Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 31. August 2017, 21:33

http://rtlnext.rtl.de/cms/im-beichtstuh ... 25004.html
Mädchen wurde nackt zum Altar getragen
Manchmal schienen auch die Eltern eingeweiht zu sein. Eine Frau, die damals acht Jahre alt war, berichtete in dem Prozess, dass ihr Vater sie in die Kirche zu R. brachte. Die Grundschülerin wurde aus dem Bett geholt und musste in den Beichtstuhl gehen. Dort zog der Vater seine Tochter aus und trug sie nackt zum Altar, damit R. sich an ihr vergehen konnte.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 1. September 2017, 08:13


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 14. September 2017, 12:43

General-Anzeiger hat geschrieben: Gewalt war in den 70ern und 80ern im Konvikt alltäglich

KÖLN. Das Erzbistum Köln stellt seinen Abschlussbericht zu sexuellem Missbrauch und gewalttätigen Übergriffen am Collegium Josephinum Bad Münstereifel vor.

Am Collegium Josephinum, einem 1997 aus Kostengründen geschlossenen Internat des Erzbistums Köln in Bad Münstereifel, haben bis Anfang der 1980er Jahre ein Dutzend namentlich bekannte Lehrkräfte sowie ein externer Mitarbeiter in teils erheblichem Umfang körperliche Gewalt an den dortigen Schülern ausgeübt. Darunter waren auch vier Priester. Sieben ehemalige Lehrkräfte, darunter sechs Priester, nutzten ihre Machtposition für sexuelle Übergriffe an zahlreichen Jungen bis hin zum aus heutiger Sicht strafbewehrten sexuellen Missbrauch. Mindestens 60 Schüler wurden zu Opfern. Einer der Seelsorger ist noch immer im Erzbistum im Dienst. [...]
:(
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 14. September 2017, 15:51

da kann niemand sagen es war damals überall so üblich

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 14. September 2017, 16:02

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 15:51
da kann niemand sagen es war damals überall so üblich
"Üblich" war das damals sicherlich (und hoffentlich) nicht überall, aber auch in Einrichtungen anderer Träger wird es das gegeben haben. "Üblich" war das aber auch in kirchlichen Einrichtungen nicht, bei der Masse an Einrichtungen die es gab, sollte man auch die Relationen im Auge behalten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 14. September 2017, 16:15

"wird es das gegeben haben" ist kein Argument
ganz konkret wo und in dem angeführten Zeitraum

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12033
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Donnerstag 14. September 2017, 16:24

Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 14. September 2017, 17:02

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 16:15
"wird es das gegeben haben" ist kein Argument
ganz konkret wo und in dem angeführten Zeitraum
Bitte sehr:

Massiver Kindesmissbrauch in DDR-Heimen

Die Gezeichneten: Auch in staatlichen Heimen wurden Zöglinge missbraucht

BERICHT ÜBER DIE AUFARBEITUNG DER SEXUELLEN MISSBRAUCHSFÄLLE AN SCHÜLERN DER ELLYHEUSS-KNAPP-SCHULE IN DARMSTADT (1964-1992)

Sexueller Missbrauch in der Jugendbewegung

Schatten der Jugendbewegung. Sexualisierte Gewalt und Pädosexualität in jugendbewegten Gruppen.

Abschlussbericht über die bisherigen Mitteilungen über sexuelle Ausbeutung von Schülern und Schülerinnen an der Odenwaldschule im Zeitraum 1960 bis 2010

Und das sind nur ein paar Berichte, die ich relativ schnell auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung finden konnte und die sich auch alleine auf das Thema sexuellen Missbrauch beziehen. Körperliche Züchtigung u.ä. ist da ja noch ein anderes Thema.

Ansonsten lies doch einfach den "Endbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung zur Anlaufstelle der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin a. D.".

Ich verstehe auch nicht, worauf du hinaus möchtest? Kein Fall wiegt den anderen auf, aber du wirst doch nicht ernsthaft behaupten wollen, dass es Misshandlung und Missbrauch in den vergangenen 60 Jahren nur in katholischen Institutionen gegeben hat.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 14. September 2017, 22:41

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 12:43
General-Anzeiger hat geschrieben: Gewalt war in den 70ern und 80ern im Konvikt alltäglich

KÖLN. Das Erzbistum Köln stellt seinen Abschlussbericht zu sexuellem Missbrauch und gewalttätigen Übergriffen am Collegium Josephinum Bad Münstereifel vor.

Am Collegium Josephinum, einem 1997 aus Kostengründen geschlossenen Internat des Erzbistums Köln in Bad Münstereifel, haben bis Anfang der 1980er Jahre ein Dutzend namentlich bekannte Lehrkräfte sowie ein externer Mitarbeiter in teils erheblichem Umfang körperliche Gewalt an den dortigen Schülern ausgeübt. Darunter waren auch vier Priester. Sieben ehemalige Lehrkräfte, darunter sechs Priester, nutzten ihre Machtposition für sexuelle Übergriffe an zahlreichen Jungen bis hin zum aus heutiger Sicht strafbewehrten sexuellen Missbrauch. Mindestens 60 Schüler wurden zu Opfern. Einer der Seelsorger ist noch immer im Erzbistum im Dienst. [...]
:(
Handelt es sich da eigentlich um das gleiche Haus, das heute die "Legionäre Christi" als Schule betreiben ?
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12033
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Freitag 15. September 2017, 06:40

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 17:02
Kein Fall wiegt den anderen auf, aber du wirst doch nicht ernsthaft behaupten wollen, dass es Misshandlung und Missbrauch in den vergangenen 60 Jahren nur in katholischen Institutionen gegeben hat.
Diese Aussage drückt wohl ziemlich genau das aus, was uns der verzickte Fan sagen möchte! :hmm:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12033
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Freitag 15. September 2017, 06:41

Vir Probatus hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 22:41
Handelt es sich da eigentlich um das gleiche Haus, das heute die "Legionäre Christi" als Schule betreiben ?
Und wenn es so wäre? :detektiv:

Recherchier doch einfach 'mal im Internetz, wie es sich damit verhält! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 15. September 2017, 09:16

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 17:02
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2017, 16:15
"wird es das gegeben haben" ist kein Argument
ganz konkret wo und in dem angeführten Zeitraum
Bitte sehr:

Massiver Kindesmissbrauch in DDR-Heimen

Die Gezeichneten: Auch in staatlichen Heimen wurden Zöglinge missbraucht

BERICHT ÜBER DIE AUFARBEITUNG DER SEXUELLEN MISSBRAUCHSFÄLLE AN SCHÜLERN DER ELLYHEUSS-KNAPP-SCHULE IN DARMSTADT (1964-1992)

Sexueller Missbrauch in der Jugendbewegung

Schatten der Jugendbewegung. Sexualisierte Gewalt und Pädosexualität in jugendbewegten Gruppen.

Abschlussbericht über die bisherigen Mitteilungen über sexuelle Ausbeutung von Schülern und Schülerinnen an der Odenwaldschule im Zeitraum 1960 bis 2010

Und das sind nur ein paar Berichte, die ich relativ schnell auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung finden konnte und die sich auch alleine auf das Thema sexuellen Missbrauch beziehen. Körperliche Züchtigung u.ä. ist da ja noch ein anderes Thema.

Ansonsten lies doch einfach den "Endbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung zur Anlaufstelle der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin a. D.".

Ich verstehe auch nicht, worauf du hinaus möchtest? Kein Fall wiegt den anderen auf, aber du wirst doch nicht ernsthaft behaupten wollen, dass es Misshandlung und Missbrauch in den vergangenen 60 Jahren nur in katholischen Institutionen gegeben hat.
Mich hat nur die Äußerung gestört es wird in den 70er und 80er Jahren daß auch noch irgendwo gegeben haben
was die Missbrauchsfälle in kirchlichen Institutionen unterscheidet haben wir hier ja schon einige male besprochen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Freitag 15. September 2017, 14:19

Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: On August 21 last, the Department of State of the United States of America notified the Secretariat of State, through diplomatic channels, of a possible violation of laws relating to child pornography images by a member of the diplomatic corps of the Holy See accredited to Washington.

The Holy See, following the practice of sovereign states, recalled the priest in question, who is currently in Vatican City.

Having received such information from the United States government, the Secretariat of State transmitted this information to the Promoter of Justice of the Vatican Tribunal.

The Promoter of Justice opened an investigation and has already commenced international collaboration to obtain elements relative to the case.

It should be noted that, as provided by the laws in force applicable to all preliminary inquiries, the investigations carried by the Promoter of Justice are subject to investigative confidentiality.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 15. September 2017, 14:24

wäre man vor allem unter JPII da immer auch so konsequent gewesen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 21. September 2017, 13:41

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 21. September 2017, 13:45

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 22. September 2017, 09:22

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 21. September 2017, 13:41
Missbrauch: Stift Klosterneuburg weist Vertuschungsvorwurf zurück
der Fall ist vielschichtiger als man denkt wobei die Schuld von dem Hw. Herrn außer Zweifel steht
Das Stift als solches sprich der damalige über 80 jährige Generalabt haben sicher nichts vertuschen wollen
ob das gelungen ist darf bezweifelt werden mehr möchte ich dazu nicht sagen

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 22. September 2017, 13:19

das hätte ich gerne von JPII oder BXVI gehört
http://de.radiovaticana.va/news/2017/09 ... 9C/1338056

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12551
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Montag 2. Oktober 2017, 14:11

HeGe hat geschrieben:
Freitag 15. September 2017, 14:19
Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: On August 21 last, the Department of State of the United States of America notified the Secretariat of State, through diplomatic channels, of a possible violation of laws relating to child pornography images by a member of the diplomatic corps of the Holy See accredited to Washington.

The Holy See, following the practice of sovereign states, recalled the priest in question, who is currently in Vatican City.

Having received such information from the United States government, the Secretariat of State transmitted this information to the Promoter of Justice of the Vatican Tribunal.

The Promoter of Justice opened an investigation and has already commenced international collaboration to obtain elements relative to the case.

It should be noted that, as provided by the laws in force applicable to all preliminary inquiries, the investigations carried by the Promoter of Justice are subject to investigative confidentiality.
Kanada erlässt Haftbefehl gegen Vatikan-Diplomaten
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von ziphen » Sonnabend 14. Oktober 2017, 23:39

ndr.de hat geschrieben:Das katholische Bistum Hildesheim stellt am Montag um 11 Uhr das Gutachten zu den Missbrauchsvorwürfen gegen den verstorbenen Bischof Heinrich Maria Janssen und den pensionierten Priester Peter R. vor. Das rund 250 Seiten umfassende Dokument wurde vom unabhängigen Institut für Praxisforschung und Projektberatung in München verfasst.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 15. Oktober 2017, 03:05

http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg ... 35,9763194
Der Priester schweigt

Erneut wollte diese Redaktion – wie bereits im Juni vor Veröffentlichung des ersten Berichtes – X. Gelegenheit geben, seine Version der Geschichte mitzuteilen. Mehrere Versuche schlugen fehl. Daraufhin bat die Redaktion ihn über Anrufbeantworter um Rückruf. X. schweigt jedoch.

Eine Frage wiegt besonders schwer: Wie verlief das Leben von X. in den Jahren nach der Suspendierung 2002? Darüber kann nur spekuliert werden. Sicher ist, dass X. eine Therapie durchlief und 2016 in seiner unterfränkischen Wahlheimat in der Flüchtlingshilfe tätig war und ansonsten wohl durch sein Ruhestandsgehalt, das ihm die Diözese Würzburg zahlt, ein finanziell sorgenloses Leben hat. Ansonsten scheint es, dass der Mann im Bistum Würzburg seiner Wege gehen konnte. Es kann nur gehofft werden, dass es in dieser Zeit nicht noch weitere Opfer gab.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 15. Oktober 2017, 03:07

ziphen hat geschrieben:
Sonnabend 14. Oktober 2017, 23:39
ndr.de hat geschrieben:Das katholische Bistum Hildesheim stellt am Montag um 11 Uhr das Gutachten zu den Missbrauchsvorwürfen gegen den verstorbenen Bischof Heinrich Maria Janssen und den pensionierten Priester Peter R. vor. Das rund 250 Seiten umfassende Dokument wurde vom unabhängigen Institut für Praxisforschung und Projektberatung in München verfasst.
Damit hat man schön den Rücktritt des Bischofs abgewartet.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 585
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Montag 16. Oktober 2017, 22:03

besser spät,
als nie.

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 19. November 2017, 15:16

Es geht weiter und der Vatikan hat sehr gut reagiert
http://religion.orf.at/stories/2879040/

Vir Probatus
Beiträge: 3475
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Montag 20. November 2017, 22:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 19. November 2017, 15:16
Es geht weiter und der Vatikan hat sehr gut reagiert
http://religion.orf.at/stories/2879040/
"Buben ab 11 Jahre auf den Priesterberuf vorbereiten " , das ist schon allein Missbrauch ohne daß man dazu noch sexuelle Handlungen benötigt.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2297
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Lupus » Dienstag 21. November 2017, 09:37

Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 20. November 2017, 22:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 19. November 2017, 15:16
Es geht weiter und der Vatikan hat sehr gut reagiert
http://religion.orf.at/stories/2879040/
"Buben ab 11 Jahre auf den Priesterberuf vorbereiten " , das ist schon allein Missbrauch ohne daß man dazu noch sexuelle Handlungen benötigt.
Ich nehme an, dass diese Buben ab 11 Jahren nicht einfach abkommandiert wurden, sondern eine gewisse Neigung oder ein bestimmtes Interesse am Priesterberuf aufzeigten, bevor sie von ihren Eltern dorthin geschickt wurden?!
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21771
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels » Dienstag 21. November 2017, 09:52

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 09:37
Ich nehme an, dass diese Buben ab 11 Jahren nicht einfach abkommandiert wurden, sondern eine gewisse Neigung oder ein bestimmtes Interesse am Priesterberuf aufzeigten, bevor sie von ihren Eltern dorthin geschickt wurden?!
+L.
Davon gehe ich auch aus.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21771
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels » Dienstag 21. November 2017, 09:57

"Der Nördlinger Stadtpfarrer und Dekan Paul Erber wurde in den Ruhestand versetzt": http://www.augsburger-allgemeine.de/noe ... 91556.html
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9897
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Hubertus » Dienstag 21. November 2017, 17:21

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 09:37
Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 20. November 2017, 22:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 19. November 2017, 15:16
Es geht weiter und der Vatikan hat sehr gut reagiert
http://religion.orf.at/stories/2879040/
"Buben ab 11 Jahre auf den Priesterberuf vorbereiten " , das ist schon allein Missbrauch ohne daß man dazu noch sexuelle Handlungen benötigt.
Ich nehme an, dass diese Buben ab 11 Jahren nicht einfach abkommandiert wurden, sondern eine gewisse Neigung oder ein bestimmtes Interesse am Priesterberuf aufzeigten, bevor sie von ihren Eltern dorthin geschickt wurden?!
+L.
Das "Zitat" (in Anführungszeichen) ist v.a. verfälscht, um einen bestimmten Eindruck zu erwecken. Im Orig. heißt es
In dem im Vatikan gelegenen Seminar werden Buben im Alter von 11 bis 14 Jahren auf eine mögliche spätere Ausbildung als Priester vorbereitet.
(Hervorhebung von mir.)


Das Seminar soll also die Priesterausbildung ermöglichen, also die Grundlagen für ein Theologiestudium legen bspw. Latein lernen etc. Daß dabei sicher auch eine religiöse Ausrichtung gegeben ist, versteht sich wohl. Das bereits als Mißbrauch zu bezeichnen ist einfach nur :kotz: .
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von umusungu » Dienstag 21. November 2017, 18:28

Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 20. November 2017, 22:36
"Buben ab 11 Jahre auf den Priesterberuf vorbereiten " , das ist schon allein Missbrauch ohne daß man dazu noch sexuelle Handlungen benötigt.
Diese sog. "Kleinen Seminare" sind nichts anderes als kirchliche Gymnasien mit Internat.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2727
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 21. November 2017, 19:12

Danke für die Information. Hatte ich auch so vermutet.
Das was Vir Probatus vermutet hatte, wäre echt pervers.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

CIC_Fan
Beiträge: 5530
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 08:42

da muß schon ein bissl mehr sein sonst würde man in dem Haus nicht schon zum wiederholten Male untersuchen es geht um mehr als das orientieren auf den Priesterberuf hin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema