Der Nekrolog

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 23. März 2011, 21:41

Immer wieder werden Todesmeldungen prominenter Personen hier im Kreuzgang gepostet, meistens unter der Rubrik "Kurzmeldungen". Ich fände es angemessener, ihnen einen eigenen Strang zu widmen, der nicht nur für die Nachrufe nach dem Tod der jeweiligen Person gedacht ist, sondern auch, um beispielsweise an Jubiläen zu erinnern oder auf Neuerscheinungen zu dieser oder jener Person aufmerksam zu machen.
Wenn sich zu der einen oder anderen Persönlichkeit ein Gespräch ergibt, hat das natürlich auch hier Platz.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 23. März 2011, 21:42

Alexander von Branca (11. 1. 1919 - 21. 3. 2011), deutscher Architekt

Kirchenbauten, Neue Pinakothek München, Botschaftsbauten, Bahnhofsbauten u.v.m.

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Branca
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/mue ... -1.1076350
http://www.br-online.de/kultur/kunst/ar ... 304458.xml


R.I.P.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Donnerstag 24. März 2011, 09:25

Gestern, 23.03.2011, ist auch Elisabeth Taylor gestorben.

Sie wird in den Medien als "letzte große Diva des klassischen Hollywoodkinos" bezeichnet; mit ihrem Tod ende eine Ära.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Donnerstag 24. März 2011, 20:33

Es ist immer wieder traurig, wenn man den Tod von Leuten mitbekommt, mit denen (deren Filme, deren Musik, ...) groß geworden ist.

Der Herr möge die Seelen gnädig aufnehmen.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Montag 28. März 2011, 16:24

Übrigens wäre Mies van der Rohe gestern 125 Jahre alt geworden.

http://www.bz-berlin.de/kultur/der-mann ... 49235.html

(Übersicht über weitere aktuelle Zeitungsartikel)

Ich hätte ja schon immer gern den Sessel Barcelona besessen - aber mir fehlen die Räumlichkeiten, die ihn richtig zur Geltung bringen würden - und auch das passende Kleingeld. :/
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Montag 28. März 2011, 17:42

Wäre der Nekrolog nicht eher ein Thema im Brauhaus?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Montag 4. April 2011, 07:22

Heute wäre der bayerische Schauspieler Karl Obermayr 80 Jahre alt geworden. R.I.P.
Sonderseite beim Bayerischen Rundfunk

Kurzer Filmausschnitt: Monaco Franze und die Walküren
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Montag 4. April 2011, 21:00

Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 5. April 2011, 15:45

Witta Pohl (1. 11. 1937 - 4. 4. 2011), Schauspielerin ("Diese Drombuschs"):
http://www.focus.de/kultur/diverses/med ... 15474.html

R.I.P.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Dienstag 5. April 2011, 16:34

Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Maurus » Dienstag 5. April 2011, 17:30

Nassos hat geschrieben:Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Er ist kein "aktuelles Thema".

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Dienstag 5. April 2011, 17:35

Maurus hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Er ist kein "aktuelles Thema".
Das ist kein Argument. Denn wenn ich heute im Brauhaus eine brandheiße Meldung schreibe, ist morgen oder übermorgen schon nicht mehr aktuell. ;)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Maurus » Dienstag 5. April 2011, 17:41

civilisation hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Er ist kein "aktuelles Thema".
Das ist kein Argument. Denn wenn ich heute im Brauhaus eine brandheiße Meldung schreibe, ist morgen oder übermorgen schon nicht mehr aktuell. ;)
Ich meine: Er ist überhaupt kein "Thema" in dem Sinne, sondern eben bloß eine Liste.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Dienstag 5. April 2011, 20:09

Genau. Statt eines Nachrufes ist das bloß ne Liste von Leuten, die nen Abgang gemacht haben.

Spaß beiseite. Ich fand "Sonstiges und Drumherum" etwas unpässlich for those departed.
Ansonsten könnte man die Kurznachrichten auch bloß als Liste laufen lassen.

Aktuell ist ja nicht "tagesaktuell", sondern das darf bei Toten auch ruhig ein bißchen länger zum Gedenken bestehen.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 5. April 2011, 20:38

Nassos hat geschrieben:Wäre der Nekrolog nicht ein Strang für das Brauhaus?
Das soll einfach die Moderation entscheiden. :)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 26. April 2011, 00:13

CD-Erfinder ist tot

Da merkt man, wie alt man geworden ist!
(Und ich merke zudem, was für ein Technikmuffel ich eigentlich bin. Die CD wurde Anfang der 80er erfunden. Meine erste entsprechende Scheibe - ich weiß nicht mehr genau, welche es war - hab ich mir aber sicher erst Anfang der 90er gekauft - eines der ersten Alben war von Ace of Base.)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Der Nekrolog

Beitrag von cantus planus » Dienstag 26. April 2011, 08:59

Naja, es ist ja durchaus nicht notwendig, sofort auf jeden Zug aufzuspringen. Ich habe meine erste CD Ende der 80er geholt. In den 90ern bin ich auf die MiniDisk aufgesprungen. Das entsprechende Gerät und seine damals sündhaft teuren Disks stehen bis heute unbenutzt herum. Ein völliger Fehlkauf, weil die sich gerade im Aufwind befindende MiniDisk von der neu aufkommenden DVD in Nullkommanix verdrängt wurde.

Mittlerweile warte ich immer erst, ob sich neue Technik 1.) wirklich durchsetzt, ob sie 2.) etwas taugt und ob 3.) der Preis angemessen ist. Mittlerweile ist der Preisverfall im Technikbereich derart, dass man Geräte nach einem halben Jahr für weniger als die Hälfte des ursprünglichen Preises bekommt.

Es ist Wahnsinn, da sofort viel zu viel Geld für jeden neuen Firlefanz aufzunehmen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12034
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Dienstag 26. April 2011, 12:40

cantus planus hat geschrieben:Naja, es ist ja durchaus nicht notwendig, sofort auf jeden Zug aufzuspringen. Ich habe meine erste CD Ende der 80er geholt. In den 90ern bin ich auf die MiniDisk aufgesprungen. Das entsprechende Gerät und seine damals sündhaft teuren Disks stehen bis heute unbenutzt herum. Ein völliger Fehlkauf, weil die sich gerade im Aufwind befindende MiniDisk von der neu aufkommenden DVD in Nullkommanix verdrängt wurde.
Zwischendurch gab es für Filme ja auch noch die Laserdisc, kann sich da noch einer dran erinnern? :glubsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Der Nekrolog

Beitrag von anneke6 » Dienstag 26. April 2011, 12:44

Ja, ich. Das war aber ein sehr kurzlebiges Medium.
Und diejenigen, die einen Laserdisc-Player hatten waren natürlich die absoluten Nerds.
(Nur daß das Wort Nerd damals in der deutschen Sprache noch nicht existierte.)
???

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 26. April 2011, 17:07

Morgen wäre Hans-Joachim Kulenkampff 90 Jahre alt geworden. Er starb bereits am 14. August 1998.

Die Dokumentation im WDR habe ich leider verpaßt: :aergerlich:
http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/pro ... 015_w.php5
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Dienstag 26. April 2011, 17:15

Hubertus hat geschrieben:Morgen wäre Hans-Joachim Kulenkampff 9 Jahre alt geworden. Er starb bereits am 14. August 1998.

Die Dokumentation im WDR habe ich leider verpaßt: :aergerlich:
http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/pro ... 15_w.php5
Ich hatte gestern zufällig die zweite Hälfte der Dokumentation "Legenden - 3. Teil" über ihn gesehen. War sehr interessant. Ob es mal wiederholt wird, weiß ich nicht.
http://programm.daserste.de/pages/progr ... EB5F6DD8F6

Hier wenigstens einige Bilder daraus:
http://www.daserste.de/legenden/bilderg ... u6n~cm.asp

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20987
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 26. April 2011, 17:44

Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 26. April 2011, 17:48

Niels hat geschrieben:Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Geboren in Bremen, Urnenbeisetzung ... :hmm:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20987
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 26. April 2011, 17:50

Hubertus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Geboren in Bremen, Urnenbeisetzung ... :hmm:
Also Protestant...
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9114
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 26. April 2011, 17:55

Niels hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Geboren in Bremen, Urnenbeisetzung ... :hmm:
Also Protestant...
Zumindest naheliegend, würde ich meinen.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Dienstag 26. April 2011, 18:00

Niels hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Geboren in Bremen, Urnenbeisetzung ... :hmm:
Also Protestant...
Aber seine Frau war katholisch.
Den Halt, den Traudl im katholischen Glauben findet, den hat Kulenkampff nicht. Seine Lebensrolle, privat wie beruflich, war die des Unterhalters. Keine Aufarbeitung, sondern Selbstschutz durch Verdrängen.
Quelle: Aktueller Artikel in "Der Tagesspiegel": http://www.tagesspiegel.de/medien/ein-m ... 93888.html

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20987
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 26. April 2011, 18:48

civilisation hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Danke für den Link, civi! :)

War der Kuli eigentlich katholisch?
Geboren in Bremen, Urnenbeisetzung ... :hmm:
Also Protestant...
Aber seine Frau war katholisch.
Den Halt, den Traudl im katholischen Glauben findet, den hat Kulenkampff nicht. Seine Lebensrolle, privat wie beruflich, war die des Unterhalters. Keine Aufarbeitung, sondern Selbstschutz durch Verdrängen.
Quelle: Aktueller Artikel in "Der Tagesspiegel": http://www.tagesspiegel.de/medien/ein-m ... 93888.html
Danke, civi! :daumen-rauf:
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Dienstag 26. April 2011, 23:10

“Heroischer” Untergrundbischof tot – Msgr. Li Hongye starb während der Osternachtsliturgie
http://www.katholisches.info/?p=1165

Bild

R.I.P.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20987
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 26. April 2011, 23:57

civilisation hat geschrieben:“Heroischer” Untergrundbischof tot – Msgr. Li Hongye starb während der Osternachtsliturgie
http://www.katholisches.info/?p=1165

Bild

R.I.P.
Vivat in Deo!
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Der Nekrolog

Beitrag von ChrisCross » Mittwoch 27. April 2011, 00:44

Requiescat in pace!

Gerade solche Geistlichen braucht die Kirche heute umso mehr. Schade, dass es wieder einer weniger ist.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Sonnabend 30. April 2011, 08:28

Teofila Reich-Ranicki ist tot
http://www.hr-online.de/website/rubrike ... t_4139925

Nun ist Marcel R-R allein. Noch 27 sagte er:
"Meine Frau konnte sich nie vorstellen, dass sie mich allein lässt. Und ich konnte mir nie vorstellen, dass ich sie allein lasse. Und so sind 67 Jahre vergangen."
Zitat nach "Bild am Sonntag", 28.1.27

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Maurus » Sonntag 8. Mai 2011, 15:02

Gunter Sachs, Lebemann. Suizid.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste