Die Suche ergab 23639 Treffer

von Robert Ketelhohn
Sonnabend 10. Februar 2018, 11:57
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Facebook-Zensur schlägt erneut zu. Zwei Tage freigeschaltet, nun wieder gesperrt – für 30 Tage. Anlaß war dies: #WasDeutschlandBraucht #21 #KinderStattInder [© 2000 Jürgen Rüttgers] Das stammte übrigens vom selben Tag (26. Januar) wie der vorige Sperranlaß. Was heißt, daß der Blockwart sich offenba...
von Robert Ketelhohn
Montag 5. Februar 2018, 21:33
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Gezwitscher

Immerhin: Julian Röpcke, der Stürmer® des Merkelrégimes, hat mich auf Twitter blockiert. Besten Dank.

https://vk.com/feed?w=wall239645891_247
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 3. Februar 2018, 13:29
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Re: Facebooksperre

Ich bitte darum, auf meiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/robert.ketelhohn unter Hinweis auf die referenzierten Beiträge auf VKontakte und Twitter den Lesern mitzuteilen, daß ich wiederum gesperrt worden bin. Ist es möglich, darauf zu reagieren? Reagieren auf die Sperre oder auf deine Bi...
von Robert Ketelhohn
Freitag 2. Februar 2018, 08:18
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Re: Facebooksperre

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 13:07
Ich bitte darum, auf meiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/robert.ketelhohn unter Hinweis auf die referenzierten Beiträge auf VKontakte und Twitter den Lesern mitzuteilen, daß ich wiederum gesperrt worden bin.
Ist es möglich, darauf zu reagieren?
von Robert Ketelhohn
Donnerstag 1. Februar 2018, 13:07
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Facebooksperre

Pünktlich zum Monatsersten erneut bei Facebook gesperrt, diesmal für eine Woche. Siehe dazu untenstehende Bildschirmausschnitte sowie folgende Verknüpfungen: https://vk.com/ketelhohn?w=wall239645891_223 https://vk.com/ketelhohn?w=wall239645891_224 https://twitter.com/RobertKetelhohn/status/95903257...
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 20. Januar 2018, 00:48
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Re: Juden und Christen

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 17:40
Vom christlichen Standpunkt her kann die Wiederinbetriebnahme des Tempels mit seinen Opfern und der Priesterklasse nur als freventliches Unterfangen bewertet werden.
Das sehen beispielshalber die Sathmarer ähnlich.
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 20. Januar 2018, 00:35
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Ralf hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 22:29
Mein Herr und Gott war Jude. Und ist als Jude von den Toten erstanden.
Was sonst? Oder wer redet anderes?
 
69236450_CircumcisionofChrist.jpg
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 20. Januar 2018, 00:29
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Jesus wurde nicht "umgebracht", sondern er wurde hingerichtet, nachdem ihm durch den Statthalter Pontius Pilatus der Prozess gemacht worden war. Das ist das einzige, was historisch so halbwegs gesichert ist. Und daraus lässt sich weder eine Täter- noch ein Mittäterschaft der Juden konstruieren, noc...
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 20. Januar 2018, 00:23
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Conciliazione ecc.

Faschismus und risorgimentaler Freimaurerstaat greifen ineinander. 1925 war 1929 noch nicht geschehen. Wobei mir, gestandenermaßen als nerissimo , 1929 ein wenig suspekt ist ( pace Pii XI) . ’31 kam dann auch noch Non abbiamo bisogno . Die conciliazione war ja kein Freundschaftvertrag, sondern – wi...
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 20. Januar 2018, 00:00
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Und? Macht das die anderen Juden schuldig am Tod Christi? Haben die ihn umgebracht? Getötet haben ihn übrigens die Römer. Steht alles in der Bibel ... Ich finde es immer wieder erstaunlich, daß dieselben Leute, die ganz empört verkünden, man dürfe nicht „ die Juden“ sagen, wenn es um die Schuld am ...
von Robert Ketelhohn
Freitag 19. Januar 2018, 23:26
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Mal abgesehen davon, können wir gerne mal darüber diskutieren, in wie weit es überhaupt wahrscheinlich ist, dass der von dir zitierte Satz seiner Zeit überhaupt gefallen ist. Alle anderen neutestamentlichen Schriften, die zeitlich deutlich näher an den Ereignissen liegen, scheinen von einem derarti...
von Robert Ketelhohn
Freitag 19. Januar 2018, 22:42
Forum: Das Scriptorium
Thema: Juden und Christen
Antworten: 304
Zugriffe: 4272

Christus rex

Georg von Kappadokien hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 10:30
Das Christkönigsfest war in seiner Entstehung eine "Ersatzveranstaltung" zu den zuvor zahlreich untergegangenen Monarchien in Europa.
Nein, es wurde politisch dem hybriden Anspruch des Faschismus entgegengestellt (und posthum auch dem des vorausgegangenen risorgimentalen Freimaurerstaats).
von Robert Ketelhohn
Freitag 19. Januar 2018, 22:31
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

… LXX … Siehe oben. Und bei dem Begriff "Gottesmörder" bin ich raus. Dieser unsinnige anitjudaistische Begriff ist dermaßen daneben, dass mir das :kotz: kommt. Wer Christ ist ist, kann gar nicht von "Gottesmördern" reden, denn der Tod Christi ist zwangsweise Voraussetzung für Erlösung und somit auc...
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 10. Januar 2018, 22:44
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

"post-" was? Mit Verlaub es ist nicht sehr hilfreich mit selbst erfundenen Begriffen zu diskutieren. Deicida , deicidium – „Gottesmörder, Gottesmord“, cf. parricida , suicidium etc.; it. deicida , deicidio sind durchaus geläufig. Es geht hier nicht darum MT pauschal vorzuziehen - das wäre hermeneut...
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 10. Januar 2018, 19:36
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Philologisch ist es jedenfalls grober Unfug eine Übersetzung einer Übersetzung (LXX), anzufertigen obwohl ich auch Zugriff auf originalsprachliche Quellen habe. Nein, denn es geht um unterschiedliche Redaktionen und dahinterstehende Absichten. Bloß kurz als Hinweis dies: http://kreuzgang.org/search...
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 10. Januar 2018, 16:31
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Philologisch ist es jedenfalls grober Unfug eine Übersetzung einer Übersetzung (LXX), anzufertigen obwohl ich auch Zugriff auf originalsprachliche Quellen habe. Nein, denn es geht um unterschiedliche Redaktionen und dahinterstehende Absichten. Bloß kurz als Hinweis dies: http://kreuzgang.org/search...
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 10. Januar 2018, 15:03
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Georg von Kappadokien hat geschrieben:
Mittwoch 10. Januar 2018, 09:06
Und obwohl Hieronymus kritisiert wurde ist die Vulgata sein fast 2000 Jahren ein Standardwerk unter den Bibelübersetzungen.
Nein, sondern seit Alkuin, also seit rund 1.200 Jahren. Hieronymus selber ist auch erst seit knapp 1.600 Jahren tot.
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 10. Januar 2018, 09:34
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Ich wende dagegen ein, daß bereits Hieronymus neben der LXX den masoretischen Text für die Vulgata heranzog. Sag: »den pharisäischen Text«, denn die Masoreten kamen später, obschon natürlich beides denselben Strang darstellt. ... Die Frage ist, welche von beiden Textversionen "die pharisäischere" i...
von Robert Ketelhohn
Dienstag 9. Januar 2018, 13:18
Forum: Das Brauhaus
Thema: Europa 2.0
Antworten: 60
Zugriffe: 1579

Re: Europa 2.0

von Robert Ketelhohn
Dienstag 9. Januar 2018, 11:20
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Ich wende dagegen ein, daß bereits Hieronymus neben der LXX den masoretischen Text für die Vulgata heranzog. Sag: »den pharisäischen Text«, denn die Masoreten kamen später, obschon natürlich beides denselben Strang darstellt. Wie auch immer, schon Augustin hat Hieronymus dafür kritisiert. Zu Recht.
von Robert Ketelhohn
Dienstag 9. Januar 2018, 11:12
Forum: Das Brauhaus
Thema: Europa 2.0
Antworten: 60
Zugriffe: 1579

Re: Europa 2.0

„Es entscheidet sich jetzt in den kommenden Jahren, ob Europa wieder in nationale Interessen zerfällt oder ob es sich aufrafft zu einer gemeinsamen Vision für die Zukunft.“ (Kardinal Marx im Mai 2017) Übersetzt aus der Kauderwelsch der Oligarchen und und ihrer korrumpierten Handlanger, Sprachrohre ...
von Robert Ketelhohn
Sonnabend 6. Januar 2018, 12:44
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: Forumstechnik nebst allgemeinem in Sachen Netz & Rechner
Antworten: 2117
Zugriffe: 105729

Re: Forumstechnik nebst allgemeinem in Sachen Netz & Rechner

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 08:33
blöde Frage, Robert: lohnt sich das?
Das kommt darauf an, was man will und braucht.
von Robert Ketelhohn
Freitag 5. Januar 2018, 23:19
Forum: Das Scriptorium
Thema: Bibelübersetzungen/-ausgaben
Antworten: 511
Zugriffe: 54169

Hebräisch?

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 01:44
… daß die Bedeutungsbandbreite des hebräischen Worts "Ben" unvergleichlich viel größer ist …
Ich wende generell ein, daß der autoritative kanonische Text nicht hebräisch, sondern griechisch verfaßt ist.
von Robert Ketelhohn
Donnerstag 4. Januar 2018, 23:52
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Auf VKontakte findet man mich übrigens da:
https://vk.com/ketelhohn
von Robert Ketelhohn
Donnerstag 4. Januar 2018, 23:46
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Auferstanden aus Ruinen …

Habe mich eben bei Facebook rückgemeldet: So. Nach drei Tagen Sperre wieder da. Mit Hilfe seiner Facebook- und Twitter-Schergen geht das Merkel-Maas-Régime nach Inkrafttreten des Bundesschriftleitergesetzes nun an den Versuch, nach den Systemmedien auch die öffentlichen Netzwerke gleichzuschalten. ...
von Robert Ketelhohn
Donnerstag 4. Januar 2018, 17:57
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Re: Beschwerde

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 14:27
Ich heiße Klein-Erna - und weiß nicht, ewas ich Böses getan haben soll ........
Ich glaube Dir aufs Wort.
von Robert Ketelhohn
Donnerstag 4. Januar 2018, 12:06
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Beschwerde

Punktgenau zum Neujahrstag schlagen Heikos Schergen zu. Ich habe bei Facebook übrigens die folgende (mutmaßlich fruchtlos bleibende) Beschwerde eingereicht: Ich weise die meiner Sperre zugrundeliegende Unterstellung zurück, ich hätte unzulässige, womöglich gar strafbare Inhalte veröffentlicht. Die ...
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 3. Januar 2018, 19:43
Forum: Das Brauhaus
Thema: Was sagen die Juristen hierzu?
Antworten: 23
Zugriffe: 604

Re: Was sagen die Juristen hierzu?

Pit hat geschrieben:
Mittwoch 27. Dezember 2017, 11:12
Wenn ich richtig informiert bin war es bisher - und ich schreibe es unter Vorbehalt - so,dass oft die Anklage und Verurteilung schlicht an der Beweisbarkeit der Tat scheiterte.
Sollte es nun nicht mehr auf die Beweisbarkeit ankommen, wäre das eine weitere Zementierung des Unrechtsstaats.
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 3. Januar 2018, 15:25
Forum: Das Brauhaus
Thema: Was tun gegen den Klimaschwindel?
Antworten: 911
Zugriffe: 61685

Re: Was tun gegen den Klimaschwindel?

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 07:27
Mal ganz ernsthaft gefragt: Warum wird der Mann nicht zum Wirtschaftsminister ernannt? :detektiv:
Warum heißt das Bundesgekanzel „Merkel“?
von Robert Ketelhohn
Mittwoch 3. Januar 2018, 15:21
Forum: Das Brauhaus
Thema: Sonntagsfrage warnt SPD
Antworten: 283
Zugriffe: 19874

Schwamm

Die CDU hat aber keinen Nachfolgekandidaten. Die ganze Partei ist vermodert und vom Merkelschwamm durchseucht.

Alternativ könnte die Union allenfalls Seehofer auf den Schild heben. Bloß kotzt dann die halbe CSU ab.
von Robert Ketelhohn
Dienstag 2. Januar 2018, 15:25
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 906
Zugriffe: 65103

Versorgungsmonopol

Der Kreuzgang hat keine Monopolstellung.

Facebook-Sperren sind vergleichbar einer Strom- oder Wasserabstellung.