Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 30. September 2011, 09:51

cantus planus hat geschrieben: Nach diesem Artikel habe ich eher den Eindruck, dass man glaubte, es könne sofort alles perfekt organisiert und die Neupflanzung so lebendig wie ein alter Baum sein. Das kann natürlich nur ein Irrtum sein, und vielleicht hatte man da einfach zu hohe Erwartungen.
Damit hast Du im Hinblick auf diesen konkreten Autor sicher recht. Interessant finde ich aber die Informationen, die man aus seinem Artikel über die Situation in Sevenoaks ziehen kann. Wie gesagt, es handelte sich um eine große und stabile Gruppe unter der Leitung von gleich zwei Geistlichen, die ins Ordinariat übergetreten sind. Fr Ivan war vormals einer der Priester an All Saints Margaret Street, ist also in der anglokatholischen Szene kein Unbekannter. Er har sehr intensiv Werbung für das Ordinariat gemacht.

Es scheint hier und dort die Erwartung gegeben zu haben, man könne im angestammten Kirchengebäude bleiben, obwohl die C of E sehr früh klar gemacht hat, daß das nicht der Fall sein würde. Man war wohl auch davon ausgegangen, daß ganze Gemeinden ins Ordinariat übertreten werden. Dies ist aber nirgendwo geschehen. Selbst in St John's Sevenoaks (der Gemeinde von Fr Ivan) ist der größte Teil der Gemeinde in der C of E geblieben. Die Gottesdienste laufen alle weiter (inkl. Werktagsmessen) - das Kirchengebäude wird also von der weiterbestehenden anglikanischen Gemeinde gebraucht. Dies ist symptomatisch für die Situation in anderen Teilen des Landes.

In der neuen römisch-katholischen Heimatgemeinde der Ordinariatsanglikaner scheint es keine besonderen Anstrengungen zu geben, Raum für die Neuankömmlinge zu schaffen. Auch diese Gebäude werden in der Regel ja bis zur Kapazitätsgrenze von katholischen Gemeinden gebraucht. Es zeichnet sich ab, daß das Ordinariat ohne eigene Gebäude nicht überleben kann, soll es nicht in den bestehenden Gemeinden aufgelöst werden. Damit wäre aber eines der Ziele des Ordinariats verfehlt. Dem Erwerb und Unterhalt eigener Gebäude aber wiederum steht die völlig ungeklärte Finanzlage entgegen. Und die Zeit arbeitet gegen das Ordinariat.

Derzeit laufen die Abstimmungen zu den rechtlichen Grundlagen für die Weihe von Bischöfinnen in den einzlenen Diözesansynoden. Im nächsten Jahr wird dies wieder vor die Generalsynode kommen - und es ist schon jetzt klar, daß die Sache durchgeht. Es könnte sein, daß es dann noch einmal eine größere Gruppe von Anglikanern gibt, die die C of E verlassen wollen. Sollte das Ordiniariat die oben genannten Probleme bis dahin nicht zufriedenstellend gelöst haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß sie eine andere Option wählen (etwa im Sinne einer 'continuing church').
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Freitag 30. September 2011, 10:18

das ganze ist die seit 20 Jahren übliche römische schlamperei es war doch völlig absehbar daß es so kommt Der Apostolischen Administration von Campos wurde versprochen auch außerhalb der Diözese wirken zu dürfen nix die Petrusbrüder haben bis heute nicht ighren im Protokoll stehenden Bischof in den nächsten Tagen sind es 23 Jahre daß sie warten usw usf

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Freitag 30. September 2011, 20:53

SOUTH AFRICA: Traditionalist Anglicans Reject Ordinariate

Daraus:
The Southern Africa Bishop of the Traditional Anglican Communion, the Rt. Rev. Michael Gill, says there will be no Ordinariate in Southern Africa, and that the only route open to those wishing to join the Roman Catholic Church would be that of individual conversion, requiring, “...in some cases going back to Baptism…”.

Following revelations that the vast majority of traditionalist Anglicans (Anglo-Catholics) around the world do not want unity with Rome, including the majority of the Anglican Church in America (ACA), Bishop Gill wrote VOL in an e-mail to clarify his church’s position.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 30. September 2011, 22:02

Der Mythos von der TAC, die angeblich mit einer halben Million Mitgliedern bereitstehe, um in das Ordinariat einzutreten, löst sich immer mehr in Wohlgefallen auf. Die halbe Million Mitglieder hat es wohl nie gegeben, und die, die man findet, sind wohl doch gar nicht so scharf auf das Ordinariat, wie Hepworth und andere dem Vatikan haben glauben machen wollen...
If only closed minds came with closed mouths.

michaelis
Beiträge: 1303
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von michaelis » Dienstag 15. November 2011, 14:08

In Pembury (bei Tunbridge Wells) hat der EB von Southwark jetzt eine neue Regelung getroffen:

Pembury ist ein kleiner Ort in der Nähe von Tunbridge Wells, dessen Katholiken bislang als Filiale zur Gemeinde von Paddock Wood gehörten.
Diese Kirche wurde dann auch den Mitgliedern des Ordinariats aus Tunbridge Wells für ihre Gottesdienste zur Verfügung gestellt.
Mittlerweile hat in Pembury auch das neue regionale Großkrankenhaus des NHS geöffnet.

Daher hat EB Smith nun entschieden, die bisherige Filiale zu einer Quasi-Pfarrei nach can. 516 CIC zu erheben. Die Seelsorge dieser Gemeinde wird den beiden Priestern des Ordinariats anvertraut. Der bisherige Pfarrer soll sich in Zukunft nur noch um die Gemeinde in Paddock Wood kümmern.

Inwieweit dies auch finanziell Auswirkungen auf den Unterhalt der Ordiariats-Geistlichen hat, ist der Ankündigung nicht zu entnehmen.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 16. November 2011, 18:42

In den USA wird bald ein Ordinariat errichtet werden, wie die US-Bischofskonferenz gestern mitteilte:

Anglican Ordinariate for U.S, to be established January 1

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von overkott » Donnerstag 17. November 2011, 15:36

Können dorthin auch übertrittswillige Katholiken wechseln?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21890
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Niels » Donnerstag 17. November 2011, 15:48

overkott hat geschrieben:Können dorthin auch übertrittswillige Katholiken wechseln?
Zumindest können sie an den Gottesdiensten teilnehmen.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 17. November 2011, 16:33

overkott hat geschrieben:Können dorthin auch übertrittswillige Katholiken wechseln?
wozu du kannst dort die Sakramente empfangen wie bei den Unierten

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Donnerstag 17. November 2011, 17:30

overkott hat geschrieben:Können dorthin auch übertrittswillige Katholiken wechseln?
Quelle hat geschrieben:Artikel 5

§ 1. [...] Jene, die in der Vergangenheit außerhalb des Ordinariates als Katholiken getauft worden sind, können gewöhnlich nicht als Mitglieder zugelassen werden, außer sie sind Teil einer Familie, die dem Ordinariat angehört.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Montag 28. November 2011, 16:34

Bernado hat geschrieben:Im Moment findet bei TAC eine Serie von regionalen und weltweiten Meetings der verantwortlichen Leute staat, gleichzeitig ist "Erzbischof" Hepworth (ehemaliger rk-Priester, geschieden und wiederverheiratet) in Rom, um über Details zu sprechen.

Neue Details gibt es inzwischen:

TAC Archbishop John Hepworth Can Return to Roman Catholic Fold as Layman

Daraus:
John Hepworth, the Archbishop of the Adelaide-based Traditional Anglican Communion (TAC), will be received back into the Roman Catholic Church, but only as a layman.
[...]
VOL broke the news Tuesday in a story "PRIMATE PLUMMETS" saying that he had been denied a return to the Roman Catholic fold as a bishop or priest.
[...]
Hepworth has not yet decided whether he will accept the Catholic Church's offer.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von HeGe » Donnerstag 15. Dezember 2011, 10:52

gloria.tv hat geschrieben:Leiter traditioneller Anglikaner legt sein Amt nieder

(gloria.tv/ KNA) Der Primas der konservativen «Traditional Anglican Communion» (TAC), Erzbischof John Hepworth, will sein Amt niederlegen. Grund seien «beträchtliche Meinungsverschiedenheiten» innerhalb seiner anglikanischen Gemeinschaft, erklärte Hepworth laut der Tageszeitung «The Australian» (Mittwoch) im australischen Blackwood.[...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Donnerstag 15. Dezember 2011, 11:56

If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 15. Dezember 2011, 12:16

wobei diese Definition sehr subjektuv ist wie beim Gebrauch dieses Wortes fast immer :blinker:

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3461
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Florianklaus » Donnerstag 15. Dezember 2011, 12:31

ottaviani hat geschrieben:wobei diese Definition sehr subjektuv ist wie beim Gebrauch dieses Wortes fast immer :blinker:
Du mußt es ja wissen! ;D

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 15. Dezember 2011, 13:10

NATÜRLICH :breitgrins:

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Marcus » Freitag 16. Dezember 2011, 14:42

Ich weiß jetzt nicht, ob die Fragen bereits gestellt und beantwortet wurden. Wie wird es eigentlich gehandhabt, wenn sich traditionelle anglikanische Geistliche der Gemeinschaft mit dem römischen Bischof anschließen? Werden sie erneut geweiht? Ist es so üblich, dass ein traditioneller anglikanischer Bischof auch nach dem Übertritt als Bischof innerhalb des Pastoralordinariats amtieren darf?
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von HeGe » Freitag 16. Dezember 2011, 14:50

Das dürfte mehr oder weniger Einzelfallfrage sein, wobei eine Bischofsweihe ausgeschlossen wurde.

Bei dem zurückgetretenen Hepworth wurde auch eine Priesterweihe ausdrücklich abgelehnt, weil dieser m.E.n. schon einmal katholischer Priester war, dann heiraten wollte und die Kirche verlassen hat.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 16. Dezember 2011, 14:55

Marcus hat geschrieben:Ich weiß jetzt nicht, ob die Fragen bereits gestellt und beantwortet wurden. Wie wird es eigentlich gehandhabt, wenn sich traditionelle anglikanische Geistliche der Gemeinschaft mit dem römischen Bischof anschließen? Werden sie erneut geweiht?
Ja.
Ist es so üblich, dass ein traditioneller anglikanischer Bischof auch nach dem Übertritt als Bischof innerhalb des Pastoralordinariats amtieren darf?
Diese Möglichkeit besteht theoretisch nur, wenn er nicht verheiratet ist. Bisher hat es einen solchen Fall nicht gegeben.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Marcus » Freitag 16. Dezember 2011, 14:57

HeGe hat geschrieben:Das dürfte mehr oder weniger Einzelfallfrage sein, wobei eine Bischofsweihe ausgeschlossen wurde.

Bei dem zurückgetretenen Hepworth wurde auch eine Priesterweihe ausdrücklich abgelehnt, weil dieser m.E.n. schon einmal katholischer Priester war, dann heiraten wollte und die Kirche verlassen hat.
Aber dann wäre diese Bischöfe doch allenfalls katholische Priester, so dass sie nach dem Übertritt selbst keine Weihen mehr vornehmen dürften, so richtig? Offenbar stört man sich aber nicht daran, dass sie weiterhin bischöfliche Amtsbezeichnungen führen.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 16. Dezember 2011, 14:59

Marcus hat geschrieben:Aber dann wäre diese Bischöfe doch allenfalls katholische Priester, so dass sie nach dem Übertritt selbst keine Weihen mehr vornehmen dürften, so richtig? Offenbar stört man sich aber nicht daran, dass sie weiterhin bischöfliche Amtsbezeichnungen führen.
Nein, die bisher übergetretenen Bischöfe sind keine Bischöfe mehr. Sie wurden zu rk. Priestern geweiht. Einer von ihnen amtiert als Ordinarius im britischen Personalordinariat. Sein Titel ist Monsignore, nicht mehr Bischof. Er kann keine Weihen vornehmen, darf aber bischöfliche Insignien tragen.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Marcus » Freitag 16. Dezember 2011, 15:02

Stephen Dedalus hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Ich weiß jetzt nicht, ob die Fragen bereits gestellt und beantwortet wurden. Wie wird es eigentlich gehandhabt, wenn sich traditionelle anglikanische Geistliche der Gemeinschaft mit dem römischen Bischof anschließen? Werden sie erneut geweiht?
Ja.
Ist es so üblich, dass ein traditioneller anglikanischer Bischof auch nach dem Übertritt als Bischof innerhalb des Pastoralordinariats amtieren darf?
Diese Möglichkeit besteht theoretisch nur, wenn er nicht verheiratet ist. Bisher hat es einen solchen Fall nicht gegeben.
Dann besteht also anders als bei einer Priesterweihe keine Dispensmöglichkeit durch den Papst, so dass auch ein konvertierter Geistliche niemals zum Bischof geweiht werden darf, selbst wenn er das Amt früher hatte?

Wie wird eigentlich bei Männern verfahren, die erst nach dem Übertritt Priester in diesem Personalordinariat werden wollen, aber bereits verheiratet sind. Wird hier entsprechend der anglikanischen und orthodoxen Tradition oder streng nach dem kanonischen Recht verfahren?
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 16. Dezember 2011, 15:06

Marcus hat geschrieben: Dann besteht also anders als bei einer Priesterweihe keine Dispensmöglichkeit durch den Papst, so dass auch ein konvertierter Geistliche niemals zum Bischof geweiht werden darf, selbst wenn er das Amt früher hatte?
Die Möglichkeit hätte wohl (theoretisch) bestanden, aber es wurde in Anglicanorum Coetibus von vornherein festgelegt, daß man auch für die Ordinariatsanglikaner nicht von der Grundregel abweicht, daß ein Bischof zölibatär leben muß. (Das gilt m. E. auch für die unierten Ostkirchen).
Wie wird eigentlich bei Männern verfahren, die erst nach dem Übertritt Priester in diesem Personalordinariat werden wollen, aber bereits verheiratet sind. Wird hier entsprechend der anglikanischen und orthodoxen Tradition oder streng nach dem kanonischen Recht verfahren?
Alle Priesteramtskandidaten, die sich zur Weihe in den Ordinariaten melden, müssen das Zölibatsgelübde ablegen. Es wird keine Weihe verheirateter Männer geben, die nicht bereits zuvor anglikanische Priester waren.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Freitag 16. Dezember 2011, 16:58

Ich erwähne hier nochmal ausdrücklich dise Vorgangsweise zeigt klar das Apostolicae Curae bnach wie vor gilt wenn das Ökumeniker immer wieder in Frage gestellt haben

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2404
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Petur » Sonnabend 17. Dezember 2011, 21:48

Stephen Dedalus hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben: Dann besteht also anders als bei einer Priesterweihe keine Dispensmöglichkeit durch den Papst, so dass auch ein konvertierter Geistliche niemals zum Bischof geweiht werden darf, selbst wenn er das Amt früher hatte?
Die Möglichkeit hätte wohl (theoretisch) bestanden
Ja, es gibt aber nur ein solches Beispiel:

http://en.wikipedia.org/wiki/Salom%C3%A ... osa_Ferraz

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 24. Dezember 2011, 11:18

Gamaliel hat geschrieben:In den USA wird bald ein Ordinariat errichtet werden, wie die US-Bischofskonferenz gestern mitteilte:

Anglican Ordinariate for U.S, to be established January 1

Former Episcopal Bishop Jeffrey Steenson to be named the first American Ordinary

Daraus:
Former Episcopal Bishop of the Rio Grande, Jeffrey Steenson, is to be named the Ordinary when the Anglican Ordinariate is erected on January 1, 2012, sources tell VOL.
[...]
The Anglo-Catholic Bishop of the Rio Grande shed the purple in December 2007 and was received into full communion with the Roman Catholic Church.
[...]
One year after becoming a Roman Catholic, Cardinal Law ordained Steenson as a Catholic deacon. Fourteen months late, he was priested by Archbishop Michael Sheehan in Rio Rancho, New Mexico, located within the Catholic Archdiocese of Santa Fe, which overlaps the Episcopal Diocese of the Rio Grande.
Since Steenson is married with grown children, according to Anglicanorum Coetibus norms, he can never be elevated to the rank of bishop.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von ottaviani » Sonntag 1. Januar 2012, 14:10


Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Sonntag 1. Januar 2012, 15:27

ottaviani hat geschrieben:Jetzt ist es offiziell
http://www.catholic-hierarchy.org/bishop/bsteen.html
Ja, wie erwartet.


USA: Vatikan errichtet Struktur für übertrittswillige Anglikaner

Daraus:
Wie der Vatikan am Sonntag mitteilte, errichtete die Glaubenskongregation für das Gebiet der US-amerikanischen Bischofskonferenz ein sogenanntes Personalordinariat für Anglikaner. Es ist das zweite Mal, dass der Vatikan eine solche Möglichkeit schafft. Im Jänner 211 hatte er erstmals für Anglikaner in England und Wales ein Personalordinariat errichtet.

Zum Leiter des US-amerikanischen Personalordinariats für Anglikaner berief Papst Benedikt XVI. Jeffrey Neil Steenson (59), bisher Professor für Alte Kirchengeschichte in Houston. Steenson trat 27 von der anglikanischen zur katholischen Kirche über. Das Personalordinariat trägt den Namen "The Chair of Saint Peter".

EREZIONE DELL’ORDINARIATO PERSONALE DI THE CHAIR OF SAINT PETER E NOMINA DEL PRIMO ORDINARIO

Daraus:
La Congregazione per la Dottrina della Fede, a norma della Costituzione Apostolica Anglicanorum coetibus, ha eretto l’Ordinariato Personale di The Chair of Saint Peter nel territorio della Conferenza Episcopale degli Stati Uniti d'America.

Nel contempo il Santo Padre Benedetto XVI ha nominato primo Ordinario il Reverendo Jeffrey Neil Steenson.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Montag 2. Januar 2012, 22:54

Homepage des Ordinariats in den USA:
The Personal Ordinariate of the Chair of St. Peter



Errichtungsdekret der Glaubenskongregation:
Decree

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Montag 2. Januar 2012, 23:18

Statistische Informationen zum aktuellen Mitgliederstand im Ordinariat in Großbritannien hält ein Artikel im "Telegraph" bereit:

Hundreds more Church of England defections expected

Daraus:
There are in the region of 15 to 20 people who I think will be coming over this year. These are ordained Anglicans who wish to petition the Holy See for ordination.”

He said they are likely to bring a “couple of hundred” worshippers with them in a second wave of defections, following the 60 clergy and about 1,000 lay people who crossed the Tiber last year.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 25. Januar 2012, 16:34

Anglikaner-Ordinariat kämpft mit finanziellen Engpässen

Daraus:
Das Personalordinariat für zum Katholizismus übergetretene britische Anglikaner kämpft weiter mit finanziellen Engpässen. So rief der Leiter des Ordinariats, der ehemalige anglikanische Bischof Keith Newton, jüngst in einem Brief aus Anlass des ersten Jahrestages des Bestehens des Ordinariats die Gläubigen zu finanzieller Unterstützung auf. Es habe - nicht zuletzt durch die finanzielle Belastung - "Enttäuschungen und Rückschläge" gegeben, aber das Ordinariat wachse weiter, so Newton.

Genährt werden die finanziellen Sorgen u.a. dadurch, dass eine dringend benötigte Millionenspende einer anglikanischen Wohlfahrtsorganisation seit bereits über einem halben Jahr auf Eis liegt.
[...]
Ein Abschluss der Untersuchung könnte sich noch Monate hinziehen, zitiert die Website eine Mitarbeiterin der Kommission. Dabei werde gerade dieses Geld dringend benötigt, um die Existenz des Ordinariats zu sichern und etwa Gehälter und Pensionen übergetretener Geistlicher zu bezahlen, heißt es aus dem Ordinariat.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Personalordinariate für übertrittswillige Anglikaner

Beitrag von Stephen Dedalus » Mittwoch 25. Januar 2012, 16:54

Genährt werden die finanziellen Sorgen u.a. dadurch, dass eine dringend benötigte Millionenspende einer anglikanischen Wohlfahrtsorganisation seit bereits über einem halben Jahr auf Eis liegt.
[...]
Siehe hier:
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=532336#p532336
If only closed minds came with closed mouths.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema