Der Fastenthread

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Fastet ihr dieses Jahr mit?

Ich faste selbstverständlich nach strengen Regeln mit!
36
35%
Ich faste in lockerer Form
54
52%
Ich faste gar nicht
14
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 104

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7685
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Sempre » Freitag 4. März 2016, 01:38

incarnata hat geschrieben:Warum läuft diese ganze Ernährungsdiskussion unter "Fasten-Thread" ? Sie sollte unter =Diätenallerlei _in den Gemüsegarten verschoben werden.Fasten ist doch was anderes: auf liebgewordene Unsitten
(beim Essen oder auch auf anderen Gebieten aus Liebe zu Gott zu verzichten.
Vorschlag: nicht mehr kreuzgangstern bis Ostern :pfeif:
Du widersprichst Dir hier.

Entweder ist Fasten der Verzicht auf Nahrung und Abstinenz ist der Verzicht auf das Essen von Fleisch, oder aber Fasten kann auch der Verzicht auf Wasauchimmer sein. Dann verzichtet der Eine auf Kreuzgängsterei, während der Low-Carb-Fan "fastet", indem er noch extremer auf Kartoffeln/Körner/Bier/Brot verzichtet und sein Konsumverhalten auf Rinderfilet, Wurst, eine handvoll Kaviar und ein bis zwei Liter trockenen Biosekt reduziert.
Zuletzt geändert von Sempre am Freitag 4. März 2016, 01:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7685
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Sempre » Freitag 4. März 2016, 01:52

Seraphina hat geschrieben:Heute mal keine religiöse/theologische Frage, sondern mal was ganz praktisches: Fasten und Ernährung. Wie macht ihr das, wenn ihr generell low carb macht und in der Fastenzeit auf Fleisch verzichtet und selbstverständlich trotzdem Sport macht? Es geht hier um die Kraft, nicht die Ausdauer. Klar, Verzicht und Opfer bringen schön und gut, aber ich will natürlich auch nach der Fastenzeit nicht wieder bei null anfangen, ich merke ja jetzt schon einen deutlichen Kraftverlust. Jemand den ultimativen oder vielleicht auch weniger ultimativen sondern einfach nur funktionierenden Ernährungstipp? Bin grundsätzlich erstmal für alles offen :)
Low-Carb geht an Abstinenztagen mit Fisch, Kaviar, Eiern etc., halt Low-Carb ohne Fleisch. Ansonsten bedeutet Fasten weniger essen, so dass nicht jeder Hunger gestillt wird und man daran erinnert wird, was wäre, wenn der Herr uns nicht ernährte.

Der Kaviar geht nicht, wenn er teuer ist (und nicht z.B. kostengünstig selbstbeschafft werden kann und wird), weil auch eine Ersparnis von Bedeutung ist, die in Almosen umzusetzen ist.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Freitag 4. März 2016, 09:12

Fisch, Kaviar, Eier (und was dergleichen im Laufe der Jahrhunderte noch alles gegessen wurde) - sind das nicht nur Versuche einfacher Geister sich dem Fasten zu entziehen?

Jesus hat während der vierzig Tage in der Wüste bestimmt keinen Kaviar gegessen...
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Sonntag 6. März 2016, 19:29

Die letzte Seite eines Pfarrbrief erfreut die Menschen mit folgenden Worten:
…Doch sie alle erwarten durch das Weniger ein Mehr. Das ist der Kern der Fastenzeit. Sie ist die Chance, sich von dem Ballast zu befreien, der zwar liebgewonnen wurde aber doch einengend wirkt. Es ist die Freiheit, die dadurch wiedererlangt werden kann. Belohnt werden wir dann zu Ostern, wenn die Freude über das Ende des Fastens vieles wieder viel besser schmecken lässt.
Na, wenn das „Besser schmecken“ der einzige Grund des Fastens ist, dann kann man wohl auch drauf verzichten. Dann kann man auch einfach auswärts essen, statt selbst zu kochen. :koch:


Die Aussage sei dem Autor verziehen, denn er heißt mit Namen „Guelle“. — Nein, das ist kein Scherz.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Der Fastenthread

Beitrag von taddeo » Sonntag 6. März 2016, 22:48

In unserem aktuellen Pfarrbrief (bis Palmsonntag) steht der Satz (als Kontrastgedanke zum Geschehen des Palmsonntags):
Wichtig ist, was auffällt. Ein Motto unserer Zeit. Deshalb wird aus Nichts ein "Event". Je banaler der Anlaß, desto größer das Brimborium.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Mittwoch 23. März 2016, 09:53

Es geht auf Ostern zu!
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1206
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Der Fastenthread

Beitrag von ziphen » Donnerstag 24. März 2016, 10:13

lutherbeck hat geschrieben:Es geht auf Ostern zu!
O ja, und ich habe irgendwie gar nicht geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Ich wollte eigentlich in der Fastenzeit wieder mehr und regelmäßiger beten. Essig ist's! :traurigtaps:
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Freitag 25. März 2016, 11:14

Auch ein ständig sich bemühen ist unser Teil;
der HERR aber schaut in die Herzen.

:ja:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

PigRace
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Der Fastenthread

Beitrag von PigRace » Freitag 25. März 2016, 12:18

"Ich faste gar nicht." :(

Ich schaffe es einfach nicht dieses Jahr. Der Kopf zu voll und zuviel um die Ohren.

Möchte damit nur allen, die es dieses Jahr geschafft haben, sagen, wie toll ich das finde und mich freue, wie ihnen nach der Osternacht wie ein neues Leben beginnt.

PigRace

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 12:51


Karfreitag fleischlos

Bild
Thunfisch, Zuckerschoten, braune Quinoa

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 18:56

Neben eine Sättigung ist ja auch heute eine kleine Stärkung erlaubt

Bild
(Graved Lachs, selbstgemacht)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Der Fastenthread

Beitrag von taddeo » Freitag 25. März 2016, 19:07

Wenn bei Dir schon die Fasttage SO aussehen, wie geht's dann erst an den Feiertagen zu? :hmm:
Flamingozungen? Sauzitzen? Straußenhirn?
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 19:40

taddeo hat geschrieben:Wenn bei Dir schon die Fasttage SO aussehen, wie geht's dann erst an den Feiertagen zu? :hmm:
Flamingozungen? Sauzitzen? Straußenhirn?
Wieso?

Heute Abend wurde natürlich nicht das ganze Stück Lachs gegessen.
Es gab nur zwei kleine Scheiben Brot (Roggenbrot aus 100% Roggen, selbstgemacht) mit Butter…
Bild
…und mit etwas von dem Graved Lachs, geräuchertem Thunfisch, einem Stück Schillerlocke (gibt es wieder, da sich die Bestände von Dornhai erholt haben), ein paar Krabben, etwas Hummercoctail und einem Ei.


Eben eine kleine Stärkung.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Der Fastenthread

Beitrag von taddeo » Freitag 25. März 2016, 19:58

Okay ... :irritiert:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 20:11

taddeo hat geschrieben:Okay ... :irritiert:
Was irritiert dich?
Daß ich nicht alles selbst zubereitet habe, sondern Fertigware eingekauft haben?

Versprochen: nächstes Mal wird zumindest der Thunfisch selbst geräuchert. ;D

Habe mir sowas gekauft: http://www.ebay.de/itm/Tischraeucherofe ... 135151553
Dazu dann auch noch das (in Großpackung billiger) :erschrocken: : http://www.ebay.de/itm/15-kg-4-Koernung ... 942274262 — Da fragte mich der Postbote, als er bei mir im Treppenhaus angekommen war, was ich denn so schweres gekauft hätte. Ich sagte: „15kg Sägespäne“. Ich glaube er fühlte sich etwas verarscht.
:D
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Freitag 25. März 2016, 20:22

Da sieht man mal, wie unterschiedlich der Karfreitag verbracht wird.
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 20:31

lutherbeck hat geschrieben:Da sieht man mal, wie unterschiedlich der Karfreitag verbracht wird.
Richtig.

Bei einer Bekannten, die evangelisch ist, gab es heute zum Mittagessen ein großes Stück Braten im Topf und nachmittags zum Kaffeetrinken Torte. Es ist ja schließlich der höchste Feiertag, der entsprechend begangen werden muß.

:)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1206
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Der Fastenthread

Beitrag von ziphen » Freitag 25. März 2016, 21:06

Juergen hat geschrieben:Eben eine kleine Stärkung.
:D
Für dich und welche Armee? ;)

Ist nicht bös' gemeint.
Juergen hat geschrieben:Bei einer Bekannten, die evangelisch ist, gab es heute zum Mittagessen ein großes Stück Braten im Topf und nachmittags zum Kaffeetrinken Torte. Es ist ja schließlich der höchste Feiertag, der entsprechend begangen werden muß.
:achselzuck: Auch nicht schlecht...
Das mit Karfreitag als dem höchsten Feiertag habe ich nie so empfunden. Dafür ist mir der Tag auch viel zu traurig und ich bin zu schwermütig.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Der Fastenthread

Beitrag von taddeo » Freitag 25. März 2016, 21:32

Juergen hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Okay ... :irritiert:
Was irritiert dich?
Mein eigener "Speiseplan" heute. Deine "kleine Stärkung" krieg ich allenfalls, wenn ich mal zu sehr besonderen Anlässen auswärts eingeladen bin. Nicht von der Menge her, sondern von den Zutaten.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 23:19

Karfreitag zu Hause

Bild
Gruß
Jürgen

SIMONBLN
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:23

Re: Der Fastenthread

Beitrag von SIMONBLN » Freitag 25. März 2016, 23:30

Ein schönes Bild Juergen...

Den ganzen Tag habe ich komplett verzichtet, allerdings habe ich nach der Feier vom Leiden und Sterben Christi und der Beichte doch noch was essen müssen. ;)
Bei uns gab es Kartoffeln und Hering

Benutzeravatar
Radulf Thoringi
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 09:45

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Radulf Thoringi » Freitag 25. März 2016, 23:39

Juergen hat geschrieben:
lutherbeck hat geschrieben:Da sieht man mal, wie unterschiedlich der Karfreitag verbracht wird.
Richtig.

Bei einer Bekannten, die evangelisch ist, gab es heute zum Mittagessen ein großes Stück Braten im Topf und nachmittags zum Kaffeetrinken Torte. Es ist ja schließlich der höchste Feiertag, der entsprechend begangen werden muß.

:)
Nein, :heul: da rollen sich ja die Zehennägel hoch. (Sind das Reformierte?) Abgesehen davon, das Fischgericht einige Nachrichten zurück hat ja nun auch nichts mit Fasten zu tun. Da gibt es eine Menge blöder Witze zu dieser Form des Fastens. War Karfreitag nicht mal ein Abstinenztag? :tuete:
"Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."
Werner Heisenberg

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Sonnabend 26. März 2016, 09:37

Ist er bei mir noch immer...
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19179
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Karsamstag endet die Fastenzeit

Beitrag von overkott » Sonnabend 26. März 2016, 11:19

Wie das Leben mit dem Tod endet, endet die Karwoche mit Karsamstag. Gott sei Dank endet dann auch die Fastenzeit. Für Ungläubige endete sie schon Aschermittwoch, für Abnehmer endet sie erst Pfingsten und für Lauberger fing sie Karfreitag an.

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Der Fastenthread

Beitrag von guatuso » Sonnabend 26. März 2016, 14:32

Es gab Frijoles, Aroz, Tortilla. Reis, Bohnen, Maisfladen.
Die Bohnen gewuerzt mit Culandro, Korianderblaetter.
No mas!

Wenn ich hier den Lachs, und die diversene Luxusartikel sehe, gruebele ich, was meine Eltern vor 60 Jahren wohl gemeint haben mit "Fasten"? Wohl eine Irrlehre, wie das oft bei alten Leuten vorkommt....

Freut euch alle auf Ostersonntag, das wird ein herrlicher Tag, der Herr ist auferstanden.

(Nebenbei, bei uns gab es teils hoechst dramatische Kreuzzuege, mit Geiselungen, roemischen brutalen Soldaten, blutige Kreuzigung, ein echtes Spektakelt, das aber nicht das geringste von seiner Froemmigkeit verlor. Witzig, die Menschen hier glauben tatsaechlich noch an Gott und Jesus Christus! Sogar in unseren Krankenhaeusern gab es Kreuzzuege, es soll keiner ausgeschlossen sien.
Ich kann das alles leider leider, leider leider leider nur im Fernsehen verfolgen, mehr als 400 meter kann ich nicht mehr laufen. Wie ich meinen Herzinfarkt verachte!


Ich hoffe Ostersonntag zur Kommunion gehen zu koennen, mal schauen obs Taxis gibt.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2643
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Der Fastenthread

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 26. März 2016, 14:53

Hallo guatuso
Na ja, Lachs kann schon eine Delikatesse sein. Kann!
Bei uns gab es heute Bärlauchsuppe (ohne Sahne) und auch Lachs mit gekochten Kartoffeln. Aber so wie er zubereitet wurde, war es sicher keine Delikatesse.

Und bei den "Kreuzzügen" bist Du auch dabei. Schließlich ist dein Herzinfarkt dein Kreuz, das Du zu tragen hast. Ich wünsche niemandem einen Herzinfarkt, aber versuch es positiv zu sehen:
Du hast von Gott einen Warnschuss erhalten und musstest nicht unvorbereitet vor deinen Richter treten.
Also, nutze deine Chance, jetzt weisst Du ja, wie schnell es gehen kann.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Sonnabend 26. März 2016, 17:47

Kreuzzüge?

Muß es nicht heißen Kreuzweg?

Ein Herzinfarkt ist noch lange nicht das Ende;
wird er ordentlich behandelt,
kann man sogar nahezu ohne Folgeschäden davonkommen.

Freilich sollte man anschließend gesundheitsbewußt leben
und regelmäßig zu einem guten Kardiologen gehen.
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Der Fastenthread

Beitrag von guatuso » Sonnabend 26. März 2016, 22:36

lutherbeck hat geschrieben:Kreuzzüge?

Muß es nicht heißen Kreuzweg?

Ein Herzinfarkt ist noch lange nicht das Ende;
wird er ordentlich behandelt,
kann man sogar nahezu ohne Folgeschäden davonkommen.

Freilich sollte man anschließend gesundheitsbewußt leben
und regelmäßig zu einem guten Kardiologen gehen.
Ach guter Mann, ja ja, Kreuzweg, ich denke da halt stets an Umzuege weil wir Umzuege machen.
Und die Haelfte meines Herzens ist tot, abgestorben, ich laq ja mehr als 30 Minuten unbehandelt auf der Strasse und die Polizei weigerte sich das rote Kreuz anzurufen. Ich habe nur noch 45 % Kapazitaet. Nach 20 metern langsamen gehen muss ich stehen bleiben um mich zu erholen.
Aber, so sehr ich das, mit Verlaub, Kacke finde, so sehr sage ich auch: ABER ICH LEBE !
Und danke meinem Herrgott dafuer. Ein Freund von mir bekam mit 63 den Infarkt und war sofort tot.
Dennoch wuensche ich mir an Ostersonntag in die Kirche gehen zu koennen um die heilige Kommunion zu empfangen, es ist mir ein Herzenswunsch und ich denke,ich packe das.
Ich begreife so richtig wie wunderschoen doch das Leben ist. Ein grosses Geschenk.
Den naechsten Kardiologentermin habe ich im Januar 2017 !!
Seht ihr, datt ist Costa Rica.
Aber ich habe Rezepte fuer ein ganzes Jahr.

Und Lachs ist fuer mich dennoch Luxus....!

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 102
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 00:25
Wohnort: Schwabing

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Selina » Sonntag 27. März 2016, 23:51

guatso, ich hoffe sehr, du hast dir heute deinen Wunsch erfüllen können und es gehenderweise zur heiligen Kommunion geschafft!
Viel Kraft und Gottes Segen für deine weitere Genesung.
"Erlösung ist nicht Wellness, ein Baden im Selbstgenuss, sondern gerade Befreiung von der Verzwängung ins Ich hinein." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Der Fastenthread

Beitrag von lutherbeck » Sonntag 27. März 2016, 23:57

Allen Mitlesern und Schreibern wünsche ich auch in diesem Jahr gesegnete Ostertage!

Der HERR ist auferstanden!

Halleluja!

:ja:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1597
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Der Fastenthread

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 19. Juni 2016, 09:03

Gibt es eigentlich irgendeine asketische Tradition im Christentum, in der während des Fastens auf Wasser verzichtet wird? Der Ausgangspunkt der Frage sind immer mal wieder kollabierende Muslime, die die langen Tage in unseren Breiten und das auch noch im Sommer schlecht vertragen, wenn sie Ramadan halten.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Der Fastenthread

Beitrag von taddeo » Sonntag 19. Juni 2016, 10:42

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Gibt es eigentlich irgendeine asketische Tradition im Christentum, in der während des Fastens auf Wasser verzichtet wird? Der Ausgangspunkt der Frage sind immer mal wieder kollabierende Muslime, die die langen Tage in unseren Breiten und das auch noch im Sommer schlecht vertragen, wenn sie Ramadan halten.
Mir ist nichts dergleichen bekannt. Selbst die ägyptischen Wüstenväter, die bekanntlich die strengsten Asketen seit Anbeginn bis zum heutigen Tag waren und sind, verzichten zwar in unglaublichem Umfang auf Nahrung, aber nicht auf das Trinken von Wasser. Ebenso die Karthäuser und Trappisten.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste