Vandalen in der Kirche

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4783
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von umusungu » Dienstag 21. November 2017, 22:09

Sascha B. hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 20:37
Eine der Innenstadtgemeinden und nach eigenen Angaben eine progressive Gemeinde. Was erklärt warum der Geistliche vor Jahren ohne Messbuch zelebrierte. War eine Art Landshuter Eigenritus.
ist das jetzt die himmlische Strafe dafür?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1625
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 21. November 2017, 22:22

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 22:09
Sascha B. hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 20:37
Eine der Innenstadtgemeinden und nach eigenen Angaben eine progressive Gemeinde. Was erklärt warum der Geistliche vor Jahren ohne Messbuch zelebrierte. War eine Art Landshuter Eigenritus.
ist das jetzt die himmlische Strafe dafür?
Vermutlich nicht, aber eine Art Reisewarnung für Kreuzgangster schadet nicht. :pfeif:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21893
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Freitag 8. Dezember 2017, 09:28

Eine Dame sieht rot: http://www.kath.net/news/61963
Den gesamten Altarbereich in der Salzburger Andräkirche verwüstete eine Frau am Mittwoch, wie die Polizei Salzburg in einer Pressemeldung bekannt gab. Alle Gegenstände, die nicht rot waren, hatte sie heruntergetreten oder verbogen. Die Frau erläuterte den Polizeibeamten, dass sie sich durch die Farben in der Kirche gestört gefühlt habe (...)
Bild
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Freitag 8. Dezember 2017, 14:16

kath.net hat geschrieben: Explosion in Mannheimer Kirchturm – Tatverdächtiger festgenommen

Nach zwei Monaten konnte die Polizei in „akribischer Ermittlungsarbeit“ einen 24-jährigen Tatverdächtigen ermitteln [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21893
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Freitag 8. Dezember 2017, 18:50

Daraus:
Nach Angaben des „Mannheimer Morgen“ handelt es sich um einen Mann aus Pakistan, der bereits seit mehreren Jahren in Deutschland lebt.
:turban:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Freitag 15. Dezember 2017, 14:13

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21893
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels » Freitag 15. Dezember 2017, 15:27

HeGe hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 14:13
Bozen: Krippenschändung mit vulgären Posen
Habe ich schon bei FB gelesen. Widerlich.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Freitag 22. Dezember 2017, 14:18

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5779
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 22. Dezember 2017, 14:25

soviel blödheit ist unfassbar

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:02

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 753
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus » Freitag 5. Januar 2018, 09:34

ich sehe das eher locker.

also, aus meiner Mesner- und Ministranten-Erfahrung:

1 x Opferstock aufgebrochen, wir haben dann den halt öfters geleert.
1 x Altarkerzen immer wieder angezündet ("brand"-gefährlich, weil Barockkirche). Auf die Lauer gelegt, Täter (psychisch krank) geschnappt und eindringlich belehrt.
1 x in die Kirche hinten gekackt. Dann mußte ich halt allein ministrieren. Kollege hat während der Morgenmesse das beseitigt.

nuja.
fr. petrus, OCant.

Marienkind
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Marienkind » Freitag 5. Januar 2018, 11:23


RomanesEuntDomus
Beiträge: 1142
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von RomanesEuntDomus » Dienstag 9. Januar 2018, 00:24

https://www.ksta.de/region/rhein-erft/t ... t-29451948
Immerather Dom in Erkelenz wird in Schutt und Asche gelegt

CIC_Fan
Beiträge: 5779
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 9. Januar 2018, 11:05

das war doch eine offizielle Maßnahme ich denke das paßt daher nicht in das Thema

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4783
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von umusungu » Dienstag 9. Januar 2018, 11:24

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 00:24
https://www.ksta.de/region/rhein-erft/t ... t-29451948
Immerather Dom in Erkelenz wird in Schutt und Asche gelegt
das war im rheinischen Braunkohlenrevier nicht die erste Kirche - und wird auch nicht die letzte gewesen sein.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21572
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen » Dienstag 23. Januar 2018, 15:32

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3847403

POL-PB: Opferstöcke aufgebrochen - Kirchen bleiben bis auf weiteres geschlossen

Borchen (ots) - (uk) Innerhalb der letzten beiden Wochen ist es im Raum Borchen zu drei Opferstockaufbrüchen gekommen. Am 10. Januar wurde die Pfarrkirche in Nordborchen und einen Tag später die Kirche in Etteln von einem Täter aufgesucht. Am Montag wurde festgestellt, dass der Opferstock der Kirche in Dörenhagen beschädigt und das Geld entnommen worden war. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich jeweils um den gleichen Dieb handelt und mit weiteren Taten zu rechnen ist, bleiben die Kirchen im Pastoralverbund Borchen bis auf weiteres außerhalb der Gottesdienste geschlossen. Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 753
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus » Dienstag 23. Januar 2018, 15:40

nun,

Opferstockaufbruch habe ich in meiner Mesnerzeit auch schon erlebt. ich wäre allerdings nicht auf die Idee gekommen, die Kirche dann abzusperren. ich hab halt dann damals den Opferstock täglich geleert.
fr. petrus, OCant.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5488
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Protasius » Dienstag 23. Januar 2018, 18:36

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2018, 15:40
nun,

Opferstockaufbruch habe ich in meiner Mesnerzeit auch schon erlebt. ich wäre allerdings nicht auf die Idee gekommen, die Kirche dann abzusperren. ich hab halt dann damals den Opferstock täglich geleert.
„Wenn mich einmal ein Dieb beehrt, so findet er mich stets geleert.“ Steht in einer der Kirchen meiner Heimatstadt (die auch täglich geöffnet ist) am Opferstock.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema