Fastenhirtenbriefe 2017

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von HeGe » Freitag 10. März 2017, 12:49

Um die Tradition der Fastenhirtenbriefe hier im Forum nicht zu vergessen, stelle ich hier den diesjährigen Fastenhirtenbrief von Kardinal Woelki ein:

http://www.erzbistum-koeln.de/export/si ... f_2017.pdf
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1546
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Sascha B. » Freitag 10. März 2017, 14:58

Fastenbrief der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland 2017
http://www.rokmp.de/de/deutsch-fastenbr ... land-2017/
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 494
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Cath1105 » Freitag 10. März 2017, 20:07

Fastenhirtenbrief des Erzbistums Paderborn 2017:

http://www.erzbistum-paderborn.de/medie ... 17_web.pdf
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Sempre » Freitag 10. März 2017, 20:47

Komisch: Weder in Köln noch in Paderborn kommt das Wort Fasten oder Fastenzeit im Text überhaupt vor.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5395
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Protasius » Freitag 10. März 2017, 20:50

Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:47
Komisch: Weder in Köln noch in Paderborn kommt das Wort Fasten oder Fastenzeit im Text überhaupt vor.
In Paderborn kommt mehrmals der Begriff „österliche Bußzeit“ vor.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von umusungu » Freitag 10. März 2017, 21:03

Protasius hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:50
Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:47
Komisch: Weder in Köln noch in Paderborn kommt das Wort Fasten oder Fastenzeit im Text überhaupt vor.
In Paderborn kommt mehrmals der Begriff „österliche Bußzeit“ vor.
Das ist auch der korrekte Begriff.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Sempre » Freitag 10. März 2017, 22:26

Protasius hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:50
Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:47
Komisch: Weder in Köln noch in Paderborn kommt das Wort Fasten oder Fastenzeit im Text überhaupt vor.
In Paderborn kommt mehrmals der Begriff „österliche Bußzeit“ vor.
Auch andere Worte kommen vor. Nicht aber Fasten, Abstinenz, Fastenzeit usf.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Lycobates
Beiträge: 842
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Lycobates » Freitag 10. März 2017, 22:59

Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 22:26
Protasius hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:50
Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 20:47
Komisch: Weder in Köln noch in Paderborn kommt das Wort Fasten oder Fastenzeit im Text überhaupt vor.
In Paderborn kommt mehrmals der Begriff „österliche Bußzeit“ vor.
Auch andere Worte kommen vor. Nicht aber Fasten, Abstinenz, Fastenzeit usf.
Das ist aber nicht verwunderlich.
Seit Paenitemini (1966) wird nicht mehr pönitiert. ;)
Selten war ein Anfangswort so splendide mendax.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Sempre » Freitag 10. März 2017, 23:30

Wusste ich gar nicht, dass das mit Ansage kam.
Paul VI., Paenitemini hat geschrieben: Darum ist die Kirche auch bemüht, die Zeichen der Zeit zu erkennen und neben Fasten und Abstinenz immer wieder neue Formen der Buße zu suchen, die zur Erreichung ihres Zweckes je nach den einzelnen Zeitverhältnissen besser geeignet und angepasst sind.
Im Jahre 2017 ist Fasten und Abstinenz dann wohl überhaupt nicht mehr den Zeitverhältnissen angepasst.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Lycobates
Beiträge: 842
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 11. März 2017, 00:09

Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 23:30
Wusste ich gar nicht, dass das mit Ansage kam.
Paul VI., Paenitemini hat geschrieben: Darum ist die Kirche auch bemüht, die Zeichen der Zeit zu erkennen und neben Fasten und Abstinenz immer wieder neue Formen der Buße zu suchen, die zur Erreichung ihres Zweckes je nach den einzelnen Zeitverhältnissen besser geeignet und angepasst sind.
Im Jahre 2017 ist Fasten und Abstinenz dann wohl überhaupt nicht mehr den Zeitverhältnissen angepasst.
Und doch wissen wir, daß der Herr ein für allemal, Zeitverhältnisse hin und Zeitverhältnisse her, gesagt hat, daß es Dämonen gibt, die man nicht vertreiben kann, nisi in oratione et ieiunio (Mk. 9,28).
Genau das verkannt und ausgemerzt zu haben, erklärt wohl vieles im neupfingstlichen Debakel, das sich vor unseren Augen breit und breiter macht. :(
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 494
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 11. März 2017, 10:44

"Neue Formen der Buße" - da weiß ich mich doch glatt in Tradition mit dem Wort Paul VI.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1520
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Fastenhirtenbriefe 2017

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 12. März 2017, 13:05

Frei für den ungeteilten Dienst - Die Priester und die Lebensform der Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen.

Hirtenwort des Bischofs von Regensburg zur Österlichen Bußzeit 2017
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste