Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Donnerstag 11. August 2016, 13:38

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Juergen » Sonntag 25. September 2016, 15:54

http://www.livenet.ch/magazin/internati ... m=facebook

Als erstes Land der Welt
Ungarn schafft Regierungsstelle für verfolgte Christen

Während Luxemburgs sozialistischer Aussenminister Jean Asselborn den Ausschluss Ungarns aus der Europäischen Union (EU) forderte, weil das Land der Magyaren sich der ungehinderten Masseneinwanderung widersetzt, errichtete die ungarische Regierung soeben ein Amt zum Schutz verfolgter Christen. Ungarn ist damit das erste Land der Welt, in dem eine eigene Regierungsstelle zum Schutz der Christen eingerichtet wurde.
:daumen-rauf:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Hubertus » Sonntag 25. September 2016, 16:39

Juergen hat geschrieben:
http://www.livenet.ch/magazin/internati ... m=facebook

Als erstes Land der Welt
Ungarn schafft Regierungsstelle für verfolgte Christen

Während Luxemburgs sozialistischer Aussenminister Jean Asselborn den Ausschluss Ungarns aus der Europäischen Union (EU) forderte, weil das Land der Magyaren sich der ungehinderten Masseneinwanderung widersetzt, errichtete die ungarische Regierung soeben ein Amt zum Schutz verfolgter Christen. Ungarn ist damit das erste Land der Welt, in dem eine eigene Regierungsstelle zum Schutz der Christen eingerichtet wurde.
:daumen-rauf:
:daumen-rauf:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 4855
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 25. September 2016, 16:51

welcher Fälle soll sich diese Stelle annehmen?i ch glaube nicht daß es heute in Ungarn Christenverfolgung gibt, offenbar ein Gag der Orban Regierung.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2266
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Lupus » Sonntag 25. September 2016, 17:15

Könne Euer Gnaden auch einmal positiv denken?
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Hubertus » Sonntag 25. September 2016, 17:34

CIC_Fan hat geschrieben:welcher Fälle soll sich diese Stelle annehmen?i ch glaube nicht daß es heute in Ungarn Christenverfolgung gibt, offenbar ein Gag der Orban Regierung.
Hättest Du den Art. gelesen, wüßtest Du es.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Amanda » Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:20

"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11521
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Raphael » Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:31

Eine höchst interessante Zusammenstellung von Fakten! :daumen-rauf:
JESUS CHRISTUS ist ein guter Lehrer:
Erst führt ER die Schüler an ihre Grenzen und dann darüber hinaus!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Dienstag 6. Dezember 2016, 13:35

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1250
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von ziphen » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:21

Mindestend 25 Tote und etwa 50 Verletzte in kairoer Kirche
Deutsche Welle hat geschrieben:Die zwölf Kilogramm schwere Bombe war nach Angaben des ägyptischen Fernsehens im Seitentrakt der koptisch-orthodoxen Sankt Markus-Kathedrale versteckt gewesen. Der Sprecher der koptischen Kirche, Paul Halim, sagte der ägyptischen Zeitung "Al-Ahram", die Explosion habe sich in der Peter-und-Paul-Kirche ereignet, einem Nebengebäude der Kathedrale.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von JosefBordat » Mittwoch 14. Dezember 2016, 12:13

Vor 15 Jahren, am 13. Dezember 1866, starben die koreanischen Märtyrer Thomas Cho, Petrus Cho, Joseph Cho, Petrus Yi, Bartholomäus Chong, Petrus Son, Joseph Han und Petrus Chong. Sie stehen stellvertretend für tausende Märtyrer der Kirche Koreas. - https://jobo72.wordpress.com/216/12/14 ... maertyrer/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:27

ziphen hat geschrieben:Mindestend 25 Tote und etwa 50 Verletzte in kairoer Kirche
Deutsche Welle hat geschrieben:Die zwölf Kilogramm schwere Bombe war nach Angaben des ägyptischen Fernsehens im Seitentrakt der koptisch-orthodoxen Sankt Markus-Kathedrale versteckt gewesen. Der Sprecher der koptischen Kirche, Paul Halim, sagte der ägyptischen Zeitung "Al-Ahram", die Explosion habe sich in der Peter-und-Paul-Kirche ereignet, einem Nebengebäude der Kathedrale.
Ägypten: Islamischer Staat bekennt sich zu Anschlag auf Kopten
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von JosefBordat » Donnerstag 15. Dezember 2016, 15:43

Angeblich hat er am 15. Dezember des Jahres 37 das Licht der Welt erblickt: Lucius Domitius Ahenobarbus, besser bekannt als Nero. In Sachen Christenverfolgung in der Antike gilt: Nicht Nero allein und auch nicht Nero zuerst. Der umstrittene Kaiser steht in einer Kette von Regenten, die die Christen im ersten Jahrhundert brutal verfolgen ließen. Herzlichen Glückwunsch möchte man dennoch nicht sagen. - https://jobo72.wordpress.com/216/12/15 ... eburtstag/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Dieter » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:02

ie türkischen Behörden haben erstmals das Thema Weihnachten aus dem Unterricht an einer deutschen Schule in Istanbul verbannt. „Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird“, heißt es in einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi an das Kollegium schickte.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... chule.html

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:12

Na, wenn die Lehrer nicht mehr in der Lage sind, die Türkei "dabei zu unterstützen, ihren Völkern die Kenntnis der Kulturgüter des anderen Landes zu vermitteln“, dann müssen sie es eben lassen und nach hause kommen.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2692
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Yeti » Sonntag 18. Dezember 2016, 14:04

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Na, wenn die Lehrer nicht mehr in der Lage sind, die Türkei "dabei zu unterstützen, ihren Völkern die Kenntnis der Kulturgüter des anderen Landes zu vermitteln“, dann müssen sie es eben lassen und nach hause kommen.
Die Aussage von Lila scheint mir genau die "linke" Position des Fatalismus darzustellen, die der Artikel meint. Ich schätze solche Haltungen als eine große Gefahr für die Demokratie und unsere europäische Kultur ein.
#gottmensch statt #gutmensch

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 18. Dezember 2016, 14:11

Was sollen sie denn bitte jetzt in der Türkei tun, außer das christliche der deutschen Kultur verleugnen? Nein, da muß man dem türkischem Ministerium schon mitteilen, dass deutsche Kultur à la carte nicht zu haben ist.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 18. Dezember 2016, 17:45

http://www.focus.de/politik/ausland/wir ... 73114.html
Ich deute das als: und jetzt will es wieder keiner gewesen sein.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. Dezember 2016, 17:55

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben: http://www.focus.de/politik/ausland/wir ... 73114.html
Ich deute das als: und jetzt will es wieder keiner gewesen sein.
Ach, hat „irgendwer“ ein paar Euro locker gemacht, um die Wogen zu glätten und die Wege zum EU-Beitritt zu ebnen, denn was krumm ist, soll gerade werden.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1250
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von ziphen » Sonntag 18. Dezember 2016, 18:33

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:http://www.focus.de/politik/ausland/wir ... 73114.html
Ich deute das als: und jetzt will es wieder keiner gewesen sein.
Nein, so ist es wohl nicht.
zeit.de hat geschrieben:In einem am Sonntagabend auf der Homepage veröffentlichten Statement verteidigte sich die Schule. Es handele sich keinesfalls um ein "Weihnachtsverbot", schrieben Verteter des Istanbul Lisesi. Allerdings hätten die deutschen Lehrer im Unterricht "vor allem in den letzten Wochen Texte über Weihnachten und das Christentum auf eine Weise behandelt, die nicht im Lehrplan vorgesehen ist." Die deutschen Lehrer hätten dabei Aussagen gemacht, die "von außen betrachtet den Weg für Manipulationen freimachen." Daraufhin seien die Lehrer dazu aufgefordert worden, "Gerüchte nicht zu befördern" und sich sensibler zu verhalten.
Man muss schließlich die Schüler*inninenXinnen vor diesen christlichen Lügengeschichten schützen. Diese staatsfeindlichen Lehrer, die versuchen in infamer Weise das Türkentum zu unterminieren, sollten froh sein, dass sie wegen ihres unmöglichen Verhaltens nicht schon als Terroristen einsitzen.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Hubertus » Sonntag 18. Dezember 2016, 18:49

ziphen hat geschrieben:Schüler*inninenXinnen
:kugel:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. Dezember 2016, 18:53

Nunja… es gibt ja so viele Weihnachtsgeschichten: Das hörte ich zumindest heute im Lokalradio fabulieren, daß es neben der klassischen Weihnachtsgeschichte aus der Bibel noch eine ganze Menge anderer gäbe. :roll: Da ist es vielleicht besser, wenn sich Schulen nicht auf eine Version festlegen. :roll: Das ist so ähnlich wie beim Urknall… der knallt ja auch mal so und mal anders und mal mit Gott und mal ohne Gott. :roll:
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 4855
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 18. Dezember 2016, 19:05


Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 18. Dezember 2016, 19:18

Ach du liebe Zeit

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von RomanesEuntDomus » Sonntag 18. Dezember 2016, 19:30

CIC_Fan hat geschrieben:gemeint ist dann so etwas ...
... oder vielleicht auch so etwas:

Bild

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Dienstag 20. Dezember 2016, 14:23

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von JosefBordat » Mittwoch 11. Januar 2017, 09:56

Das hierzulande umstrittene Christliche Hilfswerk Open Doors hat den Weltverfolgungsindex 217 veröffentlicht. Die Fakten: https://jobo72.wordpress.com/217/1/11 ... ndex-217/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von JosefBordat » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:59

Wo Journalisten nicht in Ruhe arbeiten können, werden auch Christen nicht in Ruhe gelassen – und umgekehrt. Das könnte zur wechselseitigen Solidarität Anlass geben. Nur, wenn die Menschenrechtslage sich ingesamt bessert, wenn frei gesprochen, geschrieben und berichtet werden kann, ist auch eine Besserung der Lage von Christen und anderer verfolgter Minderheiten in Reichweite. Die Rechte unterschiedlicher Gruppen gegeneinander auszuspielen, das hilft hingegen nur denen, die alle diese Rechte gleichermaßen mit Füßen treten. - https://jobo72.wordpress.com/217/1/11 ... efreiheit/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Dienstag 31. Januar 2017, 13:36

kath.net hat geschrieben:Freiburg: Lebenslange Haft für Mord an bekennender Christin

Landgerichts-Richterin: „Er hat sie stellvertretend für alle Gläubigen getötet, weil er nicht alle Gläubigen töten konnte.“ – Opfer war eine 31-Jährige, die in einem überkonfessionellen Gebetshaus mitarbeiten wollte. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von taddeo » Dienstag 31. Januar 2017, 14:41

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 31. Januar 2017, 13:36
kath.net hat geschrieben:Freiburg: Lebenslange Haft für Mord an bekennender Christin

Landgerichts-Richterin: „Er hat sie stellvertretend für alle Gläubigen getötet, weil er nicht alle Gläubigen töten konnte.“ – Opfer war eine 31-Jährige, die in einem überkonfessionellen Gebetshaus mitarbeiten wollte. [...]
"Lebenslange Haft" :/
Sicherungsverwahrung wurde nicht verhängt, er ist mit 40 Jahren wieder ein freier Mann. :roll:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

CIC_Fan
Beiträge: 4855
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 31. Januar 2017, 14:43

sicherheitsverwahrung gibts doch nur bei psychischen Problemen oder? ich weiß nicht wie das in Deutschland ist

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12322
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Dienstag 31. Januar 2017, 15:01

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 31. Januar 2017, 14:43
sicherheitsverwahrung gibts doch nur bei psychischen Problemen oder? ich weiß nicht wie das in Deutschland ist
Da gibt es verschiedene Varianten. Die Sicherungsverwahrung ist aber grundsätzlich nichts für psychisch Kranke, sondern eine zusätzliche Anordnung bei gefährlichen Straftätern. Sicherungsverwahrte werden in der Regel auch in normalen Gefängnissen untergebracht, nicht in forensischen Kliniken. Für psychisch Kranke ist eine Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung natürlich auch möglich, aber auf anderer Rechtsgrundlage.
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 31. Januar 2017, 14:41
"Lebenslange Haft" :/
Sicherungsverwahrung wurde nicht verhängt, er ist mit 40 Jahren wieder ein freier Mann. :roll:
Sicherungsverwahrung bei einem Ersttäter ist soweit ich das sehen kann rechtlich nicht vorgesehen, vielleicht ist das der Hintergrund. Man kann bei einem Ersttäter aber einen Vorbehalt für eine solche Unterbringung aussprechen, um ggf. Erkenntnisse während der Haftzeit berücksichtigen zu können, § 66a StGB.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast