Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21737
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. Juli 2017, 13:37

Herr Fischer wollte immer schon Bischof werden. Alles Gute für ihn!
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18241
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Donnerstag 20. Juli 2017, 14:08

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juli 2017, 12:53
Der Freiburger Priester Monsignore Hans-Peter Fischer, derzeit auch Rektor des Campo Santo Teutonico, wurde zum Auditor an der Rota Romana ernannt:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01093.html

Es gab noch eine zweite Ernennung an der Rota, aber den Posten des "Capo Ufficio presso il Tribunale della Rota Romana" konnte ich nicht so recht einordnen. :hmm:
Schön, ein Kanonistenkollege, der auch in München sein Lizentiat gemacht hat! :daumen-rauf:

"Capo Ufficio" heißt "Büroleiter", das ist in den Dikasterien die Nummer 4 hinter dem Leiter, dem Sekretär und dem Untersekretär, bzw. die 10. und höchste Hierarchieebene direkt unterhalb der Leitung. Wie das in der Rota genau ausschaut, weiß ich nicht.
nemini parcetur

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 20. Juli 2017, 14:40

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juli 2017, 13:37
Herr Fischer wollte immer schon Bischof werden. Alles Gute für ihn!
Da fällt mir das bekannte kölsche Lied "Ich wör `su jän ens Weihbischof" ein: https://www.youtube.com/watch?v=sQ-e68JPvbA

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Donnerstag 27. Juli 2017, 17:28

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Vir Probatus » Freitag 28. Juli 2017, 17:19

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... n-amtsende
Weiter erklärte der Kardinal, er habe mit seinem Nachfolger als Präfekt der Glaubenskongregation, Kurienerzbischof Luis Ladaria, "in vollkommener Harmonie" zusammengearbeitet. Auch bei der Auslegung des Päpstlichen Schreibens "Amoris laetitia" habe es keinen Dissens zwischen ihnen gegeben, sagte Müller.
Mit der Vergangenheit tut man sich schwer, sich selbst die Opferrolle zuzuschreiben.

Ach war das früher schön, als man alles in einem Jahr vergessen hat.
Als es nur die Lokalzeitungen gab und bestimmte Dinge nicht wichtig genug waren, um in die Fernseh- oder Radionachrichten zu kommen.
Als die Leute in einem Dorf 80 Km weit weg den dahin versetzten Pfarrer ja gar nicht kennen konnten.
Als aus dem Vatikan noch nicht alles nach draußen drang.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 29. Juli 2017, 11:44

der Fairness halber muß man sagen was soll den Kardinal Müller sonst sagen, außer nix?
letzteres geht nicht das läßt seine Natur nicht zu

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Dienstag 1. August 2017, 21:25

kath.net hat geschrieben:Befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus!

Dramatischer Tweet der Bischöfe von Venezuela zur umstrittenen Wahl in ihrem Land
Venezuela (kath.net)
"Allerheiligste Jungfrau, Mutter von Coromoto, himmlische Fürsprecherin von Venezuela, befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus und des Sozialismus". Mit diesem dramatischen Tweet haben sich am Wochenende die Bischöfe von Venezuela via Twitter zu Wort gemeldet. Anlass war die umstrittene Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung in Venezuela am vergangenen Sonntag, die von der Opposition boykottiert wurde.
Das ist auch eine Form der Blasphemie, der Beleidigung.
Was sollte die Allerheiligste Jungfrau darauf antworten?
"Ich befreie euer Land von der Umklammerung des Kommunismus und des Sozialismus, dass ihr im ganz normalen Elend weitermachen könnt und daran verrückt werdet."

Ist das eine Befreiung? Es sind Kämpfe, die ausgefochten werden, ja. Und da haben die "Befreiungskämpfer" in Venezuela nicht wenige Tote zu verantworten, um ihre Vorstellung einer gerechten Welt durchzusetzen. Aber glaubt hier jemand, dass diese Gerechtigkeit auf Liebe basiert, oder dass dieser Aufruf von solch einer getragen wird?
Liebe, das ist so ein Wort. Es ist eine Vernunft. Die Gerechtigkeit nicht über Gut und Böse definiert, sondern am ... dienen. Der Dienst an Gott ist gerecht. Und Gott lebt und entwickelt sich, und entwickelt sich weiter zu zu etwas, besser zu dem, an dem man teilhat, oder auch nicht. Aus freier Entscheidung.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Dienstag 1. August 2017, 21:41

"Dramatischer Tweet der Bischöfe "

:D Es ist einfach nur absurd.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Dienstag 1. August 2017, 21:47


Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von umusungu » Dienstag 1. August 2017, 22:13

Torsten hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 21:25
kath.net hat geschrieben:Befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus!

Dramatischer Tweet der Bischöfe von Venezuela zur umstrittenen Wahl in ihrem Land
Venezuela (kath.net)
"Allerheiligste Jungfrau, Mutter von Coromoto, himmlische Fürsprecherin von Venezuela, befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus und des Sozialismus". Mit diesem dramatischen Tweet haben sich am Wochenende die Bischöfe von Venezuela via Twitter zu Wort gemeldet. Anlass war die umstrittene Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung in Venezuela am vergangenen Sonntag, die von der Opposition boykottiert wurde.
Ich vermute einmal, die Erklärung der Bischöfe des Landes wurde ungebührlich verkürzt.
für kath.net waren die Begriffe "Kommunismus und Sozialismus" Grund genug, dieses kurze Zitat zu publizieren.

"Kommunismus und Sozialismus" waren in Lateinamerika über viele Jahrzehnte die Kampfbegriffe, um alle sozialen Bewegungen zu verbieten. Dieses Label benutzten alle rechten nordamerikanischen Sekten - vom CIA finanziert - um diesozialen Bewegungen zu zerstören.
Das kath.net diese Kampfbegriffe ebenfalls verwendet, wundert mich nicht.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Dienstag 1. August 2017, 22:27

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 22:13
...
Ich vermute einmal, die Erklärung der Bischöfe des Landes wurde ungebührlich verkürzt. ...
Sieht nicht danach aus:

https://twitter.com/CEVmedios/status/891676232076623872
Virgen Santísima, Madre de Coromoto, celestial Patrona de Venezuela libra a nuestra Patria de las garras del comunismo y socialismo.
"De las garras" heißt wörtlich "aus den Klauen".

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von ziphen » Mittwoch 2. August 2017, 19:44

In Bagdad wurden acht katholische Kirchen geschlossen. Es fehlt schlicht an Gläubigen.
idea.de hat geschrieben:Nachdem sich die lokale katholische Kirchenbehörde vor Ort von der Situation überzeugte, entschied der Vatikan, die Gebäude stillzulegen. Laut International Christian Concern ist die Entscheidung zwar sinnvoll, steht aber symbolisch für den Niedergang des Christentums in der irakischen Hauptstadt.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9888
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 2. August 2017, 22:24

Torsten hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 21:25
kath.net hat geschrieben:Befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus!

Dramatischer Tweet der Bischöfe von Venezuela zur umstrittenen Wahl in ihrem Land
Venezuela (kath.net)
"Allerheiligste Jungfrau, Mutter von Coromoto, himmlische Fürsprecherin von Venezuela, befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus und des Sozialismus". Mit diesem dramatischen Tweet haben sich am Wochenende die Bischöfe von Venezuela via Twitter zu Wort gemeldet. Anlass war die umstrittene Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung in Venezuela am vergangenen Sonntag, die von der Opposition boykottiert wurde.
Passend dazu:

"Das „lärmende Schweigen des Papstes und angeblich fortschrittlicher Kreise zur venezolanischen Tragödie“ – und zu Kuba"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Mittwoch 2. August 2017, 22:44

Irakischer Bischof über die Situation der Christen im Nahen Osten (youtube)

"Der Irak ist das verlorene Paradies, die USA sind das wiedergefundene Paradies."
Wer das Interview noch weiter anschaut, und am besten von Anfang an, der wird verstehen, wie der Bischof diese Worte gemeint hat.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Mittwoch 2. August 2017, 22:49

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 22:24
Passend dazu:
Mir geht es wirklich nicht um Kommunismus.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Mittwoch 2. August 2017, 23:06

Der Kapitalismus ist auch noch nicht sooo alt. Er steht für die Moderne, für eine Hochkultur des Urzustandes. Und der Urzustand hier ist die Sünde. Aber auch die "Freiheit", sie zu begehen. Und sich damit vor Gott zu beweisen? Womit wir wieder beim Paradies wären.

Was die venezolanischen Bischöfe hier liefern, und Guiseppe Nardi, das ist ... ihrem Urzustand geschuldet ..

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 24. August 2017, 10:29

Man darf gespannt sein wie sich das entwickelt
http://www.katholisch.de/aktuelles/stan ... heimlichen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Donnerstag 24. August 2017, 11:23

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 10:29
Man darf gespannt sein wie sich das entwickelt
http://www.katholisch.de/aktuelles/stan ... heimlichen
Daraus:
[...] Nur: Wer sich bewusst für ein Leben in Enthaltsamkeit entscheidet, der sollte dazu stehen. Dazu gehört es eben auch, zuzugeben, wenn man die Regeln verletzt – und das nicht auf Kosten der Kinder zu verheimlichen. [...]
Selbstverständlich sollte der Priester den Bruch seines Versprechens zugeben. Zunächst gegenüber Gott. Dann gegenüber seinen Oberen. Im Einzelfall auch gegenüber dem Kind. Aber keinesfalls ist er der Öffentlichkeit irgendeine Rechenschaft schuldig und das ist ja genau das, was hier gewollt ist, um damit gegen den Zölibat zu stänkern. Ich bezweifle jedenfalls, dass es dem Kindeswohl in der Regel zuträglich ist, wenn seine Herkunft öffentlich bekannt wird. Und in diesem Zusammenhang den Missbrauchs-Skandal zu nennen, ist an Widerlichkeit kaum zu überbieten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 24. August 2017, 11:34

ich denke der Priester muß so zu dem Kind stehen wie jeder Vater der nicht in einer beziehung mit der Mutter lebt
warum sollte ein Priester da ander behandelt werden als herr huber oder müller
zu der ganzen missbrauchsgeschichte steht es insofern in einer ähnlichen Zusammenhang weil auch da die Kirche versucht hat die Geschichten zu verheimlichen und zu Müttern gesagt hat
ja du bekommst geld aber nur wenn du schweigst anstatt das ganze offiziell mit dem im Gesetz vorgesehenen Vorgangsweisen
nur als Beispiel
https://www.amazon.de/Das-gebrochene-Ge ... sterkinder
ich verweise auch darauf das z.b. hier in Österreich gemeinsames Sorgerecht verpflichtend ist warum soll es da für Priester ausnahmen geben

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Donnerstag 24. August 2017, 12:33

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 11:34
ich denke der Priester muß so zu dem Kind stehen wie jeder Vater der nicht in einer beziehung mit der Mutter lebt
warum sollte ein Priester da ander behandelt werden als herr huber oder müller
zu der ganzen missbrauchsgeschichte steht es insofern in einer ähnlichen Zusammenhang weil auch da die Kirche versucht hat die Geschichten zu verheimlichen und zu Müttern gesagt hat
ja du bekommst geld aber nur wenn du schweigst anstatt das ganze offiziell mit dem im Gesetz vorgesehenen Vorgangsweisen
nur als Beispiel
https://www.amazon.de/Das-gebrochene-Ge ... sterkinder
ich verweise auch darauf das z.b. hier in Österreich gemeinsames Sorgerecht verpflichtend ist warum soll es da für Priester ausnahmen geben
Ich bezweifle, dass das Recht in Fragen des Unterhalts u.ä. jemals einen Unterschied darin gemacht hat, ob der Vater Priester ist oder nicht. Also baue hier keine Feindbilder auf, die schlicht unwahr sind. Alles andere ist ansonsten Vereinbarungssache zwischen den Eltern, auch die Übernahme der Sorge, da hast du niemandem moralische Vorschriften zu machen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 581
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Donnerstag 24. August 2017, 13:11

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 11:34
https://www.amazon.de/Das-gebrochene-Ge ... sterkinder
danke, CIC_Fan, für diesen Litteratur-(das schreibt man hier so, bitte!)-Hinweis. ich hab mir soeben das Buch bestellt, gebraucht, und gut erhalten "nur einmal gelesen".

danke Dir,
Peter.

Raphaela
Beiträge: 5000
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 26. August 2017, 10:17

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 11:34
ich denke der Priester muß so zu dem Kind stehen wie jeder Vater der nicht in einer beziehung mit der Mutter lebt
warum sollte ein Priester da ander behandelt werden als herr huber oder müller
Ich kenne genügend alleinerziehende Mütter, bei denen der Vater nichts mit den Kindern zu tun haben will, geschweige den für das Kind zahlt.
Was also heißt für dich diese Verallgemeinerung:"Priester muß so zu dem Kind stehen wie jeder Vater der nicht in einer beziehung mit der Mutter lebt" ?
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 26. August 2017, 10:36

bei uns ist die Gesetzeslage anders

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 11:03

wie interessant die Glaubenskongregation kann offenbar nicht wie sie gerne möchte
http://www.kath.net/news/60730

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21737
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Mittwoch 30. August 2017, 19:56

In der Tat interessant.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Torsten » Mittwoch 30. August 2017, 20:52

kath.net hat geschrieben:Keine Disziplinarmaßnahmen mehr aus der Glaubenskongregation?

[...]
UPDATE - Anmerkung der kath.net-Redaktion:
Die Ausführungen des „National Catholic Reporter“ gingen allerdings nicht auf folgende Vorgänge ein:
- Katholische Kirche exkommuniziert Vorsitzende von 'Wir sind Kirche', die Österreicherin Martha Heizer
- Papst Franziskus laisiert und exkommuniziert den australischen Priester Greg Reynold
Die Glaubenskongregation darf ruhig gerne an sich selber glauben, und handeln und disziplinieren. Die Kirche, die Hierarchie, der Papst und die Institutionen, aus all dem spricht die väterliche Vernunft, ohne der nichts läuft. Diese Kirche ist die Liebe des Lebens - Gottes. Gerade weil und trotz allem.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 1. September 2017, 08:01

Richtlinien weltweit anwenden:
http://de.radiovaticana.va/news/2017/08 ... ln/1333800
fordern betroffene

Caviteño
Beiträge: 8181
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Caviteño » Freitag 1. September 2017, 15:29

Die St. Marien Kathedrale in Marawi wurde inzwischen von der phil. Armee zurückerobert. Sie war drei Monate von muslimischen Terroristen besetzt und ist zum großen Teil zerstört:
Anfang Juni war unter anderem ein Video aufgetaucht, dass die islamistischen Kämpfer dabei zeigte, wie sie in der Kathedrale Heiligenstatuen zertreten, ein Kruzifix von der Wand reißen und darauf eintreten, sowie Bilder der Päpste Franziskus und Benedikt XVI. zerreißen und die Kirche anschließend in Brand setzen.
In den vergangenen Wochen habe die Armee die Kathedrale zunächst von Sprengfallen befreien müssen, berichtet das Hilfswerk jetzt. Die Wände der Kathedrale seien von Kugeln durchsiebt und der Altar komplett zerstört worden. Fragmente zerstörter Ikonen und andere Gegenstände lägen verstreut auf dem Boden. “Nur eine einzige enthauptete Statue ist stehen geblieben”, so Kirche in Not.
https://philippinenmagazin.de/2017/09/0 ... ckerobert/


Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2170
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 1. September 2017, 22:29

Ich denke, der Diskussionszusammenhang liegt bei "den Weg der Erneuerung..."

Bei allem Respekt, braucht es dafür eine Dogmatisierung?

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 2. September 2017, 07:57

ich oder wie? :blinker:

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2170
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonnabend 2. September 2017, 10:58

An Dich habe ich genauso wenig gedacht wie an andere Europäer.
Wenn man über Inkulturation nachdenkt, dann in Zusammenhang mit Kulturen, bei denen sich das Christentum weniger lang in der Kultur ausgedrückt hat.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema