Cappa magna oder Kartoffelsack?

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Niels » Montag 23. Februar 2015, 14:37

Liebe Kreuzgängster,
offensichtlich gibt es hier viele Formen von "Spiritualität" - und auch unterschiedliche "Ausdrucksformen" derselben. Manch einem sagt die "Cappa magna" zu, dem einen oder der anderen hingegen ist sie zu "pompööös", und man bevorzugt stattdessen einen schlichten Kartoffelsack. So hat jeder seine persönliche Vorlieben für gewisse Epochen der Kirchengeschichte - und/oder auch Antipathien.
Wie wäre es, in dieser Fastenzeit mal probeweise um des Zeugnisses für Christus willen eine Art "Burgfrieden" zu schließen - und in der noch verbleibenden Zeit der Quadragesima ganz sachlich, ohne Emotionen und ohne Beleidigungen bzw. persönliche Angriffe auf Nutzer zu versuchen, begründet für die eigene Sicht der Dinge zu werben? Ob das möglich ist?

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Dieter » Montag 23. Februar 2015, 14:40


Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Niels » Montag 23. Februar 2015, 15:15

Soll ich jetzt - gleichsam als "Antwort" - Bilder von pseudo-/paraliturgischen Kartoffelsäcken posten? :hmm: :nein:

- - -

Antwort auf meine letzte Frage im Eingangsposting: Wohl eher nicht. Experiment schon im Ansatz gescheitert. :roll: :ikb_nopity:

Fragesteller
Beiträge: 1657
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Fragesteller » Montag 23. Februar 2015, 16:39

Fang doch mal an.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Dieter » Montag 23. Februar 2015, 17:45

Im Christentum muss man immer wieder auf Jesus zurück gehen. ER ist der Maßstab!

Jesus wäre wohl eher in einem "Kartoffelsack" herum gelaufen als mit einer Cappa Magna.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Montag 23. Februar 2015, 18:04

Dieter hat geschrieben:Im Christentum muss man immer wieder auf Jesus zurück gehen. ER ist der Maßstab!

Jesus wäre wohl eher in einem "Kartoffelsack" herum gelaufen als mit einer Cappa Magna.
Das ist nicht stichhaltig.
Die Cappa Magna ist kein Alltagskleidungsstück, darum hat es mit "herum gelaufen" schon mal nichts zu tun.
Der Rock Jesu war jedenfalls ein besonders wertvolles Stück ohne Naht.
Und weil Gott es nicht nötig hat keine besonderen Gewänder anzuziehen, so ist das kein Grund, daß man ihn in Kartoffelsäcken ehrt.

Meine Antwort also:

Tritonus
Beiträge: 1451
Registriert: Sonnabend 25. Juni 2011, 03:03

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Tritonus » Montag 23. Februar 2015, 19:11

Siard hat geschrieben:... Der Rock Jesu war jedenfalls ein besonders wertvolles Stück ohne Naht. ...
Du hast mich überzeugt. Deshalb meine Antwort:

Bild

Der Rock Jesu. Ohne Naht. (Wie überhaupt nach alter jüdischer Legende so einige Röcke, unter anderem die von Adam und Mose.)

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Dieter » Montag 23. Februar 2015, 20:32

Die Cappa Magna ist ein Symbol für schlimmsten Klerikalismus. Schlimmer geht es nicht!

Jesus wollte keine Fürstbischöfe, sondern Nachfolger/Jünger.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von umusungu » Montag 23. Februar 2015, 23:23

aus Wikipedia
Es handelte sich ursprünglich um ein wadenlanges bis bodenlanges ärmelloses Schlupfkleid, das von beiden Geschlechtern getragen wurde und als Reisekleidung und Wetterschutz mit hochzustellendem Kragen oder abnehmbarer Kapuze ausgestattet war. Die Cappa wurde zunächst immer aus Wolle in dunklen Tönen gefertigt.
Besonders im Spanien des 16. und beginnenden 17. Jahrhunderts (am königlichen Hof noch bis in das 18. Jahrhundert) war die kreisrund geschnittene, vorne offene Capa aus Wolle, Samt oder Seide das Kleidungsstück des vornehmen Mannes. Am Hof zeigten die Länge der Schleppe und die Nuance der roten Farbe den Rang des Trägers an. Zunächst war der Mantel noch wadenlang, später höchstens noch knielang, in Frankreich und England noch kürzer. Die Variante mit Kapuze galt als typisch spanisch und wurde deshalb in Frankreich als cape à l'espagnole, in Deutschland als spanische Kappe bezeichnet. Im 19. Jahrhundert findet sich das große Abendcape zuweilen noch als festliche Abendgarderobe des Herrn.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Dienstag 24. Februar 2015, 00:19

Dieter hat geschrieben:Die Cappa Magna ist ein Symbol für schlimmsten Klerikalismus. Schlimmer geht es nicht!
:vogel: Quatsch :vogel:
Dieter hat geschrieben:Jesus wollte keine Fürstbischöfe, sondern Nachfolger/Jünger.
Woher weißt Du das?

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von umusungu » Dienstag 24. Februar 2015, 00:21

Siard hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Jesus wollte keine Fürstbischöfe, sondern Nachfolger/Jünger.
Woher weißt Du das?
Hast Du jemals im Neuen Testament gelesen - oder ein Evangelium gehört?

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Dienstag 24. Februar 2015, 00:28

umusungu hat geschrieben:Hast Du jemals im Neuen Testament gelesen - oder ein Evangelium gehört?
:breitgrins: Natürlich nicht, das hat mir mein Pfarrer verboten – wir haben nur die Geschichten von Jesus und seinen Genossen gelesen. :breitgrins:

Wieder ohne Ironie:
In der katholischen Kirche ist die Offenbarung nicht mit der Bildung des Kanons abgeschlossen.
Es gibt vieles, von dem man sagen kann, ob der Herr es wollte oder nicht, aber Fürstbischöfe und Cappas erwähnt er nicht, daher kenne ich jedenfalls seine Meinung dazu nicht.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Sonnabend 23. Juni 2012, 07:23

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Exilfranke » Freitag 27. Februar 2015, 08:27

„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Niels » Freitag 27. Februar 2015, 09:30

Bring doch nicht so böse Bilder. Da fliegt der Umu glatt aus seiner Hängematte... :D

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Freitag 27. Februar 2015, 10:35

Exilfranke hat geschrieben:Montini disagrees:
Das war doch vor seiner Bekehrung, das gilt nicht. ;D

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5395
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Protasius » Freitag 27. Februar 2015, 12:19

Dann nehmen wir eben Kardinal Wojtyla, wie er 1968 seine Titularkirche in Besitz nimmt:
Bild
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Niels » Sonntag 8. März 2015, 08:37

Und dann noch Moire! :panisch:
Unter Franz dem Schrecklichen hätte der nix zu melden gehabt... :D

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2266
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Lupus » Sonntag 8. März 2015, 21:01

Protasius hat geschrieben:Dann nehmen wir eben Kardinal Wojtyla, wie er 1968 seine Titularkirche in Besitz nimmt:
Bild
Ich werde aus diesem Bild nicht schlau. Es zeigt Kardinal Woityla bei der Inbesitznahme seiner Titelkirche? Wieso ist dann an der Wand im Bild links sein Papstwappen (mit Tiara) zu sehen?
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Fragesteller
Beiträge: 1657
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Fragesteller » Sonntag 8. März 2015, 21:08

Das hab ich mich zuerst auch gefragt. Beim genauen Hinsehen merkt man allerdings, dass das Papstwappen nicht nur über der Wand, sondern auch über dem Gesicht eines der Umstehenden liegt. D. h. es ist nicht mitphotographiert worden, sondern nachträglich eingefügt als eine Art digitales Wasserzeichen oder wie man da sagen soll.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Gallus » Sonntag 8. März 2015, 21:09

Lupus hat geschrieben:Ich werde aus diesem Bild nicht schlau. Es zeigt Kardinal Woityla bei der Inbesitznahme seiner Titelkirche? Wieso ist dann an der Wand im Bild links sein Papstwappen (mit Tiara) zu sehen?
+L.
Da muss man ganz genau hingucken: Wenn man das Bild etwas vergrößert, sieht man, daß das Wappen oben links nachträglich mit Photoshop o.ä. als eine Art Wasserzeichen ins Bild kopiert wurde und im Original nicht an der Wand ist.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von umusungu » Sonntag 8. März 2015, 22:06

Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von iustus » Sonntag 8. März 2015, 22:24

umusungu hat geschrieben:Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!
Glücklicherweise ist bei Dir da der Wunsch der Vater des Gedankens.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11523
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Raphael » Montag 9. März 2015, 07:00

umusungu hat geschrieben:Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!
Wenn Du das für eine Orgie hältst, ist offenbar bei Deinen Assoziationen etwas aus dem Ruder gelaufen! :hmm:
JESUS CHRISTUS ist ein guter Lehrer:
Erst führt ER die Schüler an ihre Grenzen und dann darüber hinaus!

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Montag 9. März 2015, 10:53

Mein Plädoyer für Orgien:


Keine Photomontage


der spätere Johannes XXIII


ohne Worte








Franziskanische Bescheidenheit – richtig verstanden. :pfeif:







Zuletzt geändert von Siard am Montag 9. März 2015, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Gallus » Montag 9. März 2015, 11:52


Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1180
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Kantorin » Montag 9. März 2015, 13:21

Bereits das Thema ist irreführend und einengend:
Ich will keine Cappa magna und ich will keinen Kartoffelsack, sondern ein gut und feierlich aussehendes "Dazwischen", das auch für den Priester zu (er)tragen ist. Meine Güte, so eine Schleppe sieht man nur bei königlichen Hochzeiten. :roll:
iustus hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!
Glücklicherweise ist bei Dir da der Wunsch der Vater des Gedankens.
Wäre schön, wenn ihr dieses verbale "Gekloppe" einfach lassen könntet - daran sind noch mehr User als ihr beide beteiligt... :huhu:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von umusungu » Montag 9. März 2015, 15:04

Gallus hat geschrieben:Jetzt kriegt der Umu einen Anfall: http://totaliter-aliter.blogspot.co.at/ ... tag_8.html
ich zitiere mich selbst:
"Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!"

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard » Montag 9. März 2015, 16:10

umusungu hat geschrieben:ich zitiere mich selbst:
"Gott sein Dank sind diese textilen Orgien mittlerweile überwunden!"
Dann lasse ich meine Zurückhaltung fahren:
Gott sei Dank, daß die Orgien der Modernisten zur Zerstörung der Kirche bald überwunden sein werden.

Für Modernisten ist traditionelle Bekleidung ein Angriff auf ihre Person und ihr Konstrukt.
Für "Konservative" ist traditionelle Bekleidung schön anzusehen, aber nicht wesentlich für das Heil.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Gallus » Montag 9. März 2015, 16:13

Siard hat geschrieben:Für Modernisten ist traditionelle Bekleidung ein Angriff auf ihre Person und ihr Konstrukt.
Wie dem Teufel das Weihwasser. :umkuck:

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Maurus » Montag 9. März 2015, 18:56

Dieter hat geschrieben:Die Cappa Magna ist ein Symbol für schlimmsten Klerikalismus. Schlimmer geht es nicht!

Jesus wollte keine Fürstbischöfe, sondern Nachfolger/Jünger.
Für "Cappa magna" lässt sich eine beliebige Menge von Kleidungsstücken einsetzen. Insofern sagt der Satz gar nichts aus.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Dieter » Montag 9. März 2015, 20:11

Gallus hat geschrieben:Jetzt kriegt der Umu einen Anfall: http://totaliter-aliter.blogspot.co.at/ ... tag_8.html


Mehr solche Bilder!!!

Das ist die schnellste Methode, dass bisher wohlmeinende Katholiken Ekelgefühle gegen ihre eigene Kirche entwickeln.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von taddeo » Montag 9. März 2015, 20:14

Dieter hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Jetzt kriegt der Umu einen Anfall: http://totaliter-aliter.blogspot.co.at/ ... tag_8.html


Mehr solche Bilder!!!

Das ist die schnellste Methode, dass bisher wohlmeinende Katholiken Ekelgefühle gegen ihre eigene Kirche entwickeln.
Dann müssen diese "bisher wohlmeinenden Katholiken" aber schon kräftig traumatisiert sein, wahrscheinlich von ihren eigenen Kindheitserinnerungen ... ein normaler Mensch denkt da höchstens "andere Zeiten, andere Sitten". Oder ekelt es Dich auch, wenn Du historische Bilder siehst, auf denen Männer gepuderte Perücken tragen oder hautenge Hosen, aus denen das Gemächt hervortritt? :pfeif:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste