Nachrichten aus den kath. Verbänden

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Donnerstag 21. Juni 2012, 17:14

"Bin…da"
KjG hat geschrieben:"Bin...da." - der bundesweite KjG-Gottesdienst

Am Wochenende vom 23. bis 25. November ist es so weit: Wir zeigen unseren Pfarreien und Gemeinden, dass wir da sind und als KjG mit unserer eigenen Spiritualität unsere Kirche bereichern. Seid dabei und gestaltet einen Gottesdienst in eurer Gemeinde!

Hier gehts zum "Bin...da" VideoClip

http://www.kjg.de/index.php?id=585
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4508
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Schwabing

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Sonnabend 21. Juli 2012, 11:28

Was gibt's denn für katholische Verbände?
Die Sturmschar wurde durch die Nazis verboten und seitdem wurden nur antikirchliche Verbände innerhalb der Kirche gegründet.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5397
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Protasius » Sonnabend 21. Juli 2012, 11:49

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Was gibt's denn für katholische Verbände?
Die Sturmschar wurde durch die Nazis verboten und seitdem wurden nur antikirchliche Verbände innerhalb der Kirche gegründet.
Das Kolpingwerk ist ein katholischer Verein. Das mag mittlerweile durch Fehlentwicklungen etwas ins Hintertreffen geraten sein, aber die Ursprünge sind auf jeden Fall zutiefst katholisch.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Linus » Sonnabend 21. Juli 2012, 12:57

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Was gibt's denn für katholische Verbände?
in österreich gibts den kath. Laienrat. Teilweise gute mitgliedsbünde (insbesondere in kurie 2 und 3)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Dienstag 28. August 2012, 15:05

http://www.dpsg.de/news.html?id=0712

DPSG-News

Einladung zum Fundraising-Seminar
27.08.2012

Fundraising ist für viele mit Vorurteilen behaftet. Für die einen ist es Betteln, für die anderen der Ausverkauf guter Sitten. Doch Fundraising heißt, Menschen für die eigene Sache zu begeistern und sie zu Beteiligten zu machen…


Im Kreis sitzen,
Papier in die Mitte
dicke Filzstifte in der Hand

Was braucht man mehr?

:emil:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Mittwoch 10. Oktober 2012, 09:12

http://www.bdkj.de/bdkjde/newsansicht/a ... onzil.html

Katholische Jugend erinnert an die Errungenschaften des Zweiten Vatikanischen Konzils.
Lernen aus dem Konzil

Düsseldorf, 9. Oktober. „Die Bischöfe des Konzils haben die Kirchenfenster weit geöffnet und mehr Welt hereingelassen. Gleichzeitig haben sie die Kirche weiter in die Welt getragen“, so Dirk Tänzler, Bundesvorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)…

…Wir dürfen keinen einzigen Schritt hinter die Aussagen des Konzils zurück.…
…Die katholischen Jugendverbände wünschen sich eine konsequentere Umsetzung der Konzilsreformen und nehmen besorgt rückwärtsgerichtete Tendenzen in unserer Kirche wahr.

Besonders deutlich wird dies für viele junge Menschen am Beispiel der Diskussion um die Liturgiereform und die Wiedereinführung des alten Messritus. Wir respektieren den Wunsch einiger, die Eucharistie nach dem früheren Ritus zu feiern. Wir betonen aber, dass das damit einhergehende hierarchische Kirchenbild nicht dem Willen des Konzils entspricht, sich der Welt zu öffnen. Insbesondere die damit einhergehende Ungleichbehandlung von Frauen und die Höherstellung von Priestern gegenüber Laien sind den meisten Kindern und Jugendlichen unverständlich.…

…In der Konzilsaula stimmten nur die Bischöfe über die Beschlüsse ab. Aber bereits 1975 bei der Synode der deutschen Bistümer in Würzburg brachten gewählte und stimmberechtigte Laien ihre Erfahrungen ein, als es darum ging, das Anliegen des Konzils speziell in Deutschland zu verwirklichen. Die gute und fruchtbringende Erfahrung dieses gelebten Miteinanders und das Mehr an Demokratie, ist auch für die heutigen Diskussionen und Herausforderungen vorbildhaft…
:narr:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Niels » Mittwoch 10. Oktober 2012, 09:29

Dafür bekommen die den "Patsch des Tages".... :patsch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 10. Oktober 2012, 11:32

Ich finde es toll, wenn der BDKJ sich jetzt auch gegen Mahltische ausspricht, die Messe auf Latein liest und den Choral wieder einführt, sich in der Mission engagiert, den päpstlichen Primat verteidigt etc. Das hätte ich von Herrn Tänzler wirklich nicht erwartet.

Sollte hier ein Missverständnis vorliegen, und Herr Tänzler im Gegensatz zu mir die Konzilsdokumente nie gelesen haben, empfehle ich: man sollte nie vorschnell etwas fordern, wenn man Angst davor haben muss, die Forderungen könnten Realität werden!
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Mittwoch 10. Oktober 2012, 12:16

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Niels » Mittwoch 24. Oktober 2012, 10:24

"Das ganze Leben ist ein Quiz..."? Nein...
Sondern: "Das Leben ist Spiritualität"

Code: Alles auswählen

http://www.drs.de/index.php?id=105&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=23089&tx_ttnews[backPid]=148&cHash=f04ad9feff
„Ich nehme die Wahl an und möchte gerne in den nächsten drei Jahren mit meiner Arbeit überzeugen.“ Kämpferisch und pragmatisch geht Angela Schmid (38) mit dem Wahlergebnis um. (...)Sie weiß um die Symbolkraft einer Frau im geistlichen Leitungsamt und möchte dies auch in die Diözese hinein tragen, etwa indem sie bei einem Jugendsonntag vor Ort präsent ist und den Gottesdienst mitgestaltet. "Wir sind nicht eine Nische in der Kirche, wir sind Kirche", beschreibt Angela Schmid die Rolle der Jugendverbände, deren Dachverband sie künftig vorstehen wird.
:panisch:
Ihr ist es zudem wichtig, katholische Jugendarbeit so zu gestalten, dass sie Kindern und Jugendlichen prägende Erlebnisse bietet, so dass diese selbstbewusst zu ihrem Glauben stehen können. Dieser Aufgabe hat sie sich bereits in den letzten vier Jahren als Ministrantenreferentin im Bischöflichen Jugendamt gewidmet.
Abstoßende Erlebnisse können auch "nachhaltig" prägen... :roll:
Welche konkreten Themenfelder sie innerhalb des vierköpfigen Leitungsteams künftig verantworten wird, wird sich erst nach ihrem Amtsantritt klären. Eines ist jedoch sicher: Sie wird es als ausgeprägte Teamplayerin, mit selbstverständlich integrierter Spiritualität und der notwendigen Portion Pragmatismus tun.(...) Alle vier Mitglieder der Diözesanleitung des BDKJ und Bischöflichen Jugendamtes arbeiten gleichberechtigt zusammen, besitzen jeweils einen Stellenumfang von 75 Prozent und teilen sich damit die Vollzeitstellen.
Was ist "selbstverständlich integrierte Spiritualität"? Das erschließt sich mir ebensowenig wie die "gute und kreative Schnittmenge"... wenn diverse Kirchenfunktionäre und Berufsjugendliche ständig davon reden, dass "Kirche" ein "massives Sprachproblem" hat und "die Menschen nicht erreicht", merken sie nicht, dass sie selbst alles andere als unschuldig daran sind... :anton: :nuckel: :roll:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Niels » Montag 26. November 2012, 14:19

Juergen hat geschrieben:"Bin…da"
KjG hat geschrieben:"Bin...da." - der bundesweite KjG-Gottesdienst
"Bin... da": Im Bistum Eichstätt haben sie ihre Drohung wahr gemacht... http://www.bistum-eichstaett.de/aktuell ... dsleitung/
Die Herbstversammlung wurde am Sonntag mit einem gemeinsamen Gottesdienst unter dem Motto "Bin ….da" abgeschlossen.
Offenbar wollen da nicht so viele mitmachen:
Die Suche nach neuen Mitgliedern und die geistliche Verbandsleitung durch Laien standen im Mittepunkt der Diözesanversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Wochenende des Christkönigssonntags im Jugendhaus Schloss Pfünz.
Beide Themen wurden bereits vor zwei Jahren von der Katholischen Junge Gemeinde (KjG) auf die BDKJ-Agenda gesetzt. So beschäftigten sich die Mitgliedsverbände intensiv mit der Gewinnung neuer Mitglieder. Angelehnt an einem Projekt des BDKJ-Diözesanverbands Augsburg wurde das Konzept des "Speed-Dating" entwickelt. Das durften die Delegierten aus den Dekanatsverbänden des BDKJ in Pfünz zum ersten Mal testen. Zehn Minuten Zeit hatte jeder Verband, um das zu zeigen, was ihn besonders ausmacht.
:emil:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 09:33

Video zur 72-Stunden-Aktion des BDKJ

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Gallus » Sonnabend 4. Mai 2013, 10:22

Wenigstens tanzt der Tänzler nicht selbst. :irritiert:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 10:30

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Gallus » Sonnabend 4. Mai 2013, 11:23

Ganz hervorragend finde ich die Idee des "Anspiels" in der liturgischen Arbeitshilfe:

http://www.72stunden.de/fileadmin/media ... efeier.pdf

Da weiß man schon vor dem Einzug, daß das nichts mehr wird und kann problemlos noch rechtzeitig die Kirche verlassen.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Kleinwald » Sonnabend 4. Mai 2013, 14:58

Gallus hat geschrieben:Ganz hervorragend finde ich die Idee des "Anspiels" in der liturgischen Arbeitshilfe:

http://www.72stunden.de/fileadmin/media ... efeier.pdf

Da weiß man schon vor dem Einzug, daß das nichts mehr wird und kann problemlos noch rechtzeitig die Kirche verlassen.
Anspiel! Auch so eine Unsitte :patsch:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 15:22

Kleinwald hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Ganz hervorragend finde ich die Idee des "Anspiels" in der liturgischen Arbeitshilfe:

http://www.72stunden.de/fileadmin/media ... efeier.pdf

Da weiß man schon vor dem Einzug, daß das nichts mehr wird und kann problemlos noch rechtzeitig die Kirche verlassen.
Anspiel! Auch so eine Unsitte :patsch:
Ja,
und am Ende gibt es noch ein Abspiel.
Der ganze Gottesdienst soll wohl ein Schauspiel oder Lustspiel oder sowas sein. :hmm:

Fehlt eigentlich noch ein Hinspiel für auf dem Weg zur Kirche
und ein Rückspiel für nachher…

Und ein Brettspiel für die Dinger vor dem Kopf.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Kleinwald » Sonnabend 4. Mai 2013, 15:25

Bei uns Evangelen wird man vor derartigem Unsinn immerhin durch die Drohung "Familiengottesdienst" gewarnt... :narr: :kotz:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 15:28

Das wird man hier doch auch.

Wenn BDKJ drauf steht, laß die Finger davon.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 889
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Kai » Sonnabend 4. Mai 2013, 16:09

Kleinwald hat geschrieben:Bei uns Evangelen wird man vor derartigem Unsinn immerhin durch die Drohung "Familiengottesdienst" gewarnt... :narr: :kotz:
Bei uns auch. Die Termine markiere ich im Terminkalender an der Küchenwand immer mit "FG". Ich habe schon ernsthaft erwägt, dem Webmaster der Pfarrhomepage mitzuteilen, dass - falls er den Traffic misst - die Rubrik Familiengottesdienste von mir nicht aufgrund großer Beliebtheit angeklickt wird, sondern um zu wissen, wann ich in eine andere Gemeinde flüchten muss.
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 16:30

Kai hat geschrieben:
Kleinwald hat geschrieben:Bei uns Evangelen wird man vor derartigem Unsinn immerhin durch die Drohung "Familiengottesdienst" gewarnt... :narr: :kotz:
Bei uns auch. Die Termine markiere ich im Terminkalender an der Küchenwand immer mit "FG". Ich habe schon ernsthaft erwägt, dem Webmaster der Pfarrhomepage mitzuteilen, dass - falls er den Traffic misst - die Rubrik Familiengottesdienste von mir nicht aufgrund großer Beliebtheit angeklickt wird, sondern um zu wissen, wann ich in eine andere Gemeinde flüchten muss.
Ich würde mir wünschen, wenn der Zelebrant bekannt gegeben werden würde. Bei der Vorabendmesse kann man meist erahnen, wer es ist: normalerweise ist es derjenige, der bis 17:30 Beichte hört. Bei den anderen Messen ist es reines Glück oder Pech, wen man erwischt. Ich habe letzte Zeit fast immer Pech… :bedrippelt:
OK, im 10:00 wäre man zumindest auf der "sicheren" Seite, daß das Kapitelsamt ein Domkapitular hält
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 4. Mai 2013, 17:26

Juergen hat geschrieben: im 10:00 wäre man zumindest auf der "sicheren" Seite, daß das Kapitelsamt ein Domkapitular hält
Wäre das gut oder schlecht?
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. Mai 2013, 19:22

Peregrin hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben: im 10:00 wäre man zumindest auf der "sicheren" Seite, daß das Kapitelsamt ein Domkapitular hält
Wäre das gut oder schlecht?
Kommt natürlich auf den Domkapitular an, aber meist nicht ganz so schlecht.
Für die anderen Messen kommen i.d.R. 6 verschiedene in Frage, von denen 3 eher suboptimal zelebrieren und vor allem predigen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von HeGe » Freitag 23. August 2013, 14:32

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Kilianus
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Kilianus » Donnerstag 24. April 2014, 16:03

Ein Artikel über eine katholische Studentenverbindung in Ludwigshafen.

http://www.rheinpfalz.de/index.php?id=2 ... w%5D=96442

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von HeGe » Dienstag 29. April 2014, 13:06

Neue Leitung beim BDKJ

Der neue Vorsitzende wird wohl ein Wolfgang Ehrenlechner.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9555
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Hubertus » Freitag 16. Mai 2014, 20:37

HeGe hat geschrieben:Neue Leitung beim BDKJ

Der neue Vorsitzende wird wohl ein Wolfgang Ehrenlechner.
Interview mit dem Neugewählten: http://www.muenchner-kirchennachrichten ... ising.html
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von HeGe » Sonnabend 17. Mai 2014, 15:17

Hubertus hat geschrieben:Interview mit dem Neugewählten: http://www.muenchner-kirchennachrichten ... ising.html
Daraus:
Er wolle die Kluft zwischen der Lebenswirklichkeit junger Menschen und der kirchlichen Lehre "aktiv angehen", sagte Ehrenlechner dem Münchner Kirchenradio.
Das hört sich doch super an. Es wird auch Zeit, dass die jungen Menschen sich wieder der kirchlichen Lehre zuwenden und ihr Leben nach dieser ausrichten, um so die Kluft zu schließen. Erfreulich, dass der Vorsitzende des BDKJ seine Aufgabe ernst nimmt und seinen Teil dazu beitragen möchte. :daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Siard » Sonnabend 17. Mai 2014, 19:26

HeGe hat geschrieben: Das hört sich doch super an. Es wird auch Zeit, dass die jungen Menschen sich wieder der kirchlichen Lehre zuwenden und ihr Leben nach dieser ausrichten, um so die Kluft zu schließen. Erfreulich, dass der Vorsitzende des BDKJ seine Aufgabe ernst nimmt und seinen Teil dazu beitragen möchte. :daumen-rauf:
:kugel: :kugel: :kugel:

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von heiliger_raphael » Sonnabend 17. Mai 2014, 20:07

HeGe hat geschrieben:
Er wolle die Kluft zwischen der Lebenswirklichkeit junger Menschen und der kirchlichen Lehre "aktiv angehen", sagte Ehrenlechner dem Münchner Kirchenradio.
Das hört sich doch super an. Es wird auch Zeit, dass die jungen Menschen sich wieder der kirchlichen Lehre zuwenden und ihr Leben nach dieser ausrichten, um so die Kluft zu schließen. Erfreulich, dass der Vorsitzende des BDKJ seine Aufgabe ernst nimmt und seinen Teil dazu beitragen möchte. :daumen-rauf:
:klatsch:

Mir stellt sich immer wieder die Frage, wie anders denn die Lebenswirklichkeit sein soll. Die Lebensumstände sind andere geworden, aber der Mensch ist der gleiche geblieben. Nicht einmal vom Sündigen konnte die Leute damals die Androhung ewiger Höllenqualen abhalten: Mensch bleibt Mensch.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9555
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 17. Mai 2014, 20:57

HeGe hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Interview mit dem Neugewählten: http://www.muenchner-kirchennachrichten ... ising.html
Daraus:
Er wolle die Kluft zwischen der Lebenswirklichkeit junger Menschen und der kirchlichen Lehre "aktiv angehen", sagte Ehrenlechner dem Münchner Kirchenradio.
Das hört sich doch super an. Es wird auch Zeit, dass die jungen Menschen sich wieder der kirchlichen Lehre zuwenden und ihr Leben nach dieser ausrichten, um so die Kluft zu schließen. Erfreulich, dass der Vorsitzende des BDKJ seine Aufgabe ernst nimmt und seinen Teil dazu beitragen möchte. :daumen-rauf:
Höchst erfreulich, daß der Jugendvorsitzende das katholische Prinzip des et ... et (sowohl ... als auch) bereits verinnerlicht hat. Laut Hörfunkinterview will er
[quote="Interview mit Wolfgang Ehrenlechner nach seiner Wahl, ab 02' 20""]erreichen, daß man nicht in die Situation kommt, sich zum einen für das, wie man selber lebt und leben will, rechtfertigen muß und zum andern aber auch nicht verurteilt wird. Denn ich glaube, gerade diese Vielfalt, die wir in der katholischen Kirche haben, ist auch wahnsinnig wertvoll für diese Kirche.[/quote]
:klatsch:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den kath. Verbänden

Beitrag von HeGe » Freitag 6. Juni 2014, 14:12

Der Skandal (wobei man da kaum überrascht sein sollte, werde diese Gruppierungen kennt, sollte wissen, dass überwiegende Teile kaum noch christlich, geschweige denn katholisch zu nennen sind):
kath.net hat geschrieben:Der Abtreibungsskandal bei der 'Katholischen jungen Gemeinde'

Die mit Kirchensteuergeldern teuer finanzierte Katholische junge Gemeinde (KjG) wirbt in einer Schrift für Abtreibung und für das „Recht auf sexuelle Selbstbestimmung“, Transgender und anderen Irrsinn [...]
Die erste Reaktion (immerhin):
kath.net hat geschrieben:Deutsche Bischofskonferenz distanziert sich von der KjG

DBK: "Dokument in dieser Fassung in bestimmten Passagen völlig unvereinbar mit der katholischen Lehre" - Bundesleitung hat sich entschuldigt - Dokument aber nach wie vor abrufbar [...]
So, jetzt ist festgestellt, dass das Dokument häretisch und antichristlich ist. Und nun? Finanzielle Konsequenzen? Personelle Konsequenzen? Glaubt die DBK mit der geheuchelten Entschuldigung hätten sich auch die Ansichten der Verantwortlichen geändert?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Romanus und 3 Gäste