Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 17. Oktober 2017, 17:59

es stellt sich die Frage hart der Papst dieses Dokument genehmigt

http://www.kath.net/news/61332
oder erfreut Eminenz wiedermal die Welt mit seiner Privatmeinung (zelebrationsRichtung) und gibt dem ganzen einen offiziellen Anstrich bis der Papst ihn wieder öffentlich rügt

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Mittwoch 18. Oktober 2017, 15:53

nun,

das könnte vielleicht ein Kämpflein sein, zwischen Afrika und Lateinamerika.

ich wette: Bergoglio gewinnt.
Fröhliche Weihnachten!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2171
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 19. Oktober 2017, 13:25

Solange er Papst ist, ganz unvermeidlich. Aber danach ist auch eine Zeit

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12544
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Montag 30. Oktober 2017, 14:34

Das Partnerbistum der Erzdiözese Köln, das Erzbistum Tokio, hat nach dem Rücktritt von Erzbischof Peter Takeo Okada einen neuen Bischof, Tarcisius Isao Kikuchi, S.V.D.:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01610.html
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. November 2017, 09:17

da wird jetzt klar gefordert werden von diversen Hw. Herrn Farbe zu bekennen
http://www.kleinezeitung.at/internation ... Umgang-mit

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Donnerstag 9. November 2017, 09:28

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:17
da wird jetzt klar gefordert werden von diversen Hw. Herrn Farbe zu bekennen
http://www.kleinezeitung.at/internation ... Umgang-mit
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. November 2017, 09:29

Er wird sehen daß seine Meinung soviel Bedeutung hat wie jene von Kardinal Ottaviani ab 1968
https://de.catholicnewsagency.com/story ... eiden-2519

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Donnerstag 9. November 2017, 09:30

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:29
Er wird sehen daß seine Meinung soviel Bedeutung hat wie jene von Kardinal Ottaviani ab 1968
https://de.catholicnewsagency.com/story ... eiden-2519
Momentan jedenfalls.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. November 2017, 09:30

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:28
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:17
da wird jetzt klar gefordert werden von diversen Hw. Herrn Farbe zu bekennen
http://www.kleinezeitung.at/internation ... Umgang-mit
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
in der Praxis ist es leider nicht so

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. November 2017, 09:32

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:30
Niels hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:28
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. November 2017, 09:17
da wird jetzt klar gefordert werden von diversen Hw. Herrn Farbe zu bekennen
http://www.kleinezeitung.at/internation ... Umgang-mit
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
in der Praxis ist es leider nicht so
da ändert sich nix mehr so lange Er und Wir leben die Hoffnung auf das nächste Konklave ist so sinnvoll wie anno 1963

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12544
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Freitag 10. November 2017, 12:24

Gestern gab es Promulgationen der Heiligsprechungskongregation:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01677.html

Aus deutscher Sicht interessant ist die Feststellung des heroischen Tugendgrades des seligen Bernhard II. von Baden, dessen Heiligsprechung dann wohl irgendwann anstehen könnte. Ebenfalls festgestellt wurde der heroische Tugendgrad von Papst Johannes Paul I.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 10. November 2017, 12:29

Anscheinend wird man als Papst jetzt automatisch selig bzw heilig

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12544
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Freitag 10. November 2017, 12:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 10. November 2017, 12:29
Anscheinend wird man als Papst jetzt automatisch selig bzw heilig
Keine Ahnung, ob das so ist, das zu beurteilen, ist mir kaum möglich. Ich sehe aber hierin auch keinen Grund für Kritik, ich freue mich über jeden neuen Seligen oder Heiligen. Und wenn wir tatsächlich nur noch Heilige als Päpste hätten, wäre das nicht genau das, was sich jeder wünschen sollte?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 10. November 2017, 12:43

alle Päpste seit 1958 wurden selig bzw heilig gesprochen ich kritisiere das nicht ich stelle es nur amüsiert fest

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi » Freitag 10. November 2017, 13:44

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 10. November 2017, 12:43
alle Päpste seit 1958 wurden selig bzw heilig gesprochen ich kritisiere das nicht ich stelle es nur amüsiert fest
Joh.XXIII. ist von Papst Franziskus auch heilig gesprochen worden. Den wahren Heiligen Pater Pio hat er damals aber als Scharlatan bezeichnet.
Zuletzt geändert von Edi am Freitag 10. November 2017, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 10. November 2017, 13:49

Padre Pio hat durchaus auch problematische Aspekte diese Säure Geschichte
http://www.sueddeutsche.de/panorama/pad ... n-1.890113
aber wann und wo hat der Papst das gesagt?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi » Freitag 10. November 2017, 14:18

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 10. November 2017, 13:49
Padre Pio hat durchaus auch problematische Aspekte diese Säure Geschichte
http://www.sueddeutsche.de/panorama/pad ... n-1.890113
aber wann und wo hat der Papst das gesagt?
Zunächst einmal gab es in der Kirchengeschichte viele Stigmatisierte, da ist Pater Pio also nicht der einzige. Medizinisch gesehen, kann man die Stigmen nicht 50 Jahren lang mit Phenol = Karbolsäure erzeugen, das ist also Quatsch. Google mal, Papst Joh.XXIII. hat ihn jedenfalls als Betrüger angesehen und eine Ferndiagnose gemacht wie der Priester, der mit WsK verbunden war und auf der bekannten linken Webseite sich über ihn ausgelassen hat, auch. Vielleicht hätte der Papst den Pater mal selber besuchen sollen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 10. November 2017, 14:26

achso ich dachte Papst Franziskus hat das gesagt warum sollte Johannes XXIII keine ablehnende Haltung zu P Pio haben können und warum sollte es nicht gehen 50 Stigmata zu erzeugen?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi » Freitag 10. November 2017, 14:37

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 10. November 2017, 14:26
achso ich dachte Papst Franziskus hat das gesagt warum sollte Johannes XXIII keine ablehnende Haltung zu P Pio haben können und warum sollte es nicht gehen 50 Stigmata zu erzeugen?
Joh.23 ist heiliggesprochen worden, obwohl er gegen einen Heiligen, der damals zwar noch nicht heilig gesprochen war, anging. Das habe ich moniert, sonst nichts.
Theorie: Entweder heilt eine Wunde oder sie eitert. Wie soll so jemand Stigmen jahrzehntelang erzeugen können und das auch noch an den Füßen. Die Dummköpfe, die das behaupten, sollen das doch mal erst selber vorführen. Hätte man den Pater mal genauer angesehen, dann wäre einem schon einiges aufgefallen, was auch in der Schrift steht, mal ganz abgesehen von den vielen Zeugnissen über Heilungen und Bekehrungen, die sind wohl auch durch den angeblichen Phenolgebrauch des Paters entstanden. Kann sich einer, der sich Wissenschaftler nennt, noch lächerlicher machen?
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 10. November 2017, 15:01

nur weil beide heiliggesprochen sind muß der eine nicht begeistert vom andern sein
was die Stigmata betrifft sind sie oft eine durch psychische Probleme verursachte Erscheinung
Frau Neumann ist da ein Paradebeispiel
oder diese Dame
https://de.wikipedia.org/wiki/Louise_Beck

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi » Freitag 10. November 2017, 15:45

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 10. November 2017, 15:01
nur weil beide heiliggesprochen sind muß der eine nicht begeistert vom andern sein
was die Stigmata betrifft sind sie oft eine durch psychische Probleme verursachte Erscheinung
Frau Neumann ist da ein Paradebeispiel
oder diese Dame
https://de.wikipedia.org/wiki/Louise_Beck
Ist halt ein Problem. Heilig gesprochen sein und heilig sein, ist ein Unterschied. Unter Papst Joh.Paul II. gab es ja eine Inflation von Selig- und Heiligsprechungen.
Bei den Stigmenträgern gibt es Unterschiede, aber ob man die langfristig durch psychische Probleme hervorrufen kann, scheint mir doch fraglich.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1091
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Freitag 10. November 2017, 23:24

Edi hat geschrieben:Bei den Stigmenträgern gibt es Unterschiede, aber ob man die langfristig durch psychische Probleme hervorrufen kann, scheint mir doch fraglich.
Viel wichtiger als die Frage, wodurch Stigmata hervorgerufen werden, scheint mir die Frage zu sein, was Stigmata tatsächlich über den Träger aussagen. Ich vermute mal: Nichts wesentliches.

Bild

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Niels » Sonnabend 11. November 2017, 15:20

Stigmata sind wohl eine besondere Gnade.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Manche Exegeten schreiben schon dem hl. Paulus derartiges zu.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 364
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Schwenkelpott » Sonntag 26. November 2017, 16:55

"Kardinal Müller warnt vor neuer Spaltung in der Kirche"

https://www.domradio.de/themen/reformen ... der-kirche
www.domradio.de hat geschrieben:Müller sagte, es gebe Spannungen zwischen einem traditionalistischen Lager "auf einigen Internetseiten" und einer ebenso übertrieben liberalen Front. In beiden Fällen handle es sich um Minderheiten.

Wenn aber die römische Kurie als ungerecht wahrgenommen werde, könne "eine schismatische Dynamik in Gang kommen, die schwer einzufangen ist", so der Kardinal.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 09:07

da muß man Em.sagen die _Kurie wird seit den 70ern als "ungerecht" wahrgenommen und es gab kein Schisma deshalb es stellt sich die Frage ob der Kardinal nicht 2 andere Probleme hat
1.) das er entbehrlich ist für den Papst (er hat kein Amt mehr bekommen nach ende seiner Funktionsperiode)
2.) Daß es der Papst Dinge tut ohne die "Erlaubnis" der Kurie einzuhohlen

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 364
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 27. November 2017, 11:53

www.domradio.de hat geschrieben:Müller sagte, es gebe Spannungen zwischen einem traditionalistischen Lager "auf einigen Internetseiten" und einer ebenso übertrieben liberalen Front. In beiden Fällen handle es sich um Minderheiten.
Wobei an dieser Aussage vielleicht einiges Wahres dran ist ... Die große "Mitte" interessiert das alles zum Großteil schlicht nicht, nehme ich einmal an.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 12:10

wer oder was gehört zur "großen Mitte"?

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 364
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 27. November 2017, 12:50

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 12:10
wer oder was gehört zur "großen Mitte"?
"Taufscheinkatholiken" und Gelegenheitsgottesdienstbesucher ...

Das ist natürlich alles überspitzt und verallgemeinert. Wo in das Spektrum passen denn z.B. diejenigen Gläubigen hinein, die täglich in die Messe nach dem Messbuch von 1970 gehen (und von manchen verächtlich "Betschwestern" genannt werden)? Nach meiner Einschätzung findet man die eher weniger in "traditionalistischen" Internetforen, welche die "Alte" Messe hochhalten, und in Pfarrgemeinderäten sitzen die auch nicht unbedingt (zumindest nicht in dem, den ich kenne - da passt für viele Mitglieder eher das Etikett "liberal").

Bei Gottesdienstbesucherzahlen, die von 10% oder noch viel weniger der auf dem Papier Getauften ausgehen, ist die Zahl derer, die sich für Kircheninterna oder tiefergehende Glaubensfragen interessieren, entsprechend ebenfalls geringer. Was die Verteidigung des "wahren" Glaubens angeht, sind, zumindest im Internet und von mir gefühlt, die "Tradionalisten" die "lauteren" (während die offiziellen Organe der Kirchenhierarchie von manchen dieser Traditionalisten schon als eine Art "Lügenpresse" angesehen würden) - und in deutschsprachigen Landen ist das wiederum eine sehr geringe Menge, verglichen mit dem "Großteil" der aktiven Kirchgänger (mag ja sein, dass es mehr Zelebrationsorte für die "Alte" Messe gibt als noch vor ein paar Jahren, aber da wird auch nicht jede Kirche aus allen Nähten platzen - ebenfalls meine Erfahrung). Für Presse, Radio und TV sind Papst-Kritiker in der Kurie vielleicht mal eine Schlagzeile wert, aber das war's dann auch schon wieder.

Das Reformationsjubiläum wird wohl auch nicht zu mehr Kircheneinritten bei den Protestanten geführt haben - und das "Luther-Jahr 2017" war medial ja sehr präsent, hätte also eine Chance sein können. Ich habe beruflich viel mit Schülern zu tun, und wenn es da um Unterschiede von Religionen geht, beispielsweise Judentum und Christentum, da hört es bei "Dreifaltigkeit" schon auf - damit kann so ziemlich kein junger Mensch etwas anfangen.

Was ich (bewusst polemisch) sagen will: Wen interessiert schon groß beispielsweise irgendeine "Dubia" von irgendwelchen alten Männern in seltsamen Klamotten hinsichtlich des Privatlebens von Menschen und ihres Verzehrs einer pappigen Oblate innerhalb einer Folkloreveranstaltung? Schon innerhalb dieser Folkloreveranstaltungen selbst interessiert es kaum jemanden, dass es bestimmte Regeln, Rubriken etc. einzuhalten gibt ...
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 13:24

Du zählst "Tauufscheinkatholiken" zur großen Mitte

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 364
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 27. November 2017, 13:49

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 13:24
Du zählst "Tauufscheinkatholiken" zur großen Mitte
Ich zähle "Taufscheinkatholiken" (Menschen, die katholisch getauft wurden, vielleicht noch zur Erstkommunion gegangen sind, sonst aber kirchenfern/-fremd leben) zur "großen Mitte", der "silent majority", die solche Themen nicht interessiert bzw. gar nichts davon mitbekommt.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1619
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. » Montag 27. November 2017, 14:45

Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 11:53
www.domradio.de hat geschrieben:Müller sagte, es gebe Spannungen zwischen einem traditionalistischen Lager "auf einigen Internetseiten" und einer ebenso übertrieben liberalen Front. In beiden Fällen handle es sich um Minderheiten.
Wobei an dieser Aussage vielleicht einiges Wahres dran ist ... Die große "Mitte" interessiert das alles zum Großteil schlicht nicht, nehme ich einmal an.
Zur großen Mitte würde ich auch alle zählen welche einfach Sonn- und Feiertags, oft auch Werktags in die Kirche gehen, durchaus auch was Glauben, sich aber nicht näher mit ihrem Glauben beschäftigen.

Foren wie der Kreuzgang zeigen nur eine letztlich unbedeutende Minderheit der Kazholiken, einen Flügel mit sicherlich überdurchschnittlicher theologischer Bildung und festen Positionen, jedoch ohne jede Relevanz im deutschen Katholizismus.

Das selbe gilt für die ultralinken Grüppchen wie WiSiKi.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 5527
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 14:48

was wird dann übrig bleiben den das was man "Mitte" nennt ist in 2 Generationen weg

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema