Vandalen in der Kirche

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4290
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von umusungu » Freitag 10. Juni 2016, 22:19

martin v. tours hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Was ist eigentlich mit der JP II Reliquie? Weiß man schon was?
Dieser Verlust ist nicht der Rede wert.......

"Blutreliquie" - ich fass mich an den Kopf, wess Geistes Kind der Initiatior dieses Reliquiars wohl war.

Ich vermute, in Krakau kann Ersatz beschafft werden.........
Manchmal bin ich mir nicht sicher, bist Du einfach krank oder nur ein zynischer bösartiger alter Mann ?
Als das, was als Berufsbezeichnung in deinen Personalakten steht, kann ich dich jedenfalls nicht ernst nehmen.
Wunderbar, Jüngchen, wie Du mich hier charakterisierst. Du kennst weder meine Kranken- noch meine Personalakte noch mein Alter.
Versuche doch einmal, Argumente gegen meine kurze Darstellung zu setzen. Wäre doch mal eine gute Aufgabe für Dich.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3366
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Florianklaus » Freitag 10. Juni 2016, 22:50

martin v. tours hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Was ist eigentlich mit der JP II Reliquie? Weiß man schon was?
Dieser Verlust ist nicht der Rede wert.......

"Blutreliquie" - ich fass mich an den Kopf, wess Geistes Kind der Initiatior dieses Reliquiars wohl war.

Ich vermute, in Krakau kann Ersatz beschafft werden.........
Manchmal bin ich mir nicht sicher, bist Du einfach krank oder nur ein zynischer bösartiger alter Mann ?
Als das, was als Berufsbezeichnung in deinen Personalakten steht, kann ich dich jedenfalls nicht ernst nehmen.
Er ist bösartig. An einer echten Diskussion ist er nicht interessiert. Er will nur provozieren. Im Grunde ist er ein Troll.
Zuletzt geändert von Florianklaus am Freitag 10. Juni 2016, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2656
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von martin v. tours » Freitag 10. Juni 2016, 22:56

Du nennst deine herabwürdigenden Kommentare " kurze Darstellung" und willst von mir "Argumente" ?
Du hast Recht, ich weiss dein Alter nicht, aber nachdem Du dich hier ja schon mal (unfreiwillig?) geoutet hast, weiss ich zumindest das Du Priester bist und dein schlohweisser Bart sricht nicht für eine blühende Jugend.

Bis zu einem gewissen Grad habe ich ja noch dafür Verständnis das so etwas wie Reliquien für so einen Konzils-Jakobiner wie dich vorkonziliar und damit pfui sind.
Aber musst Du deswegen darüber so verächtlich und bösartig schreiben? wenns dich nicht interessiert -schreib eben nichts.
Was befähigt Dich dazu zu schreiben: Der Verlust ist nicht der Rede wert.
Kannst Du dir nicht vorstellen, das andere Menschen anders darüber denken.
Allein die Art wie Du dich zu diesem Thema äusserst ist für einen Katholiken und noch dazu Priester unter aller Sau.
Und selbst wenn es Dir persönlich nichts bedeutet demonstrierst Du hier die Sensibilität einer Dampfwalze- ideale Charaktereigenschaften für einen Seelsorger.
Argumente genug?
Gute Nacht, euer Merkwürden
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Raphaela
Beiträge: 4936
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Raphaela » Sonntag 12. Juni 2016, 17:35

umusungu hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Was ist eigentlich mit der JP II Reliquie? Weiß man schon was?
Dieser Verlust ist nicht der Rede wert.......

"Blutreliquie" - ich fass mich an den Kopf, wess Geistes Kind der Initiatior dieses Reliquiars wohl war.

Ich vermute, in Krakau kann Ersatz beschafft werden.........
Ich kann zwar auch nicht viel mit Reliquien anfangen. Aber: Lies doch mal die Bibel, die Evangelien und die Apostelgeschichte. Schon dort kommen Reliquien zum Einsatz.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1234
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von ziphen » Sonntag 12. Juni 2016, 18:40

Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18148
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von taddeo » Montag 13. Juni 2016, 20:52

Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Dienstag 14. Juni 2016, 13:32

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21263
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Mittwoch 22. Juni 2016, 08:22

"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9297
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von ad-fontes » Mittwoch 22. Juni 2016, 09:15

Niels hat geschrieben:Gleich zwei Fälle:
http://www.kath.net/news/55648
http://www.kath.net/news/55646
:nein:
:nein:

Unter einem der Bilder steht: "Das Allerheiligste wurde geöffnet."

Das Bild macht jedoch den Eindruck, daß nur die unverschlossenen und unverschließbaren (?) Klappen geöffnet wurden zu einer Art Expositionsort, während der eigentliche Aufbewahrungsort darunter liegt. :hmm:
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard » Mittwoch 22. Juni 2016, 09:25

Damit, daß man solche Übergriffe kleinredet, erreicht man nicht, daß sie weniger werden.
Die Praxis der letzten Jahrzehnte ist gescheitert.
Laut Zeugen ist der Mann etwa 35 Jahre alt und hellhäutig.
Man beachte das "hellhäutig". :patsch:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19348
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von overkott » Donnerstag 23. Juni 2016, 18:11

Im Bonner Münster wurde die Krypta mit einem feierlichen Gottesdienst wieder eröffnet. Der Schrein der Heiligen Casius und Florentinus hatte sich durch unsachgemäße Behandlung eines desorientierten Besuchers aus der Verankerung gelöst.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Donnerstag 7. Juli 2016, 13:22

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 7. Juli 2016, 14:59

Einen Tag, nachdem in der Grabkirche in Deggendorf die Scheibe eines Beichtstuhls eingeschlagen wurde, hat ein Unbekannter erneut in der Kirche sein Unwesen getrieben. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der bislang unbekannte Täter beim zweiten Mal die Zwischeneingangstür aus Glas, schlug wiederum Glasscheiben an Beichtstühlen ein und versprühte die Löschflüssigkeit eines Feuerlöschers im Altarraum.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... edigt.html
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Lycobates
Beiträge: 742
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 7. Juli 2016, 15:04

Sascha B. hat geschrieben:
Einen Tag, nachdem in der Grabkirche in Deggendorf die Scheibe eines Beichtstuhls eingeschlagen wurde, hat ein Unbekannter erneut in der Kirche sein Unwesen getrieben. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der bislang unbekannte Täter beim zweiten Mal die Zwischeneingangstür aus Glas, schlug wiederum Glasscheiben an Beichtstühlen ein und versprühte die Löschflüssigkeit eines Feuerlöschers im Altarraum.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... edigt.html
Glasscheiben in Beichtstühlen ????
:hae?: :hmm: :bedrippelt:

Non exstat apud nos :achselzuck:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 7. Juli 2016, 15:09

Lycobates hat geschrieben:
Sascha B. hat geschrieben:
Einen Tag, nachdem in der Grabkirche in Deggendorf die Scheibe eines Beichtstuhls eingeschlagen wurde, hat ein Unbekannter erneut in der Kirche sein Unwesen getrieben. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der bislang unbekannte Täter beim zweiten Mal die Zwischeneingangstür aus Glas, schlug wiederum Glasscheiben an Beichtstühlen ein und versprühte die Löschflüssigkeit eines Feuerlöschers im Altarraum.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... edigt.html
Glasscheiben in Beichtstühlen ????
:hae?: :hmm: :bedrippelt:

Non exstat apud nos :achselzuck:
Undurchsichtiges, dickes, gemustertes Glas.
Schwer zu erklären.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Lycobates
Beiträge: 742
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 7. Juli 2016, 15:29

Sascha B. hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Sascha B. hat geschrieben:
Einen Tag, nachdem in der Grabkirche in Deggendorf die Scheibe eines Beichtstuhls eingeschlagen wurde, hat ein Unbekannter erneut in der Kirche sein Unwesen getrieben. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der bislang unbekannte Täter beim zweiten Mal die Zwischeneingangstür aus Glas, schlug wiederum Glasscheiben an Beichtstühlen ein und versprühte die Löschflüssigkeit eines Feuerlöschers im Altarraum.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... edigt.html
Glasscheiben in Beichtstühlen ????
:hae?: :hmm: :bedrippelt:

Non exstat apud nos :achselzuck:
Undurchsichtiges, dickes, gemustertes Glas.
Schwer zu erklären.
Ich glaube, ich verstehe.

Aber ich kenne Beichtstühle eigentlich nur so:

Bild

oder so:

Bild

Holz oder Stein, kein Glas.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 7. Juli 2016, 15:38

Die Beichstühle selbst sind auch aus Holz, das Glas (etwa 4x4cm) befindet sich an den Türen.

Edit: Artikel mit Foto gefunden:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... irche.html
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Freitag 8. Juli 2016, 13:27

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Schwenkelpott » Freitag 8. Juli 2016, 15:35

Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Lycobates
Beiträge: 742
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Lycobates » Freitag 8. Juli 2016, 16:01

HeGe hat geschrieben:
.......
Wenn er in der Sakristei stand zur Aufbewahrung der liturgischen Gefäße, wäre es ja auch ein Tresor, und kein Tabernakel.
Ein solcher Tresor, und a fortiori ein Tabernakel, sollte sich denn ein solcher in der Sakristei befinden, muß fest verankert sein, fortschleppen können sollte man ihn keinesfalls.

Eucharistia servari debet in tabernaculo inamovibili .
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Donnerstag 4. August 2016, 13:34

Aus der Dominikaner-Kirche St. Andreas in Düsseldorf sind mehrere Reliquiengefäße gestohlen worden:

Erneut Einbruch in Kirche in Nordrhein-Westfalen
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Montag 8. August 2016, 13:42

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Dienstag 9. August 2016, 15:15

HeGe hat geschrieben:Aus der Dominikaner-Kirche St. Andreas in Düsseldorf sind mehrere Reliquiengefäße gestohlen worden:

Erneut Einbruch in Kirche in Nordrhein-Westfalen
Die Reliquien sind zurück! :klatsch:

Oh Wunder! Unsere Heiligen sind wieder da!

Der gleiche Täter ist wohl mindestens auch noch für den Diebstahl der Reliquie der Hl. Elisabeth aus der Kirche in Flingern verantwortlich.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21263
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Dienstag 9. August 2016, 15:18

:daumen-rauf:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Dienstag 9. August 2016, 15:19

Merkur hat geschrieben:Mit der Axt Gipfelkreuz umgehackt: Wer ist der Unbekannte?

Lenggries - Das Gipfelkreuz am Prinzkopf hatte eine besondere Bedeutung. Nun hat es ein unbekannter Mann einfach umgehackt. Die Almbauern rätseln, wer so etwas macht. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21263
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Dienstag 9. August 2016, 15:32

Vielleicht so ein Herr: :turban:
:achselzuck:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen » Dienstag 9. August 2016, 15:39

Da es auf Bergen meist kalt und zugig ist, scheint eine Kopfbedeckung sowieso angebracht. :fieselschweif: :emil: :anton: :koenig:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen » Montag 29. August 2016, 15:36

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/3415248

Balve (ots) - Einbrecher in Kirche Unbekannte verschafften sich in der Nacht vom 25.08. zum 26.08.2016 Zutritt zur Kirche an der Hönnetalstraße. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Hier versuchten sie, einen Tresor zu öffnen. Der Versuch misslang und die Einbrecher stahlen einen Beamer. Es entstand Sachschaden.
(Es handelt sich um die ev. Kirche.)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Freitag 2. September 2016, 15:12

PASSAU: Vandalismus in der St.-Anton Kirche. Mehrere sakrale Gegenstände beschädigt und versucht den Altar in Brand zu setzen. Die Kriminalpolizei Passau ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.

Am Donnerstag, 1.9.16, zwischen 9 und 1 Uhr, trieben Vandalen in der St.-Anton Kirche in der Neuburger Straße ihr Unwesen, ein Kirchenmitarbeiter verständigte die Polizei. Der oder die bislang unbekannten Täter beschädigten Ausstattung, Gemälde und Statuen, außerdem legte(n) er/sie am Altar ein Feuer. Dieses breitete sich dort nicht weiter aus und konnte von der eingetroffenen Streifenbesatzung gelöscht werden. Durch den Brand entstand aber ein größerer Verrußungsschaden, die Schadenshöhe liegt insgesamt bei rund 5. Euro.
http://www.polizei.bayern.de/niederbaye ... tml/247371
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen » Donnerstag 8. September 2016, 14:56

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3424616

POL-PB: Einbruchsversuch in Kirche

Paderborn (ots) - (uk) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind bislang unbekannte Täter in die Busdorfkirche in der Paderborner Innenstadt eingebrochen. Bereits zum Abtransport bereit gelegtes Diebesgut wurde aber zurückgelassen. Die Einbrecher hatten sich über den Kreuzgang Zutritt zur Kirche verschafft und hier einige sakrale Wertegenstände in Plastiktüten gepackt, diese dann aber am Tatort zurückgelassen. Zeugen, die während des Tatzeitraums verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1528
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 10. September 2016, 21:45

Schabeschädigung in Deggendorfer Grabkirche: Täter ermittelt
Der 28 jährige Randalierer sitzt aktuell, auch wegen anderer Delikte, in Untersuchungshaft.
http://www.passau24.de/?nachricht_id=61432
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Donnerstag 3. November 2016, 13:40

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste