"Gebetomat"

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

"Gebetomat"

Beitrag von Stilus » Donnerstag 31. März 2011, 18:21

Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Beitrag von Stephanie » Donnerstag 31. März 2011, 23:52

Stilus hat geschrieben::bedrippelt: :heul: http://www.gebetomat.de :heul: :bedrippelt:
Jepp...habe ich vorhin auch schon bewundert. Bei web.de wurde das Ganze unter der Rubrik "Lifestyle" veröffentlicht.
Mir fällt zu all diesem Irrsinn wirklich nix, gar nix mehr ein...und dabei hatte mir meine Oma mal in meiner Kindheit prophezeit, dass man nach meinem Tode mein Klappe extra totschlagen müsse...
Das kommt gleich hinter den elektronischen Rosenkränzen aus Rom...
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Freitag 1. April 2011, 00:03

Elektronischer Rosenkranz? Was ist denn das…betet der sich von selbst?
???

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Beitrag von Stilus » Freitag 1. April 2011, 00:10

Jaja Geld in den Gebetomaten werfen...
Aber warum???
Kirchensteuer zahl ich doch scho' - nun gut!*
Nehmen wir es als jene Satire, die von der Realität nicht nur überholt, sondern sonders auf den Pannenstreifen verdrängt wurde :unbeteiligttu:

:hmm:

Warum aufregen, wenn man seine Energie auch in die Seelsorge tragen kann. :ja:

Herzlich, Chris


* ;D ...da halt ich's halt mit Loriot:

"...das wird alles abgebucht!"


:D :D :D
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Beitrag von Stephanie » Freitag 1. April 2011, 00:11

Guckst du....
[video=]http://www.br-online.de/bayerisches-fer ... 992836.xml[/video]

Das nackte Grauen. :kugel:
Und vor allem: welcher Sinn???? Weil die Handhabung eines Holzrosenkranzes so kompliziert ist??? Noch nicht mal haptisch kann man davon überfordert sein... Aber, es gibt nix, was es net gibt. :patsch:
Ich glaube, das einzige was wirklich flöten geht, ist das echte Gebet. :(
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
Hermann2007
Beiträge: 92
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2010, 06:33
Wohnort: Tirol

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Hermann2007 » Freitag 1. April 2011, 08:33

Ist nicht der erste Aprilscherz, der mir heute begegnet ist.

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Stephanie » Freitag 1. April 2011, 10:00

Hermann2007 hat geschrieben:Ist nicht der erste Aprilscherz, der mir heute begegnet ist.

Ich muss sie enttäuschen werter Herr, es ist bitterer Ernst... :panisch:
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
Hermann2007
Beiträge: 92
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2010, 06:33
Wohnort: Tirol

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Hermann2007 » Freitag 1. April 2011, 10:16

stephaniemariaalexandra hat geschrieben: Ich muss sie enttäuschen werter Herr, es ist bitterer Ernst...
Ja, irgendwie hat mich das ungute Gefühl auch schon beschlichen. Soweit kommts, wenn man das Heiligtum im eigenen Herzen nicht mehr findet.

Benutzeravatar
Johannes22101988
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 18. April 2010, 22:06
Kontaktdaten:

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Johannes22101988 » Freitag 1. April 2011, 22:42

naja so schlimm ist es gar nicht denke ich. Zwar werden die gebete vorgesagt, aber man kann die auch andächtig bzw. herzlich nachsprechen.
Wer die kirche nicht als mutter sieht, kann GOTT nicht als VATER sehen.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Gamaliel » Freitag 1. April 2011, 22:46

Johannes22101988 hat geschrieben:naja so schlimm ist es gar nicht denke ich. Zwar werden die gebete vorgesagt, aber man kann die auch andächtig bzw. herzlich nachsprechen.
Ja, besonders die heidnischen, denn die dürften einem Katholiken nicht so geläufig sein. :pfeif:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Niels » Freitag 1. Juni 2012, 09:50

"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Reinhard » Freitag 1. Juni 2012, 13:43

Na prima !
"Beten" ist also ein magisches Gewusel: man muss nur die richtigen Formeln sagen, uns schon klapp's auch mit "der Obrigkeit".
Das Neuheidentum lässt grüßen, New Age ist überall.

Warum sagt denen niemand, dass der christliche Glaube eine persönliche Beziehung zu Gott ist ??

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4225
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Melody » Freitag 1. Juni 2012, 13:52

Naja.

Ich sehe es als niederschwelliges Angebot für Atheisten.

Wenn nur einer dadurch auf den richtigen Weg findet - wie auch immer, Gottes Wege sind unergründlich -, dann war es bereits eine sinnvolle Initiative.

Im übrigen freue ich persönlich mich in dieser säkularisierten Gesellschaft über alle kleinen Zeichen, die auf einen personalen Gott hindeuten, nicht nur welche aus dem Christentum.
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»
[/color]

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Sonnabend 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Tipheret » Freitag 1. Juni 2012, 14:54

Das ist doch nichts Neues!

Wenn man ein buddhistisches Kloster besucht,z.B. in Nepal oder Tibet, oder auch in Indien, dann stehen dort seit Jahrhunderten reihenweise die Gebetsmühlen.
Die Gläubigen bewegen die Räder der Mühlen im Vorbeigehen und jede Umdrehung ist ein Gebet.
Es gibt auch Gebetsfahnen,die mit jedem Flattern die Gebete der Menschen wiederholen.
Der Gebetomat ist lediglich eine "moderne Variante".
Das hat nichts mit New Age zu tun, im Gegenteil, es ist eine "uralte Sache"!

Die "Heiden" waren in Glaubensangelegenheiten auf eine auffällige Art schon immer sehr modern! :blinker:

Tipheret
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Gebet-o-mat

Beitrag von Dieter » Mittwoch 16. März 2016, 20:35

Den ersten Gebet-o-mat der Welt gibt es seit einigen Jahren in Berlin-Moabit. Das Gerät steht in der historischen Arminius-Markthalle, Nähe Thusneldaallee.

Der Gebet-o-mat wird gut angenommen.

http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/ ... en-zu-gott

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Gebet-o-mat

Beitrag von Raphaela » Montag 21. März 2016, 09:58

Soviel mir bekannt ist, wurde der Gebet-o-mat hier im Forum schon mal erwähnt, ist also nichts Neues.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Vir Probatus
Beiträge: 3458
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: "Gebetomat"

Beitrag von Vir Probatus » Sonnabend 6. Mai 2017, 06:35

https://www.facebook.com/domradio.de/?ref=ts&fref=ts

Jetzt gibt es einen "Gebe-Tomaten" auf dem Stuttgarter Flughafen.
Bevor ich jetzt wieder über Rechtschreibung belehrt werde: Das habe ich bewusst so geschrieben.
Es genügt, wenn ich das sage! (Bischof Gerhard Ludwig Müller und das Kirchenrecht)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast