Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21723
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Sonntag 7. Juni 2015, 17:49

Juergen hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Fischvergiftung bzw. Allergie, jedenfalls nicht wirklich lustig,…
:ikb_sick: … Jedenfalls gute Besserung! …
Dem Niels geht es wohl wieder gut. Er war heute schon wieder auf Jück… :maske: Jedenfalls schrieb er mir eine SMS aufs Festnetz. :auweia: Wenn ich die Stimme, die sie mir vorgelesen hat, richtig verstanden habe, wollte er in zwei Minuten da sein. :detektiv: Aber er kam nicht… :heul: Vielleicht war die SMS gar nicht für mich. :hmm:
:hae?:
Kann man eine SMS auf's Festnetz schreiben? Wie soll das gehen? :hmm:
Und in 2 Minuten schaffe ich das auch im Normalzustand nicht nach PB... :nuckel:
Ich habe mich am Freitagabend mit garniemand mehr getroffen. Nach 2 Stunden ging's mir ja wieder wieder halbwegs passabel (eine Fischvergiftung war's offensichtlich nicht), aber die Nachwirkungen habe ich noch bis heute mittag gespürt.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Sonntag 7. Juni 2015, 17:52

Niels hat geschrieben:Kann man eine SMS auf's Festnetz schreiben? Wie soll das gehen? :hmm:
Die wird von einer netten Computerstimme vorgelesen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21723
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Sonntag 7. Juni 2015, 17:54

Siard hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Kann man eine SMS auf's Festnetz schreiben? Wie soll das gehen? :hmm:
Die wird von einer netten Computerstimme vorgelesen.
Wie soll ich mir das vorstellen? Es klingelt bei mir, und dann kommt die Computerstimme? :panisch:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Sonntag 7. Juni 2015, 17:55

Niels hat geschrieben: :hae?:
Kann man eine SMS auf's Festnetz schreiben? Wie soll das gehen? :hmm:
Kann man. Du nimmst z.B. Dein Mobiltelephon und verfasst da eine SMS und schickst sie an eine Festnetznummer. Wenn derjenige ein SMS-fähiges Endgerät hat, wird sie angezeigt; hat er keins, dann bekommt man einen Anruf von Nr. 01930100 (wie ich gestern um 11:09)
Telekom Hilfeseite

Warum bekomme ich ständig einen Anruf von der Rufnummer: 01930100?

Wenn Ihnen eine SMS zugeschickt wurde und Sie kein SMS-fähiges Telefon an Ihrem Telekom Festnetz-Anschluss nutzen, wird Ihnen die SMS-Nachricht durch das SMS-System der Telekom mit der Absenderrufnummer: 01930100 vorgelesen. Legen Sie hierbei zu früh auf, ruft das System Sie wieder an und versucht die SMS-Nachricht erneut vorzulesen. Lassen Sie bitte das System aussprechen. Dann erfolgt auch keine weitere Zustellung.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21723
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Sonntag 7. Juni 2015, 17:59

Oh! Danke, Jürgen!
Wieder was dazugelernt. :fieselschweif:

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 770
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Debora » Sonntag 7. Juni 2015, 19:03

Ich dachte immer schlimmer kann meine Situation nicht mehr werden, das war ein großer Irrtum. Momentan könnte ich wirklich alles hinwerfen..... :traurigtaps:
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 7. Juni 2015, 19:56

Debora hat geschrieben:Ich dachte immer schlimmer kann meine Situation nicht mehr werden, das war ein großer Irrtum. Momentan könnte ich wirklich alles hinwerfen..... :traurigtaps:
Kann man was für Dich tun? Bist weiter im Gebet... *Sorgen mach*

(Das mit dem Gebet gilt selbstredend auch in anderen Fällen weiter, nicht wahr, T.?)
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6593
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von holzi » Sonntag 7. Juni 2015, 20:04

Niels hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Kann man eine SMS auf's Festnetz schreiben? Wie soll das gehen? :hmm:
Die wird von einer netten Computerstimme vorgelesen.
Wie soll ich mir das vorstellen? Es klingelt bei mir, und dann kommt die Computerstimme? :panisch:
Exakt: aber derart unverständliches Computergenuschel, dass man erst kapiert was los ist, nachdem die Nachricht durchgesagt worden ist.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Wurzelsepp
Beiträge: 119
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 11:08
Wohnort: München

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Wurzelsepp » Donnerstag 11. Juni 2015, 02:38

Habe keine Frage, sondern möchte kurz mal meinem Ärger Luft machen. Ich habe es jetzt 3 mal mit "christlichen" Chats probiert, dachte man kann sich vielleicht mal ein bisschen austauschen oder einfach mal über Gott und die Welt reden. Man kann ja nichts verallgemeinern, aber nachdem ich jetzt 3 mal schlechte Erfahrungen gemacht habe reicht es mir endgültig. Nur Lug und Trug und Gezanke... Manche Leute gehen wohl nur in diese Chats um ihren Frust abzulassen. Angriffe auf den Glauben, persönliche Beleidigungen und das alles hinter der Maske der Anonymität. Man kann seine Zeit sinnvoller verbringen, zum Beispiel indem man ein Buch liest, spazieren geht oder einfach nur blöd schaut, das ist auf jeden Fall nervenschonender als sich in diese Scheinwelt zu begeben. :aergerlich: Oder ich geh einfach schlafen, so wie jetzt. Gute Nacht.
Wenn Christen and're Christen dissen, ist's an der Zeit sich zu ver...ziehen
"Liebt einander, wie ich euch geliebt habe" joh. 15,12

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von ziphen » Freitag 12. Juni 2015, 09:22

Wurzelsepp hat geschrieben:[...]Ich habe es jetzt 3 mal mit "christlichen" Chats probiert, dachte man kann sich vielleicht mal ein bisschen austauschen oder einfach mal über Gott und die Welt reden. Man kann ja nichts verallgemeinern, aber nachdem ich jetzt 3 mal schlechte Erfahrungen gemacht habe reicht es mir endgültig. Nur Lug und Trug und Gezanke... Manche Leute gehen wohl nur in diese Chats um ihren Frust abzulassen. Angriffe auf den Glauben, persönliche Beleidigungen und das alles hinter der Maske der Anonymität.[...]
Bis auch selber Schuld, wenn du fremd gehst. :unbeteiligttu: Das kannst'e alles auch hier haben. ;D
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Montag 15. Juni 2015, 13:21

Bin heute von N. um einen Gefallen gefragt worden; N. müßte nur noch X. fragen. Später bin ich Y. begegnet, die mir in Vertretung von X. den Bescheid überbracht hat. Ein messerscharfes Nein! Ja hallo, reiß ich mich denn drum? Wars meine Idee? Bei X. hört sich immer gleich alles an, als hätte man Majestätsbeleidigung geplant oder gefragt, ob man Pornos gucken darf. Ich steh jetzt direkt unter Schock :erschrocken:
Die haben aber auch eine eigene Art, einem Gefälligkeiten abzugewöhnen. Nächstes Mal lehne ich gleich von selber ab, das weiß ich jetzt schon.
et nos credidimus caritati

Polykarp
Beiträge: 157
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:38
Wohnort: Esslingen

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Polykarp » Mittwoch 17. Juni 2015, 12:53

Da kommt dann mal der Bischof vorbei und die Gemeinde überrennt ihn beim Embolismus mit der Doxologie, weil der Pfarrherr vor Ort den Gläubigen seit Jahren erfolgreich katholische Liturgie austreibt :panisch:
Das gleiche mit dem Credo. Obwohl die Aufforderung "Wir sprechen das GROßE Glaubensbekenntnis" lautete, machte man ihn mit dem Apostolikum mundtot. Kaum einer zögerte. Vor 10 Jahren hat das alles noch funktioniert. Es tut weh, den Niedergang der Liturgie so deutlich mitverfolgen zu müssen, v.a. wenn es durch aktive Arbeit der Geistlichkeit geschieht. Das oben genannte ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs.
:heul:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 17. Juni 2015, 13:19

Polykarp hat geschrieben:…Das gleiche mit dem Credo. Obwohl die Aufforderung "Wir sprechen das GROßE Glaubensbekenntnis" lautete, machte man ihn mit dem Apostolikum mundtot…
Daß das Apostolikum überhaupt in der Messe benutzt werden kann, ist schon ein Unding, für das natürlich die Verantwortung bei römischen Stellen liegt und nicht bei den Leuten vor Ort.

Sobald in Deutschland die Möglichkeit besteht, eine kurze oder eine lange Version von einer Sache (Credo/Apostolikum; Lang-/Kurzfassung von Lesung/Evangelium;…) nehmen zu können, wird in den meisten Fällen die kürzere Version genommen. Besteht die Möglichkeit „aus pastoralen Gründen“ eine Sache (z.B. Lesung) ausfallen zu lassen, so wird sie regelmäßig/immer ausfallen lassen.
Bischöfe sind hier nicht immer gute Vorbilder.
Gruß
Jürgen

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Lacrimosa » Mittwoch 17. Juni 2015, 13:26

Polykarp hat geschrieben:Da kommt dann mal der Bischof vorbei und die Gemeinde überrennt ihn beim Embolismus mit der Doxologie, weil der Pfarrherr vor Ort den Gläubigen seit Jahren erfolgreich katholische Liturgie austreibt :panisch:
Das gleiche mit dem Credo. Obwohl die Aufforderung "Wir sprechen das GROßE Glaubensbekenntnis" lautete, machte man ihn mit dem Apostolikum mundtot. Kaum einer zögerte. Vor 10 Jahren hat das alles noch funktioniert. Es tut weh, den Niedergang der Liturgie so deutlich mitverfolgen zu müssen, v.a. wenn es durch aktive Arbeit der Geistlichkeit geschieht. Das oben genannte ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs.
:heul:
Um dazu mit den Worten Isidors von heute Vormittag zu antworten: Die Kirche wird das tun, was sie seit jeher tut: Sie unterzieht sich den Mühen der Ebene! :) (Aus Nachrichten zum Thema Lebensschutz, 17. Juni 2015, 10:56 Uhr. Hervorhebung von mir.)

Wenn das Seit-jeher-Konzept dann mal gut geht ... Schade, auch um die einst ehrwürdige Liturgie!
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3450
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Florianklaus » Mittwoch 17. Juni 2015, 14:26

Polykarp hat geschrieben:Da kommt dann mal der Bischof vorbei und die Gemeinde überrennt ihn beim Embolismus mit der Doxologie, weil der Pfarrherr vor Ort den Gläubigen seit Jahren erfolgreich katholische Liturgie austreibt :panisch:
Das gleiche mit dem Credo. Obwohl die Aufforderung "Wir sprechen das GROßE Glaubensbekenntnis" lautete, machte man ihn mit dem Apostolikum mundtot. Kaum einer zögerte. Vor 10 Jahren hat das alles noch funktioniert. Es tut weh, den Niedergang der Liturgie so deutlich mitverfolgen zu müssen, v.a. wenn es durch aktive Arbeit der Geistlichkeit geschieht. Das oben genannte ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs.
:heul:
Für das Credo empfiehlt sich die Angabe der Nummer im Gotteslob. Die Unkenntnis des Nicaenums kann man in Deutschland heutzutage wohl zwanglos voraussetzen.
Zuletzt geändert von Florianklaus am Mittwoch 17. Juni 2015, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 17. Juni 2015, 14:36

Florianklaus hat geschrieben:Für das Credo empfiehlt sich die Angabe der Nummer im Gotteslob. Die Unkenntnis des Nicaenums kann man in Dutschland heutzutage wohl zwanglos voraussetzen.
Wohl wahr!

Das liegt allerdings vor allem daran, daß an der Stelle in der Messe lieber ein „Credolied“ gesungen wird. Das entstammt einerseits der Tradition der Bet-Sing-Messen und andererseits muß man auch sagen, daß es im Gotteslob (alt wie neu) kaum vernünftig und flüssig singbare deutsche Vertonungen gibt. – Das trifft analog auch auf das Gloria zu.


Ich bin mir im Übrigen auch nicht sicher, ob das Apostolikum noch als allgemein bekannt vorausgesetzt werden kann.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:05

Juergen hat geschrieben:Ich bin mir im Übrigen auch nicht sicher, ob das Apostolikum noch als allgemein bekannt vorausgesetzt werden kann.
Erfahrungsgemäss läuft schon das Vaterunser nicht mehr. Warum man für das neue "Gotteslob" nicht eine wirklich singbare Vertonung des Ordinariums in Auftrag gegeben hat, verstehe ich nicht. Was in allen anderen Sprachen möglich ist, dürfte auch im Deutschen nicht so schwer sein. In den Niederlanden, in Skandinavien und in England geht das ja auch alles.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von ziphen » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:14

Welches Glaubensbekenntnis ist gemeint? Welche Melodie? (Habe hier ein GL v. 1975 für Hildesheim.) Oder meinst du jetzt das Vaterunser?
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9887
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:16

ziphen hat geschrieben:Welches Glaubensbekenntnis ist gemeint? Welche Melodie? (Habe hier ein GL v. 1975 für Hildesheim.) Oder meinst du jetzt das Vaterunser?
Das Apostolikum ist das sog. "kleine" Glaubensbekenntnis (im alten GL müßte das vorne bei den Grundgebeten zu finden sein). Es beginnt mit Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde ...
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von ziphen » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:20

Danke, Hubi, die Bezeichnungen sind mir bekannt. Mir geht's mehr darum, welche Beschwerde sich auf was mit welcher Vertonung bezieht.
Ich finde z.B. das Nicänum mit Melodie von Kahlefeld 1972 nicht holprig.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9887
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:21

ziphen hat geschrieben:Danke, Hubi, die Bezeichnungen sind mir bekannt. Mir geht's mehr darum, welche Beschwerde sich auf was mit welcher Vertonung bezieht.
Ach so. :blinker:


Ich fand übrigens die Nr. 447 eigentlich recht gelungen. Ob sie es wieder ins neue GL geschafft hat, kann ich gerade nicht verifizieren.


Nachtrag: Doch, ist jetzt unter Nr. 179 zu finden.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:38

Hubertus hat geschrieben:Ich fand übrigens die Nr. 447 eigentlich recht gelungen. Ob sie es wieder ins neue GL geschafft hat, kann ich gerade nicht verifizieren.
Nachtrag: Doch, ist jetzt unter Nr. 179 zu finden.
Ich finde diese Bandwurm-Melodien, bei denen es kaum sich wiederholende Teile gibt, für nicht besonders gelungen. Sie stahlen so eine unverbindliche Beliebigkeit aus, bei der man das Gefühl nicht los wird, daß man sie für jeden x-beliebigen Text benutzen könnte.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5452
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Protasius » Mittwoch 17. Juni 2015, 19:33

Ich verstehe nicht, wieso man nicht die Melodie von Credo III (aGL 423/nGL 122) und Gloria VIII (aus der Missa de Angelis, aGL 406/109) verwendet hat, um die deutschen Texte zu vertonen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von umusungu » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:20

mach doch bitte mal einen Vorschlag!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:29

umusungu hat geschrieben:mach doch bitte mal einen Vorschlag!
Wieso?
Bei Dir singen die Leute doch in der Messe zum Credo am liebsten: »Ich glaub an einen Gott der singt.«
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9887
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:32

Juergen hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:mach doch bitte mal einen Vorschlag!
Wieso?
Bei Dir singen die Leute doch in der Messe zum Credo am liebsten: »Ich glaub an einen Gott der singt.«
:achselzuck: http://stars-forever.com/d/2569-2/795_jbh.jpg ?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:37

Hubertus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:mach doch bitte mal einen Vorschlag!
Wieso?
Bei Dir singen die Leute doch in der Messe zum Credo am liebsten: »Ich glaub an einen Gott der singt.«
:achselzuck: http://stars-forever.com/d/2569-2/795_jbh.jpg ?
Jetzt sag nicht, daß Du das Lied nicht kennst?
Noten: -> http://www.predigerkirche.ch/wordpress/ ... -singt.pdf

Alternativtext:
Ref. Ich glaub, daß es zum Himmel stinkt, wenn die ganze Kirche swingt.

Ich seh zum Hochaltar, drei Herren sind schon da,
sie knien an den Stufen, den Vater anzurufen,
sie blicken mit Entzücken zum Volke mit dem Rücken
der ganze Erdkreis bebt, die alte Messe lebt.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9887
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:40

Nee, tatsächlich noch NIE gehört. :achselzuck:

Cooler Alternativtext. :breitgrins:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21723
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Mittwoch 17. Juni 2015, 23:04

Zur Sache hat man nichts zu sagen?
Dann bitte hiermit weitermachen...
:sauf:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21723
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Niels » Donnerstag 18. Juni 2015, 01:08

Ich gebe einer langjährigen Nutzerin - und auch guten Freundin, wie ich bisher dachte - meine neue Händinummer, und dann löscht sie alle vorhergehenden Beiträge und sagt, dass sie eine neue Nummer hat - ohne sie mir zu geben. .Was ist da los? :achselzuck: :hae?:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Donnerstag 18. Juni 2015, 09:31

Niels hat geschrieben:Ich gebe einer langjährigen Nutzerin - und auch guten Freundin, wie ich bisher dachte - meine neue Händinummer, und dann löscht sie alle vorhergehenden Beiträge und sagt, dass sie eine neue Nummer hat - ohne sie mir zu geben. .Was ist da los? :achselzuck: :hae?:
Händies werden total überbewertet.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Ecce Homo » Donnerstag 18. Juni 2015, 09:39

Bin ich froh, seit 15 Jahren die gleiche Handynummer zu haben... :-)
Mich frustriert auch immer, wenn ich mitkriege, dass andere Leute so häufig wechseln... Und dann kommt man nicht hinterher und vergisst das zu ändern, aufzuschreiben oder zu merken...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema