam sofort drann.
"Wie übel wären wir dran, wenn unsere Hoffnung auf Menschen ruhte." Adolph Kolping

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste