Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 9. August 2016, 13:44

das ist nur konsequent und logisch Christentum ist im besagtem Bundesland eben nur eine Minderheitsmeinung was soll also das weinerliche kopfschütteln wir leben in einem laizistischem Staat hier wie dort

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12520
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Dienstag 9. August 2016, 14:07

Ich nehme an, du hättest auch schulterzuckend den Hebel an der Guillotine gezogen. "Laizistischer Staat" und "die Mehrheit will es so". :patsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 9. August 2016, 15:19

nicht alles was hinkt ist ein vergleich also zum xten mal warum soll der laizistische Staat die christliche Religion anders behandeln als z.b. das Judentum oder den Islam?
,an komme mir jetzt nicht mit der "Vergangenheit und dem christlichem Erbe" auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12520
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Dienstag 9. August 2016, 15:24

CIC_Fan hat geschrieben:nicht alles was hinkt ist ein vergleich also zum xten mal warum soll der laizistische Staat die christliche Religion anders behandeln als z.b. das Judentum oder den Islam?
,an komme mir jetzt nicht mit der "Vergangenheit und dem christlichem Erbe" auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien
Wenn du keinen Unterschied zwischen dem Christentum und dem wahabitischen Islam machen möchtest und stattdessen den laizistischen Staat verteidigst, kann ich dir wirklich nicht mehr helfen. Du bist echt der seltsamste Tradi, den ich kenne und das will bei den seltsamen Gestalten, die da zum Teil herumlaufen, schon wirklich etwas heißen. :nein:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21715
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Niels » Dienstag 9. August 2016, 15:25

CIC_Fan hat geschrieben: auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien
Lieber Onkel Primus, das ist nicht unsere Baustelle. :turban: :anton:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 9. August 2016, 16:51

stimmt nur das Prinzip ist das selbe

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 9. August 2016, 17:01

HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nicht alles was hinkt ist ein vergleich also zum xten mal warum soll der laizistische Staat die christliche Religion anders behandeln als z.b. das Judentum oder den Islam?
,an komme mir jetzt nicht mit der "Vergangenheit und dem christlichem Erbe" auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien
Wenn du keinen Unterschied zwischen dem Christentum und dem wahabitischen Islam machen möchtest und stattdessen den laizistischen Staat verteidigst, kann ich dir wirklich nicht mehr helfen. Du bist echt der seltsamste Tradi, den ich kenne und das will bei den seltsamen Gestalten, die da zum Teil herumlaufen, schon wirklich etwas heißen. :nein:
die Religion ist beliebig wechselbar ich halte den Weltanschaulich neutralen staat (in religiösen Fragen) zur Zeit für die einzige Möglichkeit da es in unseren Breiten keine allgemeine Religion mehr gibt im heutigen staat muß vom tradi bis zum Wicca alles seinen Platz haben was nun die gestaltemn bei den Tradis betrifft die plappern nur nach was ihnen vorgebetet wird keiner hat sich wirklich mit dem entsprechenden Konzilsdokumenten beschäftigt es gibt die Tradis nur weil der Staat neutral ist
der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Juergen » Dienstag 9. August 2016, 19:46

Daraus:
…„Da kamen immer wieder Beschwerden, warum dort ein christliches Kreuz in einem öffentlichen Gebäude hängt.“…
Spannend wäre die Frage, wie reagiert wird, wenn immer wieder Beschwerden kommen, daß da kein Kreuz hängt. :pfeif:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von guatuso » Dienstag 9. August 2016, 20:25

Juergen hat geschrieben:
Daraus:
…„Da kamen immer wieder Beschwerden, warum dort ein christliches Kreuz in einem öffentlichen Gebäude hängt.“…
Spannend wäre die Frage, wie reagiert wird, wenn immer wieder Beschwerden kommen, daß da kein Kreuz hängt. :pfeif:
Schade dass ich nicht in Deutchcland bin. Ich wuerde es tun und mich beschweren. Immerhin beginnt unser GG mit der Berufung auf Gott.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Siard » Dienstag 9. August 2016, 20:45

guatuso hat geschrieben:Immerhin beginnt unser GG mit der Berufung auf Gott.
Dummerweise haben sie nicht präzisiert, welchen Gott sie meinen (war damals auch noch nicht nötig).

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Juergen » Dienstag 9. August 2016, 21:45

Siard hat geschrieben:
guatuso hat geschrieben:Immerhin beginnt unser GG mit der Berufung auf Gott.
Dummerweise haben sie nicht präzisiert, welchen Gott sie meinen (war damals auch noch nicht nötig).
Wie? Gibt es mehrere Götter? :auweia:
Gruß
Jürgen

PascalBlaise
Beiträge: 750
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 9. August 2016, 22:05

Juergen hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
guatuso hat geschrieben:Immerhin beginnt unser GG mit der Berufung auf Gott.
Dummerweise haben sie nicht präzisiert, welchen Gott sie meinen (war damals auch noch nicht nötig).
Wie? Gibt es mehrere Götter? :auweia:
Oh ja. Nach meiner Quellenlage wäre da der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Also mindestens schon mal drei. Und es scheint noch neuere Quellen zu geben. :doktor:
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3450
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Florianklaus » Dienstag 9. August 2016, 22:33

CIC_Fan hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nicht alles was hinkt ist ein vergleich also zum xten mal warum soll der laizistische Staat die christliche Religion anders behandeln als z.b. das Judentum oder den Islam?
,an komme mir jetzt nicht mit der "Vergangenheit und dem christlichem Erbe" auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien
Wenn du keinen Unterschied zwischen dem Christentum und dem wahabitischen Islam machen möchtest und stattdessen den laizistischen Staat verteidigst, kann ich dir wirklich nicht mehr helfen. Du bist echt der seltsamste Tradi, den ich kenne und das will bei den seltsamen Gestalten, die da zum Teil herumlaufen, schon wirklich etwas heißen. :nein:
die Religion ist beliebig wechselbar ich halte den Weltanschaulich neutralen staat (in religiösen Fragen) zur Zeit für die einzige Möglichkeit da es in unseren Breiten keine allgemeine Religion mehr gibt im heutigen staat muß vom tradi bis zum Wicca alles seinen Platz haben was nun die gestaltemn bei den Tradis betrifft die plappern nur nach was ihnen vorgebetet wird keiner hat sich wirklich mit dem entsprechenden Konzilsdokumenten beschäftigt es gibt die Tradis nur weil der Staat neutral ist
der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Welche "entsprechenden Konzilsdokumente" meinst Du?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12006
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Raphael » Mittwoch 10. August 2016, 06:27

CIC_Fan hat geschrieben:der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Da bist Du offenbar falsch orientiert, allerwertester Fan des CIC! :doktor:

Die frommen Geister, die Du hier so deutlich pejorativ erwähnst, sind lediglich der Ansicht, daß es eine allgemein verbindliche Moral gibt. Diese gilt für jeden Menschen, selbst wenn er sich nicht zum katholischen oder irgendeinem anderen Glauben bekennt. Diese verbindliche Moral gilt für jeden Menschen alleine schon aufgrund seines Menschseins. Die Kirche führt das Thema näherhin im Naturrecht aus, welches Dir nicht ganz unbekannt sein dürfte.

Theologisch wird es in dem Satz ausgedrückt: "Die Forderungen des Gesetzes sind in ihr Herz geschrieben!" (Römer 2, 15)
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5449
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Protasius » Mittwoch 10. August 2016, 08:03

Raphael hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Da bist Du offenbar falsch orientiert, allerwertester Fan des CIC! :doktor:

Die frommen Geister, die Du hier so deutlich pejorativ erwähnst, sind lediglich der Ansicht, daß es eine allgemein verbindliche Moral gibt. Diese gilt für jeden Menschen, selbst wenn er sich nicht zum katholischen oder irgendeinem anderen Glauben bekennt. Diese verbindliche Moral gilt für jeden Menschen alleine schon aufgrund seines Menschseins. Die Kirche führt das Thema näherhin im Naturrecht aus, welches Dir nicht ganz unbekannt sein dürfte.

Theologisch wird es in dem Satz ausgedrückt: "Die Forderungen des Gesetzes sind in ihr Herz geschrieben!" (Römer 2, 15)
Und in der Existenz der Menschenrechte sind zumindest Teile dieser Moral international anerkannt.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 12:44

guatuso hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Daraus:
…„Da kamen immer wieder Beschwerden, warum dort ein christliches Kreuz in einem öffentlichen Gebäude hängt.“…
Spannend wäre die Frage, wie reagiert wird, wenn immer wieder Beschwerden kommen, daß da kein Kreuz hängt. :pfeif:
Schade dass ich nicht in Deutchcland bin. Ich wuerde es tun und mich beschweren. Immerhin beginnt unser GG mit der Berufung auf Gott.
Beschweren ist Blödsinn das kann nur das BVG endgültig entscheiden.

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 12:45

Florianklaus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nicht alles was hinkt ist ein vergleich also zum xten mal warum soll der laizistische Staat die christliche Religion anders behandeln als z.b. das Judentum oder den Islam?
,an komme mir jetzt nicht mit der "Vergangenheit und dem christlichem Erbe" auf der "islamischen Vergangenheit und dem Moslemischen Erbe" beruht Saudiarabien
Wenn du keinen Unterschied zwischen dem Christentum und dem wahabitischen Islam machen möchtest und stattdessen den laizistischen Staat verteidigst, kann ich dir wirklich nicht mehr helfen. Du bist echt der seltsamste Tradi, den ich kenne und das will bei den seltsamen Gestalten, die da zum Teil herumlaufen, schon wirklich etwas heißen. :nein:
die Religion ist beliebig wechselbar ich halte den Weltanschaulich neutralen staat (in religiösen Fragen) zur Zeit für die einzige Möglichkeit da es in unseren Breiten keine allgemeine Religion mehr gibt im heutigen staat muß vom tradi bis zum Wicca alles seinen Platz haben was nun die gestaltemn bei den Tradis betrifft die plappern nur nach was ihnen vorgebetet wird keiner hat sich wirklich mit dem entsprechenden Konzilsdokumenten beschäftigt es gibt die Tradis nur weil der Staat neutral ist
der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Welche "entsprechenden Konzilsdokumente" meinst Du?
grins da kann man jedes Konzilsdokument einsetzten ich kenne kaum die Tradis die sich wirklich mit dem Konzil befasst haben
Ich habe das mit 16 schon versucht ;D

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 12:51

Raphael hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Da bist Du offenbar falsch orientiert, allerwertester Fan des CIC! :doktor:

Die frommen Geister, die Du hier so deutlich pejorativ erwähnst, sind lediglich der Ansicht, daß es eine allgemein verbindliche Moral gibt. Diese gilt für jeden Menschen, selbst wenn er sich nicht zum katholischen oder irgendeinem anderen Glauben bekennt. Diese verbindliche Moral gilt für jeden Menschen alleine schon aufgrund seines Menschseins. Die Kirche führt das Thema näherhin im Naturrecht aus, welches Dir nicht ganz unbekannt sein dürfte.

Theologisch wird es in dem Satz ausgedrückt: "Die Forderungen des Gesetzes sind in ihr Herz geschrieben!" (Römer 2, 15)
das hat in der Praxis keinerlei Relevanz vor allem auch deshalb weil ddiese Frommen nur jammern und nicht die einzige Möglichkeit nützen etwas dafür zu tun sprich im demokratischen Meinungsbildungsprozess dafür eine Mehrheit zu erreichen
das ewige Ja aber das Naturrecht hat eben keine Wirkung das hat praktisch zur Zeit soviel bedeutungwie die Forderungen von Herrn Pierre Vogel
Warum versucht niemand über das BVG ein angeblich allgemeinesRecht durch zu setzten?

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 12:53

Protasius hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:der staat muß nur gewährleisten daß jeder seine Religion leben kann aber niemand anderen damit behindert oder ihm seine Moral aufzwingt was fromme Geister gerne tun
ein provokantes beispiel es steht jedem Frei nach der kirchlichen Ehemoral zu leben aber es hat in einem neutralem Staat niemand das Recht diese anderen Leuten auf zu zwingen was fromme Geister so gerne würden ;D Den die Moral der anderen ist ja oft ihr größtes Problem
Da bist Du offenbar falsch orientiert, allerwertester Fan des CIC! :doktor:

Die frommen Geister, die Du hier so deutlich pejorativ erwähnst, sind lediglich der Ansicht, daß es eine allgemein verbindliche Moral gibt. Diese gilt für jeden Menschen, selbst wenn er sich nicht zum katholischen oder irgendeinem anderen Glauben bekennt. Diese verbindliche Moral gilt für jeden Menschen alleine schon aufgrund seines Menschseins. Die Kirche führt das Thema näherhin im Naturrecht aus, welches Dir nicht ganz unbekannt sein dürfte.

Theologisch wird es in dem Satz ausgedrückt: "Die Forderungen des Gesetzes sind in ihr Herz geschrieben!" (Römer 2, 15)
Und in der Existenz der Menschenrechte sind zumindest Teile dieser Moral international anerkannt.
aber es wird nicht ein Gott als Quelle angenommen und diese Teile dieser Moral kommen aus den Menschenrechten das es da teiübereinstimmung mit Religionen gibt ist ebenfalls in der Praxis ohne Bedeutung

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12006
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Raphael » Mittwoch 10. August 2016, 13:05

CIC_Fan hat geschrieben:das hat in der Praxis keinerlei Relevanz
Was genau soll denn "in der Praxis keinerlei Relevanz" haben?
CIC_Fan hat geschrieben: vor allem auch deshalb weil ddiese Frommen nur jammern und nicht die einzige Möglichkeit nützen etwas dafür zu tun sprich im demokratischen Meinungsbildungsprozess dafür eine Mehrheit zu erreichen
Dann bitte 'mal "Buddha bei die Fische"! :regel:
Wieviele der Gläubigen, die sich dem Dunstkreis der FSSPX zugehörig fühlen bzw. von der FSSPX in der Seelsorge betreut werden, sind in politischen Parteien aktiv und bemühen sich dadurch dem Naturrecht Geltung zu verschaffen?
CIC_Fan hat geschrieben:das ewige Ja aber das Naturrecht hat eben keine Wirkung
Und das weißt Du jetzt bitteschön woher?
CIC_Fan hat geschrieben:das hat praktisch zur Zeit soviel bedeutungwie die Forderungen von Herrn Pierre Vogel
Ein ungeheuer netter Vergleich, wobei sich jetzt die Frage stellt, ob damit Herr Pierre Vogel auf- oder die Forderungen des Naturrechts abgewertet werden. :hmm:
CIC_Fan hat geschrieben:Warum versucht niemand über das BVG ein angeblich allgemeinesRecht durch zu setzten?
Wieso fragst Du Solches hier im Forum anstatt eine diesbezügliche Initiative zu starten? :detektiv:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 13:41

ich mag so ein zerlegen eines Beitrags nicht und werde dazu nur kurz etwas sagen
1,) das die Aussage "ja aber das Naturecht" keine wirkung in Politik und Gesellschaft keine workung hat sieht jeder der in der Lage ist eine Zeitung zu lesen
2.) da es bei der FSSPx weder eine Stasi noch eine Gestapo gibt kann diese Frage kaum jemand beantworten
3.) der Vergleich mit Herrn Vogel ist allgemein gemeint Naturecht hat eben in der politischen Praxis nur dort bedeutung wo es durch die Menschenrechte oder ähnliches Begründbar ist
4.) Ich frage das hier im forum weil wir ja hier diskutieren, natürlich werde ich als Österreicher nicht das deutsche BVG bemühen

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von JosefBordat » Mittwoch 10. August 2016, 14:05

Es gibt noch Menschen, die die richtigen Prioritäten setzen. - https://jobo72.wordpress.com/216/8/1 ... das-kreuz/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12006
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Raphael » Mittwoch 10. August 2016, 14:15

CIC_Fan hat geschrieben:ich mag so ein zerlegen eines Beitrags nicht
Das bleibt Dir unbenommen! 8)
Allerdings ist ein "Zerlegen" sinnvoll, weil man da zu den unterschiedlichen Punkten, die in Deinem Posting angesprochen worden sind, zielgenau eine Antwort geben kann.
CIC_Fan hat geschrieben:und werde dazu nur kurz etwas sagen
Insbesondere da Thema Naturrecht läßt sich aber nun 'mal nicht in kurzen Beiträgen abhandeln, weil sonst die gesamten Begründungszusammenhänge nicht ersichtlich werden können.
Das Naturrecht ist schließlich nicht nur Basis einer weltlichen Moral, sondern auch eng verwoben mit rechtsphilosophischen Erwägungen und Reflexionen, wie sie von weltlich orientierten Juristen angestellt werden.
CIC_Fan hat geschrieben:1,) das die Aussage "ja aber das Naturecht" keine wirkung in Politik und Gesellschaft keine workung hat sieht jeder der in der Lage ist eine Zeitung zu lesen
Nein!
Die Wirkungen der Naturrechts sind schwerlich empirisch überprüfbar, weil es unsichtbare Wirkungen hat. Dein Vorschlag also, man solle bitteschön doch "Zeitung lesen" ist methodisch völlig verfehlt.
Er gleicht dem Vorschlag, man solle gefälligst mit einer Pinzette die Sterne vom Himmel holen ............
CIC_Fan hat geschrieben:2.) da es bei der FSSPx weder eine Stasi noch eine Gestapo gibt kann diese Frage kaum jemand beantworten
Mithin kannst Du nicht ausschließen, daß das von Dir bekrittelte Gejammere der Frommen in den Reihen der FSSPX-Anhänger weit verbreitet ist? :detektiv:
CIC_Fan hat geschrieben:3.) der Vergleich mit Herrn Vogel ist allgemein gemeint Naturecht hat eben in der politischen Praxis nur dort bedeutung wo es durch die Menschenrechte oder ähnliches Begründbar ist
Völliger Quatsch! :patsch:
Das Naturrecht hat in der Politik Bedeutung, ohne daß jedesmal explizit die Vokabel Naturrecht erwähnt wird bzw. auf naturrechtliche Überlegungen verwiesen wird.
CIC_Fan hat geschrieben:4.) Ich frage das hier im forum weil wir ja hier diskutieren, natürlich werde ich als Österreicher nicht das deutsche BVG bemühen
Von mir aus kannst Du auch das östereichische Pendant zum deutschen BVerfG bemühen. 8)
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von guatuso » Mittwoch 10. August 2016, 14:25

JosefBordat hat geschrieben:Es gibt noch Menschen, die die richtigen Prioritäten setzen. - https://jobo72.wordpress.com/216/8/1 ... das-kreuz/

JoBo
:daumen-rauf:

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 15:45

Raphael hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:ich mag so ein zerlegen eines Beitrags nicht
Das bleibt Dir unbenommen! 8)
Allerdings ist ein "Zerlegen" sinnvoll, weil man da zu den unterschiedlichen Punkten, die in Deinem Posting angesprochen worden sind, zielgenau eine Antwort geben kann.
CIC_Fan hat geschrieben:und werde dazu nur kurz etwas sagen
Insbesondere da Thema Naturrecht läßt sich aber nun 'mal nicht in kurzen Beiträgen abhandeln, weil sonst die gesamten Begründungszusammenhänge nicht ersichtlich werden können.
Das Naturrecht ist schließlich nicht nur Basis einer weltlichen Moral, sondern auch eng verwoben mit rechtsphilosophischen Erwägungen und Reflexionen, wie sie von weltlich orientierten Juristen angestellt werden.
CIC_Fan hat geschrieben:1,) das die Aussage "ja aber das Naturecht" keine wirkung in Politik und Gesellschaft keine workung hat sieht jeder der in der Lage ist eine Zeitung zu lesen
Nein!
Die Wirkungen der Naturrechts sind schwerlich empirisch überprüfbar, weil es unsichtbare Wirkungen hat. Dein Vorschlag also, man solle bitteschön doch "Zeitung lesen" ist methodisch völlig verfehlt.
Er gleicht dem Vorschlag, man solle gefälligst mit einer Pinzette die Sterne vom Himmel holen ............
CIC_Fan hat geschrieben:2.) da es bei der FSSPx weder eine Stasi noch eine Gestapo gibt kann diese Frage kaum jemand beantworten
Mithin kannst Du nicht ausschließen, daß das von Dir bekrittelte Gejammere der Frommen in den Reihen der FSSPX-Anhänger weit verbreitet ist? :detektiv:
CIC_Fan hat geschrieben:3.) der Vergleich mit Herrn Vogel ist allgemein gemeint Naturecht hat eben in der politischen Praxis nur dort bedeutung wo es durch die Menschenrechte oder ähnliches Begründbar ist
Völliger Quatsch! :patsch:
Das Naturrecht hat in der Politik Bedeutung, ohne daß jedesmal explizit die Vokabel Naturrecht erwähnt wird bzw. auf naturrechtliche Überlegungen verwiesen wird.
CIC_Fan hat geschrieben:4.) Ich frage das hier im forum weil wir ja hier diskutieren, natürlich werde ich als Österreicher nicht das deutsche BVG bemühen
Von mir aus kannst Du auch das östereichische Pendant zum deutschen BVerfG bemühen. 8)
1.) Für deine Argumentation reichen kurze Beiträge völlig
2.) Wenn es nicht empirisch nach zuweisen ist ist es völlig zu ignorieren den dann müßte es dazu einen allgemeinen Konsens geben und wie wir an der nueu gestaltung der ehegesetzte in vielen Ländern sehen ist der Konsens nicht mehr vorhanden ,auch im Bezug auf abtreibung sterbehilfe usw
somit sind wir bei einem Akt des "Glaubens" also in der politischen Praxis nicht von Bedeutung
3.) Habe ich irgendwo behauptet daß es diese Leute bei den Gläubigen der FSSPX nicht gibt? Ich denke dort sind sie sogar extrem stark vertreten und bei dieser Gelegenheit zum xten mal warum denken hier immer einige wenn man die Aufassung der FSSPX in den meisten Fragen teilt müssen man in allem die Meinung der Bruderschaft vertreten ? Es ist eben kein Club wie das Opus Dei wo das des öfteren gefprdert wird
4.) Natürlich sind gewisse Dinge in der Theorie des Naturechts vorhanden die man auch in der Gesetzgebung wieder findet aber das macht nicht alles was das naturecht behauptet verbindlich
5 .) Warum sollte ich das tun? Unsere Verfassung beginnt mit dem Worten "Alles Recht geht vom Volke aus" sie ist aus dem Jahr 1929
Das einzige Mal wo es hier eine Verfassung gab die mit den Worten
" Im Namen Gott es allmächtigen begann das war von 1934-1938 Jahre des Terrors und der Diktatur dem dann von 1938-1945 die Nazizeit folgte 1945 ging man dann wieder zur Verfassung von 1929 über und diese ist klar in der Frage eiines Gottesbezuges ect

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12006
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Raphael » Mittwoch 10. August 2016, 16:35

CIC_Fan hat geschrieben:1.) Für deine Argumentation reichen kurze Beiträge völlig
Warum schreibst Du dann so lange Beiträge wie diesen mit sage und schreibe 5 Untergliederungen? :roll:
CIC_Fan hat geschrieben:2.) Wenn es nicht empirisch nach zuweisen ist ist es völlig zu ignorieren den dann müßte es dazu einen allgemeinen Konsens geben und wie wir an der nueu gestaltung der ehegesetzte in vielen Ländern sehen ist der Konsens nicht mehr vorhanden ,auch im Bezug auf abtreibung sterbehilfe usw
somit sind wir bei einem Akt des "Glaubens" also in der politischen Praxis nicht von Bedeutung
Das muß man sich jetzt aber 'mal auf der Zunge zergehen lassen! :pfeif:
Du schreibst "Wenn es nicht empirisch nach zuweisen ist ist es völlig zu ignorieren". Seit wann werden im menschlichen Miteinander nur Dinge als relevant angesehen, die empirisch nachweisbar sind? :patsch:
CIC_Fan hat geschrieben:3.) Habe ich irgendwo behauptet daß es diese Leute bei den Gläubigen der FSSPX nicht gibt? Ich denke dort sind sie sogar extrem stark vertreten und bei dieser Gelegenheit zum xten mal warum denken hier immer einige wenn man die Aufassung der FSSPX in den meisten Fragen teilt müssen man in allem die Meinung der Bruderschaft vertreten ? Es ist eben kein Club wie das Opus Dei wo das des öfteren gefprdert wird
Benimm Dich nicht wie ein overkott'scher Pudding! :ikb_bangin:

Insbesondere die FSSPX geht von einer stringenten Übereinstimmung der Gläubigen in den Fragen des Naturrechts aus. Welche Passage in den FSSPX-Verlautbarungen kannst Du nennen, die Deine hyperkritische Position gegenüber dem Naturrecht stützt? :detektiv:
CIC_Fan hat geschrieben:4.) Natürlich sind gewisse Dinge in der Theorie des Naturechts vorhanden die man auch in der Gesetzgebung wieder findet aber das macht nicht alles was das naturecht behauptet verbindlich
Aus dieser Aussage kann man eigentlich nur schließen, daß Du gar nicht wirklich weißt wovon Du redest, wenn Du den Begriff Naturrecht in die Tastatur Deines PC eingibst. :/
Wie schon in einem der vorigen Posts ausgeführt: Eine der Besonderheiten des Naturrechts ist, daß es immer verbindlich ist! :ja:
Diese immerwährende Verbindlichkeit ist völlig unabhängig davon, ob es von dem jeweiligen Individuum aktiv oder zumindest passiv für verbindlich gehalten wird.
CIC_Fan hat geschrieben:5 .) Warum sollte ich das tun? Unsere Verfassung beginnt mit dem Worten "Alles Recht geht vom Volke aus" sie ist aus dem Jahr 1929
Das einzige Mal wo es hier eine Verfassung gab die mit den Worten
" Im Namen Gott es allmächtigen begann das war von 1934-1938 Jahre des Terrors und der Diktatur dem dann von 1938-1945 die Nazizeit folgte 1945 ging man dann wieder zur Verfassung von 1929 über und diese ist klar in der Frage eiines Gottesbezuges ect
Mithin outest Du Dich als Rechtspositivist? :hmm:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 16:56

Von mir hat in 3 Jahren noch nie ein Priester der FSSPX zustimmung zu irgendetwas gefordert nicht alles was ich vertrete mußvon einem Priester der Bruderschaft geteilt werden was hast du von der FSSPX eigentlich für ein bild?
Das Naturecht ist eine Rechtstheorie nicht mehr oder weniger wo gewisse vertreter eine eine theologische Quelle annehmen
https://de.wikipedia.org/wiki/Naturrecht
ich stehe voll auf der grundlage unserer Verfassung das reicht mir völlig

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12520
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Mittwoch 10. August 2016, 16:58

Raphael hat geschrieben:Mithin outest Du Dich als Rechtspositivist? :hmm:
Das hat er doch auch in verschiedenen Strängen im Brauhaus schon zur genüge getan. Absolutes Recht, wahr und falsch, gibt es für unseren Otti nicht. Wenn der Gesetzgeber beschließen würde, die Kirchen wären anzuzünden, würde Otti als erster das Streichholz zücken, nehme ich an.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1615
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 10. August 2016, 17:02

CIC_Fan hat geschrieben:Von mir hat in 3 Jahren noch nie ein Priester der FSSPX zustimmung zu irgendetwas gefordert nicht alles was ich vertrete mußvon einem Priester der Bruderschaft geteilt werden was hast du von der FSSPX eigentlich für ein bild?
Das Naturecht ist eine Rechtstheorie nicht mehr oder weniger wo gewisse vertreter eine eine theologische Quelle annehmen
https://de.wikipedia.org/wiki/Naturrecht
ich stehe voll auf der grundlage unserer Verfassung das reicht mir völlig
Wäre die Maiverfassung nicht die katholischere? ;D
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 17:13

Sascha B. hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Von mir hat in 3 Jahren noch nie ein Priester der FSSPX zustimmung zu irgendetwas gefordert nicht alles was ich vertrete mußvon einem Priester der Bruderschaft geteilt werden was hast du von der FSSPX eigentlich für ein bild?
Das Naturecht ist eine Rechtstheorie nicht mehr oder weniger wo gewisse vertreter eine eine theologische Quelle annehmen
https://de.wikipedia.org/wiki/Naturrecht
ich stehe voll auf der grundlage unserer Verfassung das reicht mir völlig
Wäre die Maiverfassung nicht die katholischere? ;D
was war aber deren Wirkung ?
Man kann keine Weltanschauung gegen die Mehrheit der Bürger durchsetzten

CIC_Fan
Beiträge: 5495
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 10. August 2016, 17:20

HeGe hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Mithin outest Du Dich als Rechtspositivist? :hmm:
Das hat er doch auch in verschiedenen Strängen im Brauhaus schon zur genüge getan. Absolutes Recht, wahr und falsch, gibt es für unseren Otti nicht. Wenn der Gesetzgeber beschließen würde, die Kirchen wären anzuzünden, würde Otti als erster das Streichholz zücken, nehme ich an.
es geht nicht darum was ich denke und tue das habe ich hier nie geschrieben und werde es auch nicht schreiben
sondern es geht mir darum hier die Haltung eines Laizistischen Staates zu zeigen
es greift offenbar auch in frommen Kreisen immer mehr umsicht das alles nur ad hominem verstanden wird man nähert sich da beängstigender Weise immer mehr an die Zeugen Jehovas an die können auch nicht abstrahieren
https://de.wikipedia.org/wiki/Abstraktion

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3450
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Florianklaus » Mittwoch 10. August 2016, 21:16

CIC_Fan hat geschrieben: Man kann keine Weltanschauung gegen die Mehrheit der Bürger durchsetzten
So ist es, auch wenn einige Katholiban das nicht einsehen wollen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema