Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Die Grünen

Beitrag von overkott » Dienstag 15. April 2014, 21:39

Ich bin höchstens mal auf einem 3D-Trip. Der geht direkt auf die Augen. Neurotoxine lehne ich bis auf ein seltenes Glas mit Alkohol oder Coffein verdünntem Wasser ab.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5598
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Die Grünen

Beitrag von Torsten » Dienstag 15. April 2014, 21:47

Das haben wir bemerkt. Kennst du schon die Oculus Rift? Ich bin ja auch so ein kleiner Technikfreak. Aber über all dem vergesse ich nie, was ich gesehen und erlebt habe, unter der Wirkung von Neurotoxinen. Seit dem glaube ich an Gott wie nur sonstwas. Aber nicht an einen "Kuschelgott" ..

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Die Grünen

Beitrag von overkott » Dienstag 15. April 2014, 21:57

Oculus-Rift kenne ich noch nicht. Aber warte ich drauf. Gott hat dem Menschen Hirn geschenkt, damit er aus solch unsichtbaren Ideen sichtbare Geräte entwickelt.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Dienstag 15. April 2014, 22:13

Gibt es ein Leben nach dem Unterricht? Das Internet hat in dieser Hinsicht dem Fernsehen sicher schon den Rang abgelaufen. Als interaktives Medium stellt es in der Kommunikation einen Quantensprung dar wie etwa die Erfindung der Druckerpresse. Aber wie steht es mit virtueller Realität? Die Datenbrille Oculus Rift verspricht eine Art second life einer neuen Dimension.

Technisch gesehen, ermöglicht ein neues Display das Leben nach dem Unterricht. Der Schirm deckt - im Gegensatz zu bisherigen Geräten - fast das ganze Gesichtsfeld ab. Und das noch in 3D! Sicher werden stereoskopische Videos damit zu einem besonderen Erlebnis. Aber die Datenbrille verspricht noch mehr:

Bewegungssensoren ermöglichen es, sich quasi wie im Simulator in der virtuellen Realität zu bewegen. Aufwendige Simulatoren für Flugzeuge, Baggerfahrzeuge oder die ganz normale Fahrschule können bald auf Softwarebasis sicher sinnvoll ergänzt werden. Stehen da Theologen nicht schon als Mahner bereit, vor einer Flucht aus dem wahren Leben zu warnen? Technologen haben Bedenken, dass die OLED-Displays schnell verblassen könnten.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5598
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Torsten » Dienstag 15. April 2014, 22:18

:D

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1234
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von ziphen » Freitag 12. Juni 2015, 11:18

Es geht voran. In San Francisco hat man nun die Konsumentenversion der Oculus Rift vorgestellt. Einen Termin für den Verkaufsstart gibt es aber noch nicht.

Wer nicht weiß, worum es geht, kann z.B. mal auf der Themenseite bei bei heise.de schauen oder einfach mal in die Folge 2.5 von c't uplink reinschauen, ab Min 12:39, wo die Redakteuere der c't die zweite Entwicklerversion vorstellen.

Reaktionen und Eindrücke einiger Mitarbeiter des Heise Verlags(?), die die Oculus Rift DK2 ausprobieren.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21260
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Niels » Freitag 12. Juni 2015, 13:14

Ich würde den Strang hier schon längst in Ovis große Kiste verschoben haben. :pfeif: :tuete:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Mittwoch 24. Juni 2015, 16:43

Warten auf Virtuelle Welten. Weihnachten wird die neue Oculus Rift noch nicht auf dem Gabentisch liegen. Aber vielleicht bringt nächstes Jahr der Osterhase die neue Brille.

Der muss sich sicherlich äußerst generös zeigen. Denn bei den erwarteten 350 Dollar für das Ostergeschenk wird es wohl nicht bleiben. Zuletzt war von 1.500 Dollar samt Zubehör und Computer die Rede. Aber vielleicht lohnt sich der Einstieg in die Oculus-Welt schon ohne den Rest.

Mit einem normalen Laptop kriegt man die neue Brille jedenfalls nicht ans Laufen. Dazu haben die mobilen Grafikkarten nicht genug Muckis. Aber wer jetzt schon eine große Gamer-Grafikkarte an der Steckdose hat, wird wohl nicht noch zusätzlich upgraden müssen.

Die Brille bietet neben stereoskopischem Spielespaß räumlichen Videos eine weitere Abspielmöglichkeit mit Kinoerlebnis.

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1533
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Sarandanon » Mittwoch 24. Juni 2015, 17:50

Niels hat geschrieben:Ich würde den Strang hier schon längst in Ovis große Kiste verschoben haben. :pfeif: :tuete:
Wieviel Platz hat eigentlich noch das Internet...... :hmm: ......oder das Universum..... :auweia: ?



:narr:
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Juergen » Mittwoch 24. Juni 2015, 17:57

Sarandanon hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Ich würde den Strang hier schon längst in Ovis große Kiste verschoben haben. :pfeif: :tuete:
Wieviel Platz hat eigentlich noch das Internet...... :hmm: ......oder das Universum..... :auweia: ?

:narr:
Keine Ahnung, aber eins ist klar: Es hat ein Ende.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1234
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von ziphen » Mittwoch 24. Juni 2015, 18:49

overkott hat geschrieben:Warten auf Virtuelle Welten. Weihnachten wird die neue Oculus Rift noch nicht auf dem Gabentisch liegen. Aber vielleicht bringt nächstes Jahr der Osterhase die neue Brille.

Der muss sich sicherlich äußerst generös zeigen. Denn bei den erwarteten 35 Dollar für das Ostergeschenk wird es wohl nicht bleiben. Zuletzt war von 1.5 Dollar samt Zubehör und Computer die Rede. Aber vielleicht lohnt sich der Einstieg in die Oculus-Welt schon ohne den Rest.

Mit einem normalen Laptop kriegt man die neue Brille jedenfalls nicht ans Laufen. Dazu haben die mobilen Grafikkarten nicht genug Muckis. Aber wer jetzt schon eine große Gamer-Grafikkarte an der Steckdose hat, wird wohl nicht noch zusätzlich upgraden müssen.

Die Brille bietet neben stereoskopischem Spielespaß räumlichen Videos eine weitere Abspielmöglichkeit mit Kinoerlebnis.
Man muss sehen, wie die Preisgestaltung der Hersteller aussehen wird. Ich glaube noch bis Ende des Jahres sollen die Geräte von Valve und htc auf den Markt kommen.

Für den kleinen Geldbeutel gibt es auch jetzt schon Alternativen, um mal in virtuelle Welten einzutauchen. Allerdings benötigt man ein Smartphone, das ausreichend Rechenleistung und Bildschirmgröße sowie Lagesensoren vorweisen kann. Das dürfte für Personen mit Handyvertrag wohl kaum ein Problem darstellen. Man bekommt schon einfache Modelle für deutlich unter 1€.
http://www.heise.de/video/artikel/Smart ... 6911.html
Sogar in Baseballcaps hat man schon Halterungen integriert.
http://www.heise.de/video/artikel/Virtu ... 93183.html
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Mittwoch 24. Juni 2015, 20:29

ziphen hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Warten auf Virtuelle Welten. Weihnachten wird die neue Oculus Rift noch nicht auf dem Gabentisch liegen. Aber vielleicht bringt nächstes Jahr der Osterhase die neue Brille.

Der muss sich sicherlich äußerst generös zeigen. Denn bei den erwarteten 35 Dollar für das Ostergeschenk wird es wohl nicht bleiben. Zuletzt war von 1.5 Dollar samt Zubehör und Computer die Rede. Aber vielleicht lohnt sich der Einstieg in die Oculus-Welt schon ohne den Rest.

Mit einem normalen Laptop kriegt man die neue Brille jedenfalls nicht ans Laufen. Dazu haben die mobilen Grafikkarten nicht genug Muckis. Aber wer jetzt schon eine große Gamer-Grafikkarte an der Steckdose hat, wird wohl nicht noch zusätzlich upgraden müssen.

Die Brille bietet neben stereoskopischem Spielespaß räumlichen Videos eine weitere Abspielmöglichkeit mit Kinoerlebnis.
Man muss sehen, wie die Preisgestaltung der Hersteller aussehen wird. Ich glaube noch bis Ende des Jahres sollen die Geräte von Valve und htc auf den Markt kommen.

Für den kleinen Geldbeutel gibt es auch jetzt schon Alternativen, um mal in virtuelle Welten einzutauchen. Allerdings benötigt man ein Smartphone, das ausreichend Rechenleistung und Bildschirmgröße sowie Lagesensoren vorweisen kann. Das dürfte für Personen mit Handyvertrag wohl kaum ein Problem darstellen. Man bekommt schon einfache Modelle für deutlich unter 1€.
http://www.heise.de/video/artikel/Smart ... 6911.html
Sogar in Baseballcaps hat man schon Halterungen integriert.
http://www.heise.de/video/artikel/Virtu ... 93183.html
Wie wirken sich OLED-Bildschirme aus?

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2153
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 24. Juni 2015, 20:43

overkott hat geschrieben:Wie wirken sich OLED-Bildschirme aus?
Ganz organisch bunt.

Ist doch klar. - Liegt ihnen allein schon in der Materie. :breitgrins: :pfeif: .

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Freitag 3. Juli 2015, 18:00

Reinhard hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Wie wirken sich OLED-Bildschirme aus?
Ganz organisch bunt.

Ist doch klar. - Liegt ihnen allein schon in der Materie. :breitgrins: :pfeif: .
Und die Haltbarkeit?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Sonnabend 5. September 2015, 13:02

Wie fühlt man sich in der virtuellen Welt?

http://www.welt.de/videos/article14547 ... uchen.html

Brillen zur Darstellung virtueller Welten ermöglichen nicht nur freies Bewegen in diesen Welten, sondern auch räumliches Sehen.

Für 3D-Filme stellen sie noch mal eine Chance dar. Sie vergrößern das Publikum.

Dabei könnte es sein, dass auch die Brillen mit einer 3D-Umwandlung ausgestattet werden.

Die 3D-Umwandlung von 2D-Filmen in 3D ist ein starker Konkurrent zu 3D-Filmen und hat 3D-Kameras vom Markt fast verdrängt. 3D-Kino-Filme sind heute zum größten Teil künstliche 3D-Welten aus Computer generierten Bildern ( CGI ) oder nachträgliche Umwandlungen von 2D-Filmen. Mit einer 3D-Kamera aufgenommene Filme wie der jüngste von Wim Wenders sind eine Seltenheit. Das führt dazu, dass die meisten 3D-Filme Animationsfilme für Familien sind und aus den USA kommen.

Am Fernsehgerät ist die unmittelbare 3D-Umwandlung etwas schwächer als echtes 3D von Aufnahmen mit der 3D-Kamera. Für eine stärkere Wirkung erfordern sie entsprechende Einstellungen am Gerät, darüber hinaus einen größeren Abstand oder einen kleineren Bildschirm. Ein gleichwertiger Ersatz im Fernsehbereich für echtes 3D von der 3D-Kamera ist noch nicht bekannt.

https://www.youtube.com/user/klausbellmann

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21260
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Niels » Montag 7. September 2015, 11:24

Ich würde an Deiner Stelle Deiner Frau raten, dass weder der Weihnachtsmann noch der Osterhase es Euch auf den Gabentisch legt.
Denn: http://www.welt.de/videos/article14647 ... rafie.html
:maske: :tuete:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Montag 7. September 2015, 11:43

Wo Licht ist, ist auch der Schatten nicht sehr weit. Selbst die Bibel kann man missbrauchen.

Aber ich bin zuversichtlich, dass 3D jetzt auch mit neuer Brille die Genießer einer natürlichen Bildwiedergabe mehr erfreut, als Leute, die eigentlich etwas anderes suchen, Niels.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21260
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Niels » Montag 7. September 2015, 11:48

Dann bin ich beruhigt. :)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Montag 7. September 2015, 13:18


Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21260
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Niels » Montag 7. September 2015, 13:25

Von denen bestimmt. Von mir nicht.
Kann Deinen Link aber nicht ansehen: "error"

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Montag 7. September 2015, 13:36

Ein Flash / HMTL5 - Switcher schafft Abhilfe. Gibt es zum Beispiel für Chrome:

https://chrome.google.com/webstore/deta ... nfo-dialog

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21260
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von Niels » Sonntag 22. November 2015, 08:40

3D-Probefahrt im Wohnzimmer gefällig?
http://www.welt.de/motor/article14919 ... ohaus.html
Bild

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Dienstag 22. Dezember 2015, 12:10

Das Thema 3D ist offenbar weitgehend durch. Oculus-Rift-Brillen gibt es nicht als Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Die Auswahl an 3D-Fernsehern, wenn auch nicht der Preis, ist spürbar gesunken.

Schade.

Die nächsten 3D-Kameras muss man sich wohl wieder selber bauen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Freitag 5. Februar 2016, 00:22

Zeitungsredakteure schauen derzeit in die Fernsehzukunft. 3D ist noch nicht vom Tisch. LG hat immer noch 3 Spitzengeräte mit Kinobrille im Programm. Dabei sind die Bildschirme bis zu 65 Zoll Monster groß. Vor allem Schwarzseher könnten auf ihre Kosten kommen. Denn der Kontrast soll immer besser werden. Ansonsten locken die Hersteller mit immer helleren Bildern, die jeder Energiesparer sich wieder etwas dunkler einstellt. Toll. 3D war ein Quantensprung. Dafür lohnte es sich, ein neues Gerät zu kaufen. Noch immer sehen die umgewandelten Bilder besser aus als Fernsehen für Einäugige. Und TriDef feilt weiterhin an der Umwandlungstechnik. Wann kommt der nächste Quantensprung?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Donnerstag 14. April 2016, 21:39

Man darf kaum erwarten, dass aktuelle Medien am Thema ein allzu großes Interesse hätten. Denn inzwischen wird das Verfallsdatum der Themen schon am Ende der Meldung mit eingebaut.

Die Hysterie um das Wettrennen zwischen Kinobrille und Elektrogestell wurde künstlich geschürt, bis ein paar Tage die Hysterie um das brillenlose 3D ausbrach und schließlich die Oculus Rift samt Billigkonkurrenz aufkam. Seitdem ist das Elektrogestell Schnee von gestern - genauso übrigens wie die Heimkinosoundanlagen. Jetzt soll der große Bildschirm, der natürlich mehr Strom verbraucht, genauso scharf werden wie der normale, wenn denn die Fernsehsender im nächsten Jahr die volle Schärfe für die normalen Bildschirme auch digitalirdisch bieten. Groß, scharf und 3D ist natürlich extra teuer, weshalb auch extra teure Geräte angeboten werden, die groß und scharf auch in 3D liefern. Die letzten echten Schnäppchen auf dem Markt habe ich natürlich Freunden gesichert. Nach 4D wird sinnvollerweise 4D mit Natürlichem 3D der neue Hit. Denn die Hersteller haben gemäß Vermarktung, inklusive Werbetrailer und Antivermarktung durch Warnhinweise noch nicht verstanden, weshalb es die oberflächlichen aktuellen Medien - auch die Fachpresse kocht nur mit Wasser - noch gar nicht mitbekommen haben kann.

Außer natürlich, wenn sie hier mal ein bisschen mitgelesen und mitgemacht hat.

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von guatuso » Donnerstag 14. April 2016, 22:05

Mensch, bin ich froh dass ich bloss ein bloeder Hinterwaeldler bin :vogel: , der nur inmitten Gottes schoener Natur lebt.
Ich trauere seit Jahren Tag um Tag der geliebten Hochtechnik hinterher :heul: , die mir so richtig zeigt, dass Gott die Natur nur darum erschuf, um den Menschen zu zeigen, das Technik noch besser ist .
Noch besser waere es, ihr wuerdet all das Zeugs in normal-deutscher Sprache beschreiben, da kommt ihr aber schnell an eure Grenzen.
So,ich gehe jetzt Eichhoernchen umbringen :narr: .

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Freitag 2. September 2016, 14:27

Mit Ben Hur ist soeben ein neuer 3D-Actionfilm angelaufen und die IFA präsentiert nicht nur innovative VR-Brillen, sondern auch eine weiterentwickelte 3D-Soundbar, die ein Übermaß an Boxen überflüssig macht. Mit neuen 3D-Videokameras wird wahrscheinlich auch die Photokina in zwei Wochen noch nicht aufwarten.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Donnerstag 13. Oktober 2016, 10:21

Die berühmte Bootstour in Brügge bei bestem Wetter und in bester 3D- und HD-Qualität. Was will man mehr?

https://www.youtube.com/channel/UCc-svD ... AX1pAvelOg

Vielleicht das Ganze noch mal mit der 36-Grad-Kamera:

https://www.youtube.com/channel/UCc-svD ... AX1pAvelOg

Die Bildqualität? Na ja. Angeblich HD, aber tatsächlich in einer Bildschärfe wie nach der fünften Flasche Bier.

Immerhin: Man fährt im Bötchen und kann schauen, wohin man will. Eigentlich ist das VR pur. Denn VR entfaltet sich so richtig nur bei einem ungeschnittenen Video, das also nur aus einer einzigen Einstellung besteht. Solche perfekten 36-Grad-Themen wie die Bötchentour finden sich für Videos allerdings eher selten.

Denkbar ist das Ganze auch in scharf und in 3D, wenn auch an dieser Stelle nicht realisiert.

Außer am Computer kann man das mit der Oculus Rift oder einer anderen VR-Brille erleben. Die Mausbewegungen werden dabei durch den Kopf ersetzt. Wenn man sich nicht zu schnell bewegt, wird einem auch nicht schwindelig. Zum Realitätserlebnis fehlen dann nur noch Schaukelbewegungen, Temperatur, Wind, eventuell Salzgeschmack zum Beispiel oder Gerüche.

Das Thema 36 wird bei youtube aktuell gehypt. Schließlich entwickeln die Elektronikhersteller fleißig. Sony bringt heute für 399 Euro eine neue Brille auf den Markt. Zwischenzeitlich waren Brillen gedisst, allein schon wegen eines brillenlosen Experiments bei 3D-Fernsehern. Mit der schwereren VR-Brille ist das Dissen wieder von gestern. Denn die VR-Brillen bieten außer mehr Gewicht auch mehr Realitätserlebnis.

Und sie sind trotz der 399 Euro für 3D vergleichsweise preiswert. Zwar bekommt man für diesen Preis auch einen perfekten 3D-Fernseher, eventuell sogar mit einer 49-Zoll-Diagonale; aber nur gebraucht. Ansonsten kosten 3D-Fernseher das Doppelte oder das Vierfache. Bei einem eingeschränkten Angebot an hochwertigen 3D-Videos wie diesen hier:

https://www.youtube.com/user/klausbellmann

war der Preis für 3D bisher hoch, was die Marktdurchdringung mit 3D-Fernsehern verzögert hat.

Immerhin kann man 3D-Videos bei Youtube inzwischen wieder leichter finden, was für Besitzer eines 3D-Fernsehers oder einer VR-Brille eine gute Nachricht ist.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Donnerstag 13. Oktober 2016, 10:55

Anlässlich der Einführung der neuen Sony-Brille ist 3D-Experte Overkott optimistisch: "Wenn sich VR am Markt durchsetzt, wird 3D davon zusätzlich profitieren. Der Kunde wünscht sich heute ein besonderes Bilderlebnis außer Farbe. Kinobrillen sind heute leichter als eine Lesebrille. Und das Kinobrillen-Fernsehgerät ist heute perfekt." Gleichwohl sieht Overkott die Markteinführung von Kinderkrankheiten behaftet: "Wer ein Auto verkaufen will, sollte die Werkeinstellung des Tempomaten nicht auf 30 km/h begrenzen. So ähnlich war das aber bisher bei den 3D-Geräten. Der Markterfolg ist also nicht nur eine Frage des wachsenden Angebots an Inhalten."

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Donnerstag 13. Oktober 2016, 15:04

Ist das pornographisch ( ab Minute 8:5 ) ?

https://www.youtube.com/watch?v=aJi4l5_oPXw

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Donnerstag 13. Oktober 2016, 16:03

Im nächsten Jahr stellt der Fernsehsender Sky sein 3D-Programm ein. Dabei handelt es sich um das einzige 3D-Programm in Europa.

Die 3D-Community nimmt diese Nachricht gelassen auf. Bemängelt wurden an diesem Programm der Content und die 3D-Qualität. Fans sind mit Übertragungen von umgewandeltem 2D unzufrieden. Fans bemängeln auch die Übertragung von 3D-Filmen im doppelten Schmalbildformat ( side-by-side ). Der Qualitätsunterschied würde sich insbesondere bei Großbildschirmen bemerkbar machen ( Beamer, 4K-Fernseher ).

Dabei muss man allerdings wissen, dass auch aktuelle 4K-Kameras immer noch hinter der bisherigen Videoqualität zurückbleiben. Das gilt insbesondere für die Anzahl der Bilder pro Sekunde, die für die Eleganz des Videos bei schnellen Bewegungen wichtig ist. Da im nächsten Jahr bei der digitalen Zimmerantenne erst das HD-Zeitalter beginnt, ist 4K ( = UHD ) sowieso noch Zukunftsmusik.

Trotz ganz ordentlicher Ergebnisse bei der Umwandlung von herkömmlichen Filmbildern bleibt die Umwandlung hinter den Ergebnissen von 3D-Kameras zurück. Bei diesen hat sich ein Linsenabstand von 20 mm als voll und ganz brauchbar erwiesen, weil durch eine Bildspreizung die volle Raumwirkung erzielt werden kann. Diese Bildspreizung leisten 3D-Monitore in der Regel nicht und nicht alle 3D-Fernsehgeräte gleich gut. Durch die Werkeinstellung der Geräte wird der größte Teil der Gerätebesitzer nie die volle Raumwirkung der kompakten 3D-Kameras genossen haben.

Die Herstellung von kompakten perfekten 3D-Kameras wie die Sony TD30 und JVC TD1 stand im schwieriger werdenden Umfeld für Videokameras im Allgemeinen in Konkurrenz zu Handykameras. Für die Kombination aus Handy und Kamera geben Kunden mehr Geld aus als für den Kauf von Einzelgeräten. Andererseits sind die Wiedergabemöglichkeiten für 3D-Videos an Handys stark eingeschränkt.

3D-Filmer begrüßen den Ausbau von Breitbandangeboten im Internet, da 3D-Videos damit in voller Qualität auf 3D-Fernsehgeräte übertragen werden können. Da es sich bei VR-Brillennutzern meist um Gamer handelt, kann man mit 3D-Angeboten diese Zielgruppe nur bedingt erreichen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19324
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kommt mit Oculus Rift ein neuer Quantensprung?

Beitrag von overkott » Mittwoch 2. November 2016, 10:32

Der Sony-Chef meinte jüngst, dass nach dem Smartphone vorerst das Smartphone komme. Ansonsten müsste er mit seinem Unternehmen Geld verdienen und behutsam investieren. Aus dem Marktsegment der Billighandies habe sich Sony zurückgezogen. Das war für eine Meldung nicht sehr neu. Immerhin erschien darin der Name Sony. Noch hat der Name einen guten Klang. Das liegt nicht zuletzt an seiner tollen 3D-Kamera TD30. Aber wie könnte es bei den 3D-Kameras weitergehen? Das Ganze noch einmal in 4K? Da gibt's ja selbst in 2D noch nicht mehr als 30 Bilder pro Sekunde. Aber wie wäre es mit ein paar Features aus der Nachbearbeitung von Videos bereits in der Kamera? Eine Horizont-Korrektur-Automatik bei verkanteter Kamera zum Beispiel? Eine automatische Linsenkonrrektur bei stürzenden Linien? Das kostet natürlich Geld und belastet den Akku. Also, wie wäre es mit längeren Laufzeiten beim Akku und einem Codec, der die Verarbeitungszeit um mehrere Stunden reduziert? Denkbar wäre also das SBS-mp4-Format wie bei der Bloggie 3D. Damit können Schnittprogramme 45 Minuten 3D statt in 11 Stunden in 10 Minuten rendern. Warum also nicht eine Codec-Wahl in die Kamera einbauen? Das wär doch mal was, Herr Hirai.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast