Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 30. August 2016, 06:53

Betest Du für das Seelenheil dieser Verstorbenen? :detektiv:
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael » Dienstag 30. August 2016, 07:30

Sempre hat geschrieben:Im Strang Nekrolog sind zahlreiche öffentliche Sünder vermerkt, die auf dem Kirchacker zu begraben die Kirche abgelehnt hätte. So steht es um die Moral der "Katholiken".
Wieso sollte der Strang Nekrolog in einem Internet-Forum behandelt werden als seie er ein Friedhof in katholischer Regie? :detektiv:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 30. August 2016, 07:34

Eben. Das verstehe ich auch nicht. Da werden nun mal Verstorbene aufgelistet, egal welcher couleur.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Sarandanon » Dienstag 30. August 2016, 10:19

Sempre hat geschrieben:Im Strang Nekrolog sind zahlreiche öffentliche Sünder vermerkt, die auf dem Kirchacker zu begraben die Kirche abgelehnt hätte. So steht es um die Moral der "Katholiken".
Die Moral eines Christen drängt ihn auch dazu, für Sünder zu beten. Ganz besonders sogar für diejenigen.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 30. August 2016, 13:15

Ich denke, Ihr versteht Sempres Anliegen miß.
Es geht nicht um die Toten, sondern um die Lebendigem, die einen Strang dulden, der Nekrolog heißt, obwohl darin nicht nur im Herrn Entschlafene verzeichnet sind.
Das wiederum soll seine These untermauern:
Sempre hat geschrieben:So steht es um die Moral der "Katholiken".
Damit läßt sich dann die eigene moralische Überlegenheit herleiten.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Sempre » Dienstag 30. August 2016, 18:53

Neils hat geschrieben:Betest Du für das Seelenheil dieser Verstorbenen?
Nein.

Sarandanon hat geschrieben:Die Moral eines Christen drängt ihn auch dazu, für Sünder zu beten. Ganz besonders sogar für diejenigen.
Ja, das betrifft aber solche Sünder, die sich noch bekehren können. (Privates Gebet auch im Fall von anscheinend unbekehrt Verstorbener, bei denen ein Funke Hoffnung besteht, dass sie sich noch bekehrt haben.)

Raphael hat geschrieben:Wieso sollte der Strang Nekrolog in einem Internet-Forum behandelt werden als seie er ein Friedhof in katholischer Regie?
Hubertus hat geschrieben:Es geht nicht um die Toten, sondern um die Lebendigem, die einen Strang dulden, der Nekrolog heißt, obwohl darin nicht nur im Herrn Entschlafene verzeichnet sind.
Ja, es geht um Kommentatoren im Strang Nekrolog. Weniger um einen Strang im Gemüsegarten, sondern vielmehr darum, dass erklärte Katholiken Würdigung und Nachruf für kürzlich Verstorbene verfassen, die als Feinde oder Ablehner der Kirche und/oder als öffentliche Sünder bekannt sind. Ich sehe das als eine Form des Indifferentismus.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von taddeo » Dienstag 30. August 2016, 19:02

Ich habe den Strang "Nekrolog" immer nur so verstanden, daß darin auf mehr oder weniger bekannte Verstorbene hingewiesen wird. Jeder, der das tut, hat vielleicht einen persönlichen Grund dazu, aber in der Regel ist es eine reine "Leichensammlung" ohne jede Bewertung. :hmm:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Dienstag 30. August 2016, 20:51

taddeo hat geschrieben:Ich habe den Strang "Nekrolog" immer nur so verstanden, daß darin auf mehr oder weniger bekannte Verstorbene hingewiesen wird. Jeder, der das tut, hat vielleicht einen persönlichen Grund dazu, aber in der Regel ist es eine reine "Leichensammlung" ohne jede Bewertung. :hmm:
So habe ich das auch intendiert, als ich den Strang damals ins Leben rief.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von guatuso » Mittwoch 31. August 2016, 16:23

taddeo hat geschrieben:Ich habe den Strang "Nekrolog" immer nur so verstanden, daß darin auf mehr oder weniger bekannte Verstorbene hingewiesen wird. Jeder, der das tut, hat vielleicht einen persönlichen Grund dazu, aber in der Regel ist es eine reine "Leichensammlung" ohne jede Bewertung. :hmm:
Na gut dass ich mich an die "reien Leichensammlung" nicht gehalten, sondern kommentiert und beschrieben habe.... :pfeif:
Denn so lautet der Strangnahme.

Die "reine Sammlung" geschieht unter "Der Nekrolog". Vielleicht sollte man das differenzieren,

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Mittwoch 31. August 2016, 17:16

„Reine Sammlung“ ist sowas wie „Reine Lehre“ – nur eben mit Leichen. :narr:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4158
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von umusungu » Mittwoch 31. August 2016, 19:31

Sempre hat geschrieben:Im Strang Nekrolog sind zahlreiche öffentliche Sünder vermerkt, die auf dem Kirchacker zu begraben die Kirche abgelehnt hätte. So steht es um die Moral der "Katholiken".
Welche "öffentlichen Sünder" dürfen nicht auf einem katholischen Friedhof begraben werden?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5342
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Protasius » Mittwoch 31. August 2016, 22:09

umusungu hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:Im Strang Nekrolog sind zahlreiche öffentliche Sünder vermerkt, die auf dem Kirchacker zu begraben die Kirche abgelehnt hätte. So steht es um die Moral der "Katholiken".
Welche "öffentlichen Sünder" dürfen nicht auf einem katholischen Friedhof begraben werden?
CIC hat geschrieben:Can. 1184 — § 1. Das kirchliche Begräbnis ist zu verweigern, wenn sie nicht vor dem Tod irgendwelche Zeichen der Reue gegeben haben:

1° offenkundigen Apostaten, Häretikern und Schismatikern;

2° denjenigen, die sich aus Gründen, die der christlichen Glaubenslehre widersprechen, für die Feuerbestattung entschieden haben;

3° anderen öffentlichen Sündern, denen das kirchliche Begräbnis nicht ohne öffentliches Ärgernis bei den Gläubigen gewährt werden kann.

§ 2. Wenn irgendein Zweifel auf kommt, ist der Ortsordinarius zu befragen, dessen Entscheidung befolgt werden muß.

Can. 1185 — Dem vom kirchlichen Begräbnis Ausgeschlossenen muß auch jegliche Begräbnismesse verweigert werden.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18059
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von taddeo » Donnerstag 1. September 2016, 10:10

Wobei "das kirchliche Begräbnis verweigern" nicht zwingend identisch ist mit "nicht auf einem kirchlichen Friedhof begraben". Da heutzutage die meisten Friedhöfe nicht ausschließlich in kirchlichem Eigentum sind, sondern zugleich (oder gar ausschließlich) von der weltlichen Gemeinde getragen werden, steht einer Beerdigung dort in den meisten Fällen nichts entgegen. Im übrigen ist das schon seit mehreren Jahrhunderten üblich. Die weltlichen Behörden haben schon im 18. Jahrhundert angeordnet, zB Protestanten auf katholischen Friedhöfen zu bestatten, wenn es keinen anderen erreichbaren gab. Diese Beerdigung fand dann oft nachts ohne jede "Volksbeteiligung" statt und selbstverständlich ohne Mitwirkung eines katholischen Geistlichen. Aber sogar evangelische Beerdigungen auf katholischen Friedhöfen, geleitet von einem evangelischen Geistlichen, sind schon seit langem selbstverständlich und wurden mit Billigung der katholischen Kirche durchgeführt.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael » Dienstag 6. September 2016, 11:35

jarom1 hat geschrieben:Phyllis Schlafly, amerikanische konservative (und katholische) Aktivistin und Autorin (1924-216)

http://www.breitbart.com/216-president ... y-dies-92/

https://de.wikipedia.org/wiki/Phyllis_Schlafly
Die Dame war mir bislang nicht bekannt, aber der Wiki-Eintrag liest sich extrem interessant. :ja:
Möge sie in Frieden ruhen!
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 6. September 2016, 11:38

Geht mir genauso. Man lernt immer wieder dazu.
R.I.P.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11199
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael » Dienstag 6. September 2016, 14:16

Niels hat geschrieben:Geht mir genauso. Man lernt immer wieder dazu.
R.I.P.
Sehr erhellend für mich war insbesondere ihre Sicht auf Trump als Präsidentschaftskandidat und ihr Kampf gegen Nelson Rockefeller und and the powerful eastern Republican establishment! :ja:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Sonnabend 17. September 2016, 11:14

Lupus hat geschrieben:P.Gabriele Amorth (91), der berühmte Exorzist R.i.P.
Jetzt wird er die Sache mit den Geistern ganz genau wissen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Niels » Sonnabend 17. September 2016, 11:16

Mit den Dämonen.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Sonnabend 17. September 2016, 11:21

Niels hat geschrieben:Mit den Dämonen.
Sind doch auch Geister.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 2999
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Marcus » Dienstag 20. September 2016, 17:39

Niels hat geschrieben:Mir sagte der Herr bislang nichts.
Wie er zu Tode kam, sei noch nicht abschließend geklärt. Die Partei geht davon aus, dass er sich selbst getötet hat.

Die Berliner Polizei teilte mit, in einer Steglitzer Wohnung seien zwei Leichen gefunden worden. Bei dem zweiten Toten soll es sich ebenfalls um einen Mann handeln. Eine Mordkommission ermittelt.
:glubsch:
Womöglich scheint der Mann den anderen Mann auf dem Gewissen zu haben:

http://www.n-tv.de/politik/Hat-Claus-Br ... 84581.html
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Amanda » Dienstag 20. September 2016, 18:52

Marcus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Mir sagte der Herr bislang nichts.
Wie er zu Tode kam, sei noch nicht abschließend geklärt. Die Partei geht davon aus, dass er sich selbst getötet hat.

Die Berliner Polizei teilte mit, in einer Steglitzer Wohnung seien zwei Leichen gefunden worden. Bei dem zweiten Toten soll es sich ebenfalls um einen Mann handeln. Eine Mordkommission ermittelt.
:glubsch:
Womöglich scheint der Mann den anderen Mann auf dem Gewissen zu haben:

http://www.n-tv.de/politik/Hat-Claus-Br ... 84581.html
Ich habe es vorhin gelesen. Schrecklich.
Lasst uns für die Seelen der beiden Männer beten.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Amanda » Mittwoch 26. Oktober 2016, 15:39

Ein Katholikenhasser erster Güte ist tot: der Amerikaner Jack Chick. Eines seiner insgesamt 20 antikatholischen Pamphlete mit dem sinnigen Titel "Der Todeskeks" (The Death Cookie) zog die heilige Eucharistie in den Dreck.
Wie HeGe bereits schrieb: Möge der Herr der Seele des Verstorbenen gnädig sein. Er wird Erbarmen brauchen (wie wir alle).

Ein Beispiel, anhand dessen man sich selbst ein Urteil bilden möge:
"Sind Katholiken Christen?"... mit Klick unter der Abbildung kann man selber lesen... und ratet mal, wie die Antwort lautet...
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3355
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Florianklaus » Mittwoch 26. Oktober 2016, 15:50

Das ist ja ein grauenhaftes Pamphlet!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Amanda » Mittwoch 26. Oktober 2016, 15:53

Florianklaus hat geschrieben:Das ist ja ein grauenhaftes Pamphlet!
Ja, und obendrein strunzdumm.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Amanda » Mittwoch 26. Oktober 2016, 17:04

Amanda hat geschrieben:
Florianklaus hat geschrieben:Das ist ja ein grauenhaftes Pamphlet!
Ja, und obendrein strunzdumm.
Hier ist übrigens der oben erwähnte "Todeskeks" :vogel:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Donnerstag 27. Oktober 2016, 23:43

Hubertus hat geschrieben:Manfred Krug, Schauspieler (1937-216)
http://www.tagesspiegel.de/kultur/im-al ... 4794.html
Der NDR hat schon reagiert und sendet Tatort an Tatort…

gleich geht der nächste los. :klatsch:
Gruß
Jürgen

Petrus
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Petrus » Dienstag 8. November 2016, 13:04

Hubertus hat geschrieben:Oleg Popow, Zirkusclown (1930-2016)
danke.

den hab ich selbst noch erlebt, vor vielen Jahren, als er schon wieder mal eine Abschiedsvorstellung gab.

der wird sogar Gott zum Lachen bringen ... :ikb_rip: :narr:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Dienstag 8. November 2016, 13:27

Petrus hat geschrieben: der wird sogar Gott zum Lachen bringen ... :ikb_rip: :narr:
Genau, zusammen mit Loriot.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Freitag 11. November 2016, 10:30

Raphael hat geschrieben:Leonard Cohen

Eines seiner besten: :blinker:
https://www.youtube.com/watch?v=XYKwqj5QViQ
Nur weil in dem Lied das Wort Halleluja vorkommt, meinen manche es im Gottesdienst singen zu müssen – und zwar nicht in der ursprünglichen Version, sondern der zweiten Fassung.
Die im Video gesungene Fassung hat ja nichts mit den Fassungen von L. Cohen zu tun.

:aergerlich:
Gruß
Jürgen

Petrus
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Petrus » Freitag 11. November 2016, 14:11

nun, dieses Halleluja,

gesungen von einer lutherischen boy-group (sagt man das so?)

im Advent,

werde ich nicht vergessen.

danke.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Juergen » Freitag 11. November 2016, 16:35

Meine Bekannte, die Dipl. Sexualerzieherin Katharina Kirch-Krefelder, erzählte mir, daß sie mal bei einer Veranstaltung gewesen sei, bei der das Lied gespielt worden sei. Dazu habe dann eine Boy-Group namens Chippendales einen Ausdruckstanz aufgeführt.

Sie sagte, sie werde dies – auch aus beruflichen Gründen – nie vergessen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von HeGe » Mittwoch 28. Dezember 2016, 14:43

Yeti hat geschrieben:Carrie Fisher ist tot. Es scheint wirklich, dass der Tod noch bis zum letzten Tag des Jahres reiche Ernte unter Künstlern einfahren will...
„TAGESSCHAU“ PATZT BEI TODESMELDUNG - Lebenszeichen von totgesagter Kim Fisher! :patsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste