Papstreisen

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Papstreisen

Beitrag von Peregrin » Sonntag 1. April 2012, 18:05

Bernado hat geschrieben:Daniel Deckers - und damit wohl auch die FAZ - fährt heute im Kommentar auf S. 1 einen schweren Angriff gegen Papst Benedikt.
Dreckers im Einsatz, was soll dabei schon rauskommen.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Dienstag 16. Juli 2013, 14:28

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Papstreisen

Beitrag von Linus » Mittwoch 17. Juli 2013, 10:43

civilisation hat geschrieben:Das wußte ich noch überhaupt nicht - allerdings bin ich auch noch nie geflogen. Noch nicht einmal in der Schule.

Nur hinaus. :tuete:

SCNR
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Sonntag 5. Januar 2014, 20:33

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papstreisen

Beitrag von umusungu » Sonntag 5. Januar 2014, 20:50

eine tolle Planung - zusammen mit dem orthodoxen Patriarchen!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Papstreisen

Beitrag von taddeo » Sonntag 5. Januar 2014, 21:25

umusungu hat geschrieben:eine tolle Planung - zusammen mit dem orthodoxen Patriarchen!
Das hatte es schon nach seinem Treffen mit Bartholomaios anläßlich der Amtseinführung geheißen, soweit ich mich erinnere - es war wohl auch ein Vorschlag des Patriarchen: http://kath.net/news/4742
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papstreisen

Beitrag von umusungu » Sonntag 5. Januar 2014, 21:28

und jetzt ist es Fakt!!

Toll!!!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Freitag 1. August 2014, 11:05

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 13. August 2014, 19:33

Papstreise nach Südkorea: Meßbuch
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8559
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Papstreisen

Beitrag von Gamaliel » Donnerstag 14. August 2014, 16:39

Südkoreanisches Papamobil:



Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2342
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Papstreisen

Beitrag von Peti » Sonnabend 16. August 2014, 08:14

Papst Franziskus besucht den VI. Asiatischen Jugendtag
Hoffnung in der "geistigen Wüste":
http://www.domradio.de/themen/papst-fra ... -jugendtag
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2342
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Papstreisen

Beitrag von Peti » Sonntag 17. August 2014, 07:58

Papst: Laien sind Protagonisten der Kirche in Korea:

„Wie wir alle wissen, ist die Kirche in Korea Erbin des Glaubens von Generationen von Laien,
welche an der Liebe zu Jesu Christus und der Gemeinschaft der Kirche trotz des
Mangels an Priestern und drohender schwerer Verfolgung festhielten.“
http://de.radiovaticana.va/news/214/8 ... ted-819863
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
kleine_therese
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 15:32

Re: Papstreisen

Beitrag von kleine_therese » Dienstag 19. August 2014, 09:35

Peti hat geschrieben:Papst: Laien sind Protagonisten der Kirche in Korea:

„Wie wir alle wissen, ist die Kirche in Korea Erbin des Glaubens von Generationen von Laien,
welche an der Liebe zu Jesu Christus und der Gemeinschaft der Kirche trotz des
Mangels an Priestern und drohender schwerer Verfolgung festhielten.“
http://de.radiovaticana.va/news/214/8 ... ted-819863
Demnach ist es also möglich, katholisch zu sein, ohne täglich oder wenigstens sonntäglich dem hl. Messopfer eines gültig geweihten Opferpriesters zuzuhören...

...merkt überrascht an die kleine_therese

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5325
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Papstreisen

Beitrag von Protasius » Dienstag 19. August 2014, 10:12

kleine_therese hat geschrieben:
Peti hat geschrieben:Papst: Laien sind Protagonisten der Kirche in Korea:

„Wie wir alle wissen, ist die Kirche in Korea Erbin des Glaubens von Generationen von Laien,
welche an der Liebe zu Jesu Christus und der Gemeinschaft der Kirche trotz des
Mangels an Priestern und drohender schwerer Verfolgung festhielten.“
http://de.radiovaticana.va/news/214/8 ... ted-819863
Demnach ist es also möglich, katholisch zu sein, ohne täglich oder wenigstens sonntäglich dem hl. Messopfer eines gültig geweihten Opferpriesters zuzuhören...

...merkt überrascht an die kleine_therese
Wenn keiner in zumutbarer Entfernung verfügbar ist, geht das durchaus. Anders hätten ja auch bspw. die Christen in Japan kaum die jahrhundertelange Isolation im Untegrund überstanden, nachdem im 16. Jahrhundert die Missionare hingerichtet wurden und erst im 19. Jahrhundert wieder welche ins Land konnten.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8559
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Papstreisen

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 19. August 2014, 14:44

An der jüngsten Seligsprechung in Korea nahmen, laut einer von der "Catholic News Agency" verbreitete Meldung, nur wenige Katholiken teil:
Quelle hat geschrieben:And I just heard on the news that about 1 million people attended the mass, and only about 17 to 19 percent of them were Catholics,” one of the group members, Theresa, told CNA Aug. 17.
:achselzuck:

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Papstreisen

Beitrag von taddeo » Dienstag 19. August 2014, 15:18

Gamaliel hat geschrieben:An der jüngsten Seligsprechung in Korea nahmen, laut einer von der "Catholic News Agency" verbreitete Meldung, nur wenige Katholiken teil:
Quelle hat geschrieben:And I just heard on the news that about 1 million people attended the mass, and only about 17 to 19 percent of them were Catholics,” one of the group members, Theresa, told CNA Aug. 17.
:achselzuck:
In einem Land mit 10% Katholikenanteil an der Bevölkerung wären diese 19% dennoch viel. Ich möcht lieber nicht wissen, wieviele Katholiken beim Besuch von Papst Benedikt in Deutschland an den Gottesdiensten teilgenommen haben.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Papstreisen

Beitrag von gc-148 » Dienstag 19. August 2014, 23:54

taddeo hat geschrieben:In einem Land mit 10% Katholikenanteil an der Bevölkerung wären diese 19% dennoch viel. Ich möcht lieber nicht wissen, wieviele Katholiken beim Besuch von Papst Benedikt in Deutschland an den Gottesdiensten teilgenommen haben.
Warum sollten Nicht-Katholiken in großer Zahl an Gottesdiensten mit dem Papst teilnehmen?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12045
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papstreisen

Beitrag von HeGe » Mittwoch 20. August 2014, 12:03

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:In einem Land mit 10% Katholikenanteil an der Bevölkerung wären diese 19% dennoch viel. Ich möcht lieber nicht wissen, wieviele Katholiken beim Besuch von Papst Benedikt in Deutschland an den Gottesdiensten teilgenommen haben.
Warum sollten Nicht-Katholiken in großer Zahl an Gottesdiensten mit dem Papst teilnehmen?
Du scheinst von deinem Glauben ja sehr überzeugt zu sein, wenn du ihm jede Attraktivität für Menschen absprichst, die außerhalb der Kirche stehen. :roll: Außerdem sollte man von der Attraktivität der eigenen Gottesdienste nicht unbedingt auf andere schließen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Papstreisen

Beitrag von taddeo » Mittwoch 20. August 2014, 16:11

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:In einem Land mit 10% Katholikenanteil an der Bevölkerung wären diese 19% dennoch viel. Ich möcht lieber nicht wissen, wieviele Katholiken beim Besuch von Papst Benedikt in Deutschland an den Gottesdiensten teilgenommen haben.
Warum sollten Nicht-Katholiken in großer Zahl an Gottesdiensten mit dem Papst teilnehmen?
Die Südkoreaner scheinen das anders zu sehen. Auch ein Form von "Toleranz".
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Freitag 28. November 2014, 06:25

Auftakt zur Türkei-Reise des Paptes: http://www.tagesschau.de/ausland/papst-tuerkei-101.html
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 7106
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Papstreisen

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 29. November 2014, 02:44

Auf den Philippinen neigt die Regierung dazu, die Zeit des Papstbesuches vom 15. - 19. 1. 215 als offizielle Feiertage zu erklären. Für Manila wurde dies bereits vom Bürgermeister in seinem Zuständigkeitsbereich (für Schulen und Stadtverwaltung) verordnet.

http://www.cbcpnews.com/cbcpnews/?p=46539

Sollten solche Forderungen in D. erhoben werden, kann ich mir den Aufschrei vorstellen. :breitgrins:

Caviteño
Beiträge: 7106
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Papstreisen

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 4. Dezember 2014, 09:49

Der Papst plant, bei seinem Besuch auf den PH auch die vom letzten Taifun zerstörte Stadt Tacloban zu besuchen und dort mit Überlebenden zu sprechen.

Es steht zu befürchten, daß er in eine erneut zerstörte Stadt fliegt, denn ein weiterer Taifun (Name: Hagupit bzw. Ruby) bewegt sich auf die PH und könnte nach den jetzigen Berechnungen in Tacloban oder in unmittelbarer Nähe der Stadt am Samstag auf Land stoßen:

Bild

http://philnews.ph/214/12/3/pagasas-t ... ly-update/

http://www.rappler.com/nation/special-c ... asa-update

Hagupit ist nicht so stark wie Yolanda vor einem Jahr, jedoch wird auch hier mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 2 km/h (Yolanda 22 km/h) gerechnet. Kommt dann noch eine Flutwelle hinzu, dürfte ein großer Teil der wiederaufgebauten Häuser und Hütten vollkommen zerstört werden.

Es ist durchaus möglich, daß der Papst einen "hautnahen" Eindruck von der Zerstörungskraft eines Taifuns erhält.

Caviteño
Beiträge: 7106
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Papstreisen

Beitrag von Caviteño » Sonntag 7. Dezember 2014, 12:47

Zum Glück ist der Taifun nicht über Tacloban gezogen, die Zerstörungen dort halten sich in den üblichen Grenzen.

Da die Bevölkerung diesmal den Anordnungen zur Evakuierung folgte, wurde auch das Pope Francis Center in Tacloban als Schutzraum genutzt. Die Einweihung sollte zwar erst durch Papst Franz im Januar erfolgen, aber Erzbischof John Du feierte bereits jetzt dort mit den Schutzsuchenden die Hl. Messe zum 2. Advent.

http://www.cbcpnews.com/cbcpnews/?p=47137

http://www.cbcpnews.com/cbcpnews/?p=4722

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12045
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papstreisen

Beitrag von HeGe » Dienstag 13. Januar 2015, 15:13

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 4579
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papstreisen

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 13. Januar 2015, 15:17

ja er zelebriert die eigene Person wie immer

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12045
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papstreisen

Beitrag von HeGe » Dienstag 13. Januar 2015, 15:26

Laut Lombardi sei Grund die große Verspätung im Zeitplan gewesen, stattdessen habe sich Parolin mit den Bischöfen getroffen:

http://de.radiovaticana.va/news/215/1 ... ka/1118

Ob das die richtige Prioritätensetzung war ...
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Siard
Beiträge: 4067
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Papstreisen

Beitrag von Siard » Dienstag 13. Januar 2015, 15:51

HeGe hat geschrieben:Ob das die richtige Prioritätensetzung war ...
Hätte er die Vertreter der anderen Religionen zu Christus führen wollen, so würde ich ›ja‹ sagen.
Leider habe ich einen gegenteiligen Eindruck.

CIC_Fan
Beiträge: 4579
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papstreisen

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 13. Januar 2015, 16:31

HeGe hat geschrieben:
Laut Lombardi sei Grund die große Verspätung im Zeitplan gewesen, stattdessen habe sich Parolin mit den Bischöfen getroffen:

http://de.radiovaticana.va/news/215/1 ... ka/1118

Ob das die richtige Prioritätensetzung war ...
sagt viel über das Pontifikat aus

Caviteño
Beiträge: 7106
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Papstreisen

Beitrag von Caviteño » Sonntag 18. Januar 2015, 12:55

Die heutige Messe in Manila war sehr beeindruckend. Leider war das Wetter während des gesamten Papstbesuches schlecht.

Nach ersten Schätzungen waren "nur" ca. 4 Mio Menschen anwesend, aber das lag an den absolut ungewöhnlichen Witterungsverhältnissen. Wir haben hier starken Regen und höchstens 20 Grad - das sind sibirische Temperaturen für die PH und das Wetter heute ist vergleichbar mit Dauer- bzw. Schneeregen und Temperaturen um oder unter dem Gefrierpunkt in D.. (Wir haben alle Fenster geschlossen und ich trage zum ersten Mal eine lange Hose im Haus - ist es sehr, sehr kalt)

Bei den Kameraschwenks in das Publikum konnte man sehen, wie die meisten Menschen froren - viele hatten keinen Regenschutz (Schirm oder Plastikmantel), standen aber trotzdem mehrere Stunden im Regen und waren bis auf die Haut durchnäßt. Papst Franzikus, der hier liebevoll "Lolo Kiko" (= Opa Franziskus) genannt wird, schien auch sehr beeindruckt. Bei der sentimentalen Verabschiedung durch den Vorsitzenden der Phil. Bischofskonferenz wischte er sich eine Träne aus den Augen. Besonders Kardinal Tagle schenkte der Papst viel Aufmerksamkeit. Bereits bei seiner Ankunft hob er ihn durch eine besonders herzlichen Umarmung und durch längeres Gespräch von den übrigen 11 geistlichen Würdenträgern hervor.

Mir wurde während der dauernden Fernsehübertragungen der letzten Tage bewußt, wie sehr sich die Kirche in Europa und hier unterscheidet. Bei der Ankunft am Donnerstag läuteten die Glocken im ganzen Land. Mit wem man sprach, alle christlichen Pinoys (auch die Nicht-Katholiken) waren stolz, daß der Papst ihr Land besuchte. "Es sei eine Ehre, daß der Papst uns besucht" - und die phil. Gastfreundschaft wurde ihm im Übermaß gewährt. Seine Fahrten waren Triumphzüge, die auf allen Kanälen übertragen wurden. Als J-P. II 1987 Essen besuchte, interessierte das wenige. Um das Parkstadion am Nachmittag zu füllen mußten Sonderzüge aus Ostwestfalen eingesetzt werden - und es war trotzdem nicht voll.

Es würde mich nicht wundern, wenn der Papst 2021 wieder die Philippinen besucht. Dann wird der "Entdeckung" durch Magellan und der Feier der ersten Hl. Messe in Ost-Asien vor 500 Jahren gedacht. Der Ankunft der Spanier verdanken die PH auch ihr christliches Erbe. Der Islam war bereits bis in die Gegend von Manila vorgedrungen, als die Spanier kamen und ihn wieder zurückdrängten.

Wahrscheinlich wird sich der Schwerpunkt der kath. Kirche langfristig verlagern. Während in Europa der Islam immer mehr an Boden gewinnt, wächst die Kirche in anderen Ländern. Europa stirbt - andere Länder wachsen - nicht nur nur kirchlich.....

Insofern ist es nur konsequent, daß der Papst auch den "Peripheriegebieten" der kath. Kirche mehr Aufmerksamkeit widmet. Man sieht es an die Kardinalsernennungen: Tonga statt Turin und Yangon statt Venedig. :breitgrins:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12045
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papstreisen

Beitrag von HeGe » Dienstag 20. Januar 2015, 16:30

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9124
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papstreisen

Beitrag von Hubertus » Montag 20. April 2015, 21:47

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12045
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papstreisen

Beitrag von HeGe » Donnerstag 23. April 2015, 12:13

Vor seinem USA-Besuch wird der Papst noch einen kleinen Zwischenstopp in Kuba machen:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 662.html
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste